Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Was stimmt nicht mit mir.

Justin

Neues Mitglied
Hello again. Es hat sich bis jetzt nichts zum positiven geändert, seit -> https://www.hilferuf.de/thema/gefangen-in-einem-loch.245126/
Ich weiß nicht ob es mir gut oder schlecht geht, ich interessiere mich immer weniger für meine Freunde und Familie. Ich habe kein Bedürfnis, Kontakt zu jemanden zu haben.
Meine Küche sieht seit Monaten aus wie scheiße. Mein Wohnzimmer, Schlafzimmer und Badezimmer sind sauber. Ich liege den ganzen Tag auf der Couch. Wenn mich Mal jemand aus meiner Familie oder dem Freundeskreis braucht, bin ich da.

Habe ein erstes Gespräch mit einer Familientherapeutin gehabt. Ein weiteres gab es bis jetzt nicht und auch andere Wege habe ich nicht gewagt.
Bei diesem Gespräch hat sich gezeigt das meine Gefühle aus der Kindheit, (nach dem Unfall meines Vaters) sehr präsent in meinem Kopf sind. Während wir redeten wurde ich traurig und emotional, ich sitze aber nur da und kann nichts sagen, blicke auf den Boden oder einfach in eine Richtung und weine. Wie in meiner Kindheit. Im weiteren Verlauf fragte sie mich dann: ,, Was willst du?". Worauf ich nach kurzem zögern mit dem Wort -Liebe- antwortete.
Dann war das Gespräch im Endeffekt auch beendet. Ich sollte mir ein Buch besorgen und lesen, was ich nicht getan habe. (Das Buch handelt davon sein inneres Kind zu heilen).

Es mag sehr komisch wirken wie und was ich hier schreibe.
Ich kriege meinen Kopf nicht abgestellt wenn ich mit Menschen bzw Freunden bin. Die meisten Menschen antworten sehr spontan in Unterhaltungen z.B..
Das habe ich bis vor ein paar Jahren auch gemacht. Allerdings ist es aktuell so das ich über jeden Satz nachdenke, Versuche rauszufinden ob das gesagte irgendwas anderes zu bedeuten hat, ob es geplante ,platzierte Sätze sind.
Ich empfinden nurnoch Glück und ein Gefühl von Leichtigkeit wenn ich mich Mal am Wochenende auf Partys Abschieße.
Ein sehr guter Freund schrieb mir letztens er müsse vor der Tür etwas mit mir klären. Bevor wir uns später zu mir chillen. Ich war auf Ecstasy und wir haben schon gut in den Abend gestartet bevor er kam. Naja, er schrieb er ist da, ich geh runter.
Mach kurzer Begrüßung fragt er mich mit seiner Art und seinen Worten, ob ich schwul bin und auf ihn stehe. Er denkt das seit 2 Jahren... Mir ist das Hirn geplatzt wie ein zu hoch getakteter CPU. Ich habe mir nicht erklären können wieso er das denkt. Er hat niemand anderes darauf angesprochen in diesen 2 Jahren. Wir haben uns ein paar Tage später nochmal ausgesprochen und das Thema ist seit dem gegessen. Achso, ich bin hetero. So hetero das er es eigentlich auch wissen müsste...
2 Jahre die er einfach ganz anders wahrgenommen hat als ich. Das ist mir zu krass. Jeder erlebter Moment, war im Endeffekt eine 2 seitige Perspektive.

Ich Frage mich gerade wieder, was ich hier mache, warum ich das so schreibe wie es jetzt hier steht, macht das alles sinn? Macht das keinen Sinn? Ist es dämlich? Wieso schreibe ich über Sachen die für fremde Menschen keinen Zusammenhang ergeben?

Ich bin immernoch arbeitslos. Schulden habe ich keine.
Bald gibt's aber kein A.g. mehr. Ich verstehe das ich etwas machen muss, ich verstehe weshalb ich etwas machen muss.
Aber ich verstehe nicht warum ich nichts mache.

Irgendwie ist mir dieses Leben einfach fremd. Tief in mir sitzt eine nukleare emotionsbombe. Ich lasse nie Emotionen raus, nicht weil ich sie eigentlich habe und dann Bewusst zurück halte, sondern weil ich meinen "Nachdenk Filter" aktiviert habe. Ich würde so gerne gedankenlos sein. Alles was ich sehe und höre wird sofort "zerdacht".

Ein kleines Beispiel:
Ich bekomme eine Nachricht von einer Freundin, meiner Mutter oder wem auch immer: "wie gehts?"
Das ist eigentlich eine ja-nein Frage. Meine Gedanken sehen aber so aus:
Was will die von mir? Antworte ich jetzt oder später? Wieso fragt sie mich das um diese Uhrzeit? Sollte ich einfach ja sagen? Oder sage ich nein... Ne das geht nicht, kein Bock sie damit zu nerven. Aber warum Lügen? Sie fragt ja schließlich.. aber es ist auch einfach ne Standart Frage die nie jemand ernst meint. Hmmmm.

Ich wäre einfach gerne in einem ewigen Schlaf. Das alleine sein ist für mich gut, weil ich dann nicht über Sachen nachdenken muss die mich einfach nicht jucken. Ich weiß.. okay ich DENKE das jeder meiner Freunde seine eigenen Gründe hat mit mir befreundet zu sein. Ich fühle mich allerdings wertlos und verstehe nicht warum man mich überhaupt mag. Ich habe nichts, ich bin nur ein Mensch.

Es ist so als würde ich mit mir selbst Debatten Führern während ich schreibe. Denke ich das alles über andere? Als würde ich einen Täter suchen, dessen Name aber meiner ist. Bin ich es der seine Sätze plant? Bin ich es der aus bestimmten Gründen mit Leuten befreundet ist? Manipuliere ich andere deswegen? Da ich 90% der Woche alleine bin, bin ich vielleicht einfach zu viel mit mir selbst beschäftigt.

Ich weiß nur das ich eines Tages mit meinem Leben 1000% bergauf rase, oder mein Herz auf die 0-Linie fällt...

Danke fürs durchlesen und fürs antworten.
 

Anzeige(7)

Bärt

Aktives Mitglied
Ehm, also ich kann nicht viel dazu sagen aber eins kann ich sagen:
Finger weg von Drogen. Besonders MDMA ist sehr bekannt dafür das man Wochen nach Konsum noch in einem Mangel an Serotonin (Glaube das wars) lebt. Also mir gings später immer schlechter danach, auch wenn ich die 3 Monate Pause eingehalten habe die zwischen den Turns empfohlen werden.

Diese 2 Wochen Downer sind mir knappe 1,5 -2h Peak auf Teilen nicht mehr Wert.
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Ich war auf Ecstasy
Kein Wunder, dass es dir nicht gut geht.
"wie gehts?"
Das ist eigentlich eine ja-nein Frage.
Lass die Drogen weg, dann klärt sich vieles. Auch der Verstand kehrt zurück.
Da ich 90% der Woche alleine bin, bin ich vielleicht einfach zu viel mit mir selbst beschäftigt.
Ja, du scheinst ein sinnbefreites Leben zu führen. Wie wäre es, wenn du dir einen Job suchst? Ein Ehrenamt? Ich weiß, die Verführung ist groß, einfach liegenzubleiben und den sozialen Tropf zu nutzen. Aber wird doch irgendwann langweilig, oder?
Manipuliere ich andere deswegen?
Meine Güte, so viel schöne zeit verschwendet an sinnlose Gedanken.
Ich fühle mich allerdings wertlos und verstehe nicht warum man mich überhaupt mag. Ich habe nichts,
Das kannst du ändern durch konkrete Handlungen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
W Was stimmt mit mir nicht? Ich 13
Rose Was stimmt mit mir nicht? Ich 93
S Stimmt was mit mir nicht? Ich 2

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben