Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Was tun bei aggressivem Vater?

R

reesescups

Gast
Hallo liebes Forum,
ich bin 19 Jahre alt und lebe aus finanziellen Gründen noch mit meinen Eltern zusammen. Mein Vater hat schon sein ganzes Leben ein großes Aggressionsproblem, genauer, er wird sehr schnell wütend und hat dann auch richtige Wutanfälle. Diese äußern sich in Geschrei und Beleidigungen, er wirft Gegenstände durch den Raum und knallt mit Türen.
Da er zum Glück nicht handgreiflich wird, habe ich keine Angst um meine Sicherheit, es ist aber dennoch sehr beängstigend wenn sich ein erwachsener Mann so aufführt.
Meine Frage ist nun aber eher, wie man ich damit umgehen soll, da ich sehr sensibel bin. Ich fühle mich total unwohl und bekomme dann auch schlechte Laune. Ich kann aber nicht jedes Mal, wenn er sich so aufführt, den Raum oder das Haus verlassen. Wie beruhige ich mich selbst?
 

unschubladisierbar

Aktives Mitglied
Einfach nicht drauf eingehen und warten bis der Tobsuchtsanfall vorbei ist. Diskussionen führen zu nichts und würden es noch schlimmer machen. Und den Raum zu verlassen ist immer eine Option.
Wenn möglich , ziehe aus. Er ist Choleriker, das wirst du nicht ändern können.
 

tonytomate

Aktives Mitglied
Ich kann nur empfehlen, das Haus zu verlassen, nicht nur den Raum. Ich habe sowas auch erlebt, aber die Grenze zur Gewalt ist schnell überschritten. Faust aufs Auge, als ich die Brille anhatte. Glück, daß ich das Augenlicht nicht verlor. Fusstritt auf den Hintern, Schlüsselbund ins Gesicht, Tacker, der mich fast am Kopf getroffen, an den Haaren wurde ich über den Teppich gezogen, daß ich Brandblasen hatte. Ich bin Barfuß im strömenden Regen um mein Leben gelaufen, habe bei anderen Leuten übernachtet, bei die Großeltern abgehauen. Ich hatte jahrelang Panikattacken und Angstzustände.
 

Yang

Sehr aktives Mitglied
Versuchen zu vermeiden, dass es zur Aufregung kommt.
Wenn er rumwütet ihn dann möglichst weit weg aus dem Weg zu gehen, zum Selbstschutz.
Warum kannst du in diesen Situationen nicht den Raum verlassen oder das Haus?
Könntest du nicht ab und an mal bei jemand anderen übernachten?
 
R

reesescups

Gast
Hallo und danke für eure Antworten.

Wenn ich mich zum Beispiel dusche und merke, er rastet dann nebenan aus, kann ich ja schlecht das Haus verlassen, bis ich mich angezogen habe, hat er sich schon beruhigt und würde dann eh fragen wo ich hingehe. Mich macht das aber trotzdem nervös, auch wenn es sich im Nebenraum abspielt.
Wenn ich direkt dabei bin, zieht das zu viel Aufmerksamkeit auf mich. Schaue ich einfach nur weg, bis er verschwindet, geht das meist besser aus, als wenn ich aufstehe und somit in sein Blickfeld komme.
Außerdem wohnt keiner meiner Freunde in der Nähe, also gibt es außer Rausgehen (was bei Schnee oder Regen nicht so toll ist) eben auch wenig Möglichkeiten.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben