Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Weiterbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin (sehr teuer) - ja oder nein?

L

Leila27

Gast
hallo,

da ich als gelernte bürokauffrau seit monaten händeringend eine stelle suche, aber nichts finde, habe ich mir überlegt, eine art weiterbildung zur fremdsprachenkorrespondentin mit IHK-abschluss an einer sprachschule zu absolvieren.
fremdsprachen wären dort englisch und spanisch, das ganze würde 16 monate dauern und kostet knapp 12.000 ! Euro. ich könnte mir den kurs zwar per bildungsgutschein vom arbeitsamt finanzieren lassen (oder zumindest einen teil davon), dennoch bin ich skeptisch, ob sich das ganze überhaupt lohnen würde für mich..

das hier wäre übrigens das angebot: http://www.berlitz.de/upload/pdfs/FBW/Web_Freko_A4.pdf

wäre schön wenn da mal jemand drüberschauen und mir die entscheidung für oder gegen diesen kurs ein wenig erleichtern würde!

danke im voraus!
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo Leila,

ich dachte, ich antworte dir mal, dein Posting sieht so verloren aus ;)

Ich will auch die IHK-Prüfung zur Fremdsprachenkorrespondentin machen, habe im Gegensatz zu dir aber keine abgeschlossene Ausbildung im Bürobereich. Um zur IHK-Prüfung zugelassen zu werden musst du kaufmännische und wirtschaftsbezogene Sprachkenntnisse nachweisen, sowie daß du schreibsicher (10-Finger-Schreiben) bist. Das heißt, du mußt nicht unbedingt einen Vorbereitungskurs machen. (Im Moment mache ich einen Weiterbildungskurs, um die kaufmännischen Kenntnisse nachzuweisen, praktische Erfahrung hab ich.)

Ich weiß jetzt nicht, wie gut deine Sprachkenntnisse sind, aber wenn du im Englischen zB das BEC Higher erwirbst (Cambridge Exam für Business English) wird das als Nachweis angesehen.

Ich hab mir mal die Kursunterlagen angesehen, die du verlinkt hast: was mich irritiert ist, daß man bei der zweiten Fremdsprache höhstens das B1 Niveau erreichen kann. Es reicht sicher für einfache Sachen, wie Auftragsbearbeitung, Rechnungen übersetzen aus; aber wenn du mit Muttersprachlern sprichst, was du sicher wirst tun müssen, könnte es schnell zu Sprachschwierigkeiten kommen (ist nur meine Einschätzung).

Vielleicht könntest du einen oder mehrere Sprachkurse bei der VHS belegen und im Anschluß eine Sprachtest-Prüfung machen? Oder schau dir mal die Fernstudien-Anbieter an, dort kosten Vorbereitungskurse zur Fremdsprachenkorrespondentin ca. 1,600 Euro; allerdings beschränkt sich das meistens auf Englisch.

Es gibt auch verschiedene Schulen die diese Weiterbildung (dann als Umschulung oder Erstausbildung) anbieten, welche Bafög gefördert sind.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob das AA so eine Weiterbildung finanziert; da muß dein Fallmanager schon sehr gut drauf sein ;) ...

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.

- Rainy24
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Kleiner Löwe hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Frau Rossi hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben