Was soll ich ohne sie nur machen?

Meine Schwester ist wie ich 22 und sitzt seit einem Autounfall vor 13 Jahren im Rollstuhl. Bei dem Unfall verlor ich meinen Bruder und meine Mutter; ein Jahr später meinen Vater. Ich habe dann bei meiner Tante gelebt. Meine Schwester, meine Tante und meine Tochter sind die einzigen Menschen, die mir wirklich nahe stehen und die mir einfach alles bedeuten. Gestern habe ich die Info bekommen, dass Will (meine Schwester) ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Es ist nicht klar, was sie hat, aber ihr geht es zunehmend schlechter, ihre Werte sinken und sinken, sie ist jetzt kaum noch ansprechbar, muss vielleicht sogar bald beatmet werden und es ist nicht sicher, ob sie überleben wird. Ich weiß einfach nicht, wie ich jetzt damit umgehen soll. Sie war immer für mich da, auch als wir unsere Eltern verloren haben, sie hat ihr Schicksal immer so tapfer getragen, als ich mich 17 schwanger wurde hat sie mich unterstützt, ohne sie hätte ich das mit meiner Tochter gar nict auf die Reihe bekommen, auch heute passt sie öfter noch auf meine Kleine auf, sie bedeutet mir einfach alles. Wir haben immer sozusagen "zusammen gelebt" ihrer Probleme waren auch meine und umgekehrt. Ich weiß einfach nicht, wie ich das packen soll, falls sie stirbt.
lg, Maggie
 

Anzeige(7)

E

Eisfuchs

Gast
Du hast eine harte Zeit hinter dir, du wirst das jetzt und danach auch schaffen. Du hast noch deine Tochter und deine Tante. Sie geben dir bestimmt auch Kraft.

Was ist den passiert?
 
Ich weiß es nicht. Die Ärtze wissen es auch nicht. Meine Tante hat angerufen und gesagt, dass es Will schlecht geht. Will war davor bei ihr, zum Kaffee. Dann muss ihr schlecht geworden sein. Meine Tante hat sie heimgebracht und in der Wohnung ist sie zusammen gebrochen. Meine Tante hat den Notarzt gerufen, Will ab ins Krankenhaus. Als sie mich angerufen hat bin ich sofort hin. Irgendwas mit dem Herzen stimmt nicht mehr. Es ist ganz schwach jetzt, die linke Seite wird zu wenig durchblutet und heute ist Will in so eine Art Halbschlaf weggedämmert. Anscheinend müssen jetzt auch die Nieren nicht mehr richtig mitspielen. Aber die Ursache ist nicht klar. Das macht mich mit am meisten fertig.
 
E

Eisfuchs

Gast
Das hört sich sehr schlimm an. So plötzlich! Du kannst dich vielleicht garnicht mehr von ihr verabschieden. Es besteht keine Hoffnung, wie sich das anhört.

Das tut mir alles sehr sehr leid für dich, aber ich bin mir sicher du wirst es schaffen. Du hattest damals schon eine harte Zeit und du bist nicht alleine!

Ist das deine Zwillingsschwester?
 
A

Andreas7

Gast
Ach Maggie lass Dich mal ganz fest in den Arm nehmen und drücken - wenn ich darf.
((((( Maggie )))))

Du hast schon viele wichtige Menschen in Deinem Leben verloren und nun geht es Deiner Schwester so schlecht. Das tut mir alles sehr leid. Da Du nur wenige vertraute Menschen hast und Dir Deine Schwester sehr nah steht, hast Du jetzt so große Angst, dass ihr was zustößt und auf Dich ein neuer Schicksalsschlag hereinbricht. Da kann ich Dich sehr gut verstehen.

Liebe Maggie ich hoffe, dass die Ärzte Deiner Schwester helfen können und dass Du notfalls für Dich einen Weg findest, Deinen Schmerz zu überwinden. Das Leben muss immer weiter gehen und Deine Tochter braut Dich.

Ganz liebe Grüße
Andreas
 
Danke für die Unterstützung von euch allen. Will geht es nicht wirklich besser, aber über Nacht ist ihr Zustand stabiler geworden. Sie bekommt jetzt ein Medikament, das ihr Körper gut animmt. Wir können also noch hoffen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D Hilfe, traurig? Was ist mit mir los Trauer 4

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Oben