Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Was tun gegen nervige Kollegin

J

Jella

Gast
Hallo zusammen,

ich habe eine Kollegin, die ständig meint einem Anweisungen geben zu müssen. Da macht man seine Arbeit und die kommt dann an um zu sagen, was man zu tun hat. Ist aber keine Teamleiterin oder so etwas. Wenn nicht dass, dann kommen ständige Fragen über mein Privatleben, auf die ich eigentlich nicht antworten will.

Was macht man mit so eine Person?

Habt ihr einen Rat oder was kontert man so einer Person, ohne unfreundlich werden zu müssen?

Welche Erfahrungen habt ihr da gemacht?
 

Schroti

Urgestein
Da macht man seine Arbeit und die kommt dann an um zu sagen, was man zu tun hat. Ist aber keine Teamleiterin oder so etwas.
Schau sie an und sag ganz ruhig: "Ich weiß."
Wenn sie zeitnah nochmal kommt, schau sie ruhig an und sag: "Du nervst".
Wenn nicht dass, dann kommen ständige Fragen über mein Privatleben, auf die ich eigentlich nicht antworten will.
Sag ihr: "Über mein Privatleben rede ich mit Freunden. Nicht mit Kollegen."
Leider muss man manchmal unfreundlich werden.
 

tonytomate

Aktives Mitglied
Kommt drauf an, wie lange Du in der Firma bist und welchen Status Du hast. Hast Du keinen unbefristeten Vertrag, hälst Du besser den Mund. Bist Du 5+ Jahre im Betrieb, würde ich der sagen, sie soll sich um ihren eigenen Kram kümmern und dass Du keinen Babysitter brauchst.

Ich hatte auch mal so eine weisungsbefugte Person, die mir den ganzen Tag auf den Sack gegangen ist. Jeden Pups hat sie vor allen Kollegen auf dem Präsentierteller überbracht. Irgendwann fing ich an der ihre Fehler zu sammeln, da ich für die Ablage verantwortlich war. Und die machte viele Fehler. Nach einem Monat hatte ich einen ganzen Stapel zusammen und alles schön dokumentiert. Habe ich ihr dann vor versammelter Mannschaft übergeben. Danach war Funkstille. Allerdings hätte sie mir fast eine geknallt. Da hat nicht viel gefehlt. Die ist danach hinter mir her und handgreiflich geworden. Danach hatte sie aber Respekt und ich war hoch angesehen.

In Bezug aufs Privatleben kann ich nur sagen, sag doch einfach, daß Mutter immer gesagt hat, über Religion, Geld, Sexualität und Politik redet man nicht und das Du beruflich und privat trennst. Für ein gutes Verhältnis kann es aber nicht schaden, wenn man über Gott und die Welt redet. Erzähl einfach vom Haustier, von der Katze, von Deiner Kochleidenschaft. Irgendwas wird Dir doch einfallen.
 

Yang

Sehr aktives Mitglied
Solche Kollegen sind wirklich nervig, die sich versuchen hervorzuheben und sich auf Kosten anderer denken sich profilieren zu müssen. Entweder will sie sich beim Chef Liebkind machen oder sie ist nicht ausgelastet.
Mit freundliche Worte kommst du da nicht weiter, da hilft wirklich nur etwas Unfreundlichkeit.
Anders merkt das deine Kollegin wohl nicht.
Wenn sie versucht dir wieder Anweisungen zu erteilen, sag einfach: "ja später wenn ich mal nicht arbeite", oder frag einfach ob sie selber nichts zu tun hat.
Wenn sie nach privaten Dingen fragt, antwortest du: "was möchtest du denn ganz genau wissen?" zack ist Ruhe. :censored:
 
A

Alice Liddell

Gast
Falls sie wieder nach deinem Privatleben fragt, würde ich direkt antworten, dass sie das nichts angeht.
So wie die sich verhält, hat sie keine Freundlichkeit verdient. Im Gegenteil, das könnte sie noch als Unterwürfigkeit missverstehen.

Soweit als möglich die kalte Schulter zeigen / ignorieren.
 

F.A.N.T.

Mitglied
Hallo Jella,

Oh ja, die lieben Kollegen.
Ich habe mir die Komments der Vorschreiber mal angeschaut. Hmmm.... Ich glaube ich würde anders handeln.
Kommt auch drauf an... willst Du sie in die Pfanne hauen oder einfach Deine Ruhe.

Unfreundlich sein, also zu sagen, 'das geht Dich nichts an' würde ich auf keinem Fall.
Wenn Du ihr nichts erzählen willst, dann dreh den Spieß um und beantworte jede Frage mit einer nichtssagenden Floskel und stell Deinem Gegenüber eine ähnliche Frage. Am besten eine Blöde.
Glaub mir, sie wird aufhören Dich zu nerven. Denn mit dieser Technik kannst Du Leute in den Wahnsinn treiben :)

Zu dem, dass sie Dir immer Arbeiten delegiert.
Wenn Du sie in die Pfanne hauen willst, nimm die Arbeiten an und führe diese nicht aus.
Ihre Arbeit wurde ja ihr übertragen und nicht dir. Somit ist auch sie verantwortlich dass sie fristgerecht erfüllt wird und nicht Du.
Das würde ich persönlich nur machen, wenn die Kollegin wirklich ein komplettes A. ist.

Aber wenn sie Dir wieder Arbeit auftragen will, dann würd ich ihr sagen, dass ich selber zu tun habe und froh bin wenn ich mit meinem Aufgabengebiet fertig werde. Wenn ihr ihre Aufgaben zu viel werden über den Kopf wachsen, dann kann sie ja zur Chefin gehen und um Entlastung bitten.
Das etwas fürsorglich geheuchelt vorgetragen...

Damit machst Du ihr klar (ohne mit ihr zu streiten), dass Du KEINE Hilfe anbieten kannst (selbst wenn Du wolltest) und Du stellst Ihr Abhilfe in anderer Form 'Gang zur Chefin' in Aussicht.
Gleichzeitig stellt Du sie vor eine Entscheidung: Zur Chefin gehen (Wird sie nicht, sonst fällt auf dass sie faul ist) oder die Arbeit selber machen. In dieser Situation die leichteste Alternative.

Ich hoffe, es hilft Dir etwas.

Lass Dich nicht unterkriegen.

LG
der F.A.N.T.
 
J

Jella

Gast
Mit freundliche Worte kommst du da nicht weiter, da hilft wirklich nur etwas Unfreundlichkeit.
Anders merkt das deine Kollegin wohl nicht.
Leider hilft unfreundlichkeit auch nicht. Es kommt nichts an. Heute z.b meinte sie mir wieder eine Anweisung geben zu müssen, ich habe sie ignoriert, dann sagt sie in einem nicht Ton untersen Niveau"hörst du nicht?" Mir rutschte dann nur raus: Sie solle nicht in so einem Ton mit mir reden.

Wie schon gesagt, es kommt nichts an, sie macht einfach weiter.
 

Berdine

Aktives Mitglied
Ich bin wütend weil es wie Beziehung Sache ist. Ich bin ein Mensch wo ich sagen würde wie‘s mir geht. Weil jeder für sich macht und tut. Man muss Interessen zeigen wen man mag, ich bin ein Mensch die lieber außerhalb abklären will.
. Leider gibt es solche Leute nicht. Ich will sie kennenlernen bei meiner Chefin ob es geht oder nicht hängt von beiden Seiten ab. Lieber in ruhigen ort reden anstatt jemanden anzuhören das sie nicht so sind. Es ist wichtig sie selbst treu zu bleiben. ich fühle mich am meisten Wohl, wenn man getröstet wird und sagen ich brauche dich. Ich und meine Chefin wir sind so richtig workaholicker und Mitgefühl. Ich schaffe auch alleine und brauche einfach, ihre hilfe um ganze Missverständnisse Endlich gebacken zu kriegen. Danach tut es gut bei Chefin und Mitarbeiter.

Warum kaperst du hier den Thread? Schreibe doch deutlicher, was du meinst in deinem eigenen Thread, denn keiner bis jetzt hat verstanden, was dein Anliegen ist.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Ausbildungsproblem was tun Beruf 5
V Was soll ich bloß tun? Neue Berufsfindung mit 26 Beruf 7
K Was kann ich tun?? Was ist es?? Beruf 4

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben