Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Weiss nicht woran ich bin

Camira2

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

ich weiß nicht so recht weiter,:rolleyes: ich kann nur sagen, dass ich mit der derzeitigen Situation nicht glücklich bin.

Seit 3 Jahren lebe ich mit meinem Freund zusammen. Mein Freund ist liebevoll und hat Humor und bin ich gern mit ihm zusammen. Leider kann man mit ihm keine kritische Themen klären oder besprechen. Ich habe schon mehrfach ihn auf Probleme angesprochen, aber das Gespräch verläuft immer sehr einseitig. Ich rede und er hört zu oder bringt nur eine paar Silben zustande, die mir nicht wirklich weiterhelfen. Oder, dass Thema wird vertragt. Seit einiger Zeit steht das Thema Umzug auf dem Programm. Er äußert sich immer nur sehr wage dazu. Das einzige was er klar geäußert hat, dass er weiterhin in seinem Ort bleiben will und auf keinen Fall in die Gegend wo ich wohne. Doch seither bin ich die alleinige die sich mal informiert über Wohnungsangebot er nimmt es nur zu Kenntnis zeigt aber keine wirkliche Interesse. Also nicht das es jetzt falsch verstanden wird, wir wohnen schon seit 3 Jahren in seiner Wohnung, die aber für 2 Personen zu klein ist. Ich habe immer noch meine WG-Wohnung in der ein großer Teil meiner Sachen ist. Jetzt ist aber die Zeit gekommen wo ich nicht mehr bereit bin so weiter zu machen, ich will endlich wieder geordnete Umstände. Ich liebe ihn...doch reicht das aus?

Also vielleicht täusche ich mich, aber aus meiner Sicht ist seine Bereitschaft sehr gering. Ich glaube eigentlich, dass er nicht wirklich umziehen will. Vielleicht will er sich nicht festlegen, ab auf der anderen Seite wohnen wir schon die ganze Zeit zusammen. Soll ich jetzt meine Pläne mit dem Umzug einfach durchziehen egal ob er sich einbringt oder nicht? Oder sollte ich noch einmal, dass Gespräch suchen? Ich kann nur sagen mir gefällt es nicht, wenn ich das Gefühl habe der Andere will nicht und machte es nur weil ich es so will. Ehrlich gesagt denke ich auch, wenn man jemanden zu etwas nötigt wird es nicht bestehen, den der Frust kommt früher oder später auf.

Naja, vielleicht sehe ich einfach alles zu kritisch und mache mir zu viele Gedanken. :confused: Was meint Ihr dazu, wie ist Eurer Eindruck bzw. Eure Meinung?

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

tortelini

Aktives Mitglied
guten morgen camira!

so wie ich das hier lese hab ich den eindruck, dass er evtl. etwas angst davor hat mit dir "richtig" zusammenzuziehen. im moment ist es ja wohl so, dass ihr praktisch zwar zusammen wohnt, jeder aber noch seine eigenen räume hat. eine gemeinsame wohnung ohne ausweichmöglichkeiten ist da schon was anderes. im moment könnte er jederzeit sagen: hey ich hab heut keinen bock auf dich, bleib doch mal in deiner wg-wohnung... auch wenn er sowas vielleicht noch nie gesagt hat, oder sagen wird, so hat er doch immer die gewissheit, das er es könnte.
wenn ihr zusammen wohnt, ohne dass einer von euch beiden in einen anderen wohnraum ausweichen kann, weil es nur eure gemeinsame wohnung gibt, dann MÜSST ihr euch arangieren.
vielleicht macht ihm dieser gedanke angst? oder es ist so, dass es in seinem leben bisher immer leute gegeben hat, die sich um alles gekümmert haben, sodass er nie wirklich was tun musste...
ich hab keine ahnung, aber:
eigentlich sollte er sich schon auch um eure wohnung bemühen, denn er will ja dann schließlich auch drin wohnen ;)

ich kann dir nur raten mit ihm zu sprechen und ihm deine gedanken mitzuteilen und sage ihm auch, dass er sich ruhig mal mehr zu einigen themen äußern soll!

viel glück
 

Camira2

Neues Mitglied
Hallo Tortelini,

ich glaub Du hast gar nicht so Unrecht, denn eine gemeinsame Wohnung für uns Beide ohne Ausweichmöglichkeiten ist schon etwas anderes. Tatsächlich hat er noch nie gesagt: "hey ich hab heut keinen bock auf dich, bleib doch mal in deiner wg-wohnung... ", dann doch eher das Gegenteil. Er ist immer froh wenn ich wieder da bin und nicht solange in meiner Wohnung bleibe.
Aber er nimmt auch gern mal Urlaub, wenn es bei mir gerade nicht geht und da denke ich, dass er doch mal etwas Zeit und Raum für sich allein braucht.
Also ich werde das Thema noch einmal ansprechen und ihn ermutigen sich mit ein-zubringen und seine Vorstellungen zu äußern. Denn ich möchte wirklich, dass wir uns beide in der neuen Wohnung gut fühlen.

Vielen Dank, Tortelini! :)

Camira
 

Missis

Aktives Mitglied
Ich würde es nicht gleich so betrachten, dass er einem Um/Zusammenzug skeptisch gegenüber steht. Nach deiner Schilderung habe ich vielmehr den Eindruck, er möchte und gut ist für ihn, du wirst es schon richten. Das kenne ich so in der Art von meinem Mann. Wenn etwas wie z. B. Renovierung ansteht, wird das besprochen, er nickt ab und dann hat er mit der Planung nichts mehr am Hut. Heisst: ICH habe Tapeten, Farbe, Bodenbelag auszuwählen, die günstigste Bezugsquelle aufzutun, usw. Bei der Renovierung selbst packt er dann natürlich wieder an.

Vielleicht geht es deinem Freund ähnlich. Umzug ja, aber du sollst Wohnungen suchen, Besichtigungstermine vereinbaren, usw. Frag ihn doch einfach nochmal in einer ruhigen Stunde, ob er wirklich seine Wohnung aufgeben möchte. Wenn er das bejaht, dann such Wohnungen. Die Besichtigungstermine sollte er dann aber schon mit wahrnehmen, schliesslich soll auch er sich in der neuen Wohnung wohlfühlen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D Ich weiss wirklich nicht weiter... Liebe 11
G Ich weiss nicht was mit mir ist Liebe 7
G Er will das es keiner weiss Liebe 8

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben