Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wer ist eigentlich dieser fremde Mann in Mamis Bett?

Jumbo

Neues Mitglied
Mit 8 Jahren, ging ich die Haustreppe im Flur hinunter um zu meiner Mutter zu gelangen. Als ich die Schlafzimmer Türöffnete, sah ich einen fremden Mann in meiner Mutters Bett zusammen mit ihr da liegen.
Ich war ziemlich geschockt und wusst nicht wie ich mich da verhalten sollte.
Ich beschloss, einfach raus zu gehen, um erstmal darüber nachzudenken, was da eigentlich gerade geschah.
Als ich mit dem nachdenken fertig war, ging ich zurück ins Haus, um zu versuchen, mit meiner Mutter ein neues Gespräch über diesen fremden Mann zu finden.
Aber ich wusste nicht wie ich anfangen sollte :confused:
Naja ich nahm all meinen Mut zusammen und begann zu reden.
Ich fragte sie wer er sei, sie meinte zu mir, dass er bald mein Stiefvater sein würde.
Ich war schockiert, erst darauf hin wurde mir klar, dass mein wirklicher Vater der mich gezeugt hatte, nie in unserem Leben eintrat und ich nun wissen wollte wer mein wirklicher Vater sei und wieso er nicht mehr da ist, was wohl zwischen den beiden passiert wäre.
Daraufhin bekam ich nur eine Antwort indem es dann hieß, er wäre damals vor nem Zug gefahren und tot verunglückt.
Ich habs drei Jahre lang wirklich geglaubt.
Doch mit 15 Jahren, find ich an meinen vater zu suchen, weil ich es nicht mehr ausgehalten hatte, mit irgendeinen fremden Mann im Haus zu leben, der sich kein bisschen um mich gekümmert hatte.
mit 16, hatte ich endlich mal eine Chance in meinem ganzen Leben, ich durfte ihn kennen lernen.
Es war zwar nur ein einziger Tag in meinem Leben, mit ihm verbracht zu haben, aber immerhin war er der schönste. Endlich kannte ich zum ersten mal dieses Gefühl, akzeptiert zu werden, mcih so zu nehmen wie ich wirklich bin, man hatte mir zugehört,und man ´zeigte mir gegenüber sehr großes interesse.
Endlich wusste ich mal was es heißt, einmal im Leben verstanden zu werden.
Doch dann war auch das Treffen wieder vorbei und unser Kontakt brach einfach ab.
Dann find ich an, meine Mutter darauf an zu sprechen, wieso sie mir ein Leben lang etwas vorgelogen hatte, daraufhin kam nur: "ja es musste so sein, eigentlich solltest du nie erfahren wer dein wirklicher Vater sei."
ich war sauer :mad:
Doch meinen Stiefvater konnte ich bis heute nicht wirklich akzeptieren, weil er einfach nicht versucht hatte, mit mir irgendwie eine Bindung aufzubauen.
Mein leben wurde bis her immer nur von anderen bestimmt, wenn es hieß mach mal, bin ich gesprungen, hab getan und gemacht um nicht schlecht da zu stehen.
Heute mit 21 Jahren hab ich nun endlich begriffen das es so nicht weitergehen kann, dass man mir mein Leben weiterhin vorschreibt.
Ich habe endlich mal einen eigenen entschluss gefasst und beschlossen meine Wege selbst zu gehen und endlich mal mein Leben zu leben, ohne von anderen etwas vorschreiben lassen zu müssen.
Naja heute, versuch ich den Kontakt zwischen meinem richtigen Vater wieder aufzubauen und hoffe das es alles zum positiven umwandelt.
Aber was ich eigentlich mit diesem text sagen möchte ist, dass ich endlich begriffen habe, was es heißt zu leben! :)
 

Anzeige(7)

karma

Aktives Mitglied
Ich finde es toll wie du dein Leben gemeistert hast. Und du wirst es schaffen. Wenn du Fragen oder Probleme hast, kannst dich an mich wenden.


Karma
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
K Wer ist die Familie? Familie 2
E Wer hat sich auch getrennt mit Kleinkind Familie 5
A Eltern Streit, einfach weg wer kommt mit? Familie 1

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben