Anzeige(1)

Was tun gegen Beziehungswunsch

G

Gast

Gast
Hi,

ich habe den großen Wunsch, einen Partner zu haben. Das geschieht jetzt nicht, weil ich mich über einen anderen Menschen definiere. Es geht einfach um ein wenig Liebe und Anerkennung. Ich muss allerdings gestehen, dass mir menschliche Nähe schon ein wenig Angst macht. Ich hatte schon eine Art ONS und da war es auch nicht schlimm, Nähe zuzulassen, sofern man das unter Nähe verstehen kann. Naja, hab halt eben auch Angst vor Erwartungen, Angst nicht als Frau angenommen zu werden, so wie ich bin
Das ist das Gefühlschaos in mir. Ich mag mich, das ist nicht das Problem, doch ich habe sehr wenig Schönes in meinem Leben..kein Geld um mir das zu kaufen, was mich besser gelaunt machen würde und mich etwas durchatmen ließe...
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
lass den kopf nicht hängen! ja nähe kann etwas sehr schönes sein und es ist toll einen partner zu haben den man liebt und der einen auch liebt. lass es einfach auf dich zu kommen. es érgibt sich oft was wenn man am wenigsten damit rechnet. natürlich musst du dann die nähe zusallen aber auch an den richtigen stellen nein sagen können. was ich sagen will um so weniger du darüber nachdenkst desto einfacher wird es einen partner zu finden. genieße das leben treffe dich mit freunden und tu das was dir spaß macht. vielleicht läuft dir dann auch anch einiger zeit ein nette mann über den weg.
 

Lilalaunefee

Aktives Mitglied
hm, du hast nur wenig geschrieben. da kann man kaum was raten... vielleicht solltest du erstmal was für dein selbstbewußtsein tun. geh unter leute. weiß nicht, wie alt du bist, was für dich in frage käme. sport, hobbys, irgendwas..... und beziehungsfähigkeit wird nicht über äusserlichkeiten definiert. der neueste fummel o.ä. würde dein problem sicher nicht lösen. ich denke, du mußt einfach mal raus. hast du keine freunde bzw. freundinnen?
 
M

mondjuwel

Gast
Das was du dir wünscht, wünschen sich viele Menschen auf der Welt.
Ebenso geht es mir, aber auch kein Mann "in sicht". Zumal der letzte eine riesige enttäuschung war.
Kann es aber auch verstehen wenn man sich mal was schönes kaufen möchte, dazu aber das geld fehlt.
Finde es auch immer schön wenn man sich mal was besonderes gönnt, dann fühlt man sich sofort viel besser!

Wünsche dir für die zukunft alles gute!
 
G

Gast

Gast
Hi!
Ich komme schon raus, was noch nicht so lange so ist, doch ich habe definitiv wundervolle Menschen kennen gelernt und bin mal hier, mal da. Mein Problem ist ein wenig, dass ich das Gefühl habe, dass mein Leben ein wenig ein mir vorbeifliegt. Die Zeit geht so schnell rum und ich lerne fürs Studium, das ich schon längst beendet haben wollte. Es kamen aber ein paar Schicksalsschläge dazwischen und viele Menschen um mich herum fragen mich auch, wie ich mein Leben überhaupt überstehe, können gar nicht glauben, dass ich so viel durch habe. Ich fühle mich besonders wegen der für viele Menschen selbstverständlichen Annehmlichkeiten irgendwie nicht gut. Es mögen Äußerlichkeiten sein, doch ich war das letzte Mal im Ausland 2006, was für mich als Mensch, der fast nie still irgendwo bleiben kann, sehr hart ist. Ich habe gerade ein Paar Schuhe, eine Jacke und eine Jeans, die bereits sich geweitet hat und ohne Gürtel schlaff an mir hängen würde. Und ich besitze nen Haufen Sommerklamotten, die ich unmöglich im Winter tragen kann. Ein tragbarer Pullover befindet sich in meinem Schrank und der andere ist mir ne Nummer zu groß und ich muss immer schon die Ärmel hochkrempeln, damit er nicht zu schlaff an mir hängt. Ich besitze ihn seit über zehn Jahren!! Ich vermisse Obst. Ich kann mir meist nur Äpfel leisten und ab und an Bananen. Ansonsten hab ich die Grundnahrungsmittel, die auf Dauer auch keinen Spaß machen (Eier, Kartoffeln, Nudeln und Reis). Ich mische alles zusammen, was im Kühlschrank ist, weil zu mehr das Geld fehlt. Ich würde gern Musikunterricht nehmen, doch es ist teuer. Ich arbeite schon, doch ich muss ja noch nebenbei studieren, so dass sich der Lohn in Grenzen hält. Ich kann auch nicht Vollzeit arbeiten, denn irgendwann muss man ja auch lernen. Ich bin natürlich auch dankbar für Sachen wie meinen Computer, Internetflatrate, Bücher aus der Bibliothek und meine Badewanne, nur ich fühle mich nicht als Mensch eines Industrielandes ab und an. Wenn man von armen Studenten spricht, meint man dann so arm?
Bei Männern habe ich nicht die schlechtesten Karten aber gute auch noch lange nicht. Kennt ihr das Phenomän, dass man ewig ganz doll gemocht wird aber nicht geliebt? Die Leute sagen mir immer, besonders eben auch Männer, dass alles noch so toll wird in meinem Leben und ich den besten Ehemann schlechthin haben werde, weil ich doch so nett bin. Ja, ich bin vielleicht nett, aber ich fühle mich gerade wie so ein Kerl, der keine abkriegt und zu dem jedes Mädchen sagt, dass er ja sooooo lieb und toll ist, wobei diese Mädels ihm dann verschweigen, dass es mitunter sein Äußeres ist, weshalb sie nie mit ihm was anfangen würden. Ich bin gerade zwischen zwei Männern, bzw. ich mag nen schönen Kerl, der nicht dumm ist aber mich ab und an nicht versteht und ich hab voll den smarten Typen vor Augen, bei dessen Intelligenz ich jedes Mal denk, dass er ein Traum ist, nur eben nicht ganz äußerlich mein. Das zerfrisst mich innerlich ab und an. Wenn man genau weiß, dass da voll der gute Mann ist, man aber biologisch gesehen mit dem anderen gern mal würde...Kennt das jemand? Das ist fast alles...aber es reicht wohl erst einmal mit Jammern für heute...
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben