Anzeige(1)

Was soll ich tun.. essgestört

L

LILOLA

Gast
Hallo,

ich bin gerade total am verzweifeln und bin richtig fertig.
Ich bin essgestört, also zähle immer Kalorien.. (ich weiß, dass das nicht so normal ist) und mache sehr viel Sport dass ich sozusagen am Ende des Tages immer unter 1200 Kalorien bin. Also wenn ich beim Sport 500 Kalorien verbrauche z.B dann esse ich 1700 Kalorien. Ich kann das auch leider nicht einfach abstellen, weiß dass das nicht normal ist aber ich fühle mich einfach besser, wenn ich weniger wiege.
Ich hatte dann schon öfter so Fressanfälle und fühle mich danach immer wirklich schrecklich, wie eine Mülltonne.
In letzter Zeit schon länger nicht mehr, aber heute hatte ich wieder einen und ich bin jetzt mega fertig. Die letzten 3 Wochen hat alles super geklappt und es ging mir soweit gut und jetzt bin ich wieder total am Boden zerstört und würde am liebsten die ganze Nacht aufs Laufband gehen und gleichzeitig heulen..
Ich bin auch in Therapie, aber hatte erst 3 Sitzungen bis jetzt.. die letzte hatte ich erst heute und jetzt dauert es noch so lange bis zur nächsten Stunde aber ich habe so viel in mir (auch von früher.. hatte schon ein paar depressive Phasen) und so eine Einsamkeit irgendwie, dass die eine Stunde immer so schnell vorbei ist und meine Emotionen gar nicht so wirklich rauskommen..
Was soll ich denn jetzt machen?! Mir geht es wirklich schlecht gerade.. auch wenn sich das vllt. lächerlich anhört ich weiß gerade einfach nicht was ich machen soll bzw denken, fühlen etc.
 

Anzeige(7)

juule26

Mitglied
Ich kann dir zwar nicht wirklich einen Tipp geben, weil ich damit keine Erfahrungen habe, aber ich denke der Schritt, dass du zu einer Therapie gehst, geht in die richtige Richtung. Natürlich geht das nicht von jetzt auf gleich, dass deine Gedanken aufhören um das Thema "Essen, Kalorien, Sport, die Zahl auf der Waage" zu kreisen - denn das braucht Zeit. Wenn du das Gefühl hast, dass dir die Therapien helfen und du noch mehr Redebedarf hast, äußere dies doch mal bei deiner nächsten Sitzung. Vielleicht besteht ja auch die Möglichkeit deine Therapie klinisch zu machen. Dort hättest du immer einen Ansprechpartner.

Ich wünsche dir alles Gute.
 
G

Gast

Gast
Wichtig ist dass du mit den Therapeuten darüber sprichst.
Und dir Zeit und Geduld gibst.

Dass du dich mit weniger Gewicht besser fühlst ist ein Zeichen der Essstörung.
Ich will dich damit nicht beleidigen aber es ist eine Illusion zu denken mit weniger Gewicht fühlt man sich besser.
Was würde sich den konkret verändern wenn du weniger wiegst abgesehen von dem positiven Gefühl?
Wie groß und wieviel wiegst du?

Was ist für dich ein Fressanfall?
Was isst Du bei solchen Anfällen?
Dein Körper nimmt sich die benötigte Energy mit diesen Fressanfällen.
Er nimmt sich dass weil du ihm zuwenig zuführst dadurch kommt es zu den Fressanfällen es fehlen wichtige Nährstoffe der Körper kämpft um sein überleben damit er die nötige Energy hat um alle Grundfunktionen aufrechtzuerhalten!

Ich kann verstehen wie du dich nach den Fressanfällen fühlst der Ekel vor einen Selbst dieses Schamgefühl,dieses Gefühl von Unkontrolliertheit diese Gedanken du Mülltonne,gegensteuernde Maßnahmen wie bei dir Sport.
Aber was bringt dass?
NICHTS ausser dass du dich immer weiter Selbstzerstörst und aus den Teufelskreis der Essstörung nicht rauskommst!

Mir hat es immer geholfen sich bewusst zu machen dass es nur dieser Gedanke der Essstörung idt und ich nicht von jetzt auf gleich 10 kg zunehme und dass mein Körper das braucht um zu funktionieren.

Was ich positive finde ist dass du eine Therapie machst.
Vielleicht wäre eine stationäre Therapie eventuell sinnvoller damit du erstmal im geschützten Rahmen dein Ess/Sportverhalten neu erlernst und auch mit anderen Essgestörten in Kontakt kommst .
Wäre dass eine Option für dich?
Es wird sich auch mehr Zeit für die Patienten genommen.
Man hat therapeutisches Essen, Kocht gemeinsam individuell von der Klinik abhängig,Gruppengespräche,Einzeltherapie,
Sporttherapie je nach dem was der Zustand des Patienten zulässt, Körpertherapie, in manchen Kliniken Reittherapie sowie Kunst,-Musik,-Ergo,-Therapie.
 

pecky-sue

Aktives Mitglied
Hallo,
Du kannst auch hier in deinem Thread deine ganzen wilden Gedanken niederschreiben, dann hast du es wenigstens auf Papier.
Wenn du willst kannst du es mit dem Handy fotografieren, oder ich glaube man kann sogar ausdrucken. Oben Themen Optionen in Grauer Schrift, drauf klicken, druckbare Version, und ins Textdokument kopieren und ausdrucken:)
Und deiner Therapeutin erzählen was dich bewegte oder den Ausdruck zeigen.
Und paralell bekommst du hier auch noch Antworten, die dich vielleicht anregen andere Richtungen zu denken.

Wenn du magst.


Liebe Grüße Pecky
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben