Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Waschzwang

A

abc

Gast
Hi!

Ich (27) leide seit 13 Jahren unter einem Waschzwang. Trotz Verhaltens- und Psychotherapie hat sich nicht viel verändert. Ich wollte jetzt eine Hypnosetherapie ausprobieren, da ich mittlerweile nicht mehr weiter weiß. Wer hat schon Erfahrungen damit gemacht und kann mir davon berichten?

LG
 

Anzeige(7)

T

Tagfalter

Gast
weisst du abc es ist so wenn dir ein Arzt gewisse Regeln mit auf den Weg gibt und der Patient richtet sich danach nicht aus ist es klar dass er auch keinen Erfolg haben wird die Krankheit zu besiegen. Da ist schon Eigeninitiative gefragt. Du kannst nicht meinen du bezwingst etwas wenn du immer nach dem leichten Weg fragst wo du meinst das würde sich auch so erledigen ohne viel Anstrengung oder indem du die Verantwortung weitergibst. Du kannst probieren was du willst wenn du meinst damit zum Ziel zu gelangen. Doch ich denke du solltest erst mal deine Schwächen überwinden dann wirst du selbstbewusster Niederlagen überwinden. Lerne weiterzumachen und nicht aufzugeben.
Wenn ein Raucher aufhören will zu rauchen schafft er es nur mit Selbstdisziplin nur das währt dauerhaft. Auch da werden Hypnosetherapien angeboten die aber von heut auf morgen ihre Wirkung auch verlieren können.
Gib deine Verantwortung nicht weiter bzw. nicht ab sondern nimm du es in die Hand denn es geht um dich. Hoffe sehr dass dich hier viele aufmuntern können dass du dich nicht fallen läßt. Viel Kraft wünsch ich dir und Selbstvertrauen. Denn du kannst das und würdest es schaffen wenn du es dir nur zutrauen würdest.
 
S

schock

Gast
Tagfalter, weißt du, welch schlimme Krankheit Waschzwang ist? Ich leide zwar nicht darunter, habe aber schon viele Berichte darüber gesehen und gelesen.

Und du kommst nun daher und vergleichst das mit dem Aufgeben des Rauchens? Tut mir leid, das verstehe ich nicht.
 
T

Tagfalter

Gast
wollte hier wirklich keinen schockieren. Waschzwang ist eine Sucht. Rauchen ist eine andere Art von Sucht. Aber auch eine Sucht. Eine Sucht zwingt dich was zu tun. Bei abc ist es der Waschzwang. Ich weiss dass abc es nicht leicht hat und ich hoffe er/sie verstand dass ich diese Krankheit nicht abwerte. Was ich aber abgewertet habe ist ihre Einstellung den sie mit ihrem oder seinem Satz hier eröffnete mit den Worten trotz Verhaltens und Psychotherapie hat sich nicht viel verändert. Denn das eine Therapie gelingt liegt auch am Patienten. Das wollt ich abc vor Augen halten.
sorry wenn ich damit wie ein Hammer wirke. Wahrheit ist manchmal eine bittere Pille. Ist aber Voraussetzung um weiterzukommen.
 
T

Tagfalter

Gast
kurz gesagt möcht ich gern ein Eingeständnis dass auch abc selbst mit Schuld hat dass die Verhaltens und Psychotherapie nicht half.
Denn die Einsicht auch selbst was tun zu müssen bringt den Fortschritt.
 
A

abc

Gast
Es ist mir schon klar, dass ein Zwang nur besiegt werden kann, wenn man mitarbeitet. Immerhin bin ich mittlerweile lange genug davon betroffen, um zu wissen, was alles wichtig ist um einen Zwang zu bekämpfen. Aber zu meiner ersten Therapie (Verhaltenstherapie) bin ich quasi "hingeschleift" worden. Da konnte es nichts bringen. Und die Verhaltenstherapie hat zwar Gründe aufgezeigt mir aber trotzdem nicht die Stärke gegeben, gegen den Waschzwang anzugehen. Die Hypno-Therapie ist für mich vor allem ein Versuch herauszufinden ob hinter dem Waschzwang noch weitere Gründe stecken, da ich mich an vieles nicht erinnern kann, so dass meine Therapeutin z.T. auch nicht weiter weiß.
Übrigens ist es immer noch was anderes mit dem Rauchen aufzuhören. Damit schade ich mir ggf. nur selbst wenn ich es nicht tue. Wenn ich mich nicht wasche, habe ich z.T. Angst andere Menschen schmutzig zu machen. Das ist sehr viel schwerer.
 
T

Tagfalter

Gast
da hast du recht eine Therapie bringt nichts wenn man es nicht von sich aus will. Ich wünsche dir sehr dass du durch die Hypnose rausfindest ob andere Gründe noch die Ursache sein könnten. hoffe dass dir hierzu einige tipps oder Adressen geben können. oder geh doch mal ins Internet unter Hypnosetherapie oder so. Alles Gute
 
F

Finja

Gast
Hallo abc,

es klingt vielleicht in deiner Situation hart, was Tagfalter hier schreibt, aber findest du es nicht schön, dass es in diesem Forum auch Menschen gibt, die Beiträge kritisch betrachten? Wenn man Hilfe möchte und andere um ihre Meinung fragt, dann ist es doch nicht so, dass nur gute Meinungen und "nette" Kommentare einen weiterbringen, oder? Gerade Sichtweisen, die einem im ersten Moment vielleicht gemein vorkommen, regen häufig viel eher zum Nachdenken an und sind deshalb auf dem Weg zur Lösung unersetzlich.
Sei lieb gegrüßt und geh deinen Weg!
 
M

mc leod

Gast
Ich bin selber auch betroffen, habe seit ca. 7 Jahren einen Waschzwang. Man wünscht zwar niemandem was schlechtes, aber Tagfalter, du müsstest mal 1 Jahr lang diesen Waschzwang haben und dann sprechen wir uns wieder. Ich habe auch alles mögliche hinter mir. Das einzige was etwas geholfen hat, waren Tabletten und jetzt bin ich auch an einem Punkt angelangt, wo ich sage ich probiere jetzt auch Heilhypnose an.
ABC ich würde es an deiner Stelle ruhig ausprobieren, habe mich da jetzt schon etwas vorinformiert. Du solltest es aber nur von einem erfahrenen Pschychologen, der Hypnose erlernt hat, machen lassen. Zu den Sitzungen würde ich auch jemanden, Mann bzw. Frau, oder Freundin mitnehmen.
Mit Rauchen kann man diesen Waschzwang übrigens überhaupt nicht vergleichen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

mc leod
 
B

blablablabalbabla!!!!

Gast
also ehm"tagfalter" das ist echt krass was du schreibst. du hast wahrscheinlich null ahnung wie das ist wenn man einen waschzwang hat, habe selber auch keinen, kriege dies aber von meiner besten freundin mit, die hat seit zwei jahren einen. also würd ich sowas nicht schreiben, vorallem wenn man keine ahnung von so was hat!!!!
und rauchen ist etwas ganz anderes!!!!!
lg
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben