Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wegen Burnout den Partnerin verloren...Was nun???

obi9966

Mitglied
Hallo zusammen. Hier ist meine kleine Geschichte und ich würde mal gerne eure Meinung und Ratschläge hören.

Muß ein wenig ausholen um zu erklären.
Ich habe eine gescheitete Ehe mit Kind hinter mir. Meine Ex Frau ist fremdgegangen und dieses ist für mich ein „no go“. Also stand die Trennung fest und wurde auch vollzogen.
Habe mir etwas Neues aufgebaut und ca. 1,5 Jahre alleine gelebt. In der Zeit gab es ein ganz schönes hin und her mit unserer gemeinsamen Tochter. Das übliche, Besuchszeiten Kontakte usw. Das einzige was immer passte war das Geld. Habe immer pünktlich und auch genug für beide gezahlt.

Nach einiger Zeit habe ich meine jetzige Partnerrin kennengelernt und wir sind zusammen gezogen. Da alles passte und es perfekt war kam ein gemeinsames Kind und zu guter Schluß haben wir uns letztes Jahr ein Haus gekauft. Unterm Strich liefen die letzten drei jahre einfach toll so wie eine Beziehung funktionieren muß.

Im dritten Jahr habe ich meine Umschulung begonnen was ganz schön heftig wurde. Der Leistungsdruck und das ständige matyrium aus meiner letzen Ehe, so dass man kaum zur Ruhe kam. Logische konsequenz war Ende 2010 ein Born Out.
Haben uns dann gemeinsam dazu entschlossen die Umschulung aufzugeben da viel ruhe angesagt war. Mit meinem Zusammenbruch ist meine Frau wieder Vollzeit arbeiten gegangen und ich habe den Hausmann mit allem drum und dran gemacht. Nach einem halben Jahr haben wir uns entschlossen das ich auch wieder meine Arbeit aufnehme unter der Rücksicht dass immer einer fürs Kind da ist. Hätte nicht gedacht das das so schweer wird einen passenden Job zu suchen.

In der Zeit hatten wir dann erstmals nach drei Jahren kleinere Meinungsverschiedenheiten die aber in jeder Beziehung sind. Habe aber immer alles für beide gemacht und ihr beruflich den Rücken frei gehalten. Das einzige was sie machen mußte war morgens aufstehen zur Arbeit und abends nach Hause und Essen, duschen und ins Bett wenn ihr wisst was ich meine.

Vor sechs Wochen hatte sich das Arbeitsverhalten meiner Frau dermaßen geändert. Sie machte abends Überstunden, kam ständig später nach Hause usw. Mich beschlich so ein seltsames Gefühl. Als mich ein Freund anrief ob ich noch mit meiner Partnerin zusammen wäre und er sagte er hätte was gehört fiel mir nichts mehr ein.

Als nächstes habe ich etwas gemacht was ich vorher nie gemacht habe. Ich muss sagen dass wir nie Geheimnisse hatten und es auch keinen Grund gab. Ich habe als sie in der Wanne war ihre SMS gelesen. Und mein Freund hatte recht. (Er kannte mich und ihren Arbeitskollegen) Da war was mit ihrem Arbeitskollegen. Was sollte ich nur tun? Ich habe erstmal stillgehalten. Als sie zwei Wochen später abends raus wollte hatte ich schon ein blödes Gefühl. Dazu kam mein Freund der mir erzählte dass ihr Arbeitskollege auf Facebook geschrieben hätte wo er heute hinfährt.
Meine Partnerin erzählte mir auf meine Frage wo sie hin wollte das sie mit einen Freundin Treffe. Ich wusste ja dass es nicht so ist und habe solange gefragt bis sie mir gestand dass es ein Arbeitskollege sei. Sie wollte es mir nicht sagen somit ich mir keine Gedanken machen würde. Für mich brach eine Welt zusammen, erst die SMS und dann die Verabredung. Sie sagte ich solle mir keinen Kopf mach sie wäre vor Mittagnacht wieder daheim und ich sollte warten. Aus Mittagnacht wurde morgens um halb fünf. Ich habe echt gelitten.
Als ich fragte warum so spät und was lief gestand sie irgendwann das er was von ihr möchte aber sie nicht. Und es wäre auch nichts gelaufen! Für mich schwer vorstellbar.

Einen Tag später dann der große Knall. Ich kann nicht mehr und will nicht mehr. Ich möchte nichts von meinem Kollegen aber auch nicht mehr von dir. Sie würde gehen und das Kind mitnehmen.
Das hat mir den Boden unter den Füßen weg gezogen.

Frau weg, Kind weg und ich sitze hier jetzt mit dem Haus und habe keinen Job. Einen Tag später lag sie wie heulend in meinen Armen und sagte dass sie nur mich wolle und mich liebte. Der nächste Tag war wieder Trennung und ein Tag später nur mich. Eine echte Achterbahn. Die Hölle für jemanden der nichts bewusst falsch gemacht hat und diese Frau liebt. Ich hatte mich durch mein Burnout so zurück gezogen und ruhig geworden das ich sie mit meiner Art nicht klar kam und so gelitten hatte. Sie hat nie etwas gesagt das ich mich verändert hatte! Nie!

Jetzt ist die Situation diese das sie seit 1 Woche oben schläft und ich unten. Sie ist auf der Suche nach einer Wohnung und ein Kindergartenplatz direkt am Arbeitsplatz. ca. 60 km von mir. Reden geht kaum noch und sie würde nichts mehr für mich empfinden. Ich hätte mich so verändert in dem einen Jahr. Sie wolle eine Trennung auf Zeit aber würde nicht daran Glauben das sie wieder kommt.

Wir zahlen jetzt das Haus erstmal gemeinsam und du bleibst da wohnen. Da sie ab Januar auf drei Lehrgänge muss die jeweils drei Monate (dreiviertel Jahr auf Achse 500 km entfernt) gehen habe ich das Kind!

Jetzt zahlen wir für das gemeinsame Haus, Ich halte ihr den Rücken frei das sie Karriere machen kann und habe die Aussage Trennung auf Zeit aber ich glaube nicht das es nochmal was wird da ich nichts für dich fühle………Und ich liebe diese Frau doch so wahnsinnig!

Bin jetzt in Ärztlicher Behandlung mit der Diagnose „Depression“ Ausgelöst durch mein Burnout, der Druck der Ex Ehe bzgl. Kontakte und Unterhalt sowie Arbeitssuche usw.

Bis sie eine Wohnung hat wohnen wir immer noch zusammen im Haus uns sehen uns jeden Tag. Einzig Gute daran ist das das Kind Mama und Papa hat. Es ist die Hölle. Selbst an meiner Therapie hat sie kein Interesse. Sie würde nichts mehr fühlen und es wäre mein Problem.

Was geht in dieser Frau vor sich. Kann man so schnell alles vergessen und nicht mehr lieben Ich verstehe es nicht.

Könnte noch soviel mehr schreiben aber lest einfach und wenn Fragen sind fragt einfach. Bin für jeden Rat dankbar.

Jetzt kommt ihr!
 

Anzeige(7)

PocketMouse

Mitglied
Hi du,

fühl dich erstmal gedrückt von mir. Das ist echt heftig was du da grade durchstehen musst.
Das Problem wir können dir nicht helfen. Sondern nur Unterstützen. Du wirst zeit brauchen um alles zu verarbeiten und um alles zu verstehen.
Ich habe leider schonmal mitbekommen das wegen Depressionen sich Ehepatner getrennt haben.

Die Kleine bekommt aber alles mit das was nicht stimmt. Auch wenn ihr unter einem Dach Wohnt.

Ihr könnt jetzt einen Rosenkrieg machen oder versuchen in frieden euch zu trennen.

Versuche ihr nichts vorzuwerfen, dann wird sie es bestimmt auch nicht tun. Findet einen Weg euch zu trennen aber trotzdem füreinander da zu sein.

Was ich aber nicht so wirklich glauben kann, das da garkeine Gefühle mehr da sind. Ja man kann sich auseinander Leben und ja man kann bestimmt auch die Liebe an sich verlieren aber doch nicht alle gefühle.... Irgendwas muss doch noch da sein... vielleicht nicht mehr genug für eine Ehe.....

Halte uns doch einfach mal auf den Laufenden...

Gruß
 
M

Monarose

Gast
Hi,

irgendetwas macht mich stutzig. Vielleicht, dass du die "Schuld" durchweg bei deinen Ex-Partnerinnen suchst.
Nummer 1 hatte Sex mit einem anderen und wurde gefeuert. NoGo eben, egal, aus welchen Gründen sie es tat. Trotz gemeinsamen Kind Ende.

Nummer 2 hat keinen Bock auf einen Hausmann und sagt ehrlich, dass sie ihn nicht mehr liebt. Das ist doch genau der richtige Weg. Sie fühlt nichts und lügt dir nichts vor.

Natürlich ist es die Hölle für dich, denn jetzt musst du aus Burnout und Depression heraus wieder irgendwie Einlass in die Arbeitswelt finden. Oder wird sie dich weiterhin voll finanzieren?
Ich würde mal ganz ehrlich gucken, wo die Gründe für die Trennungen wirklich liegen und meine Anteile betrachten. Du bist 36. Wenn du den Motiven nicht auf die Spur kommst, hast du sonst Trennung Nummer 3 am Hals.
 

obi9966

Mitglied
Danke für die ehrlichen antworten.

Aber welcher Mann läst sich betrügen und schaut einfach drüber weg!?

Zudem finanziert meine Partnerin mich nicht. Bis jetzt bringen wir das gleiche Geld nach Hause trotz meine Krankengeschichte.
 
M

Monarose

Gast
Zwischen "darüber hinwegschauen" und "sofort verlassen" gibt es viele Möglichkeiten.

Ich habe deinen Text falsch verstanden. Bei mir kam es so an, als seiest du der Hausmann, der ihr den Rücken freihält. Wenn ihr beide gleichviel verdient, erleichtert das alles.
 
G

Gast

Gast
"Unterm Strich liefen die letzten drei jahre einfach toll so wie eine Beziehung

funktionieren muß."


Ist dieser Satz, davon die letzten beiden Worte, bezeichnend für Dich?

Wenn mir jemand sagt, eine Beziehung muß so und so FUNKTIONIEREN, dann ist das für mich richtig negativ behaftet. Maschinen funktionieren. Beziehungen "funktionieren" nicht. Es geht nicht um Haarspalterei, Wortakrobatik, sondern, ob Du es so meinst, wie es da zu lesen ist. Klingt so in etwa: alles hört auf mein Kommando. ;-)
 

obi9966

Mitglied
In der ersten ehe habe ich keinesfalls sofort aufgegeben sondern erstmal versucht zu verstehen. Aber als es wieder und wieder passierte mußte ich handeln.

In meiner jetzigen Situation habe ich mich ja nicht versteckt und war faul. Ich habe ein halbes Jahr mit der Sanierung unseres Hauses verbracht und die andere Hälfte mit Arbeitsuche. Wir hatten uns vorher geeinigt wie der Job auszusehen hat das einer beim Kind seien muß.

Das Geld war nie ein Thema da es da war und auch weiterhin da ist.

Ich verstehe nur ihr plötzliches Handeln ohne Vorwarnung nicht.
 
M

Monarose

Gast
Die Antwort wird dir nur deine Expartnerin geben können. Vermutlich ist ihr die Burnout-Geschichte mächtig auf die Ketten gegangen und die Depression ebenso. Sie hatte vielleichtr keine Lust, von der Arbeit zu kommen und angejammert zu werden, um es mal etwas grob zu formulieren. Außerdem war der Kontrast zwischen "Macher", der alles kann und Hausmann einfach zu groß. Es schimmert immer so ein wenig durch, dass du dich für einen tollen Hecht hältst. Und wenn du das deiner Frau gegenüber auch so gelebt hast, dann konnte sie mit der Arbeitslosennummer natürlich nichts anfangen.
Ich habe mir deinen Einstiegsbeitrag nochmal durchgelesen.
Du gibst indirekt EX 1 die Schuld für das Scheitern der 2. Beziehung. DU stellst dich dar, als wärst du der einzige Mensch in deiner Geschichte, der alles richtig gemacht hat. Das funktioniert nicht.
Ich würde dringend während der Therapie das Scheitern der ersten Ehe aufarbeiten.
 

PocketMouse

Mitglied
Ich glaube das man selbst ganz tief drinnen weiß das es beide schuld sind.

Aber ich finde Fremdgehen ist schon ziemlich heftig.
Und ich finde auch das man im Burnout bzw. Depressionen nicht wirklich gut mit so einer situation umgehen kann.

Es kann nicht immer nur einer schuld sein. Aber was klar auf dem Tisch liegt sie ist fremdgegangen und hat ihm vorher nichts gesagt das was nicht stimmt.

Sie hat ihn angelogen, Klar wird ihr was gefehlt haben sonst hätte sie das nie gemacht. Aber sie hätte mit ihm reden müssen...
 
G

gazelle

Gast
Ich hätte mal einen ganz anderen Gedanken. Du warst also getrennt von einer Frau mit der du auch ein Kind hast. Schwupdiwups kam die nächste und ihr habt innerhalb von drei Jahren ebenfalls ein Kind bekommen und obendrein noch ein Haus gebaut. Du bist erst 36 und hast schon zwei Kinder von zwei verschiedenen Frauen inkl einer Scheidung. Sei mir nicht böse, aber meinst du nicht daß du mit allem ein bisschen schnell bist? Vielleicht hast du von vornherein schon nicht zu Frau Nr. 1 gepasst und das gleiche war auch bei Frau Nr.2. Hättest du dir mehr Zeit gelassen wäre es vielleicht anders gekommen.

Mich wundert es überhaupt nicht daß du ein Burn-out hast. Du jagst ja förmlich durchs Leben und nimmst dir nicht die Zeit deine Frauen erst einmal richtig kennen zulernen. Schalte mal einen Gang zurück und lebe mal zwei Jahre ohne Beziehung. Und wenn du danach eine kennen lernst dann laß dir um Gottes Willen mehr Zeit. Nicht gleich Haus, Kind und Hund anschaffen. In der Ruhe liegt die Kraft.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
J Suizidgedanken wegen Liebeskummer Liebe 48
Samantha1026 Suizidgedanken wegen Freund / Exfreund? Liebe 19
S Trennung wegen Sucht (Rauchen) Liebe 23

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • T (Gast) Treptow
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast Souli hat den Raum betreten.
  • (Gast) Souli:
    Hi
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast Treptow hat den Raum betreten.
  • (Gast) Treptow:
    guten Abend.
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben