Anzeige(1)

Was sucht Laschet auf Lesbos?

Jusehr

Aktives Mitglied
Kann mir mal einer verraten, was NRW-Ministerpräsident Laschet auf Lesbos macht?

Urlaub soll es wohl nicht sein. Unruhe in die dortigen Flüchtlinge bringen?

War er dort überhaupt schon einmal?

Gehört die Flüchtlingslage auf Lesbos neuerdings zu den genuinen Aufgaben des NRW-Ministerpräsidenten?


Ich habe das Gefühl, dass der dortige Auftritt vor allem zwei Zielen dient:

a) Ablenkung von seinem Versagen in Sachen Corona

b) der qualvolle Versuch, sich weiterhin als angeblich potentieller Kanzler zu präsentieren


Der Versuch dürfte nach hinten losgegangen sein (siehe: https://www.tagesschau.de/inland/laschet-moria-101.html)

Wann lernt er endlich?
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

Andreas900

Sehr aktives Mitglied
Jeder Minister hat doch hier und da versucht Bundespolitik zu machen oder sich zu präsentieren. Häufig im selbsternannten Königreich Bayern oder dem bevölkerungsreichsten Bundesland NRW. Und ja es ist auch ein Schaulaufen auf internationaler Bühne mit Blick auf die die Kanzlerschaft.

Meiner Meinung nach hat Laschet da nichts zu suchen, weil Migrationspolitik Bundessache und nicht Ländersache ist. Generell ist es mir zuwider, dass einzelne Bundesländer und gemeinem vorpreschen und Flüchtlinge aufnehmen wollen, weil es eben nicht die Entscheidung dieser ist. Flüchtlinge werden als allgemeinen Steuern finanziert und bleiben auch nicht unbedingt ewig in der Aufnahmegegend. Flüchtlingsolitik ist BUNDESpolitik.

Dass man grundsätzlich mal einen Blick nach Griechenland wirft ist ja ok, sollte aber ein Bundespolitiker tun.

Aber tröste dich. Ich sehe im Moment ausnahmslos keinen Kanzlerkandidaten (egal ob CDU, SPD oder Grüne) der sich gut darstellt und den ich mir wünschen würde. Die SPD wird wieder den nächsten "verheizen", die CDU befindet sich im Lagerkampf und die Grünen überlegen noch wie sie die Geschlechterproblematik beheben weil der Kanzler nicht Männlein und Weiblein zu je 50% sein kann....
 

_cloudy_

Urgestein
Aus Berlin oder NRW brauchen wir wirklich keinen Kanzler.

Hat Laschet in der Nähe Urlaub gemacht,?

Und was musste er so dringend jetzt dort? Wählerstimmen suchen?

Weiss man das schon?
 
Zuletzt bearbeitet:

Gast X

Aktives Mitglied
Aus Berlin oder NRW brauchen wir wirklich keinen Kanzler.

Hat Laschet in der Nähe Urlaub gemacht,?

Und was musste er so dringend jetzt dort? Wählerstimmen suchen?

Weiss man das schon?
Vielleicht wäre das ja das kleinere Übel, bevor es noch einer aus Bayern wird. ;)
Aber die Wahlen werden vielleicht sowieso verschoben, entweder wegen der Corona-Krise oder wegen der nächsten Katastrophe.

Ich finde es eigentlich ok, dass Laschet sich das Flüchtlingslager in Lesbos anschauen wollte, fände ich auch für jeden anderen Politiker ok, weil die dann nicht wie ein Blinder von der Farbe reden müssen.

Ein Blick in die Realität, kann da einfach nicht schaden.

Die wichtige Frage bleibt ja, da stehen wir ja nun mal mit in der Verantwortung, Wie soll es mit den Flüchtlingen ,die auf Lesbos festsitzen, weiter gehen ?

Ich vermute, es gibt auch schon so Abkommen oder die werden gerade geschmiedet, wie viel Flüchtlinge die einzelnen Länder in Europa aufnehmen sollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

_cloudy_

Urgestein
Vielleicht wäre das ja das kleinere Übel, bevor es noch einer aus Bayern wird.
Aber die Wahlen werden vielleicht sowieso verschoben, entweder wegen der Corona-Krise oder wegen der nächsten Katastrophe.

Ich finde es eigentlich ok, dass Laschet sich das Flüchtlingslager in Lesbos anschauen wollte, fände ich auch für jeden anderen Politiker ok, weil die dann nicht wie ein Blinder von der Farbe reden müssen.
Klar, lieber so einen, der sein Bundesland vor die Hunde kommen lässt als einer, wo es gut läuft.:D
Aber wir behalten Herrn Söder gerne.(y)
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben