Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wenn Liebe allein nicht mehr ausreicht.

D

Damon

Gast
Hallo zusammen,

ich mache etwas kompliziertes durch.
Es geht um die Frau, die für mich die "Eine" ist.
Sie und ich haben eine lange Vergangenheit; das erste Mal gesehen in unserem Nebenjob, bevor wir beide überhaupt wussten, was wir mit unserem Leben anfangen sollen.
Kennengelernt, näher gekommen, verliebt. Aus Gründen, habe ich damals den Kontakt abgebrochen, und das was wir hatten beendet. Obwohl die Zeit wunderschön war.
Jahre vergingen und ich konnte sie einfach nicht vergessen.
Egal wer kam, egal wann, sie war immer präsent. Spätestens dann wusste ich, dass das Liebe war.
Wir haben uns wieder gefunden (ich fasse mich kurz), sind zusammen gezogen, haben uns zwei Katzen zugelegt. Wir passen perfekt zueinander und sind zusammen gewachsen. Dann kam letztes Jahr der erste Tiefschlag. Wir waren unglücklich und bemerkten, dass wir uns aus den Augen verloren haben. Wir nahmen eine Auszeit voneinander, um uns selbst wiederzufinden. Die Zeit bekam mir aber nicht gut, da ich mental sehr schwach war und mit der Situation nicht umgehen konnte. Ich hatte in der Vergangenheit schon Probleme mich in Situationen extrem hinhein zu steigern, so dass ich aus den Situationen immer etwas schlimmeres gemacht habe, als es ist.
Ich wollte mir das Leben nehmen und habe es auch versucht, aber versagt.
Wir haben auch das gemeinsam überstanden und sind nach einer Zeit ausgezogen, in eine neue Wohnung.
Wir haben beide Jobs in der Krankenpflege, eine wunderschöne Wohnung, die Katzen. Es lief wirklich zum ersten Mal beinahe perfekt.
Zeit verging und ich merkte, dass sie sich wieder distanzierte. Sie war kalt zu mir, redete nicht mehr mit mir.
Dieses Mal wollte ich nicht direkt aufgeben, sondern reden. Kommunikation ist das Wichtigste in einer Beziehung. Wir lieben uns, aber sie ist mit sich selbst so sehr beschäftigt, dass sie sich selber zerstört. Sie sagt, sie hätte mich nicht verdient und sie verstehe nicht, wieso ich sie lieben kann. Sie führt einen Kampf gegen sich selbst und da kann ich nicht helfen, weil sie es nicht zu lassen kann. Wir haben uns getrennt.
Das was wir haben an Verbindung, gibt es bei Menschen nur einmal im Leben, davon bin ich überzeugt. Seelenverwandte, wenn man es so nennen will.
Ich habe ihre Entscheidung respektiert und akzeptiert, aber ich bin völlig am Ende. Ich versuche es mir nicht anmerken zu lassen, um es ihr nicht schwerer zu machen. Ich werde warten, die Hoffnung ist da, weil wir wissen, dass wir zusammen gehören.
Ich weiß aber nicht, ob ich die Zeit überstehen werde ohne einen Zusammenbruch zu erleiden.
Ich denke, dass die Zeit einen kleinen Fehler bei uns gemacht hat, und einen neuen Moment kreiieren wird, damit wir uns neu finden.

Mich würde interessieren, wie diese Geschichte auf Außenstehende wirkt.

Vielen Dank für den Input.
 
D

Die Katze

Gast
Srry, wenn ich dir das sage, aber hör auf dir so ein Blödsinn von Seelenverwandtschaft und sonst was einzureden.

Du glorifizierst eine Beziehung, die in Wirklichkeit die totale Katastrophe war. Wieso ich das so denke? Weil ich die Ansicht vertrete, dass man die wahre Natur einer Beziehung genau dann erkennt wenn es schwierig und anstrengend wird.

Sobald es bei euch schwierig und anstrengend wurde, riss einer immer reißaus und ließ den anderen in Regen stehen. Das soll eine perfekte Beziehung sein? Du hältst dich selbst zum Narren.
 
G

Gelöscht 65548

Gast
Dann kam letztes Jahr der erste Tiefschlag. Wir waren unglücklich und bemerkten, dass wir uns aus den Augen verloren haben. Wir nahmen eine Auszeit voneinander, um uns selbst wiederzufinden.
Was genau ist vorgefallen. Kam dieses Unglücklichsein wirklich von euch beiden oder kam es von ihr / dir ?

Zeit verging und ich merkte, dass sie sich wieder distanzierte. Sie war kalt zu mir, redete nicht mehr mit mir.
Ist irgendetwas vorgefallen in dieser Zeit? Vielleicht kam der Alltag und damit kommt sie nicht zurecht ?

aber sie ist mit sich selbst so sehr beschäftigt, dass sie sich selber zerstört. Sie sagt, sie hätte mich nicht verdient und sie verstehe nicht, wieso ich sie lieben kann. Sie führt einen Kampf gegen sich selbst und da kann ich nicht helfen, weil sie es nicht zu lassen kann. Wir haben uns getrennt.
Dazu möchte ich jetzt etwas sagen, und das ist nur meine persönliche Meinung.
Menschen die so etwas sagen, haben irgendwie ein sehr großes Problem mit liebe - nähe - Distanz. Vielleicht verlustangst.
Ansonsten ist es immer mal wieder für viele eine tolle ausrede um entweder den anderen zu verletzen, um zu sehen wie sehr er sich um diese Person bemüht und leidet, oder einfach eine ausrede weil sie sich nicht traut zu sagen das sie dich nicht mehr liebt.


Das was wir haben an Verbindung, gibt es bei Menschen nur einmal im Leben, davon bin ich überzeugt. Seelenverwandte, wenn man es so nennen will.
Das sehe ich sehr häufig bei Menschen die in sehr ungesunden Beziehungen sind. Durch dieses emotionale auf und ab entsteht immer wieder aufs neue ein "high" Gefühl. Wenn deine Freundin dich dann auch noch Spiegelt ist das Gefühl von "seelenverwandte/Seelen Partner etc." noch stärker.

Ich an deiner stelle würde mich nicht mehr auf diese Frau einlassen da sie dir durch ihr hin und her nicht gut tut. Sie selbst sollte sich Hilfe suchen denn sie scheint ein Problem zu haben.
 

Yang

Sehr aktives Mitglied
Du solltest lernen los zu lassen und den Fokus auf dich selbst lenken.
Schade dass du nicht erkennen kannst, dass die Frau dir nicht gut tut und du dir das Gegenteil einredest.
Dein Leben hängt nicht von der Frau ab, sondern von dir selbst.
Schau auf dich, auf deine Stärken, auf deine Bedürfnisse.
Dass dir die Trennung schwer fällt ist normal, es ist wichtig, dass du sie verarbeiten kannst um wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Je eher du dies tun kannst und die Gefühle und Umstände der Situation akzeptierst, desto früher wirst du in der Lage sein, den Schmerz der Trennung hinter dir zu lassen.
Wenn es dir schwerfällt oder du glaubst, aufgrund der Trennung depressiv zu sein, dann solltest du dir so schnell wie möglich professionelle Hilfe holen.
 

Yado_cat

Aktives Mitglied
Manchmal reicht die Liebe eben einfach nicht für ein ganzes Leben und es ist schlimm für den der noch viele Gefühle hat und dann zurück bleibt.
Sicher hat deine Freundin auch alles probiert aber es geht eben nicht mehr, die Liebe kühlt ab und erlischt irgendwann ganz.

Möglicherweise hilft etwas Abstand und Auszeit.
Manchmal hilft aber auch das nicht mehr, dann hilft nur noch die Entscheidung zu akzeptieren und respektieren.
Menschen entwickeln sich auseinander und weiter, in verschiedene Richtungen und plötzlich passt man nicht mehr zusammen.

Vermutlich hat es einfach nicht mehr geschafft emotional und die ganzen Probleme die du hast und die ihr zusammen habt. Manchmal muss man sich auch selbst schützen und eine Linie ziehen.

Bei mir kommt es außerdem so an, bzw. so wie du es schilderst, als ob du deine ganzen Depressionen und Probleme nur hast, weil du mit dieser Frau zusammen bist.
Du solltest versuchen, dich oder dein Befinden nicht ausschließlich über andere zu definieren und dich emotional nicht so abhängig zu machen.
 
G

Gelöscht 65548

Gast
Bei mir kommt es außerdem so an, bzw. so wie du es schilderst, als ob du deine ganzen Depressionen und Probleme nur hast, weil du mit dieser Frau zusammen bist.
Sehr interessanter Ansatz der mich auch interessieren würde.

@Damon wie warst du bevor du sie getroffen hast? Ein Selbstmordversuch zeigt ja schon sehr großes Leiden. Denkst du, das deine Depression vor allem im Zusammenhang zu deiner Liebesbeziehung zu dieser Frau standen ? Oder warst du schon immer / vorher Depressiv ?
 
D

Damon

Gast
Was genau ist vorgefallen. Kam dieses Unglücklichsein wirklich von euch beiden oder kam es von ihr / dir ?

Es kam eher von ihr und das hat sie mich spüren lassen, so dass ich dann auch unglücklich war.


Ist irgendetwas vorgefallen in dieser Zeit? Vielleicht kam der Alltag und damit kommt sie nicht zurecht ?

Es ist nichts konkretes vorgefallen, sie fühlte sich nur eingeengt, obwohl sie allen Freiraum hatte. Deswegen sind wir umgezogen.


Dazu möchte ich jetzt etwas sagen, und das ist nur meine persönliche Meinung.
Menschen die so etwas sagen, haben irgendwie ein sehr großes Problem mit liebe - nähe - Distanz. Vielleicht verlustangst.
Ansonsten ist es immer mal wieder für viele eine tolle ausrede um entweder den anderen zu verletzen, um zu sehen wie sehr er sich um diese Person bemüht und leidet, oder einfach eine ausrede weil sie sich nicht traut zu sagen das sie dich nicht mehr liebt.




Das sehe ich sehr häufig bei Menschen die in sehr ungesunden Beziehungen sind. Durch dieses emotionale auf und ab entsteht immer wieder aufs neue ein "high" Gefühl. Wenn deine Freundin dich dann auch noch Spiegelt ist das Gefühl von "seelenverwandte/Seelen Partner etc." noch stärker.

Ich an deiner stelle würde mich nicht mehr auf diese Frau einlassen da sie dir durch ihr hin und her nicht gut tut. Sie selbst sollte sich Hilfe suchen denn sie scheint ein Problem zu haben.
Das habe ich ehrlich gesagt auch nicht vor, ich will nicht mehr zu ihr zurück.

Danke für die Antwort!
 
D

Damon

Gast
Sehr interessanter Ansatz der mich auch interessieren würde.

@Damon wie warst du bevor du sie getroffen hast? Ein Selbstmordversuch zeigt ja schon sehr großes Leiden. Denkst du, das deine Depression vor allem im Zusammenhang zu deiner Liebesbeziehung zu dieser Frau standen ? Oder warst du schon immer / vorher Depressiv ?
Bevor wir uns wieder gefunden haben, ging es mir schlecht. Die Depressionen waren schon da. Mit ihr war ich glücklicher den je, umso mehr tut die Situation weh. Aber ich werde es überstehen!
 

Rikachan

Aktives Mitglied
Ich weiss woven du redest.
Es ist so dass du niemanden zwingen kannst also musst du loslassen.
Und auf sich fokussieren.

Es ist selten, dass man von der seele aus direkt versteht. Mir hilft es innerlich zu sagen, dass er ein teil von mir ist. Und deswegen brauch ich nicht kontrollieren, somit kann ich besser loslassen.
Jeder mensch denn du liebst, verdient auch seine freiheit. Und muss sein eigenes Glück finden!
Du kannst da nicht helfen!
Ich weiss dass der verstand ein streich spielt aber hast du gemerkt, das das nicht selbstsüchtig ist!!

Ich muss es mir auch immer wiederholen damit ich loslassen kann.
 
D

Damon

Gast
Sehr interessanter Ansatz der mich auch interessieren würde.

@Damon wie warst du bevor du sie getroffen hast? Ein Selbstmordversuch zeigt ja schon sehr großes Leiden. Denkst du, das deine Depression vor allem im Zusammenhang zu deiner Liebesbeziehung zu dieser Frau standen ? Oder warst du schon immer / vorher Depressiv ?
Ich war vorher schon depresssiv.
Mit ihr war ich glücklicher den je und versteht das nicht falsch, ich hatte vor ihr Beziehungen; die hielten aber nicht lange, weil ich es immer beendet habe, weil sie auch da immer present war.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben