Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Weihnachten mit wem verbringen?

W

Weihnachtsmaus

Gast
Hallo,

ich stecke derzeit in einem kleinen Dilemma, weil ich nicht weiß, wie ich Weihnachten in diesem Jahr verbringen soll.

Meine Geschwister feiern in diesem Jahr alle bei sich zu Hause, sei es wegen der eigenen Familie oder wegen der Arbeit; und weil alle ziemlich weit weg wohnen. In den letzten Jahren war aber immer mindestens 1 Geschwister zu Hause, sodass Weihnachten eigentlich immer ganz nett war.

Seit einem halben Jahr allerdings habe ich vermehrt Probleme mit meinen Eltern. Wir geraten immer öfter aneinander. Auch verstehen sich meine Mutter und mein Vater nicht mehr besonders. Und zu allem Überfluss bleibt meine Großmutter dieses Weihnachten ebenfalls bei meinen Eltern, weil ihr die Fahrt zu meinem Onkel zu weit ist.

Mein Freund möchte natürlich Wiehnachten ebenfalls bei seiner Familie verbringen.

Nun bin ich in der Zwickmühle. Ich sehe es schon kommen, dass ich mich an Heiligabend mit meiner Mutter in die Wolle kriege und der ganze Abend für'n A**** ist. Oder dass sich meine Mutter und mein Vater in die Haare bekomme und meine Mutter zudem genervt von meiner Großmutter ist. Auf jeden Fall habe ich Angst vor diesem Weihnachten.

Ich möchte eigentlich viel lieber mein Weihnachten mit meinem Freund verbringen. Nur: Wie bringe ich das meinen Eltern bei, ohne sie zu enttäuschen?

Ich weiß echt nicht, was ich machen soll. Das trübt meine Vorfreude auf's Fest nämlich ganz gewaltig.

Weiß jemand von euch Rat?
 

Anzeige(7)

bird on the wire

Aktives Mitglied
Wäre es eine Möglichkeit, die Tage zu einer kleinen romantischen Reise mit Deinem Freund zu nutzen? Da würden sich doch sicher alle für Euch mitfreuen, oder?

Ihr könntet auch einen Tag seine Eltern besuchen und einen Tag Deine. Oder Ihr ladet an einem Weihnachtstag beide Elternpaare + Oma zum Esen ein. Und dafür Heiligabend vielleicht zu zweit?

Du könntest auch den Heiligabend mit den Eltern verbringen und die übrigen Weihnachtstage Besuche machen.
Vielleicht wird es ein schöner harmonischer Abend, der Euch alle mal wieder näher zusammenführt?

Vielleicht wäre es auch schön, alle zusammen mal was ungewöhnliches zu machen. Nicht, daß die Mutter für alle kochen muß und so wie es vielleicht seit Jahrzehnten in der Familie eingeübt war, als die Kinder noch klein waren?
Wenn Du mit Deinen Eltern feierst, dann würde ich offen ansprechen, ob man die eingefahrenen Rituale mal verändern möchte.

Wohnst Du noch bei Deinen Eltern oder hast Du bereits eine eigene Wohnung? Dann wäre es ja vielleicht eine Möglichkeit, daß Du einlädtst? Das würde alle aus der routine rausholen.

Oder vielleicht ladet Ihr noch ein zwei Leute dazu ein, jeder bringt was mit und Ihr macht einen Spieleabend?

Oder Ihr entscheidet Euch alle gemeinsam ehrenamtlich an dem Tag tätig zu sein. Es gibt überall Weihnachtsfeiern für Obdachlose, die suchen immer noch Helfer.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Weihnachtsmaus

Gast
Hallo Bird on the wire,

danke für deine Antwort.

Also es ist so, dass mein Freund und ich ebenfalls einige hundert Kilometer entfernt von unseren Eltern wohnen. Demzufolge sieht mein Freund seine Familie auch nur sehr selten und da kann ich es verstehen, wenn er seine Familie gern Heiligabend sehen möchte.

Da wir eben so weit entfernt wohnen ist es uns auch nicht möglich, Heiligabend allein zu Hause und dann die beiden Weihnachtstage zu den jeweiligen Eltern. Zu uns einladen geht aufgrund der Entfernung mit meiner Großmutter nicht.

Aber die Idee, mit den eingefahrenen Traditionen ist gar nicht so doof. Ich könnte natürlich in einem schönen Restaurant einen Tisch bestellen, sofern die an Heiligabend geöffnet sind. Dann hätte man auch einfach was anderes vor und meine Mutter wäre vom Stress des Kochens befreit ;)
 
G

Gast

Gast
Heiligabend hat kein restaurant auf. Es sei denn, eine dönerbude.
Diese erfahrung musste ich bereits an heiligabend machen. Obwohl der tisch vorbestellt war. Aber zumindest bekamen wir etwas zu essen. Wenn auch nur ein döner.

Ich würde entweder versuchen über meinen schatten zu springen und das risiko mit streit der eltern eingehen. Oder ein zauberhaftes essen für mich allein zubereiten, flasche wein dazu und den ganzen abend tolle filme im fernsehen anschauen. Und vielleicht macht dein freund doch noch mit. Das habe ich viele jahre, als single so gehalten. Wenn ich niemanden hatte zu dem ich gehen konnte. Und meistens hatte spät am abend eine diskothek geöffnet und irgend eine freundin zeit und lust mit mir dort hin zu gehen.
Es gibt immer mittel und wege weihnachten zu feiern. Denn es gibt auch viele menschen die garkeine familie haben.
Also finde heraus, wonach dir der sinn steht. Zoff oder einsamkeit? Viel glück
 

bird on the wire

Aktives Mitglied
In Großstädten haben einige Restaurants auch Heiligabend auf, aber sehr sehr wenige.
Hotels haben meist eine Weihnachtsfeier für ihre Gäste und bieten Heiligabend was an. Wenn Ihr es Euch leisten könnt, wäre ja vielleicht auch ein Wellnesstag mit Übernachtung im Hotel als Weihnachtsgeschenk eine Idee?

Ich würde an Deiner Stelle noch mal mit dem Freund überlegen, ob Ihr nicht Heiligabend zusammen feiert und dann an den Weihnachtstagen erst gemeinsam zu seinen Eltern und dann am nächsten Tag von dort aus zu Deinen Eltern. Quasi eine kleine Rundreise. Kann man sich mit Zwischenstopp zu zweit auch sehr romatnisch machen.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben