Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Was versteht ihr unter einem Christ?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
L

Lena7

Gast
.......soll heißen "unter einem Christen" in der Überschrift

ich habe nicht vor darüber eine lange Diskussion zu führen,so spannend ist das Thema ja nun auch nicht.
Trotzdem interessiert es mich mal was einzelne überhaupt unter dem Begriff Christ
verstehen.:confused:

Ich merke immer wieder es wird toleriert sich als Buddhist,oder Moslem zu bekennen,sobald man aber sagt man ist Christ,bekommt man unterschwellig oder direkt unterstellt man hielte sich für was besseres.

Also los sagt mal ganz spontan aus dem Bauch heraus was für Euch ein Christ ist,aber ohne lange darüber nachzu denken.




Liebe Grüsse
Lena
 

Anzeige(7)

Darklands

Aktives Mitglied
Hm.. jemand, der aus einem 2000 Jahre alten Buch seinen Glauben bezieht? Moslems oder Juden etc. kann ich genauso wenig verstehen.
 
Ü

überm

Gast
.......soll heißen "unter einem Christen" in der Überschrift

ich habe nicht vor darüber eine lange Diskussion zu führen,so spannend ist das Thema ja nun auch nicht.
Trotzdem interessiert es mich mal was einzelne überhaupt unter dem Begriff Christ
verstehen.:confused:

Ich merke immer wieder es wird toleriert sich als Buddhist,oder Moslem zu bekennen,sobald man aber sagt man ist Christ,bekommt man unterschwellig oder direkt unterstellt man hielte sich für was besseres.

Also los sagt mal ganz spontan aus dem Bauch heraus was für Euch ein Christ ist,aber ohne lange darüber nachzu denken.




Liebe Grüsse
Lena
Die Bezeichnung Christ ist irreführend da sie über das Christentum enstanden ist. Das Christentum jedoch beruhrt auf falschen Grundlagen. Christus ist eine Bezeichnung für der Gesalbte, der Gereinigte oder ähnlich. In Wirklichkeit geht es um einen Bewusstseinszustand der über den Weg den Jesus lehrte erreichbar ist. Doch vieles wurde eben verdreht in der Geschichte um Jesus. Hier eine Beschreibung des Christusbewusstseines.
Christusbewutsein

Mit einer Woge der Liebe erfaßt es uns, daß Christus-Bewußtsein. Nicht der erwartete Heiland Jesus selbst kehrt zurück auf die Erde und errettet die Welt, sondern eine Bewußtseinsänderung findet statt.
Christus = Einssein mit Gott
"Christus-Bewußtsein" drückt also aus, daß nicht nur alle - als Einzelwesen - miteinander verbunden sind, sondern noch mehr: ich bin du und du bist ich. Ich bin in dir und du bist in mir. Alles ist ein Teil von mir und ich bin ein Teil von allem was ist. Jeder Mensch, jedes Lebewesen, die ganze Natur, jeder Engel, auch Gott selbst, bin ich. Und hier auf der Erde bin ich wie ein Samenkorn meines höheren Selbst gepflanzt, um den göttlichen Aspekt zu verkörpern, der ICH BIN.
Eine totale Veränderung des Denkens und ein wirkliches Verstehen der kosmischen Gesetze setzt ein, wenn du dieses Wissen tief in dein Innerstes aufgenommen hast. Denn es gibt kein DU mehr, sondern nur noch ein WIR. Eine tiefgreifende Verschmelzung setzt ein. Duale werden ausgeglichen. Das Ur-Männliche und das Ur-Weibliche verbinden sich wieder miteinander und wir werden EINS. Und zwar eins in uns selber.


 
L

Lena7

Gast
Ich warte auf ganz spontane Antworten


was denkt ihr?

jemand der sehr viel gutes tut?

jemand der getauft ist?

jemand der sich für andere aufopfert?

jemand der perfekt ist?
 
M

Manuel+

Gast
Ein Christ fühlt sich durch die Lehre und das Beispiel Jesu dazu aufgerufen, mit maximalem Engagement durch moralisches Handeln dem Willen Gottes zu entsprechen und ihm zu vertrauen.

Das Beispiel Jesu kann durchaus entfallen. Es kommt lediglich auf die Lehre Jesu an, die man auch ohne sein Beispiel durch Vernunft erkennen kann. Dennoch hilft das Beispiel Jesu, das in den neutestamentlichen Schriften niedergelegt ist, vielen zur Erbauung und Unterstützung ihrer christlichen Praxis.
 
L

Lena7

Gast
Was Du sagst ist richtig Omana, wer "Jesus als seinen Erlöser ansieht",ihm nachfolgt und ihn aufgenommen hat würde ich noch dazu sagen.


Deshalb ist es von mir keine Abwertung wenn ich mal feststelle in einem Thread schreiben ja weiter keine Christen oder so was in der Art.

Wenn ein Buddhist das feststellen würde,dann würd das niemanden stören.

Als Christ wird aber im allgemeinen Sprachgebrauch jeder bezeichnet der nur an einen Gott glaubt,der getauft ist,oder der viele gute Taten tut,und so ist es eben nicht.

Ob man seinen Glauben im stillen lebt oder ihn bezeugt,das ist nicht das wichtige Omana,das seh ich auch so, und dass jeder Mensch ein gutes Leben führen sollte,egal welche Religion er nun hat.
.Nur das gutes tun macht einen eben noch nicht zum Christ.




Liebe Grüsse
Lena
 

Omana

Urgestein
Hier wurde eben noch wenig oder gar nicht :confused: über Buddhismus diskutiert.
Deshalb regt sich auch keiner auf.

Es gäbe aber sicherlich auch ein Diskussion.

Weißt du, jedem das Seine. Und jeder weiß doch selbst was er glauben möchte oder auch nicht.

Es sollte jedem selbst überlassen sein. Niemand muss sich rechtfertigen.

Wenn man in eine Verteidigungsposition gehen muss hat das nichts mehr mit Glauben oder Nichtglauben zu tun.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Y Was soll ich mit diesem Leben anfangen? Leben 3
trigital Was soll ich nur sinnvolles tun mit meiner Zeit? Leben 3
_Tsunami_ Soll Tsunami noch was schreiben? Leben 21

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben