Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Weinen vermeiden?

Sinda

Mitglied
hallo,
ich hab ein problem das mich sehr stört. ich habe zimlich nah am wasser gebaut und fange häufig fast grundlus an zu weinen.
wenn ich bei einem schönen film im kino weine ist das nicht so schlimm, un es macht mir nichts aus. Aber wenn ich in der öffentlichkeit bin, und wegen irgendwelchen unwichtigen dingen anfange zu weinen, ist mir das sehr unangenem.
das passiert mir zb. wenn ich etwas enttäuscht bin, oder mich vielleicht ein bisschen schäme...aber es gibt eigentlich keinen grund dafür, und das ist mir klar. trotzdem kann ich die tränen eigentlich nie zurückhalten.

nun ist meine frage:
gibt es irgendetwas das ich machen kann, um nicht mit dem weinen anzufangen? irgendeinen trick, oder ähnliches, mitdem ich die tränen zurück halten kann?
 

Anzeige(7)

V

Vittella

Gast
hallo,
nun ist meine frage:
gibt es irgendetwas das ich machen kann, um nicht mit dem weinen anzufangen? irgendeinen trick, oder ähnliches, mitdem ich die tränen zurück halten kann?
hm.....zurückhalten und vielleicht später, wenn Du allein bist. weinen, falls das dann noch nötig ist, kannst Du z.B. indem Du einfach an etwas anderes denkst, müsstest das auf einem Spickzettel aufschreiben und dann ablesen wenn Du spürst dass es wieder soweit ist....

aber auf Dauer ist das keine Lösung, es scheint, dass Du einfach in den Emotionen fest steckst, eine Blockade in einem der Elemente wo es halt nicht mehr weiter fliesst, das anzusehen und zu lösen ist alleine eher schwierig...

Vielleicht unterdrückst Du auch sonst Deine Gefühle so, dass es dann halt bei jeder Gelegenheit rauskommt....was der Grund für Dein Weinen ist kannste mit Kinesiologie leicht herausfinden, es gibt sicher noch viele andere Methoden, aber so oder so, denke ich, brauchste Hilfe dazu.....
 

Gefangen

Aktives Mitglied
Hallo Sinda,


eventuell solltest Du mal mit Deinem Hausarzt reden. Vielleicht liegt es einfach nur daran, dass Du einer psychischen Belastung ausgesetzt bist, die Du so gar nicht wahrnimmst oder eventuell leidest Du auch an Depressionen. Mir erging es auch so und es wurden Depressionen diagnostiziert. Ich nehme ein Medikament ein, welches ein Antidepressivum ist und gleichzeitig meine Gefühle in der richtigen Ordnung hält. Natürlich möchte ich solche Medikamente nicht schön reden und anpreisen. Ich selbst würde es lieber vermeiden sie zu nehmen, aber da ich leider sehr leicht die Geduld verliere und aggressiv werde und eine kleine Tochter habe, ist es für mich zwingend notwendig diese zu nehmen.

Eventuell bist Du aber auch einfach nur sehr sensibel. Hast Du das erst seit Kurzem oder schon immer gehabt ?

Gruß Gefangen
 

Sinda

Mitglied
vielen dank für die antworten.

ich war immer schon recht senisibel, und habe schnell geweint, auch schon als kind.
vor ein paar jahren haben sich meine eltern getrennt (ich bin noch nicht volljährig), darunter habe ich aber nicht sonderlich gelitten,weil mein vater schon zu früheren zeiten nicht oft zu hause war, also es hat sich nicht verschlimmert im gegensatz zu vorher. nur ich ich bin nun mal kein kind mehr, das einfach in der öffentlichkeit wegen irgendwelchen kleinigkeiten anfängt zu weinen,
wenn mir das heute passiert ist mir das richtig peinlich, und ich möchte mich gerne besser im griff haben.
ich bin auch sonst recht offen und auch nicht schüchtern, und gehe auch nicht wie ein trauerkloß durch die welt...es passt einfach nicht dass ich dann solche heulattaken bekomme, obwohl überhaupt nichts schlimmes passiert ist...
 
V

Vittella

Gast
...es passt einfach nicht dass ich dann solche heulattaken bekomme, obwohl überhaupt nichts schlimmes passiert ist...
hm.....könnte dann auch sein, dass es die Heulattaken Deiner Mutter sind, wenn sie ihreGefühle wegen der Scheidung unterdrückt, dann suchen sich diese einen anderen um sich zuzeigen und wer es nimmt lebt es dann...
Falls dies der Fall wäre, kannst Du mal zu Deiner Mutter sagen:"Es ist deines, ich bin nur das Kind."....kannst es auch zu einem Foto von ihr sagen, wenn ihr nicht so direkt zusammen reden könnt......dann schau mal was da für Reaktionen hochkommen in Dir...
 

Gefangen

Aktives Mitglied
Hallo Sinda,


Du könntest es mit einer Verhaltenstherapie versuchen. Ob so oder so, musst Du Dich auch dann erstmal mit Deinem Hausarzt in Verbindung setzen.


Gruß Gefangen
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben