Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

wenn ich unter anderen Menschen bin

G

Gast

Gast
Hallo!

Ich weiß auch nicht, wie ich es beschreiben soll. Ich bin ein offener Mensch, der sagt, was er denkt und wie er fühlt und ziemlich schnell Stimmungen von anderen Menschen erfasst, quasi mitleidet oder mitfreut. Das ist alles sehr intensiv, wenn ich etwas fühle. Ich kann mich ziemlich freuen und laut lachen und auch ziemlich traurig sein und laut weinen. Meine Beziehungen mit anderen möchte ich am liebsten auch so intensiv gestalten, überfordere aber schnell, weil in meinem Leben meist nicht so viel rund läuft, wie gesagt, ich kann auch sehr traurig sein. In meinen glücklichen Momenten wirke ich auf viele Menschen interessant, die dann irgendwann in den traurigen Stunden wohl meinen, sich im Menschen geirrt zu haben. Das ist ja gar nicht die, die sie kennengelernt haben. Manchmal folgt dann ein Abschied. Ich empfinde viele Menschen als gefühlsarm, weil ich oft das Bedürfnis hab auch mal jemanden zu tätscheln oder jemandem ganz nah zu sein, was viele hierzulande nicht so haben. Ich bin kein vorsichtiger Mensch, der sich langsam herantastet an potenzielle Freunde. Ich hab sie einfach gern, sehr spontan sehr gern. Und dann muss ich mit ihnen diese Vorsichtsphasen mitmachen und möchte eigentlich nur, etwas mit ihnen machen und glücklich sein, aber sie sind zurückhaltend.

Bei Treffen sage ich oft etwas, was andere irritiert, weil ich so ehrlich in allem bin. Dann höre ich distanzierte Small Talk Gespräche..nichts gegen Small Talk aber manchmal find ich das, was sie so erzählen, sehr brav. Ich würde irgendwie anderes erzählen. Man hat mir auch mal gesagt, ich habe nicht die Durchschnittsthemen und könnte spannend selbst die dümmsten Alltagssachen erzählen. Das ist ja ein Grund zur Freude, doch wenn man einen Verhaltensrahmen irgendwie übergestülpt bekommt, weil man genau weiß, bei genau diesen Leuten, die man doch trotzdem so gern hat, sollte man das und jenes und dieses nicht sagen, weil sie dann schon wieder irritiert sein werden, dann hat so ein Treffen mit ihnen etwas Beklemmendes. Ich fühle mich nicht mehr wie ich. Nun könntet ihr sagen, dass ich mich dann doch mit anderen treffen soll, aber mir liegt an diesen Leuten viel und ich fühle mich mit anderen oftmals ähnlich.

Meine Psychologin findet immer wieder bestimmte Adjektive für mich, die mir nicht behagen. Sie nennt mich kämpferisch-lustig oder derb bis hin zu vulgär und ich denke mir, dass ich mich keinen Deut vulgär finde. Mir fehlt so diese Verlegenheit, die bei bestimmten Themen aufkommt und da bin ich dann auch einfach ziemlich ehrlich.
 

Anzeige(7)

DevilMagic

Aktives Mitglied
Du kannst dich definitiv sehr gut beweihräuchern. :D


So weit so gut aber in wie weit brauchst du Hilfe oder sowas?

Ich sehe keinen Hilfegesuch in deinem Post. :confused:

Viele Grüße

DevilMagic
 
G

Gast

Gast
Hi

Hm, DevilMagic..ich hab meine Empfindungen aufgeschrieben und es ist doch schon ein Hilfegesuch, wenn ich bedenke, dass es mir so oft so geht. Ich kann eben andere gar nicht einordnen und fühle mich nicht wohl, weil ich immer denke, Konventionen einhalten zu müssen und nicht ich sein zu können. Das ist doch doof, wenn man etwas sagt und die Leute gucken so entsetzt. Und irgendwie kommt der Gedanke auf, was man denn nun schon wieder gesagt hat. Es ist nicht unbedingt dieses negative Entsetzen, sondern manchmal sieht es für mich aus...wie meint die das jetzt? hat die das wirklich eben gesagt? Man könnte sagen, ich sage Unerwartetes....Ja, das bringt einigen Schmerz und einige finden das lustig, wenn man den Zwang hat, ehrlich alles zu sagen. ich denke es kann nur besser werden, wenn ich viiiiiiieeeeelllll netter bin, so um den Brei herum, so wie das meiner Ansicht nach viele machen. Ich kenn jemanden, der offensichtlich psychische Probleme hat, ich weiß das auch, weil mir die Person das erzählt hat...der Kommentar der Umwelt um sie herum, die jeden Tag ein sehr großes Spektrum ihrer Krankheit sieht ist lediglich: Sie ist unzuverlässig und unpünktlich...Sorry, aber wenn jemand so offensichtlich Probleme hat, find ich unzuverlässig und unpünktlich ziemlich an der Person vorbei. Es scheint ja niemand mal auszusprechen, dass sie Probleme hat...das wird alles immer so umschrieben mit Adjektiven, die auf jeden noch so gesunden Menschen auch zutreffen könnten...Das meine ich z.B.....
 

Landkaffee

Urgestein
Was ich lese, dass ist

wenn Du unter anderen Menschen bist....

dann bist Du unter ihnen, aber eben nicht mit ihnen zusammen.

So magst Du Dich hier und da einsam fühlen, aber andererseits, da kommt mir der Eindruck, Du lässt Dich auch ganz gerne feiern.... .
Scheint mir nicht so, dass Du etwas an Dir verändern möchtest.
Soweit bist Du noch nicht.

Hier im Hilferuf zu posten ist zwar schon ein kleiner Hilferuf, ein ganz kleiner..... .
Aber die Seite in Dir, die unbedingt zeigen will, wie unabhängig sie ist, ist auch stark.
So wirkt Dein Schreiben jetzt möglicherweise auf viele Leser so, als wolltest Du eben nur für Dich werben, sagen, wie toll Du bist.
Fällt es Dir eigentlich schwer, intensive Kontakte zu anderen Menschen auch zu halten?

LG
Landkaffee
 
G

Gast

Gast
Hallo Landkaffee

Ich hab einige intensive Kontakte zu anderen. Ich halte sie auch, aber das sind für mich ganz besondere Menschen, bei denen ich so sein kann wie ich will. Das sind meist Menschen, von denen ich weiß, dass sie schlimme Schicksale erlitten haben, viel durchgemacht haben, so wie ich. Diese Menschen kenne ich entweder schon seit Jungend an, als alles noch so einigermaßen in meinem Leben ging oder ich habe eben von ihrem Leid erfahren und fühlte mich ihnen verbunden. Eine Verbindung zu anderen Menschen, bei denen ich null von ihrem Hintergrund kenne, ist schwer gestaltbar. Natürlich kann man von einem Menschen auch nicht viel am Anfang wissen, aber wenn ich dann länger mit ihnen Zeit verbringe und immer noch nichts Bedrückendes in ihrem Leben merke, dann fühle ich mich wie die, die ihre Idylle stört, weil sie natürlich ihr Leben so schön wie möglich gestalten wollen und daher Small Talk machen, über angenehme Dinge reden. Wenn ich mit denen rede, gibt es aber immer Punkte, an denen ich nichts Angenehmes beisteuern könnte, sie mich aber triggern durch einfache Sachen, die sie so erzählen. Sämtliche Erzählungen über Familie nagen an mir, weil ich Waise bin. Das höre ich mir dann schmerzverrt an. Es ist kein großer Schmerz, aber er ist da und ich muss ihn aushalten. Sie reden über Urlaub. Ist für mich nicht drin, kann ich also wieder stillhalten. Sie halten Händchen mit dem Partner und ich muss da eben wieder ziemlich viel aushalten. Ich muss das alles ertragen bis es sich innerlich mal wieder alles konzentriert hat. Ich finde wenig Berührungspunkte mit solchen Menschen, weil ich immer lieb lächeln muss vor ihnen, obwohl es mir vielleicht auch mies geht in der Unterhaltung. Es ist doch so, dass man nicht übermäßig Leid zur Schau stellen darf. Das bedeutet für einen, der leidet, dass er es unter Verschluss halten muss, weil Optimismus ganz groß geschrieben wird. Wenn man nicht irgendwo noch optimistisch bleibt bis das Kind in den Brunnen gefallen ist, ist man für die meisten schwer zu ertragen. So ist das bei mir. ich kann manchmal nicht einschätzen, was genau dann wieder unangenehm ist für andere. Ich möchte was Nettes sagen, aber sobald ich das Biographischem verknüpfe, ist da auch ein wenig Negatives drin, selbst wenn die Grundaussage optimistisch meiner Ansicht nach ist...Schon war es wieder nicht optimistisch genug...
 

Hexe46

Aktives Mitglied
Kann es sein, dass du mit deiner offenen ehrlichen Art deinen Mitmenschen manchmal einfach vor den Kopf stößt?
Fehlt es dir an Taktgefühl? Bringst du andere dadurch in peinliche Situationen?
Warum bist du in psycholigischer Behandlung?

l.g. Hexe
 
G

Gast

Gast
Hallo Landkaffee, hallo Hexe

@Landkaffee..nun ja, meine Freizeitaktivitäten gestalte ich zumeist mit Ausländern, denn mit denen habe ich fast so gut wie keine Probleme. Meine Kontaktprobleme treten meist mit Deutschen auf. Da das in Deutschland immernoch die Mehrheitsbevölkerung ist, logisch, verkrieche ich mich in meine Nische, was ich aber ganz schön blöd finde, weil ich irgendwie vielleicht auch mal mit der Mehrheit der Leute irgendwie zurechtkommen möchte. Ich rede nicht von über alle Maßen mögen oder so.

@Hexe Ja, ich stoße sie damit vor den Kopf und mir fehlt es nicht an Taktgefühl. Ich weiß schon oft, was ich auslösen werde, bevor ich was sage. Das Dumme ist, dass ich, wenn ich es nicht sage, meine gesamte Persönlichkeit gleich mal weg ist. Ich sage nicht dauernd verletzende Dinge, aber eben auch nicht das, was anscheinend im Bereich des Akzeptierbaren ist.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • H (Gast) Hamilton
  • @ Einsam:
    Eben
    Zitat Link
  • @ Einsam:
    Wen es nicht betrifft, den betrifft es eben nicht 🤷‍♂️
    Zitat Link
  • (Gast) ist:
    Betrifft?
    Zitat Link
  • @ Einsam:
    Ewiges Außenseitertum
    Zitat Link
  • (Gast) ist:
    Hat auch seine Charme.
    Zitat Link
  • @ Einsam:
    Für Irre vielleicht
    Zitat Link
  • (Gast) ist:
    Hihi
    Zitat Link
  • @ Einsam:
    Ich bevorzuge Melonen
    Zitat Link
  • (Gast) ist:
    Ich hab Melonen aber die sind angebaut.
    Zitat Link
  • @ Einsam:
    Selbstversorger?
    Zitat Link
  • (Gast) ist:
    Nee bin ne Frau das gehört zu unserer Standardausstattung. Werd mich mal ins Bett packen. Muss heute früh raus.
    Zitat Link
  • @ Einsam:
    Ich dachte zur Abwechslung mal nicht zuerst versaut 😂
    Zitat Link
  • @ Einsam:
    Gute Nacht
    Zitat Link
  • @ Einsam:
    Ich bleibe morgen zur Abwechslung mal wieder zuhause
    Zitat Link
  • (Gast) ist:
    Ist ja auch nicht versaut sondern biologische Notwendigkeit. Mein Wecker rettet mich hoffentlich vorm verschlafen.
    Zitat Link
  • @ Einsam:
    Bei Melonen an… egal 😂
    Zitat Link
  • @ Einsam:
    Viel Erfolg
    Zitat Link
  • (Gast) ist:
    Zu Hause würde ich auch gerne bleiben oder auch nicht Werd sehr müde sein aber auch Spaß haben. Ich wünsche dir noch eine gute Rest acht.
    Zitat Link
  • @ Einsam:
    Danke
    Zitat Link
  • @ Einsam:
    Ich will weder zuhause bleiben noch mich irgendwo hinquälen
    Zitat Link
  • (Gast) Makrele:
    Wünsche euch eine gute Nacht
    Zitat Link
  • @ Einsam:
    Gute Nacht
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Einsam hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Gast Hamilton hat den Raum betreten.
  • (Gast) Hamilton:
    Hallo
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben