Anzeige(1)

Was soll ich nur tun? Verzeihen?

G

Gast

Gast
Hallo,
Ich weiß nicht mehr weiter...
Ich(19)bin seit knapp einem Jahr mit meiner Freundin(19) zusammen.
Es lief bis jetzt alles super, aber letztens ist ein Streit total eskaliert.

Es fing damit an, dass sie mit einer Freundin von ihr etwas trinken gehen wollte.
Ich fand das eher weniger gut -was ich ihr auch sagte- weil diese Freundin mich nicht leiden kann. Ihr ist es auch nicht recht, dass wir beide zusammen sind, weshalb sie mich immer vor ohr schlecht macht.

Meine Freundin ist eine sehr unsicher Person, weshalb sie extrem eifersüchtig ist und häufig Angst hat.
Die hat ihre Freundin ausgenutzt...
Als sie nämlich dann sturz besoffen nach Hause kam, schrie sie mich mit Tränen in den Augen an wie ich ihr sowas nur antun könnte. Ihre Freundin habe ihr alles erzählt!
Es stellte sich heraus, dass ihre Freundin behauptet hatte, dass ich sie sexuell belästigt hätte und die Intention hatte sie zu nötigen. Als Beweis zeigte sie meiner Freundin unseren Chatverlauf (Ich hatte ihr vor ein Paar Tagen geschrieben, dass ich gerne mit ihr reden würde. Meine Absicht war eigentlich nur zu erfahren wieso sie mich so sehr hasste) und eines meiner Hemden.
Der Chatverlauf war natürlich echt, aber das Hemd wird sie mir wohl irgendwie geklaut haben müssen.
Aber um die Freundin geht es eher weniger hier...

Ich habe ihr dann direkt die Wahrheit gesagt, aber sie wollte nicht hören und hat mich übel beschimpft. Ich meinte dann wir sollen morgen weiter reden (weil sie nunmal total voll war und kaum noch bei Sinnen), habe sie ins Bett gebracht und selbst auf der Couch übernachtet.

Aber auch am nächsten Tag war sie noch so unrational.
Sie wollte mir nichts glauben und ist mehrfach in Tränen ausgebrochen. Der Streit steigerte sich immer mehr und plötzlich ging es um jeden Streit den wir vorher hatten (aber auch schon gelöst hatten).
Sie wurde dabei richtig verletzend und hat Dinge gesagt von denen sie wusste, dass sie mich treffen würden.
Dinge die ich ihr im Vertrauen als meine Freundin gesagt habe. Dinge, die nur sie wusste.
z.B:
-Sie war meine erste (sie hatte vorher schon Erfahrungen gesammelt) und ich sagte ihr, dass ich unsicher sei und teilweise Angst habe was falsch zu machen. Sie meinte dann zu mir, dass ich eine Niete im Bett sei und ihre anderen Freunde viel besser gewesen seien. Aber das hängt natürlich auch mit meinem kleinen Penis zusammen, dass sie nichts bei mir fühlen könne, denn bei den anderen fühlte sie sich immer viel ausgefüllter und mehr wie eine Frau (Ich habe eigentlich überdurchschnittliche Werte, aber wer hört das als Mann schon gerne?).
-Ich erzählte ihr, dass ich als ich noch klein und dürr war (mittlerweile bin ich ziemlich groß und durchtrainiert), schikaniert wurde, sodass ich sogar die Schule wechseln musste. Sie nannte mich die ganze Zeit über mit meinem Mobbingnamen
-Ich erzählte ihr, dass ich mir die Schuld für den Selbstmord meines besten Freundes gegeben habe (er war schwul und ich konnte leider seine Gefühle nicht in dem Maße erwiedern, weshalb er in seinem Abschiedsbrief erwähnte, dass er wenn er mich nicht haben könne auch nicht leben brauche). Sie beschuldigte mich als Mörder und im Endeffekt sei ich doch bestimmt schwul, weil ich als Hetero ja nicht so schlecht im Bett sein könne, habe aber bestimmt gewollt, dass er sich umbringt.
-und dann noch etwas zu Missbrauch (worüber ich hier nicht reden möchte, weil ich sonst gleich wieder Trigger)


Das hat mich so schwer getroffen, dass ich die Tränen nicht zurückhalten konnte.
Sogar jetzt wo ich darüber schreibe weine ich.
Auch wenn manch einer sich jetzt vielleicht darüber lustig machen möchte(soll er doch), schäme ich mich keinesfalls davor bei solchen Sachen zu weinen. Für meine Verhältnisse war ich wirklich stark und bin stolz auf mich, dass ich nicht getriggert bin zu dem Zeitpunkt. Ich blieb ansonsten eigentlich ganz klar im Kopf (soll heißen keine Panikattacke).


Tief verletzt handelte ich aber nicht ganz überlegt...
Als sarkastische Übertreibung meinte ich dann zu ihr, um ihr zu zeigen wie lächerlich das klingt:
"Ja verdammt noch mal. Ich habe sie fi**** wollen. Schau sie dir doch mal an wie geil die aussieht im Vergleich zu dir.
Bei dir muss ich mich ja schon überwinden, um einen hoch zu bekommen (Ist natürlich quatsch meine Freundin ist eine wahre Naturschönheit und sieht ohne Makeup immer noch wie eine Bombe aus, auf jedenfall zig mal besser als ihre Freundin mit Makeup!). Was sie dir übrigens nicht verraten hat ist, dass wir es hemmungslos getrieben haben. Ja überall. Sogar in unserem Bett. Und sie ist so VIEL besser als du. Ach und ich kann kaum mit der Lüge leben. Ich sage es einfach: Wir lieben uns und du sollst bitte gehen du olle Fo*** (sie hat noch nie auch nur ein gutes Wort zu mir gesagt. Ihre Freundin hasst mich mit Leib und Seele!!!)".
Ich weiß, dass das dumme, kindische, respektlose und vulgäre Worte waren. Ich wusste sogar während ich dies sagte, dass ich aufhören musste, aber ich redete weiter wie auf Autopilot. Ich hatte auch versucht extra einen super sarkastischen Ton anzunehmen, aber irgendwie verstand sie das anders...


Für sie war das eher ein Geständniss. Sie brach zusammen und fing zu heulen an. Mir war sofort bewusst, dass sie es falsch verstanden hatte und ich war geschockt über meine Worte. Ich ging zu ihr um ihr aufzuhelfen und sie in den Arm zu nehmen (ich wollte endlich diesen blöden Streit beenden).

Plötzlich griff sie mich jedoch an...
Der ersten Faust wich ich noch aus (man muss wissen, dass wir beide wissen was wir da tun, da wir seit wir klein sind Selbstverteidigung machen, ich aber trotzdem -auch wenn ich wesentlich stärker und technisch jedoch schlechter bin als sie- niemals zu Gewalt greifen würde). Die zweite sah ich zwar kommen, steckte sie jedoch willentlich ein (ich weiß selbst nicht mehr wieso).
Der Schlag traf mich aber unglücklich und ich fiel zu Boden. Sie mir hinterher und weiter darauf. Ich wollte mich erst wehren und zurück schlagen, aber ich konnte mich nicht dazu überwinden, die Person zu verletzen, die ich liebe. Vorallem nicht als ich ihre Gesicht sah. An ihren Wangen liefen tränen runter, ihre Augen und ihr Gesicht waren aber völlig leer, wie von einer weinenden Puppe.
Ich versuchte mich daher nur zu verteidigen und sie festzuhalten, was mir jedoch nicht mehr so gut gelang wegen der zuvor eingesteckten Schlägen, weshalb immer wieder ein paar durchkamen.
Sie kratze, biss, schlug und trat zu. Sie tat wirklich alles was sich gerade ergab.
Ich schubste sie dann weg von mir und gerade als ich versuchte aufzustehen, hatte ich ein Schienbein im Gesicht und mir wurde schwarz vor Augen.
Als ich wieder so langsam benebelt wach wurde (ich weiss nicht genau wie lange ich bewusstlos war, aber ganz so lange war es nicht) saß sie total aufgelöst neben mir hielt meine Hand und zitterte am ganzen Körper.
Als sie sah wie ich meine Augen öffnete war sie heiden froh darüber, weinte aber sofort daraufhin wieder und entschuldigte sich mit gesenktem Kopf mehrmals bei mir. Ich fühlte mich noch schwach und wollte auch nichts überstürzen, weshalb ich noch kurz liegen blieb.

Ein paar Minuten später stand ich dann auf, löste mich von ihrer Hand und ging ins Badezimmer um das ganze Blut (ich hatte scheinbar irgendwann Nasenbluten bekommen) weg zu machen. Ich sah zu dem Zeitpunkt wirklich zerfetzt aus (naja gut sehe ich jetzt grade auch nicht aus, aber mein Gesicht ist mehr oder minder verschont, sodass es wenigstens unauffällig bleibt), überall Blut, zig Kratz und Beissspuren, blaue Flecken habe ich mittlerweile auch überall.
Vermutlich hätte ich sogar am besten ins Krankenhaus gemusst...
Also ein zwei Narben werde ich davon tragen...

Sie hat das natürlich alles gesehen und ist wieder zusammengebrochen und hat am ganzen Körper gezittert.
Als ich sauber war, habe ich sie dann in den Arm genommen (jedoch nichts gesagt, einfach weil ich nicht konnte).

Den restlichen Tag haben wir uns einfach nur in unser Bett gelegt und umarmt. Sie hat sich an meiner Brust ausgeheult und mir liefen auch immer mal wieder die Tränen still runter. Sie wollte die ganze Zeit ein Gespräch anfangen, wollte reden, aber ich brachte an diesem Tag kein Wort mehr raus. Sie entschuldigte sich auch tausendmal bei mir, sagte sie wisse nicht was passiert sei mit ihr, dass sie an sich arbeiten wird, dass sie sich das niemals verzeihen wird, dass sie sich Hilfe holen wird. Vorallem flehte sie mich an, dass ich sie nicht verlasse...
Ich sagte nichts.

Auch am nächsten Tag konnte ich noch nicht mit ihr reden. Es ist so als ob der (seelische) Schmerz mich lähmen würde.
Heute nach drei Tagen konnte ich mich endlich dazu überwinden ihr zu sagen, dass ich nun Zeit brauch für mich, um alles zu verarbeiten, und wir danach ausführlich reden können.


In der Zwischenzeit (in diesen kurzen Drei Tagen) musste ich jedoch mit ansehen, wie meine Freundin Stunde für Stunde mehr und mehr zerbrochen ist.
Sie hat seit dem gar nicht gegessen und vermutlich hätte sie auch nichts getrunken, wenn ich ihr nicht ab und an Wasser gebracht hätte. Wenn ich es mal gar nicht mehr aushalten kann sie so zu sehen, dann nehme ich sie in den Arm, aber ich bringe immer noch kein Wort raus. Ihr geht es dann immer kurz besser.
Sie entschuldigt sich immernoch tausendmal pro tag bei mir...


Ich denke, dass es ihr wirklich Leid tut und ich deshalb auch nicht sie zu "bestrafen" brauche (nicht dass ich das wollte, aber um zu verhindern, dass sowas nochmal passiert, muss es eben manchmal sein).
Am liebsten würde ich ihr verzeihen und den Streit hinter mir lassen, aber mein Schmerz sitzt sehr tief.
Nicht nur die Tatsache, dass sie mich geschlagen hat, aber auch wie sehr sie ausgeflippt ist. Dazu kommen ihre verletzenden Worte, die vermutlich noch viel schlimmer waren, als die Hiebe.
Ich habe sowohl nachts davon Alpträume als auch teilweise Tagalpträume in denen ich immer wie beim Streit regungslos auf dem Rücken liege und ihre Worte immer wieder und wieder höre.

Ich möchte ihr ja verzeihen, aber bevor ich das kann, muss ich es überhaupt erstmal so weit schaffen, dass ich mit ihr reden kann.
Ich kann es einfach nicht mehr ertragen sie so zu sehen!!



Was ich vielleicht erwähnen sollte nicht, dass Missverständnisse auftreten:
Weder sie noch ich sind wirkliche asoziale Menschen (eigentlich) und das war auch der erste Streit in dem überhaupt persönliche Verletzungen geflogen sind.
Ich liebe sie und sie liebt mich abgöttisch. Wir waren auch eigentlich immer gut füreinander. Sie hat mir über all die bis dahin unverarbeiteten Erfahrungen hinweg geholfen (alle die oben genannt wurden...). Früher bin ich fast jede Nacht panisch wach geworden und habe wie ein verrückter gezittert und geschwitzt, was heute nicht mehr so ist.
Ich habe ihr aber auch über einige traumatische Erlebnisse hinweg geholfen (z.B. dass sie von ihrem Vater immer geschlagen wurde). Wir waren bis jetzt immer füreinander da und haben uns unterstützt.


Bitte nehmt das ernst und sagt nicht sowas wie:
"Memme, lässt sich von einer Frau schlagen" oder "hast du doch verdient" oder "Schlag zurück und gut ist"
Von Gewalt halte ich nichts! Und ich sehe das ganze auch nicht weniger schlimm an, als wenn ich sie so geschlagen hätte, denn ob Mann oder Frau Gewalt bleibt Gewalt! Da ist kein Unterschied!
Auch möchte ich mich nicht von ihr trennen. Ich suche egentlich nur nach einer Möglichkeit damit umzugehen.

Was ich bis jetzt habe ist:
Mit ihr lange und ausgiebig über ALLES reden, wenn sie mit mir zusammen bleiben möchte, dann muss zu Agressionstrining machen (ich werde das aber auch mitmachen), ebenso suche ich ein Gespräch zu dritt mit uns beiden und der Freundin auf und wenn das nicht zufrieden stellend läuft, dann werde ich sie auch hier vor die Wahl stellen, ob ich oder sie ihr wichtiger ist.
Und nicht zuletzt muss sie mir auch noch beweisen, dass sie mich liebt.
Das sind meine Bedingungen, die ich stelle, damit wir nicht den Respekt voreinander verlieren und wieder eine Zukunft haben können, in der nicht der eine verletzt bleibt.

Habt ihr noch andere Vorschläge, Hilfen und Ideen?


lg
 

Anzeige(7)

Invvo88

Aktives Mitglied
Hi,

zuerst mal: krasser Scheiß was da passiert ist ! Respekt, dass du dich so lange beherrscht hast.

Zugegeben - dein Sarkasmus war zwar unangebracht und kontraproduktiv - aber im Endeffekt platzt jeder an irgend einer Stelle, was dir hier wohl passiert ist.

Du wirkst auf mich was die Konsequenzen angeht schon sehr reflektiert.
- Ein langes klärendes Gespräch ist sinnvoll - ich persönlich würde da auch stark drauf achten, dass deine Freundin wirklich kapiert, dass kein Wort was du an dem Abend gesagt hast über ihre Freundin auch nur ansatzweise wahr ist. Denn der Grund für diesen Ausbruch war ja offenkundig ein so grottenschlechtes Selbstbewusstsein, dass Sie dir alles zutraut und glaubt.
- Die Freundin von ihr? Ich sags mal deutlich - ich hab "Freunde" schon für weniger hassen gelernt. Was auch immer sich diese Frau gedacht - was für Gründe es auch immer gab - dafür gibt es keine Entschuldigung. Und es würde mich fast wundern, wenn deine Freundin das anders sieht. Nur mal als Zusammenfassung: Hier steht die bewusste Sabotage eurer Beziehung (mit euch unbekannten Gründen - die durchaus interessant wären) und Diebstahl im Raum. Wenn ich mich nicht irre wird deine Freundin mit dieser Person nichts mehr zu tun haben wollen.
- Aggressionstraining? Halte ich persönlich für die falsche Wahl bzw. würde es nur für das richtige halten, wenn das in nüchternem Zustand passiert wäre. So bitter diese Pille auch ist - je nach Laune hat Alkohol Konsequenzen - bei Wut ist (körperliche) Aggression durchaus eine davon. (Und was du sonst so über deine Freundin schreibst klingt nicht als hätte Sie ein wirkliches Aggressionsproblem)

Ich würde viel eher im Gespräch klären, ob ihr/dir und euch eine Art Therapie helfen könnte. Ganz ehrlich?
- Du wie du hier schreibst wirkst auf mich nach dem geschilderten traumatisiert - bei solcher Hilflosigkeit kein Wunder
- Deine Freundin? Man kann hier leider viel auf den Alkohol schieben - wie viel man schieben sollte - und wo sich evtl. was lohnen könnte würde ich versuchen im Gespräch auszuloten
- vielleicht könnt ihr ja auch mal gemeinsam zu einem Therapeuten gehen, der euch ein paar Tipps gibt, wie man das "ausräumen" kann

Um mal zum Schluss zu kommen - und ich möchte damit nicht respektlos werden - versuch das ganze nicht zu überdramatisieren gegenüber deiner Freundin. Ich kann mir vorstellen, wie du das ganze erlebt hast - aber versuch dir gleichzeitig vor Augen zu führen wie sie das erlebt hat und an wie viel Sie sich wohl überhaupt noch exakt erinnert. Alkohol ist im Übermaß halt eben eine richtig beschissene Sache. Ich denke den Rest wird die Zeit richten.

LG

PS: Memme hätte man dich genannt, wenn du Sie geschlagen hättest. Jemand der weiß wie man kämpft ist im Alleingang schon nur sehr schwer aufzuhalten - und wenn dann i.d.R. mit Gewalt.

Bevor du wahrscheinlich überhaupt kapiert hast wie ernst es ihr in dem Moment war dich zu platt zu machen warst du schon handlungsunfähig, was bei der eigenen Freundin wenig wundert.

So warst du einfach nur der Freund, der von seiner Freundin einfach nicht erwartet hat, dass Sie so durchdrehen kann und dadurch kassiert hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
Lieber Gast,

ich habe beinahe fassungslos deinen Beitrag gelesen und bin sehr verwundert, dass du keine Trennung in Betracht ziehst.

Zuerst ein paar Worte zu deinem Verhalten: dein Verhalten bzw. deine Aussagen waren bestimmt nicht die feine Art, kann ich jedoch nachvollziehen, wenn man so in die Enge getrieben wird.

Nun zu deiner Freundin: aus meiner Sicht hätte die Beziehung schon zu dem Zeitpunkt keine Chance mehr gehabt, als sie so über deine im Vertrauen erzählten Dinge in den Dreck gezogen hat. Das ist ein absolutes No Go. Inbesondere das Lustig machen über Mobbing und den Selbstmord deines Freundes. Dass sie dir dafür die Schuld gibt, dafür finde ich keine Worte und ich denke, dass man sowas nie im Streit sagen sollte, wenn man nur irgendetwas für die andere Person empfindet. Solche Aussagen können meiner Meinung nach nicht mehr rückgängig gemacht werden und dieser Streit wird immer wieder Streitpunkt sein und immer im Hinterkopf.

Dass sie dich dann noch geschlagen hat, sowas geht gar nicht. Egal worum es geht dafür hat sie nie ein Recht oder nur irgendeinen Grund. Dass du dann auch noch bewusstlos warst, mir fehlen die Worte. Und nun isst und trinkt sie nichts mehr? Entschuldige bitte, wen möchte sie jetzt mit diesem kindlichen verhalten bestrafen? Aus meiner Sicht ist das nur um Mitleid und Aufmerksamkeit kämpfen.

Eine Therapie? Nun ja. Kann vielleicht klappen, muss es aber nicht, aber ist zumindest ein Ansatz.

Meine Meinung, trenne dich von ihr. Für mich wäre definitiv zu viel vorgefallen und das Verhalten ist unverzeihbar.

Ich wünsche dir viel Glück!

Liebe Grüße, Martina
 

Invvo88

Aktives Mitglied
Hallo,

die Frage ist auch , ob SIE dir verzeiht.
Ich würde eine solche Beziehung nicht führen wollen.
Deine Erklärung bezüglich des Chatverlaufs fände ich als Partnerin fadenscheinig.
Es liest sich, als sei eine Trennung für beide Seiten eine Befreiung.
Hi,

fadenscheinig kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Sicher - der Chatverlauf ist knapp und wenig aufschlussreich. Aber man wird sich ja wohl noch erkundigen können warum man von einer Person vor der eigenen Freundin immer runtergeputzt wird. (Auch wenn man das vll besser in einer solchen Situation geklärt hätte)

lg
 

inn3B

Aktives Mitglied
Hallo,

die Frage ist auch , ob SIE dir verzeiht.
Ich würde eine solche Beziehung nicht führen wollen.
Deine Erklärung bezüglich des Chatverlaufs fände ich als Partnerin fadenscheinig.
Es liest sich, als sei eine Trennung für beide Seiten eine Befreiung.
Deine Aussagen, ist mir aufgefallen, sind oft gegen den männlichen Part gerichtet. Ob das in Ordnung ist oder nicht, darüber ließe sich streiten.
Aber aus dieser Geschichte zu dem Schluss zu kommen, der Mann hätte es verbockt, ist wirklich akrobatisch. Bei dieser Verbiegung würde sich wohl selbst jeder Schlangenmensch demütig verneigen.

Erstens, Du hast absolut nichts verbrochen.
Auch das Treffen, das Du mit dieser Person ausgemacht hast, war in Ordnung.
Dass sie wirklich einen an der Klatsche hat, das hast Du gut eingeschätzt. Dieser Mensch ist eine Gefahr für eure Beziehunng und Du musstest diese Sache klären.
Das war vollkommen in Ordnung.

Was Deine Freundin angeht:
Sie hat durch ihre Reaktion bewiesen, dass Sie Dir absolut nicht vertraut.
Allein dass sie diese bescheuerte Story von ihr glaubt und nicht bezweifelt, sagt alles.

Des Weiteren:
Geheimnisse, die Du ihr anvertraut hast, hat sie nun ausgepackt um Dich zu beleidigen.
Das ist unterste Schublade und völlig inakzeptabel.
Egal bei was es in einem Streit geht, eine solche Grenze überschreitet man nicht.

Ob Du Dich nun von ihr trennst oder nicht, würde ich zunächst hinten antellen.

Ich an Deiner Stelle würde ihr in Ruhe klar machen, dass Du unfassbar enttäuscht von ihrer Reaktion bist, dass sie Dir nicht vertraut.
Und dass Dich die Beleidigunngen auch schwer getroffen haben.
Um das zu verdauen packst Du Deine Sachen erst einmal zusammen und Du brauchst einige Tage, um das mal zu verdauen und um nachzudenken.
Und dann nimm Dir ein paar Tage Zeit. Um einen klaren Kopf zu bekommen, um nachzudenken.
Und vor allem auch, um ihr zu zeigen, dass sie eine Grenze überschritten hat und das Ganze Konsequenzen hat.

Ob Du ihr das Ganze verzeihen kannst, siehst Du dann.
Das wird auch davon abhängen, ob sie merkt, dass SIE Mist gebaut hat.
Wenn von ihr aus keine Einsicht und Entschuldigung kommt, dann wars das sowieso. Weil dann hat die Beziehung nun wirklich keinen Sinn.

Nimm Dir die paar Tage Zeit.

Eure tolle "Freundin" könnt ihr euch dann danach immernoch vorknöpfen.
Aber ich würde sie erst einmal aus dem Spiel lassen, ihr habt jetzt eine Baustelle, die so groß genug ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

GirlOnFire

Gast
Hi,

was deine Freundin sich da geleistet hat, wäre für mich unverzeihlich.
Ich finde es auch äußerst bemerkenswert welche "Macht" ihre Freundin über sie hat und sie scheinbar alles uneingeschränkt glaubt, was diese ihr erzählt.
Hinzu kommt, dass sie dich während des Streits so dermaßen zur Sau gemacht hat mit Dingen, die du ihr im Vertrauen erzählt hast. So etwas im Streit gegen den Partner zu verwenden ist vollkommen daneben.
Dass du letztendlich geplatzt bist, ist nachvollziehbar, auch wenn deine Worte sehr sehr unglücklich gewählt waren.

Wie dem auch sei:
Das gibt deiner Freundin nicht das Recht handgreiflich zu werden. Du hast in dieser Situation vollkommen richtig reagiert, denn mit Gegengewalt wäre das Ganze noch wesentlich schlimmer eskaliert.

Ich fürchte, dass deine Freundin da Muster innerhalb ihres Familienlebens entwickelt hat, die es ihr schwer machen, Konfliktsituationen gewaltfrei zu lösen. Sie sollte dringendst dort ansetzen und alternative Handlungsmöglichkeiten erlernen. Weiterhin sollte sie sich dem Einflussbereich dieser so genannten Freundin entziehen.
Das sind aber alles Dinge, die sie im Rahmen einer Therapie selbst erkennen muss und in Angriff nehmen muss.

Dir kann ich nur raten, da eine klare Grenze zu ziehen und wenn nötig die Beziehung auf Eis zu legen.

Gruß,
GirlOnFire
 

Nordrheiner

Urgestein
Lieber Gast,

wenn ich mir die Antworten zu Deinem Bericht durchlese, so drückt aus meiner Sicht GirlonFire eine Ansicht aus, der ich mich weitgehend anschließe.

Aus meiner Sicht gibt es folgende wesentliche Punkte, die ich für eine Problemlösung wesentlich halte:

1) Wichtig ist zunächst die gemeinsame Beschreibung „wie sieht unsere Beziehung derzeit aus?“
Mögliche Antwort: Vertrauenskrise, mehrere ungelöste Probleme
Und daraus folgt die entscheidende Frage: Wollen wir an der Auflösung der Probleme arbeiten oder uns trennen?

Zu Euer beider Gunsten hoffe ich, dass Eurer beider Antworten ein klares „Ja“ zueinander ist.

Erst nach einem solchen „Ja“ von beiden Seiten können Problemlösungen angegangen werden.
Solange das „Ja“ für Euch beide nicht klar ist, erscheinen mir auch Problemlösungen als ausgeschlossen.

2) Ihr habt keine Streitkultur. Wenn man sich streitet, so sind Verletzungen und Beleidigungen ein No-Go. Eine Streitkultur mit klaren Regeln wäre laut und deutlich zu vereinbaren. Gerne schriftlich.

Die Ausgangsfrage lautet: Wie wollen wir miteinander umgehen?

3) Du hast einen Fehler gemacht, als Du mit der Freundin klären wolltest, warum sie Dich hasst. Dieses Projekt hättest Du nicht hinter dem Rücken Deiner Freundin angehen dürfen. Da hast Du einen Fehler gemacht und dieser falschen Schlange eine Steilvorlage frei Haus geliefert.

Umgekehrt hätte Deine Freundin Deine „secrets“ nicht gegen Dich verwenden dürfen. So geht man mit der Offenheit und Ehrlichkeit des Partners nicht um. Ich denke schon, dass Du mit Deiner Freundin über die Bedeutung von Offenheit und Ehrlichkeit reden solltest.

Da habt ihr beide Nachholbedarf.

4) Ihr beide könnt Euch viele gute Verbesserungsvorschläge einfallen lassen, Aggressionstraining oder Vergangenheitsbewältigung oder oder oder… aber ich befürchte, dass alle Verbesserungsvorschläge für die Katz‘ sein werden, solange Deine Freundin Kontakt zu ihrer Freundin haben möchte. Ich weiß nicht, ob ich an Deiner Stelle sowas sagen würde wie „entweder sie oder ich“ – aber ich weiß, dass ich die Türe hinter mir schließe, wenn sie noch einen Kontakt zu ihrer Freundin halten möchte. Ich würde diesen Punkt sachlich und ganz ruhig begründen, aber nicht diskutieren.

Alles Gute,
Nordrheiner
 

Fadeaway

Aktives Mitglied
(...) - Aggressionstraining? Halte ich persönlich für die falsche Wahl bzw. würde es nur für das richtige halten, wenn das in nüchternem Zustand passiert wäre. So bitter diese Pille auch ist - je nach Laune hat Alkohol Konsequenzen - bei Wut ist (körperliche) Aggression durchaus eine davon. (Und was du sonst so über deine Freundin schreibst klingt nicht als hätte Sie ein wirkliches Aggressionsproblem) (...)
Sie war nüchtern, als sie ihn K.O. geschlagen hat.

@TE: Fuer mich waere das unverzeihlich. Ende!

Du bist nicht der erste Mann, der von seiner Freundin/Frau psychisch und physisch misshandelt wird und Du wirst auch nicht der letzte sein. Gut, dass es mittlerweile sogar Maennerhaeuser gibt. Sei stolz und gehe jetzt, bevor sie Dich gebrochen hat!
 
G

Gast

Gast
Danke für die ganzen Antworten (wenn auch etwas spät, aber lieber spät als nie danke sagen)!

Also ich und meine Freundin haben jetzt SEHR lange darüber geredet und auch wenn wir jetzt noch viel mehr an unserer Beziehung arbeiten müssen und noch längst nicht alles wieder gut ist, scheint es besser zu werden. Gewissermaßen sind wir uns jetzt noch viel "näher", wobei ich nicht hoffe, dass das nur temporär ist und durch Schuldgefühle hervorgerufen wird.

Also sie hat mich sehr überrascht:)
Als wir dann endlich geredet haben, erzählte sie mir erstmal wie sie das alles erlebt/erfühlt hat, wobei sie auch immer wieder ihre eigenen Fehler erkannt hat. Vor allem aber hat sie von sich aus gesagt, dass sie mit dieser Freundin nie wieder etwas machen wird und zum Aggressionstraining möchte, weil sie sich nicht im Griff habe.
Was mich sowohl beeindruckt als auch verwirrt hat waren die Worte "Ich weiß, dass ich viel mehr als nur großen Mist angestellt habe und ich es nicht verdiene weiter mit dir zusammen zu sein, geschweige denn dich um Vergebung zu bitten. Du kannst mich hassen und ich werde es verstehen. Und auch wenn ich nicht im geringsten das Recht habe dies zu sagen, weil es deinem Schmerz nicht nahe kommt: Viel weniger als unsere Beziehung kaputt gemacht zu haben, verletzte es mich zu sehen, dass ich die Person, die ich Liebe, so sehr verletzt habe, dass sie mir nicht einmal mehr in die Augen schauen konnte und sich trotzdem um mich gekümmert hat." (fast schon Film würdig)
Diese Worte haben wirklich die Hoffnung in mir geweckt, aber irgendwie hatten sie so einen Beigeschmack, der so klang, als hätte sie unsere Beziehung schon als beendet gesehen...

Dann habe ich ihr erstmal meine Seite erzählt (und auch, dass ich es super finde, dass sie von sich aus das mit dem Training und der Freundin gesagt hat) und später haben wir noch weiter geredet.

Also ich denke erstmal, dass wir zusammen bleiben und an allem arbeiten werden. Ich möchte jetzt natürlich auch nicht so eine riesige Nummer draus machen und ewig diesen Elefanten über unserer Beziehung sehen.



Zu einigen Antworten:
Also ich werde mich hüten nochmal so unüberlegte Worte zu verwenden.
Sie war nicht betrunken beim Streit.
Das mit der Streitkultur finde ich eine super Idee.
Ja ich werde definitiv nicht mehr hinter ihrem Rücken solche Aktionen starten.
Meine Erklärung zum Chatverlauf schien wirklich seltsam, aber wenn es nun mal die Wahrheit ist? Ansonsten müsste ich lügen...

Nochmal Danke für eure Antworten:)

lg euch allen
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • (Gast) HALLO:
    Ich wüsste jemanden der dann Dübel abgeben könnte😁
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    naja, ich hab die im Flur Stufenweise abgehangen, sieht toll aus, wie eine Treppe an der Decke
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    HALLO meinte:
    Ich wüsste jemanden der dann Dübel abgeben könnte😁
    :ROFLMAO:
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    Ich kotz im Quadrat wril ich bei den Nachbsrn die offene Decke sah und dsbei wie srhr von der Höhe fehlt.
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    hab ja Dübel in alles Sorten und Variationen, aber an die Decke kommt eh eigentlich nichts dran, sind die kleinen Spots eingebaut und fertig
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    HALLO meinte:
    Ich kotz im Quadrat wril ich bei den Nachbsrn die offene Decke sah und dsbei wie srhr von der Höhe fehlt.
    wies so ist
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    werd aber mich mal langsam auf den Weg machen
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    Bei so einer kleinen Grundfläche wäre für mich in die Höhe zu gehen z.B. Bett unter der Decke und darunter Schreibtisch oder Couch Super.
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    ok :)
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    Heizen ist halt blöd
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    Keine Ahnung das wriss vielleicht die Exvermieterin wer auf das schmale Brett kam.
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    ok
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    Wärme steigt nach oben würd im Bett also nicht frieren.
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    lol, im Bett nicht
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    Ist für nrn Altbau aber trotzdrm ne beachtliche Höhe
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    ok
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    So!Du Baumarkt und ich offline
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    ?
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    so machen wir das
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    👍
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    solang eine gute Zeit wünsch und einfach bis später sage
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    bssdP
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    Bis morgen wenn.Hole dann erst Aufladung.Wünsche die einen schönen Abend und grüss Desi &Co.
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    Mach ich, dir auch einen guten Abend und bis denne :)
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben