Anzeige(1)

Was soll ich hier am Besten tun ?

G

Gast

Gast
Hallo liebe Community ,
es geht um folgendes : Ich bin seit 5 Jahre bei meinem Therapeuten . Es tut mir unheimlich gut mit ihm zu arbeiten und ich habe durch die Arbeit mit ihm sehr , sehr viele Fortschritte erzielt . Nun geht es darum, die Therapie zum 2. Mal zu verlängern .

Nun haben mein Therapeut und ich uns bezüglich der Verlängerung der Therapie darauf verständigt , dass er ihn erst abschickt , wenn meine Frage des Ausziehens von zuhause in ein Betreutes Wohnen geklärt ist .
Das Thema Betreutes Wohnen traue ich mir zu , da ich durch die Therapie wie oben bereits beschrieben sehr gute Fortschritte gemacht habe , dass ich sage , ich möchte selbstständiger leben und in ein Betreutes Wohnen gehen , um dies als ein Sprungbrett in ein vollständig selbstständiges Leben (Eigene Wohnung) zu nehmen .

Diesen sogennanten Therapeutischen Vertrag habe ich mit meinem Therapeuten vor knapp 2,5 Monaten geschlossen .
Ich habe meinem Vater davon allerdings nichts erzählt , da dieser mich stark überbehütet behandelt (Schon immer so gewesen) und deshalb diesen sogenannten Vertrag meiner Meinung nach nicht wirklich akzeptiert hätte , weil ich damit erpresst und unter Druck gesetzt werden würde , was man bei mir nicht machen dürfe ,da ich ja so beeinträchtigt bin .

3 Wochen später dann hat mein Vater dann meinen eigenen Antrag zur Verlängerung meiner Therapie fertig gemacht (Ich wollte das natürlich selber tun , aber wie mein Vater so ist , hat ers gemacht).
Zur Erklärung : Es sind zur Verlängerung einer Psychotherapie 2 Anträge nötig , einen durch den Bezieher der Therapie- also in dem Fall ich - und einen durch den behandelten Therapeuten , der in seinem Bericht begründen muss , wieso die Therapie verlängert werden muss - also mein Therapeut .
Ich habe meinen Verlängerungsantrag nachdem ihn mein Vater fertiggemacht hatte und ihn dann abgeschickt . Das heißt , ich habe nichts von dem sogenannten Therapeutischen Vertrags gesagt .

Als dann 4 Wochen später laut meinem Vater die Versicherung sich gemeldet hat und gefragt hat , wo denn der Bericht meines Therapeuten bleiben würde , habe ich meinem Vater dann das mit dem Therapeutischen Vertrag gesagt .
Er war – wie ich bereits geahnt hatte - nicht davon überzeugt und hat mich gebeten , dass ich meinen Therapeuten dazu bringen soll , den Therapeutischen Vertrag zu beenden und den Bericht abzuschicken .

Ich sagte , dass ich es machen würde , machte es aber doch nicht , da ich zu dem Zeitpunkt angetan war von einer Einrichtung die Betreutes Wohnen anbietet und ich wollte dann klarmachen , dass ich dorthin kommen , was nicht länger als 3 oder 4 Wochen gedauert hätte und danach wäre der Therapeutische Vertrag erfüllt gewesen und mein Therapeut hätte den Bericht abgeschickt .
Nach knapp 4 Wochen dann hat sich laut meinem Vater die Krankenkasse zum 2. Mal gemeldet und gefragt , wo den der Bericht des Therapeuten bleibt . Und 3 Wochen später dann laut meinem Vater ein 3. Mal .

Ich habe das Thema dann meinen Therapeuten angerufen und das Thema mit ihm besprochen .
Er hat – von mir angesprochen darauf , dass die Krankenkasse sich 3 Mal gemeldet hat und gefragt hat , wo sein Bericht bleibt – gesagt , dass die Krankenkasse in der Hinsicht nichts zu entscheiden hätte und stattdessen ein unabhängiger Gutachter über das Thema entscheiden würde .
Daher solle ich mir wegen dem Gemache der Krankenkasse keinen Angst machen . Eine Verlängerung der Therapie sei ohnehin noch nicht notwendig , da wir noch 2 Therapie-Termine hätten .

Ich bin jetzt echt ratlos wegen dieser Situation . Meine Sorge ist , dass mein Vater Recht hat und ich die Therapie nicht bewilligt bekomme , wenn mein Therapeut nicht bald seinen Bericht abschickt .

Auf der anderen Seite zweifele ich aber auch an dem was mein Vater gesagt , also dass die Krankenkasse da Druck machen würde wegen dem Bericht . Ich habe irgendwie den Verdacht , dass er nicht möchte , dass ich ins Betreute Wohnen gehe . Auf der anderen Seite kennt mein Vater sich mit Recht sehr gut aus und es kann auch sein , dass er Recht hat .
Kennt jemand sich in dieser Materie gut aus und kann mir helfen ?
 

Anzeige(7)

P

Püppi83

Gast
Hallo liebe Community ,
es geht um folgendes : Ich bin seit 5 Jahre bei meinem Therapeuten . Es tut mir unheimlich gut mit ihm zu arbeiten und ich habe durch die Arbeit mit ihm sehr , sehr viele Fortschritte erzielt . Nun geht es darum, die Therapie zum 2. Mal zu verlängern .

Nun haben mein Therapeut und ich uns bezüglich der Verlängerung der Therapie darauf verständigt , dass er ihn erst abschickt , wenn meine Frage des Ausziehens von zuhause in ein Betreutes Wohnen geklärt ist .
Das Thema Betreutes Wohnen traue ich mir zu , da ich durch die Therapie wie oben bereits beschrieben sehr gute Fortschritte gemacht habe , dass ich sage , ich möchte selbstständiger leben und in ein Betreutes Wohnen gehen , um dies als ein Sprungbrett in ein vollständig selbstständiges Leben (Eigene Wohnung) zu nehmen .

Diesen sogennanten Therapeutischen Vertrag habe ich mit meinem Therapeuten vor knapp 2,5 Monaten geschlossen .
Ich habe meinem Vater davon allerdings nichts erzählt , da dieser mich stark überbehütet behandelt (Schon immer so gewesen) und deshalb diesen sogenannten Vertrag meiner Meinung nach nicht wirklich akzeptiert hätte , weil ich damit erpresst und unter Druck gesetzt werden würde , was man bei mir nicht machen dürfe ,da ich ja so beeinträchtigt bin .

3 Wochen später dann hat mein Vater dann meinen eigenen Antrag zur Verlängerung meiner Therapie fertig gemacht (Ich wollte das natürlich selber tun , aber wie mein Vater so ist , hat ers gemacht).
Zur Erklärung : Es sind zur Verlängerung einer Psychotherapie 2 Anträge nötig , einen durch den Bezieher der Therapie- also in dem Fall ich - und einen durch den behandelten Therapeuten , der in seinem Bericht begründen muss , wieso die Therapie verlängert werden muss - also mein Therapeut .
Ich habe meinen Verlängerungsantrag nachdem ihn mein Vater fertiggemacht hatte und ihn dann abgeschickt . Das heißt , ich habe nichts von dem sogenannten Therapeutischen Vertrags gesagt .

Als dann 4 Wochen später laut meinem Vater die Versicherung sich gemeldet hat und gefragt hat , wo denn der Bericht meines Therapeuten bleiben würde , habe ich meinem Vater dann das mit dem Therapeutischen Vertrag gesagt .
Er war – wie ich bereits geahnt hatte - nicht davon überzeugt und hat mich gebeten , dass ich meinen Therapeuten dazu bringen soll , den Therapeutischen Vertrag zu beenden und den Bericht abzuschicken .

Ich sagte , dass ich es machen würde , machte es aber doch nicht , da ich zu dem Zeitpunkt angetan war von einer Einrichtung die Betreutes Wohnen anbietet und ich wollte dann klarmachen , dass ich dorthin kommen , was nicht länger als 3 oder 4 Wochen gedauert hätte und danach wäre der Therapeutische Vertrag erfüllt gewesen und mein Therapeut hätte den Bericht abgeschickt .
Nach knapp 4 Wochen dann hat sich laut meinem Vater die Krankenkasse zum 2. Mal gemeldet und gefragt , wo den der Bericht des Therapeuten bleibt . Und 3 Wochen später dann laut meinem Vater ein 3. Mal .

Ich habe das Thema dann meinen Therapeuten angerufen und das Thema mit ihm besprochen .
Er hat – von mir angesprochen darauf , dass die Krankenkasse sich 3 Mal gemeldet hat und gefragt hat , wo sein Bericht bleibt – gesagt , dass die Krankenkasse in der Hinsicht nichts zu entscheiden hätte und stattdessen ein unabhängiger Gutachter über das Thema entscheiden würde .
Daher solle ich mir wegen dem Gemache der Krankenkasse keinen Angst machen . Eine Verlängerung der Therapie sei ohnehin noch nicht notwendig , da wir noch 2 Therapie-Termine hätten .

Ich bin jetzt echt ratlos wegen dieser Situation . Meine Sorge ist , dass mein Vater Recht hat und ich die Therapie nicht bewilligt bekomme , wenn mein Therapeut nicht bald seinen Bericht abschickt .

Auf der anderen Seite zweifele ich aber auch an dem was mein Vater gesagt , also dass die Krankenkasse da Druck machen würde wegen dem Bericht . Ich habe irgendwie den Verdacht , dass er nicht möchte , dass ich ins Betreute Wohnen gehe . Auf der anderen Seite kennt mein Vater sich mit Recht sehr gut aus und es kann auch sein , dass er Recht hat .
Kennt jemand sich in dieser Materie gut aus und kann mir helfen ?

Leider kann ich dir bezüglich deiner Rechtssache nicht helfen, dafür weiß ich zu wenig.
Ich weiß zwar nicht, wie alt du bist, aber ich kann dir raten, dich schnellstmöglich von deinem Vater zu lösen.
Dann wirst du von alleine selbstständiger.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben