Anzeige(1)

weihnachtsfrieden......

Anzeige(7)

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
hallo gast,ich denke, solange ich noch emphatie, mitgefühl, mitleid empfinde und versuche - trotz allem - auf jemanden zuzugehen, muss ich mir um meine seele keine sorgen machen.

was andere sagen , ist mir ehrlich gesagt egal. niemand in meinem umfeld entscheidet was für mich. mein bruder ist da eh eher kein thema.

ich hatte gehofft, dass man sich etwas annähern könne, da er ja immer alleine ist und niemanden hat.

er weiß genau,d ass er von mir nichts mehr großartiges zu erwarten hat. seit jahren fragt er mich nicht mehr nach geld oder sonst was. das hat er schon kapiert.

ich habe mich immer um eine einsame person gekümmert an weihnachten. in diesem jahr versuche ich es halt mal mit meinem bruder.

frohe weihnachten.
Von Menschen erwarte ich schon seit vielen Jahren nichts Großartiges. Ist aber auch nicht erforderlich. Die Person, die uns Menschen Großartiges brachte, ist vor 2015 Jahren geboren. Das Geschenk der Liebe, eines Neuanfangs mit Gott, brauchen wir nur noch annehmen und leben.

In diesem Sinne wünsche ich frohe Weihnachtstage und Gottes Segen für das Jahr 2016.

LG, Nordrheiner
 
hallihallo,

so das wäre geschafft! alles gut verlaufen und irgendwie bin ich erleichtert darüber. natürlich war der bruder am 24. nicht ansprechbar und wir haben uns den besuch gespart. haben dann schön gegegessen - ich etwas wenig, hab mir den magen mit dem ganzen glühweinzeugs der letzten Wochen versaut. danach haben wir einen langen Spaziergang gemacht und sind eingekehrt in eine bar. alles harmonisch und friedlich! am 25. dann war das gleiche lied mit dem bruder, am Telefon völlig fertig vom suff. bin dann eh am abend bei ner Freundin gewesen. aber: am 26. hatte ich Bereitschaftsdienst und bin danach unangemeldet zum bruder gefahren. waren so gegen 13.00 Uhr dort. er völlig kaputt, tja vor sieben/acht steht er nicht auf - öffnete dir tür in Unterhose und Unterhemd. nicht schön anzusehen. die einzig freie fläche in der 4 zimmerbude ist das bett. alles andere ist zugemüllt oder er nutzt es als Lagerplatz für sein ebay-Geschäft. naja!!! da kannst auch nix verändern. er denkt dann , man will ihn beklauen.
an so nem schönen tag wollte ich , dass wir raus gehen aus der miefbude. was n trallalla. er musste ja erst noch wach werden!!! der arme!!! habe dann meine geschenkerl überreicht und bin raus in den gegenüberliegenden park. nach 20 min. kamen die herren dann nach. da hatte er dann schon nachgetankt und war besser drauf. sind dann in die kirche ums eck bei ihm und danach zum Griechen. wir haben uns unterhalten und er wird ja mit zunehmendem alk genuss erst redselig und dann aggressiv. diesesmal bin ich aber nicht drauf eingegangen und bin sooo stolz auf mich. ich habe mich n i c h t provozieren lassen. als es dann langsam drei wurde, wollter gar nicht , dass wir gehen. ich musste aber weg, weil ich um fünf schon wieder jemanden treffen musste und ich ins Theater ging am abend.


der sohn fuhr dann auch mit mir . noch im bus rief der bruder an und bedankte sich für die geschenke und meinte ,es hätte ihm gut getan an die luft zu gehen und auch dass wir da waren. geht doch!

gestern waren der sohn und ich ja in star wars und als wir heim gingen, sagte er , obwohl der doch im neuen jahr keinen kontakt mehr wollte: ich komme dann nächste Woche, wenn du aus London zurück bist vorbei. kam ganz alleine von ihm und es war bestimmt nicht wegen zu üppiger geschenke.das war heuer eher mager für ihn!

ich sehe mal wieder, dass man ab und an nur warten braucht. vielleicht bin ich da zu ungeduldig des Öfteren.

nachdem ich ja das rauchen schon seit April aufgegeben habe, nehme ich mir also fürs neue jahr vor, mich öfter mal in geduld zu üben und ruhiger zu werden.

allen einen guten rutsch in ein hoffentlich gesundes 2016.
 
G

Gast

Gast
Mach ich nicht den Frieden mit ( mir ), wie soll es da den Frieden mit dem Nachbarn oder den in der Welt geben !
Nicht nur an Weihnachten, das mus man vorleben, immer und jeder Zeit.
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
hallo, freudeamleben,

Du hast es mit Deinem Bruder echt gut gemacht. Du hast alles so gesteuert, dass es sogar für ihn schön wurde.
Prima. Ich habe mich gefreut, davon zu leben.

Alles Gute für das neue Jahr.
Nordrheiner
 
danke nordrheiner,

ich habe versucht, das best mögliche zu machen. mehr war nicht drin. er ist einfach zu kaputt. leider! er war mal so ein fescher mann und die damen lagen ihm zu füssen. wenn wir unterwegs waren, haben alle auf uns geschaut und dachten wir seien das traumpaar schlechthin. heute ist er aufgedunsen, wiegt an die 140 kilo , ist zuckerkrank und im kopf stimmts auch nimmer so ganz. durch jahrelangen drogen -und alk-missbrauch ist das was er ist aus ihm geworden. es tut weh, zu sehen, wie er sich langsam aber sicher selbst umbringt. zwei schachteln zigaretten pro tag machens nicht besser! gut, ich bin auch nicht mehr das was ich mal war. das alter, das alter;-).

man kann ihn nicht lange ertragen, er wird irgendwann weinerlich und/oder aggressiv. das ist dann sehr anstrengend und ich habe auch keine kraft mehr, mir das ständig anzutun. auch die bude ist das reinste chaos. ich habe schon überlegt, ob ich ihm mal jemanden sende von der diakonie. aber dann führt er sich auf, weil er glaubt, sie kämen seine "schätze" zu rauben.

ich nehme mir vor, ab und an -ohne großes vorheriges planen - bei ihm vorbeizugehen und nachzusehen, wie sein zustand ist. mehr bleibt mir nicht zu tun.

Dir auch alles gute fürs neue jahr. mal sehen , welche probleme da wieder auf uns warten! aber es wird auch wieder viel schönes geben und für mich jedenfalls - einige reisen!

lieben gruß
 
G

Gast

Gast
Er müsste dringend Therapie machen oder in eine (gute ) Psychiatrie bzw. müsste er zunächst in die Klinik für den Alkoholentzug.

Es wäre gut ,wenn er seine vermutlich schwierige Kindheit / Elternbeziehung aufarbeiten könnte, damit er sich nicht mehr so selbstzerstörerisch verhält.
Dein Bruder sollte insgesamt dringend etwas für sich selber tun...erst dann würde ich ihm an deiner Stelle weiterhelfen...

Will er unbedingt in seinem Elend bleiben,sein Leid weiterhin mit Sucht verdrängen und erwartet dann noch Hilfe von dir ...könnte er dich schnell mit in den Abgrund ziehen..
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben