Anzeige(1)

Was tun wenn einen niemand ausbilden will?

Violetta Valerie

Moderator
Teammitglied
Hast Du schon mal jemand Unabhängigen gefragt, was mit der exotischen Art gemeint sein könnte? Evtl könntest Du mal nen Workshop oä (zB bei der VHS) besuchen, der sich mit solchen Themen befasst. Es gibt doch immer Kurse zum Thema sicheres Auftreten und Selbstvermarktung oä.
Verbiegen ist nicht gut, aber sich in ein gutes Licht rücken kann man lernen.
Woran merken die anderen, dass Du Dich im Hemd nicht wohlfühlst? Also wenn Hemd gefordert ist, musst Du natürlich eins anziehen. Daran kann man sich doch auch gewöhnen.
 

Anzeige(7)

K

Kuro44

Gast
@ chrismas

Mir wurde nur eine Maßnahme zur Ausbildungssuche angeboten die ich bald hinter mir habe, andere Dinge will man mir scheinbar auch nicht anbieten. Bei allem was ich fragte wurde bisher einfach "nicht möglich" gesagt. Könnte ich soetwas machen wäre es mir ja auch recht und wenn es mir nur mehr Wissen geben würde das ich wiederum als Basis für eine Ausbildungsbewerbung nehmen könnte.

@ -sofia-

Beine indirekt, genauer Füße. Ich habe eine "Fehlstellung" wodurch ich nach einigen Stunden starke Schmerzen bekomme die sich mit jedem weiteren Tag mehr und mehr aufbauen und da rede ich nicht von etwas "Aua". Nach solch einen Tag kann ich das Haus nicht mehr verlassen und bin teils so weit, dass ich nur noch auf dem Bett liege kann. Ich bin aktuell bei einem Orthopäden der aber meinte es mit einer Einlage zu versuchen, diese bringt für mich aber keinerlei Unterschied. Ob und was man noch machen kann muss ich beim Arzt sehen (man kennt ja leider die Wartezeit bei Fachärzten), wären diese Schmerzen nicht wäre mir auch ein Stehberuf recht. Die Zeit in der ich noch wirklich Ansprüche gestellt habe sind vorbei, ich will einfach etwas lernen dürfen.

@ Violetta Valerie

Freunde würden kaum was anderes sagen wie ich es bereits beschrieb, bei der Frage einer dritten Person kam auch nur ein Achselzucken das ich eben nicht auf die selben Dinge Wert lege wie andere. Ich bin kein Partygänger, trinke keinen Alk, mache nichts besonderes aus mir indem ich mich aufwendig Style oder den Modetrends folge etc. wobei ich mich frage was das alles mit der Arbeit zu tun haben soll. Ich geh ja sauber und gepflegt hin (das sehe ich als eine Grundvorraussetzung), dass ich beim Rechnungen schreiben oder Kundenservice aussehen muss wie ein Top Model wäre mir neu. Der Grundtenor ist immer "Du hast ein Herz aus Gold aber du bist zu exotisch und dann auch noch zu alt. Entweder wirst du wie alle anderen oder es ist eben Ende."

Bei den VHS Kursen müsste ich schon allein wegen etwaiger Kosten und Erreichbarkeit schauen, wobei das Vorstellungsgespräch nur wegen meines Studiums ab und an schwerer wird, ansonsten ist das fast schon die kleinste Hürde.

An die Kleidung mag ich mich auch gewöhnen, ich trage sie und da es zum Beruf gehört ist es OK. Was man daran merken könnte weiß ich nicht, ich habe bei dem Satz selbst dumm geschaut und wie immer wurde er auch nicht weiter erläutert. So schlimm finde ich es selbst auch gar nicht, weswegen ich selbst nicht mal verstehe wie man soetwas sehen will. Bei solchen Aussagen weiß ich auch nicht mehr ob ich weinen oder lachen soll.
 
P

Pierre-Adrian

Gast
Warum hattest Du damals Dein Studium begonnen?
Was tun
wenn einen niemand ausbilden will?
Wie ist es jetzt, willst
D u
ausgebildet werden?
Oder strebst Du eine Ausbildung an,
weil "die Anderen" sagen, Du sollest eine Ausbildung machen?

Was wuerdest Du gerne sein,
in und nach einer Ausbildung,
sofern meine Frage 2 mit "Ja" beantwortet?
 
K

Kuro44

Gast
@ Pierre-Adrian

1. Weil ich eigentlich "normal" studieren wollte (schon immer, das war keine "Ich habe Abi ich muss studieren" Entscheidung) durch einen Schicksalsschlag in der Familie aber nur noch ein Fernstudium in Frage kam welches ich, um die Familie zu unterstützen, lange nicht ernsthaft verfolgen konnte. Dann habe ich meine Energie in eben dieses Studium gesteckt, einen Fehler gemacht und zu spät die Reißleine gezogen als ich merkte, dass es nicht läuft und mir auch die finanziellen Mittel ausgehen.

2. Ich strebe eine Ausbildung an, ich will etwas lernen und mir eine Zukunft aufbauen.

3. Wäre die Welt ein Wunschkonzert würde ich gerne ins Büromanagment gehen oder alternativ, was aber noch schwerer ist, in die Verwaltung. Ob ich danach das bleiben möchte oder sage "Gut, Schritt eins ist fertig nun kommt der Weg zum Fach- oder Betriebswirt oder gar die Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter lasse ich offen. Das würde die berufliche Laufbahn zeigen was am besten zum Arbeitsplatz passt und was nach etwas Berufserfahrung auch am besten zu mir passen würde.
 
C

chrismas

Gast
@ chrismas

Mir wurde nur eine Maßnahme zur Ausbildungssuche angeboten die ich bald hinter mir habe, andere Dinge will man mir scheinbar auch nicht anbieten. Bei allem was ich fragte wurde bisher einfach "nicht möglich" gesagt. Könnte ich soetwas machen wäre es mir ja auch recht und wenn es mir nur mehr Wissen geben würde das ich wiederum als Basis für eine Ausbildungsbewerbung nehmen könnte.
Dann informiere dich einmal über den §33 SGB 9, denn hier heißt es u.a.

(1) Zur Teilhabe am Arbeitsleben werden die erforderlichen Leistungen erbracht, um die Erwerbsfähigkeit behinderter oder von Behinderung bedrohter Menschen entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit zu erhalten, zu verbessern, herzustellen oder wiederherzustellen und ihre Teilhabe am Arbeitsleben möglichst auf Dauer zu sichern.
§ 33 SGB IX Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben - dejure.org

Da du geschrieben hast, dass bei dir festgestellt wurde, dass du nicht immer stehen darfst etc pp, wäre der Grund hierfür interessant und sofern du einen GdB hast bzw. eine Gleichstellung würdest du dann darüber eine Umschulung bekommen können, denn dort wird alles über einen anderen Topf finanziert. Den Antrag hierfür kannst du entweder bei der Rentenversicherung oder bei der Agentur für Arbeit stellen, je nach dem wie deine übrigen Voraussetzungen sind, ergibt sich die Zuständigkeit (es ist egal, wo du diesen Antrag stellst, sollten die nicht zuständig sein, wird dein Antrag an die dafür zuständige Stelle weitergeleitet und du erhältst auch eine Rückmeldung darüber).

Alternativ dazu, kann man es auch damit Begründen, dass du von einer Behinderung bedroht bist.

Teilhabe am Arbeitsleben > Leistungen - Soziales & Recht - betanet
 

Darknessgirl

Aktives Mitglied
Mit einer Umschulung "verpasst" einem das Arbeitsamt dann eine Ausbildungsstelle oder muss man sich dann trotzdem bewerben? Ist das eine schulische Ausbildung oder wie sieht das dann aus?
 
G

Gast

Gast
Du wirst nicht eingestellt, weil du als "Exot" nicht säufst, Party machst und lieber zuhause sitzt? Das ist neu. Wo bewirbst du dich denn bitte?

Ich habe noch keinen AG erlebt, der fragt, wie viel man trinkt am WE oder einen Bewerber deswegen zum Exoten stempelt.

Was also steckt wirklich dahinter? Bist du unfreundlich, zeigst du Geringschätzung, wirkst du gelangweilt? Hast du komische Ticks? Irgendwas muss es ja sein und "zu brav" weil kein Partylöwe und keine Markenklamotten glaub ich dir nicht.
 
C

chrismas

Gast
Mit einer Umschulung "verpasst" einem das Arbeitsamt dann eine Ausbildungsstelle oder muss man sich dann trotzdem bewerben? Ist das eine schulische Ausbildung oder wie sieht das dann aus?
Es ist eine Umschulung auf 2 Jahre ausgelegt und in der Regel findet die in einem BfW statt oder einer ähnlichen Einrichtung. Sofern der Sachbearbeiter mitspielt wäre auch eine betriebliche Umschulung möglich, aber hier sollte man sich darüber im klaren sein, dass man dann zur normalen Berufsschule gehen muss etc pp.
 
K

Kuro44

Gast
@ chrismas

Ich glaube nicht, dass das als Behinderung ausgelegt wird, einfach nur als nicht dazu taugen. Die "Fehlstellung" wird derzeit vom Arzt als Spreizfuß bezeichnet (mein Fuß fächert sich vorne komplett auf) was wohl zu "harmlos" sein dürfte. Ob wirklich nur ein Spreizfuß dafür sorgen kann, dass man solche Schmerzen am kompletten Fuß hat ist mir unklar. Genau deswegen muss ich nochmal hin und wenn es nur darum geht rauszufinden ob noch was getan werden kann außer bisher nutzlose Einlagen. Ich sage ja, im Alltag wo man 2-4 Stunden mal steht und auch mal wieder sitzt und Co. habe ich keine Probleme, nur 6-8 Stunden z.B. im Verkauf nur stehen und laufend ohne wirkliche Sitzphasen zu verbringen halten die Füße nicht durch. Nach einer Schicht im stehen bin ich normal kaputt aber wären diese, Entschuldigung für die Wortwahl, besch** Füße nicht, würde ich noch immer rumspringen wie ein Reh.

@ Rose

Da ich nicht aus meiner Stadt weg möchte (familiäre Gründe) bringt mir das wenig. Ich bin zu allem bereit nur den Wohnort möchte ich nicht wechseln, lange Wege nehme ich aber hin und bewerbe mich auch in erreichbaren Nachbarstädten.

@ Gast

Nein, mir wird nur in der Maßnahme gesagt ich bin ein Exot und dann wird mir vom Arbeitsamt bzw. der Maßnahme erzählt was alles an mir anders ist als an anderen. Mir wird ja keine klare Antwort gegeben, meist wird mir sogar noch von den Betrieben vorerzählt das alles toll war und dann wird hintenrum bei der Maßnahme erzählt das es nicht passte wegen den genannten Dingen und ich kriege die Info wiederum nur aus dritter Hand, zumindest wüsste ich nicht was man davon hätte mich zu belügen. Ich würde es ja selbst gerne verstehen, sobald ich aber tiefer frage was ich denn ändern kann oder was in Detail das Problem ist wird nur mit der Schulter gezuckt oder mit "Das ist eben deine Persönlichkeit" geantworter, was mir am Ende nicht hilft.

An meiner Freundlichkeit kann es nicht liegen, so weit maße ich mir noch an einzuschätzen das ich zu einem höflichen Menschen erzogen wurde der sich ordentlich bedankt etc. das wurde mir auch noch nie im Leben angekreidet. Desinteressiert bin ich auch nicht, ich will eine Ausbildung und was lernen da werde ich mich hüten wie ein gelangweilter Sack in der Ecke zu sitzen. Was mir aufgegeben wird erledige ich auch zur zufriedenheit von der Arbeit an Kundendaten bishin zum monotonen Adressen Stempeln, ich bin der Letzte der rumjammert wenn es was zu tun gibt. "Ticks" habe ich nur einen und zwar mit den Fuß zu wippen und selbst das kontrollier ich und denke mal, dass ein wippender Fuß jetzt nicht gleich ein Weltuntergang ist, wenn es denn mal passieren sollte.

Ob du mir glaubst oder nicht, diese ganzen wagen Begründungen und das von der Maßnahme "Du bist ein Exot" wodurch ich mich schon als Alien fühle hängt mir selbst zum Hals raus. Hätte ich klare Antworten könnte ich ja wenigstens versuchen etwas zu ändern oder zumindest mal selbst bewerten was subjektive Meinungen und was Tatsachen sind.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben