Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Weiß nicht was ich studieren soll. Bitte hilfe!!

Usher

Aktives Mitglied
Hallo Leute

Erstmal Frohes Neues Jahr!

Also bin 18 Jahre alt und hab nächsten Monat meine ABiturprüfungen... Mein Problem ist das ich nciht weiß was ich studieren soll... Ich möchte gerne studieren nur habe ich wirklich GARKEINE AHNUNG.... Und ich muss mich ja auch langsam mal bewerben... Ich möchte nicht nächstes Jahr nur zu Hause rum sitzen...:confused::(
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Wenn du vom Notenschnitt her frei für alles bist, könntest du vom Ziel des Studiums her suchen. Was willst du ein Leben lang gerne tun, mit welchen Themen möchtest du dich beschäftigen, was reizt dich, welche Leidenschaften hast du, welche Vorbilder ziehen dich an? Oder du kannst dir mal 50 Optionen raussuchen und dann 49 davon eliminieren.
 

Usher

Aktives Mitglied
Wenn du vom Notenschnitt her frei für alles bist, könntest du vom Ziel des Studiums her suchen. Was willst du ein Leben lang gerne tun, mit welchen Themen möchtest du dich beschäftigen, was reizt dich, welche Leidenschaften hast du, welche Vorbilder ziehen dich an? Oder du kannst dir mal 50 Optionen raussuchen und dann 49 davon eliminieren.
Hmm ja was interessiert mich. Also ich hatte mal die Idee Bwl zu studieren, aber dann irgendwie hat mich das doch nciht so sehr interessiert. Ansonsten ja meine INteressen würde ich mal sagen Computer und Sport. Aber auch Geschichte ha tmich immer sehr interessiert naja aber speziell der zweite Weltkrieg sonst eigentlich nichts so sehr...:)
 

maximilian

Aktives Mitglied
Mach erstmal Zivi, da haste Zeit zum überlegen, danach Praktika in den Bereichen die dich interessieren, und schau dich um.

Hätte ich nicht die Pflegeausbildung gemacht um Wartezeit fürs Medizinstudium zu sammeln, hätte ich nie erlebt was heutzutage eigentlich der Arztberuf und die Form der Ausbildung ist. Du siehst die Akte dutzendemale häufiger als den Patienten, und wer genau zum Ende seiner Arbeitszeit geht und keine unbezahlten Überstunden macht, wird belächelt und teils ausgeschlossen.
Du lernst alles über Krankheiten, aber nix über Menschen, das Leben, Gespräche, ja noch nichtmal ne Blutentnahme bringen sie dir im Studium bei (theorie und tips für schlechte venen z.B.), und dann wirste losgeschickt und darfst Patienten quälen. Und wenn du über die Phase des Blutentnehmens hinaus bist, darfste als Arbeitstier weitermachen, die die höhergestellten Ärzte entlasten, damit die Zeit haben um noch anderweitig Gehälter zu bekommen. Scrubs.. :D

Und mittlerweile weiß ich auch dass 30% der Ärzte ihren Beruf auf keinen Fall wieder wählen würden, und nochmal soviele sich sehr unsicher sind, ob sie es nochmal täten.

Bekomm also erstmal nen richtigen Einblick. Die Schattenseiten sieht man oft erst aus der Nähe gut.
 

maximilian

Aktives Mitglied
Vllt. reicht dir das FSJ-Geld zum leben, kannst ja noch nebenher arbeiten. Hab es auch bei nem Studienkollegen im Ingenieursstudium erlebt, der mit mir Zivi gemacht hat, dass er nach ner Weile abbrach und dann nen sozialen Beruf ergriff. Und ne aktuelle FSJlerin macht jetzt auch statt Lehrer die Pflegeausbildung.

Aber die wollen wir auch werben, weil die besser ist als manch dritt-Jahresschüler, die köderte die Station mit paar-Stunden-langen Besuchen im OP bei nem Anästhesisten, wo wir wussten, der erklärt gerne jungen Mädchen ausführlich was gerade passiert ;), und bei mir durfte sie mal Blut abnehmen. Erster Stich gleich auf Niveau Note 2 gemacht, Pflegenaturtalent.

Sowas merkste nur wenn du nicht zu fixiert bist auf deinen ursprünglichen Berufswunsch und auch mal rumschaust.
 

Polux

Aktives Mitglied
geh ein Jahr ins Ausland und arbeite (es gibt Agenturen die sowas vermitteln), du machst Erfahrungen, lernst die Sprache und hast Zeit nachzudenken was du machen willst
 
0

0850Mann

Gast
Hi Usher
meine Empfelung zur Vorgehensweise
-. Was waren deine Lieblingsfächer?
-. würdes du dir vorstellen können das zu tun?
-. Notenschnitt beacheten und anforderungen! - kann ich das so einfach oder muss ich da eventl einen zwischenschritt einlegen? z.B. großes Latium etc der extra Praktika
UNI oder FH - Mehr theoretisch oder mehr praktisch ...

BWL -> Studiengang für die die sich nicht entscheiden können - sitzt dann mit 700 Kollegen im Jahrgang - super unpersönlich - Notengerangel - lernst nix - spätere Konkurenz bei der Arbeitsplatz suche - mein Chef sagt einen BWLer bekomme ich immer eine Fachkraft selten!
Lehrer - Willst du das werden - magst du es mit Leuten um gehn, hast du "soziales Geschick" - wenn ich an meine Schulzeit denke - wollte ich mich net unterrichten ...

Technich allgemein - wird in der Wirtschaft gesucht - Gutes Geld - wenn dann auch eine Sprachbegabung hat - perfekt - Singel => perfekter Aussendienst - kommst je nach Branche in der Welt rum verdienst gutes Geld.

Nieschen suche - Unbezahlbar!
Mein Beispiel
Lieblingsfach CHEMIE => Chemiestudium => keine Notenbegrenzung, da wenig Bewerber! Waren am anfang 20 Studenten Am ende nur noch 9 ! Schwund - denke da an Startzahlen 700 bei BWL und übertrage dieses! => konnte mit mittleren Schnitt (hätte westenlich besser sein können) zwischen 5 Arbreitgebern wählen - Das war vor 2Jahren.
Grüße
0850Mann
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
Studier bitte nicht irgendwas, nur weil du nix genaues weisst. Mit Studigebühren und Bachelor ist das kein Spaß mehr, den man so eben nebenbei macht.

Wenn du wirklich NULL weißt, was du tun sollst, nimm dir lieber ein Jahr in dem du ein paar Praktika machst. Am besten in verschiedenen Branchen. Von der Computerfirma über soziale Berufe bis zu Wasweissich.

Kannst ja auch mal ein paar Monate Ausland zwischenlegen. Und guck mal nach Berufsakademien bzw. so Kombinationen aus Lehre und Studium. Finde ich von der Struktur sehr gut und gibt auch gleich Kohle. Ist eher im kaufmännischen Bereich zu finden.

Eine gute Lehre ist im Übrigen auch nicht zu verachten!

Aber lass dir ruhig Zeit dich ein bischen kennen zu lernen. Wenn du eh ausgemustert bist ist das erste Jahr nach der Schule ja eh für mau :). Und dann kann man immer noch eines dranhängen. Und irgendwann begegnet einem schon was, mit dem man gerne etwas länger Zeit verbringen möchte.

Viel Spaß beim Welt entdecken. Da geht was.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben