Anzeige(1)

Welche Spätfolgen kann sexueller Missbrauch haben?

G

Gast

Gast
Hallo :)

Ich schreibe euch weil mich schon seit längerer Zeit das Verhalten bzw die Probleme meines Freundes (30) vor ein Rätsel stellt.
Ich WEISS nicht ob bei ihm sexueller Missbrauch in der Kindheit vorliegt, ich denke fast FALLS es so wäre weiss er es im Moment auch nicht. Aber im laufe der Zeit habe ich ein paar eher beunruhigende indizien "gesammelt".
Und an dem Punkt jetzt komme ich nicht weiter. Vielleicht kann mir ja jemand von euch weiter helfen?

- auf welche Anzeichen, Kleinigkeiten im Alltag, Verhaltensweisen etc könnte ich denn achten?
- ist es denn ungewöhnlich dass sich jemand in dem Alter noch nicht an den Missbrauch erinnert?

Liebe Grüße!
Lena
 

Anzeige(7)

Germ

Aktives Mitglied
Dein Versuche mit Laienpsychologie zu erfahren, ob
dein Freund "missbraucht" wurde halte ich für kein
gutes Spiel, wenn dieses hinter seinem Rücken geschieht.


Herzlichst

Germ
 
C

claas

Gast
Ich denke insbesondere weil es dein Freund ist solltest du lieber mit ihm das Gespräch suchen. Das sollte sich mit einem Partner nun wirklich vollführen lassen.
 
G

Gast

Gast
Hallo..

das habe ich versucht... aber ohne Erfolg. Er spricht nicht über seine Probleme, nicht richtig jedenfalls. Ich bekomme inner nur häppchenweise informationen aber keine Antworten. Ich habe auch mal direkt gefragt ob mal was war mit seinem Vater....
Aber das hat er verneint.
Er hat wahnsinnige Selbstzweifel, selbsthass, ist depressiv... geht auch in eine Therapie doch auch darüber erfahre ich nicht viel. Er sagt er KANN nicht drüber reden... und auch dass er gar nicht in worte fassen kann was eigentlich nicht stimmt...

Ich suche ständig das Gespräch mit ihm aber bedrängen will ich ihn ja auch nicht oder ausquetschen. Er braucht wohl Zeit.

Aber ich beobachte eben so einiges. Sein Vater kommt mir komisch vor... da gibts mehrere Dinge die ihn betreffen die mir nicht geheuer sind... die sexualität mit meinem Freund ist auch recht ungewöhnlich.... zusammen mit dem Selbsthass und den Selbstzweifeln...

Ich will ihn ja bei Gelegenheit wieder drauf ansprechen, doch dann eben nicht so aus dem "blauen" heraus wie damals sondern ich will ihm auch darlegen können wieso ich den Verdacht habe. (es ist ja auch nicht so ganz ohne den zukünftigen Schwiegervater mal eben zu verdächtigen) Da das Thema ziemlich heikel ist wollte ich eben erst nochmal alles durchdenken und mal schauen obs vielleicht noch andre Dinge gibt auf die ich achten könnte/sollte die meinen Verdacht bestätigen bzw ein wenig zertreuen könnten.
 
N

Nell

Gast
Hallo Gast.

Ich kann verstehen, dass du ihm helfen möchtest. Das du möchtest, dass er sich stellt. Doch das kann nur er entscheiden. Du schreibst das du ihn immer wieder hinterfrägst. Das ist seine Arbeit, auch wenn du helfen möchtest.

Was hast du davon, wenn er was bestätigt? Geht es dir dann besser?
Was hat er davon, wenn er dir was sagt, aber noch nicht soweit ist?

Sexueller Missbrauch (wie du es vermutest) braucht Zeit. Manchmal unendlich viel Zeit...


Lass ihn... ein Gesprächsangebot ist mehr als ausreichend. Er entscheidet wann und ob er möchte. Es ist sein Körper, und seine Seele. Gib ihm das Gefühl immer sprechen zu können, aber niemals zu müssen.

Wenn Missbrauchte nicht wollen, und wieder und wieder darauf angsprochen werden, ziehen sie sich völlig zurück, und alles wird noch schlimmer, als es schon ist.

Alles Liebe
Nell
 

lisapaul2206

Mitglied
Du kannst ja mal bei www.wildwasser im Forum schauen, wenn du magst.
Bei mir hat selbst MB stattgefunden und ich fände es auch nicht gut wenn mich jemand bedängen würde. Dennoch kann ich deine "Sorge" verstehen und das du gerne helfen willst.
Es gibt so vielfältige Auswirkungen von Mißbrauch und nicht alles muss auf jeden zutreffen.
 
G

Gast

Gast
Danke euch allen :)

ja ich werde einfach mehr Geduld haben und sehen was weiter passiert.... viel anderes bleibt mir nicht übrig.

Liebe Grüße!
 

AlterMann

Neues Mitglied
hei,
auf kinderqualen.de kannst du dir einen Überblick darüber verschaffen, welche Auswirkungen Missbrauch auf ein Kind habe KANN, NICHT in jedem Fall muss.
Diese Übersicht ist anhand eines authentischen Falles zusammengestellt, Der Verlauf, in dem die Folgeschäden aufgetreten sind, ist vom 8. bis zum 53. Lebensjahr gesammelt.
Sicherlich wäre - bei frühzeitiger Behandlung und Therapie - so manch Folgeerscheinung ausgeblieben.
 

zzrain

Neues Mitglied
Hallo Lena,

da ich zu ihrem Inhalt etwas aussagen könnte, bitte kurz Kontakt zu mir aufnehmen.
Bin in diesem Forum grade angemeldet als " zzrain" .

Ich habe einen identischen Fall wie den Ihren in meiner Familie. Sollte die
Kontaktschiene hier nicht funktionieren bin ich unter

zzrain42@gmx.de

zu erreichen.

Gruß Rainer
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
R Kann man das schon zur Anzeige bringen? Gewalt 51
Hybris Sozial Distanz kann helfen! Gewalt 5
Hybris Auch jede Frau kann eine Kinder F***** in sein Gewalt 5

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben