Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Welche Folgen, wenn man sich nicht meldet?

Brettspiel

Mitglied
Hallo zusammen,

ich habe so eine ähnliche Frage schon hier im Forum gelesen, aber mit anderen Aspekten, daher mache ich ein neues Thema auf.

Also, es geht mir darum, dass ich darüber nachdenke, ob ich mich bei der BfA arbeitssuchend melden soll oder nicht.

Zu den Fakten:

Ich bin nun über 25 Jahre alt, habe meine Ausbildung abgeschlossen und wurde nicht übernommen (schulisch, nicht dual). Als ich nicht sofort eine Stelle bekam, habe ich mich wie üblich beim Amt gemeldet und musste daraufhin regelmäßig dort erscheinen. Bei diesen Terminen ist jedoch nichts konstruktives passiert, was ich nicht schon zu Hause selbst versucht hätte. Ich habe Bewerbungen geschrieben und Initiative gezeigt. Dann bekam ich einen Job (zuerst befristet), der mehrmals verlängert, aber nie auf unbefristet oder länger befristet umgestellt wurde. Nun muss ich vier Monate zu Hause bleiben und werde mit etwas Glück nächsten Monat wieder gerufen.

Jetzt frage ich mich, ob ich mich für diesen Monat dort melden MUSS oder es auch nicht unbedingt zu tun brauche.
Ich lebe mit meinem Verlobten zusammen und bekomme keinerlei Leistungen vom Amt, da er "zu viel" verdient und ich in den letzten zwei Jahren durch die schulische Ausbildung kein Jahr gearbeitet habe.Die Arbeitszeit davor wird ja nicht mehr beachtet. Ich muss für diese Zeit meine KV selbst zahlen. Die Hochzeit ist schon geplant und alles, bis dahin hab ich eben noch eine eigene Versicherung. Und die muss ich so oder so zahlen, ob ich mich melde oder nicht. Sperrzeit sollte doch auch kein Problem sein bei Nullleistung oder? Und was ist mit der Rente, hat das für mich irgendwelche Auswirkungen? Oder kann ich dann (bei "Nichtmeldung") rechtlich in irgendeiner Weise belangt werden?

Ich hoffe ihr könnt mir in irgendeiner Weise helfen oder habt handfeste Infos für mich. Auch der Gesetzestext würde mir helfen, ich weiß nur, dass es im Sozialgesetzbuch verankert ist, aber vielleicht weiß ja jemand von euch, wo genau ich das Gesuchte finden kann.

Ich dank schon mal und warte auf eure Antworten.
Liebste Grüße
Brettspiel
 

Anzeige(7)

Brettspiel

Mitglied
Hallo Spock,
danke für deine schnelle Antwort!
Und das hat dann keinerlei Auswirkungen auf die Rente (es sei mal dahingestellt, ob ich in 40 Jahren noch eine bekomme oder nicht...)?

Liebe Grüße
Brettspiel
 
G

Gast

Gast
Ohne das verlogene, unmenschliche A lebst du bestimmt gesünder und schonst Deine Nerven. Die haben eh fast nur Ausbeuterstellen zu vergeben, wo man am Hungertuch nagen muss.
Diese Institution sollte endlich abgeschafft werden! Jeden Monat die selben Lügen - Und immer ist das böse Wetter oder sonstwas schuld, wenn die Zahlen mal nach oben gehen. Glaubt diese Zahlen überhaupt noch jemand?
 
Y

Yamifood

Gast
Hm, gibt es in diesem Fall nicht Probleme bezüglich der Krankenversicherung; wenn man einen Arzt in diesem Zeitraum aufsuchen sollte?
 
S

Schmetterlingsflattern

Gast
ich kenne das anders. in der ziet in der man dort gemeldet ist, bekommt man entgeldpunkte (oder wie die heisen) für die rentenversicherung gutgeschrieben.
hast du die nicht, gibts ne lücke in der zeit der rentenversicherungsbeträge.

das hat auch zur folge das man bei bestimmten dingen wohl eher nachteile hat, wenn du irgendetwas bei der versicherung beantragen möchtest.

ich bin ein ähnlicher fall wie du...war ohne bezug dort gemeldet. leider habe ich mich abgemeldet und nun eine lücke. was das allerdings ganz genau ausmacht,muss ich selbst noch feststellen... ich habe meine infos leider auch nur über dritte....
 

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Es gibt heute immer noch einen nicht unerheblichen Anteil an sogenannten 'Hausfrauen',
die aufgrund des hohen Einkommens ihres Ehepartners nicht arbeiten gehen und keinerlei Leistungen beziehen.
@ Spok, die sogenannten Hausfrauen sind allerdings über ihren Ehemann krankenversichert. Die TE ist nicht verheiratet, kann sich auch nicht über Ehemann familienversichern lassen.

@ Brettspiel, ich würde auf jeden abklären lassen wie du bis zu deiner Hochzeit krankenversichert bist, auch wenn du keine Leistungen beziehst. Dir werden auch im Rentenverlauf Versicherungszeiten fehlen.

LG Punto
 
S

Schmetterlingsflattern

Gast
sie schrieb ja, das sie die krankenversicherung selbst bezahlt, ist also krankenversichert.;)
 
G

Gast

Gast
ich kenne das anders. in der ziet in der man dort gemeldet ist, bekommt man entgeldpunkte (oder wie die heisen) für die rentenversicherung gutgeschrieben.
hast du die nicht, gibts ne lücke in der zeit der rentenversicherungsbeträge.

das hat auch zur folge das man bei bestimmten dingen wohl eher nachteile hat, wenn du irgendetwas bei der versicherung beantragen möchtest.

ich bin ein ähnlicher fall wie du...war ohne bezug dort gemeldet. leider habe ich mich abgemeldet und nun eine lücke. was das allerdings ganz genau ausmacht,muss ich selbst noch feststellen... ich habe meine infos leider auch nur über dritte....
Die Lücke ist doch völlig egal - Die jetzt arbeitende Generation wird eh als Rentner zum Sozialfall, wenn sie die Rente überhaupt noch erlebt! Man soll sich das ganze Leben ausbeuten lassen und erhält dann als Rentner mal ne Hungerrente - Darum sollte man sich besser keine Gedanken machen, ob da eine dämliche Lücke bei den Renten-Einzahlungen ist. Die Frechheit ist nur, das die Krankenversicherung einerseits Pflicht ist, die Beiträge für Leute ohne Einkommen aber so extrem hoch sind, das die Leute schnell arm werden oder verschuldet sind, um sie wieder in den Kreis des Ausbeutertums zurückzuführen. Sozial nennt sich das - Ich könnte kotzen!
 

Brettspiel

Mitglied
Hallo zusammen,
danke für eure Antworten!
Ja, die KV muss ich so oder so selbst bezahlen, auch wenn ich mich melde, das weiß ich ja wegen der Arbeitslosigkeit zwischen der Ausbildung und dem darauffolgenden Job.
Leider fände ich es schon erheblich, wenn Lücken bei der Rente entstehen...

Ansonsten melde ich mich eben und geh zu den "Treffen", auch wenn man dort dann immer so hingestellt wird, als würde man den ganzen Tag auf der faulen Haut liegen und nicht nach Jobs schauen. Den oben genannten habe ich ja auch selbst gefunden und nicht über das AA. Es wäre halt schön, wenn ich das vermeiden könnte, weil sie eben (salopp gesagt) nix für mich tun und ich mich doof anmachen lasse (ja ich weiß, die machen auch alle nur ihren Job... :rolleyes:)
Ich dank euch und vielleicht meldet sich ja noch jemand, der noch was ganz genaues weiß :)
Liebste Grüße
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben