Anzeige(1)

Welche politischen Schweinereien kennt ihr, bei denen jeder euch zustimmen würde?

HalliGalliSuperstar

Aktives Mitglied
Hallo,

ich sehe einige Dinge in Deutschland, die nicht nur "schlechte Politik" sind, sondern richtige Schweinereien, bei denen es teilweise um Leib und Leben geht, die aber keine große Aufmerksamkeit erfahren und an denen sich daher auch kaum etwas ändern dürfte. Ich werde im folgenden ein paar Beispiele aufzählen und bitte euch, ebenfalls eure Beispiele aufzuzählen. Bitte nur solche nennen, die ziemlich unstrittig sein dürften. (Also z.B. dürfte mancher den Hartz-4-Satz zu niedrig finden, während andere der Meinung sind, den Arbeitslosen gehe es noch viel zu gut. Bitte nur das nennen, wo so ziemlich jeder zustimmen würde, dass das so nicht richtig ist.)

Beispiele:

- In deutschen Krankenhäusern wird zuviel operiert, das kommt immer wieder in den Medien. Die Politik scheut sich, Krankenhäuser zu schließen, trotz Überkapazitäten. D.h. die Krankenhäuser konkurrieren wirtschaftlich ums Überleben und machen darum unnötige OPs. Tausende OPs bedeutet aber auch tausendfaches Leid und unnötige Todesfälle als Folge.

- Seit Jahrzehnten sind die Missstände in der Pflege bekannt. Alte werden in Heimen menschenunwürdig behandelt. Erst jetzt, wo das System völlig an die Wand fährt, ändert man langsam etwas daran. (Insofern kein hundertprozentig passendes Beispiel, aber angesichts des Missverhältnisses der Bedeutung des Themas für Betroffene und der Geschwindigkeit von Änderungen für mich ein Beispiel für eine Schweinerei.)

- Menschen, die am Arbeitsplatz durch giftige Stoffe krank werden, werden nicht (wie eigentlich vorgesehen) durch die Berufsgenossenschaften entschädigt, sondern müssen jahrelang klagen und werden zu voreingenommenen Gutachtern geschickt. Beispiel sind die Piloten und Flugbegleiter (Stichwort Aerotoxic Syndrome), aber das ist nur ein kleiner Ausschnitt.

- Gesundheitsschädliche Zusatzstoffe in Nahrungsmitteln werden nicht verboten, weil die Lobby zu stark ist. (Siehe Doku "Wurst mit Nebenwirkungen").

- Arbeitslose werden in sinnlose "Schulungen" gesteckt, damit sie aus der Statistik raus sind. Kostet den Steuerzahler unnötig Geld und erniedrigt die Arbeitslosen, die ihre Zeit mit Collagen-Basteln verbringen müssen.

- Menschen mit Einschränkungen versauern in Behindertenwerkstätten. Der Spiegel berichtete mal darüber. Demnach haben die Werkstätten überhaupt keinen Anreiz, jemanden, der eigentlich dazu geeignet wäre, so fit zu machen, dass er in den ersten Arbeitsmarkt wechseln könnte. So bleiben Menschen Lebenschancen verwehrt.

- Geizige Krankenkassen: Auch das hab ich nur aus Medienberichten und Internet-Posts, aber so oft mitgekriegt, dass ich annehme, es stimmt: Menschen werden Dinge, auf die sie eigentlich ein Anrecht hätten, verweigert, so dass sie erst langwierig klagen müssen, wozu viele gar nicht die Kraft haben (eben aufgrund der Krankheit oder Behinderung). Es wird zynisch mit der mangelnden Kraft und Streitbereitschaft der Menschen und der biologischen Lösung kalkuliert.

- Erwerbsminderungsrenten: Auch hier scheint es keine fairen Verfahren mit neutralen Gutachtern zu geben.


Was sind eure Beispiele?
 

Anzeige(7)

Kareena

Sehr aktives Mitglied
Wenn wir so weiter machen, werden wir eine zweite USA. Obdachlose werden von Polizisten abgeführt, wenn wir die CDU alleine hätten würden sie bestimmt Lebensmittelmarken einführen. Der wirtschaftliche Flügel der Union wollte unter einer bestimmten Altersgruppe keine bzw. kaum Sozialleistungen mehr bezahlen. Die deutsche Tea Party Bewegung kommt immer näher.
 

_cloudy_

Urgestein
Rentner und Pensionäre.

2 Klassengesellschaft in der Krankenversicherung.


Ok, die Beamten würden mir nicht zustimmen, dass es ungerecht ist. Habe ich von denen hier zumindest nie erlebt.
 

Yang

Aktives Mitglied
Das Armutsrisiko für Familien mit mehreren Kindern ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen.
Grund dafür sind die immer höheren Belastungen mit Steuern und Abgaben.
Selbst mit einem Jahreseinkommen zwischen 30.000 bis 50.000 € brutto ist die Gefahr sehr hoch, in die Armut abzurutschen. Eine Besserung ist leider nicht in Sicht.

https://www.gmx.net/magazine/politi...-mehreren-kindern-deutlich-gestiegen-33657900
https://www.handelsblatt.com/politi...ml?ticket=ST-1726717-lWCkNIfAWDrWUYL5iPKe-ap5
https://www.welt.de/wirtschaft/arti...aben-treiben-Familien-in-die-Armutsfalle.html
 

Rose

Urgestein
- In deutschen Krankenhäusern wird zuviel operiert, das kommt immer wieder in den Medien. Die Politik scheut sich, Krankenhäuser zu schließen, trotz Überkapazitäten. D.h. die Krankenhäuser konkurrieren wirtschaftlich ums Überleben und machen darum unnötige OPs. Tausende OPs bedeutet aber auch tausendfaches Leid und unnötige Todesfälle als Folge.
Ich erlebe es so, das soviele schließen und geschlossen haben, dass man Angst haben muss auf dem langen Weg dorthin, dass man wegstirbt....

- Geizige Krankenkassen: Auch das hab ich nur aus Medienberichten und Internet-Posts, aber so oft mitgekriegt, dass ich annehme, es stimmt: Menschen werden Dinge, auf die sie eigentlich ein Anrecht hätten, verweigert, so dass sie erst langwierig klagen müssen, wozu viele gar nicht die Kraft haben (eben aufgrund der Krankheit oder Behinderung). Es wird zynisch mit der mangelnden Kraft und Streitbereitschaft der Menschen und der biologischen Lösung kalkuliert.
So ist es leider, man bekommt nur eine Notversorgung, das man nicht verreckt. Und das große Geld machen dann die Zusatzversicherungen und wer sich keine leisten kann, hat halt Pech gehabt.


Ich kann dir diesen Thread noch empfehlen:Unser krankes Gesundheitssystem +pv
 

Yang

Aktives Mitglied
wenn ich alle ungerechtigkeiten allein in dland aufzählen würde, wäre ich in 2 wochen noch nicht fertig....
finde ich auch müßig darüber in seiner freizeit zu philosophieren. was soll das bringen, außer frust ? ändern kannst das nicht und ein besserer mensch wirst dadurch auch nicht, nur weil man die fehler aufzeigt.
Sicher, die Liste scheint wirklich unendlich zu sein.......
Aber wenn man alles so einfach hinnimmt, alles verschweigt, zu allem immer schön die Klappe hält, alles unter den Teppich kehrt, sich darüber nicht mal mehr austauscht, sich dagegen nicht zur Wehr setzt, hat man wenigsten die Chance dass sich etwas ändert.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Jusehr Welche Partei macht wirklich Ernst mit dem Klimawandel (Kommunalwahl 2020 NRW)? Gesellschaft 146

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben