Anzeige(1)

Wechsel aufs Gymnasium

Ich123456

Mitglied
Hey,
ich hab mal eine wichtige Frage...
ich besuche zur Zeit eine Realschule und gehe in die 10.Klasse.
Nach meinem Abschluss (2009) möchte ich aber weiter zur Schule gehen und auf ein Gymnasium wechseln. Meine Noten sind im 2-er Bereich und das Zeugnis der 9.Klasse hatte einen Schnitt von 2,4.
Wenn ich mich jetzt mit dem Zeugnis des 1.Halbjahres meiner Schule bei einem Gymnasium anmelde, muss ich dann da sehr viel lernen und werde ich dann gleich viel schlechter?
Hat irgendjemand damit Erfahrungen? Ich habe Angst, dass ich das vielleicht nicht schaffe, obwohl das Gymnasium bei uns in der Stadt gut sein soll.
Wäre froh über eine Antwort (oder auch mehrere).
Lg
 

Anzeige(7)

Berthi

Mitglied
Hey,
ich hab mal eine wichtige Frage...
ich besuche zur Zeit eine Realschule und gehe in die 10.Klasse.
Nach meinem Abschluss (2009) möchte ich aber weiter zur Schule gehen und auf ein Gymnasium wechseln. Meine Noten sind im 2-er Bereich und das Zeugnis der 9.Klasse hatte einen Schnitt von 2,4.
Wenn ich mich jetzt mit dem Zeugnis des 1.Halbjahres meiner Schule bei einem Gymnasium anmelde, muss ich dann da sehr viel lernen und werde ich dann gleich viel schlechter?
Hat irgendjemand damit Erfahrungen? Ich habe Angst, dass ich das vielleicht nicht schaffe, obwohl das Gymnasium bei uns in der Stadt gut sein soll.
Wäre froh über eine Antwort (oder auch mehrere).
Lg
Hi 123.....
Ich war früher auf einer Gesamtschule, habe dann in der 8. Klasse auf ein gymnasium gewechselt...hab mittlerweile ein ziemlich gutes Abitur hingelegt und bin am Studieren...
Ich rate dir dringlichst aufs Gymnasium zu wechseln um dort dein Abiturabschluss zu machen.
Ist der Bringer !
Vor dem Gymnasium waren meine Noten auch so bei 2,
Als ich gewechselt hab, wurden sie verständlicher weise schlechter, aber ich hab mich an die Abläufe dort gewöhnt, hab mich halbwegs zusammengerissen und dann war alles oki.

Zum Anfang können deine Noten durchaus schlechter werden,
aus zwei logischen Gründen;

1. Du kommst in ein neues Umfeld, in dem du auch noch lernen musst, dabei lernst du neue Leute kennen...die dir evtl. auch noch aufm Sack gehen...
oder gar auf die Nerven...

2. Der Unterricht am Gymnasium ist logischerweise umfangreicher,
daran wirst du dich gewöhnen müssen und du wirst es auch !
Es kommt dann nur auf dich an wie sehr du dich hineinkniest,
dein Ziel verfolgst und dich nicht ablenken lässt.


Ich denke, das Wichtigste ist, sich nicht von anderen ablenken zu lassen. In der Elften ist es nicht ganz so schlimm, weil die größten Stresser vorher abgegangen/geflogen sind.
Ja, du wirst etwas mehr lernen müssen, du wirst öfters zu Hause vorm Schulzeug sitzen aber wenn du halbwegs konseqwent bist
dann wird das kein Ding sein !

Das Schöne ist, dass in der Elften vieles aus den vergangenen Jahren wiederholt wird, da wird es vermutlich nicht ganz so schwer sein, sich wieder in den Lehrstoff hineinzufinden.

Keine Panik, es ist alles machbar und du schaffst es solange du dich nicht hängen lässt und nicht aufgibst !
Augen zu und durch !

Viel erfolg und alles gute !
Berthi
 
Zuletzt bearbeitet:

Ich123456

Mitglied
Danke für deine schnelle Antwort!
Ich denke auch, dass es machbar ist. Aber durch deinen Beitrag habe ich noch ein bisschen mehr Mut bekommen.
Danke nochmal:)
Lg

Achja, was studierst du denn?
 
R

RoteRose

Gast
Wenn du Angst hast, dass es zu schwer wird, brauchst du ja nicht auf ein normales Gymnasium gehen, sondern kannst ja auch Abi auf einem Berufskolleg machen :)
 

H-i-s

Mitglied
Also es mag sein das deine Frage beantwortet ist aber ich gehe selber auf's Gymnasium und hab mal 1Woche mit meinem Freund tauschen dürfen (auf eine Realschule) es ist schon etwas leichter als das Gymnasium, aber das ist zu schaffen wenn du immer im 2-er Bereich bist. Solange du lernst und das alles bist du auf dem richtigem Weg ;)
Wünsche dir viel Glück !
mfg
 

Midnight

Mitglied
Wenn man das wirklich will, dann schafft man das auch auf einem Allgemeinen Abi! Und gebe Berthi in allen Punkten recht! Das es ein bisserl härter wird, das ist klar, ich wollte im ersten halben Jahr auch mehrmals hinschmeißen, aber Zähne zusammen und durch! (Ganz ungeliebte Fächer kann man ja auch bis auf Mathe/Deutsch/leider auch Sport, ganz abwählen!:D)

Vlt. macht Dir das Mut, ich hatte auf meinem Realschulabgangszeugnis eine 1,9 im Schnitt, und habe mein Abi mit einer wohlverdienten 2,6 (3 Punkte an der 2,5 vorbei) gemacht! Ich weiß, Eigenlob stinkt!;)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben