Anzeige(1)

was sollte man tun?

LunasVater

Mitglied
Wenn der Liebesschmerz quält und man vermisst... wenn die Narben noch sehr frisch und schmerzen... kann man sich dann neu verlieben? Oder wäre es nur ein Ersatz?
Man hat doch Bedürfnisse. Und nein, damit meine ich nicht die rein Körperlichen, sondern, z.B. zu reden, Nähe, Vertrautheit, Wärme, Geborgenheit usw.
Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben, sagt man. Und eigentlich ist es ja auch so... irgendwie.
Man kann zwar nichts übers Knie brechen, doch sollte man es tun? Sollte man, anstatt sich immer mal wieder abzuschreiben, offen nach einer neuen Beziehung Ausschau halten?
Oder sollte man vielmehr Zeit verstreichen lassen und erst einmal Abstand nehmen?
 

Anzeige(7)

cocoliche

Mitglied
das klingt jetzt vielleicht etwas pathetisch oder einfach nur abgedroschen aber: du bist der einzige, der dir diese frage beantworten kann.
wichtig dabei ist nur, dass du nicht dem verstand, sondern deinem herzen die führung überlässt.
wo du dich wohl und gut aufgehoben in der zeit fühlst, wird's für dich ok sein (was deine befürchtungen in richtung surrogat betrifft: das funktioniert ja ohnehin bestenfalls in der theorie...) ich meine, da gibt's - wenn überhaupt- nur 2 förderliche leitsätze:
a) hör so genau du nur irgend kannst auf dein herz, deine "innere stimme"
& b) wenn du zweifelst, ob du etwas tun oder nicht tun solltest, lass es.
keine sorge: wenn du soweit bist, wirst du's sofort merken ;) - das herz weiß und sieht alles!
 

freches Biest

Aktives Mitglied
ich glaube solange noch Gefühle für eine andere Person (Ex-Partner) da sind kann eine neue Beziehung nicht gut gehen

die neue Liebe kann dich zwar erstmal ablenken aber eben nicht auf Dauer
 

LunasVater

Mitglied
tja... das ist es eben...
Die Sehnsucht bleibt, ist da... nicht nach dem was ich mal hatte, denn das ist Geschichte. Doch so blöd es klingen mag, irgendwie würde ich auch ein schlechtes Gewissen haben, mich wieder auf dem Tablett der "leckeren Häppchen" anzubieten, da alle Welt mir immer wieder sagt: "Lasse Dir Zeit!".

:confused:
 

LunasVater

Mitglied
nene Biestle!! ;)

ich wes genau, dass dit mit der Ex nich mehr lofen kann!
Sie sacht ja selber, ick soll mir die Liebe abjewöhnen. Und mit der Jewissheit ist dit ja och abjewöhnt... irgendwie.
Mir bleebt halt der Wunsch nach denen Dingen, die sich jeder irjendwie wünschen tut... weeste?!

haaach...!
ick könnt ja och Romane schreiben... abba... Sie sacht ja selbst, ick soll meen Leben leben tun!
 

freches Biest

Aktives Mitglied
ich versteh dich schon Paps :p ;)

aber trotzdem denke ich das du noch nicht wirklich bereit bist für eine neue Liebe .... ihr seit ja auch noch nicht sooooo lange getrennt .... auch wenn sie zu dir sagt such dir ne neue - so leicht kann man Gefühle nicht abstellen und auf Kommando gleich garnicht

wie schon andere vor mir zu dir gesagt haben :D - lass dir einfach Zeit :)
 

Lilalaunefee

Aktives Mitglied
Ich versuch mal, ganz vorsichtig auszudrücken: würde nicht sagen, du bist noch nicht bereit für eine neue Liebe... Los zu ziehen, wieder zu suchen, bedeutet noch lange nicht Erfolg. Du kannst noch dutzende Male glauben, eine neue Liebe gefunden zu haben und wirst wieder enttäuscht. Was dir fehlt -und nur das kann dir die Lücke füllen - ist die richtige Liebe. Ob die nun vergangen ist oder noch kommen wird - das kann dir niemand beantworten. Kann dich gut verstehen. Du möchtest die Leere in der loswerden. Das kann funktionieren, muss aber nicht. Als mein Partner begann sich zu verändern, sich abzuwenden hab ich auch gedacht: na denn. Schau ich mich wieder auf dem Markt um!! Dann fiel mir ein, dass er ja - vom Gefühl her - die Liebe meines Lebens ist. Was wollte ich da eigentlich finden??? Tägliches Grübel, bis hin zur Selbstaufgabe waren die Folge. Bis die Diagnose kam... Heute weiss ich: er liebt mich noch genauso wie früher, auch für ihn ist unsere Liebe nicht ersetzbar. Aber seine Seele, seine Gefühle sind jetzt woanders. An einem Ort, an den ich nicht hinkomme. Er ist lieb, nett, verantwortungsvoll.... Aber er lebt jetzt lieber zurück gezogen, kann nur sich selbst ertragen. Es gibt Zeiten, da sehe ich ihn viele Tage nicht, manchmal mag er auch überhaupt nicht kommunizieren. Er lebt in seiner Welt und ich leide...
Was ist besser: wenn eine Beziehung endet, weil einer nicht mehr will und der andere die Aussicht auf etwas 'Besseres' (ich schreib das jetzt mal so, ich hoffe, ich werde nicht missverstanden) bzw. auf eine neue - eben DIE - Liebe hat oder das Wissen, die endgültige Liebe gefunden zu haben aber diese nicht mehr leben kann? Das ist wie Sterben..
Es gibt keinen ultimativen Rat für dich. Ich kann dich nur bitten: heile erst deine Wunden. Erwarte nicht, dass morgen alles super ist. Es wird dauern... Aber wenn du es möchtest, wird es wieder besser werden. Such dir Hilfe, lenk dich ab.
 

LunasVater

Mitglied
@lilalaunefee

Die Hilfe habe ich bereits und ablenken tu ich mich, auch mit diesem Forum hier. Auch wenn man sich hier natürlich mit Gedanken beschäftigt, die nicht immer so toll sind. Dennoch... ich denke Du hast recht. Man sollte erst seine Wunden lecken, und vielleicht alles auf sich zukommen lassen, auch wenn das irgendwie (zumindest noch) unmöglich erscheinen mag.
Nach Jahre in Beziehung hat man einfach verlernt auch, und gerade, auch mal für sich zu leben.
Das Gefühl habe ich zumindest.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben