Anzeige(1)

Was tun wenn einen niemand ausbilden will?

K

Kuro44

Gast
Hallo,
ich bin ende 20 und habe vor einigen Monaten mein Studium abgebrochen. Derzeit bin ich mit Hilfe des Arbeitsamtes auf Lehrstellensuche doch sehe ich mich in einem Loch.

Durch Probleme mit meinen Beinen kann ich keinen Job ausüben in dem ich 6-8 Stunden fast nur stehen muss. Deswegen und weil ich auch mehr dazu neige habe ich mich in den Bürobereich orientiert. Welche Richtung ob Büromanagement, Industriekaufmann etc. ist mir mittlerweile egal geworden, ich möchte einfach nur lernen und arbeiten dürfen.

Problem ist allerdings, dass ich keine Chance bekomme. Entweder kommt eine Absage oder nach dem Gespräch ist Schluss. Ich hatte auch schon Praktika doch der Tenor geht immer in die selbe Richtung. Mir wird angelastet, dass ich mich angeblich in Hemd und Co. nicht wohlfühlen würde (in Büros die absolut gar nichts mit Kundenkontakt zu tun haben) und mein Charakter zu exotisch wäre, womit ich nicht ins Team passe. Meine Leistung wird hingegen immer gelobt sowie mein freundliches und höfliches Auftreten. Kaufen kann ich mir davon allerdings nichts, am Ende stehe ich jedes Mal ohne Ausbildungsvertrag da.

Momentan möchte mich das Arbeitsamt aus der Ausbildungssuche entfernen und als Arbeitskraft vermitteln, doch soll das wirklich mein Leben werden? Ewig eine Hilfskraft und das letzte Rad am Wagen sein obwohl ich hart für mein Abitur arbeitete und einfach nur lernen und eine Zukunft aufbauen möchte?

Ich weiß aktuell nicht mehr was ich mit mir machen soll. Wenn ich daran denke niemals eine Ausbildung zu machen sehe ich den Sinn nicht mehr wofür ich noch leben soll. Für die Angst jeden Monat als billige Hilfskraft gleich wieder entsorgt zu werden oder im Supermarkt die halb abgelaufenen Waren zu plündern um den Monat zu überstehen? Oder doch für das Gefühl ein Versager zu sein der nicht für mehr gut ist als Papiere zu tackern oder den Müll zu entsorgen?

Ich höre immer wieder wie nach Fachkräften geschrien wird, ich kenne Leute mit Null-Bock-Einstellung die spielend einen Ausbildungsplatz bekamen, also was ist mit mir? Mein Studium zu ziehen war sicher eine falsche Entscheidung auch wenn private Probleme mitspielten, aber soll mich ein Fehler meine gesamte Zukunft kosten oder muss ich meine eigene Persönlichkeit vernichten nur um „normal“ genug zu sein nicht exotisch zu wirken?

Es ist eine Ironie, aber ich weiß nicht mehr wie ich ins Berufsleben finden kann. Ich bin noch nicht alt und habe trotzdem das Gefühl schon jetzt weggeworfen zu werden.
 

Anzeige(7)

C

chrismas

Gast
Hast du schon einmal versucht über die Teilhabe am Arbeitsleben eine Umschulung zu bekommen und sofern das nicht in Frage kommt, über das Jobcenter?
 
G

Gast

Gast
Also, fachlich scheinst du ja geeignet zu sein. Aber vom Charakter und vom Auftreten offensichtlich nicht. Das hat dann auch nichts mit "ich kriege keine Chance" zu tun, zum Job gehört in vielen Berufen eben nicht nur, dass man seine Arbeit ordentlich macht, sondern auch dass man mit seinen Kollegen und Kunden gut zurechtkommt.

Ich weiß ja nicht, was mit "exotisch" gemeint ist, aber wenn man ein "Exot" ist, dann könnte man z.B. versuchen das zu verbergen und nicht noch offensiv raushängen zu lassen (ob du das tust, weiß ich nicht). Ich denke nicht, dass du dein Wesen/Charakter ändern mußt, aber es müsste doch möglich sein, anders damit umzugehen bzw. manches nach außen nicht so darzustellen?
 

Biddi

Sehr aktives Mitglied
Ich hatte auch schon Praktika doch der Tenor geht immer in die selbe Richtung. Mir wird angelastet, dass ich mich angeblich in Hemd und Co. nicht wohlfühlen würde (in Büros die absolut gar nichts mit Kundenkontakt zu tun haben) und mein Charakter zu exotisch wäre, womit ich nicht ins Team passe.
Was ist denn exotisch an Dir und Deinem Verhalten?
 
K

Kuro44

Gast
@ chrismas

Würde ich nur bekommen wenn ich denn schon eine Ausbildung hinter mir hätte, was ja gerade mein Problem ist...

@ Gast

Ich gehe höflich und nett mit den Leuten um und es ist mein letzter Gedanke mich irgendwie als "Besonders" darzustellen. Mir wäre es mittlerweile sogar lieber für 0/8/15 gehalten zu werden als das. Ich habe eine ruhigere Persönlichkeit (in einem normalen Maß, ich gehöre nur nicht zu den völlig aufgekratzten Vertretern), was genau mit Exot dann gemeint ist bekomme ich am Ende von den Betrieben nie raus. Man könne es sich nur nicht vorstellen weil ich nicht ins Team passe oder man merke eben das ich mich in Hemd und Co. nicht wohlfühle. Über diese Aspekte ging es niemals hinaus. Ich passe mich in allem was möglich ist an, aber komplett ein neues Ich erschaffen ist mir dann auch nicht möglich. Für einen solchen Versuch kassierte ich wiederum den Kommentar ich käme zu "glatt" und "unecht" rüber und solle mehr von mir zeigen, was mich am Ende dann wieder zum gleichen Ergebnis führt.
@ weltenwanderin

Andere sagen es und füllen das Wort kaum und am Ende weiß ich nicht wo ich besonders sein soll. Ich bin kein Partygänger, halte viel von einem gepflegten Äußeren aber style mich nicht besonders, lege viel Wert darauf Leute nicht in Schubladen zu stecken oder nach ihrem Äußeren zu beurteilen und besitze vielleicht noch bei einigen Themen liberalere Meinungen oder habe andere Hobbys, allerdings gehe ich mit sowas nicht gleich hausieren. Ob das jetzt so weltbewegend ist, ist aber eine andere Frage. Vor solchen Kommentaren hielt ich mich nie für sonderlich anders bzw. nicht für so viel individueller als andere.

Ironischer Weise komme ich im körperlichen Arbeitsbereich (8 Stunden stehen etc.) mit einem lockeren Umgang untereinander besser zurecht bzw. wurde mir hier in der Vergangenheit niemals meine Persönlichkeit "negativ" ausgelegt. Da ich aber leider in dem Bereich nicht suchen kann, zumindest nicht in der nächsten Zeit oder sogar nie, bleibt mir nur das Büro welches mir auch extrem Spaß macht. So komisch es vielleicht für einige klingt, aber Datenverarbeitung, Rechnungen, Auftragsbearbeitung und Co. sind absolut mein Ding.
 
G

Gast

Gast
Was genau dich "exotisch" macht, würde mich auch interessieren. In welchen Situationen zeigt sich dein exotischer Charakter? Wie äußert sich dieser in deinem Verhalten? Wodurch würde sich das vermeiden lassen?

LG Elicia
 
K

Kuro44

Gast
Mehr als das was ich sagte weiß ich auch nicht und mehr wurde auch nie gesagt, "man wüsste es selbst nicht zu beschreiben". Ich finde mich nicht so besonders. Zugegeben, Bürokleidung ist für noch ungewohnt da ich sonst lieber Pullover oder Shirt trage aber das war es. Es tut auch ehrlich gesagt weh, wenn man ständig sein Bestes gibt und es dann trotz Freundlichkeit etc. am sozialen scheitert. Nur weil ich scheinbar nicht wie die Masse bin, kann ich mich ja schlecht in irgendeinen Keller sperren um die Allgemeinheit nicht mehr mit mir zu belästigen. Ich fühl mich langsam in der permanenten Pflicht mich nur noch irgendwie zu verbiegen und langsam weiß ich nicht mal mehr wohin.

Problem ist ja auch, dass mir keine Zeit mehr bleibt. Man will mich in Arbeit bringen (wobei ich durch jobben ein Jahr noch gut überbrücken könnte), doch hält man mir nur vor was wäre, wenn es dann wieder so endet. Allerdings was mache ich dann mit einem Job von dem ich nicht leben kann, der mir aber auch nicht ermöglicht mal eben überhaupt Praktika zu machen? Wäre es nur eine Überbrückung würde es mich ja nicht stören, ich will ja was tun und auf gar keinen Fall vom Staat leben müssen. Heute reicht aber kaum noch bei einem Betrieb "nur" das Vorstellungsgespräch. Ich weiß auch, dass ich in einen Sektor dränge wo auf einen Job 50 andere kommen die dann nicht meinen Lebenslauf haben, aber den kann ich nicht mehr ändern und etwas anderes als fast alles anzuschreiben was auch nur so ähnlich wie Büro aussieht fällt mir auch nicht ein.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben