Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Was so passiert ist

Anzeige(7)

L.C.

Mitglied
So, ich glaube ich finde mich mit meiner jetzigen Situation so langsam ab. Mir ist auch denke ich mal eine Erkenntnis gekommen, nämlich mich anfangen mehr zu lieben. Ich dachte es würde mir helfen, das es mir besser geht einfach anderen Menschen zu helfen, aber dadurch fühle ich mich nur auf kurze Sicht besser. Ich rede mir jetzt ein das ich toll bin so wie ich bin und gut genug bin. Klar es klingt zwar etwas selbstverliebt, aber irgendwie habe ich nach dieser Beziehung gemerkt, wie ich zu mir selbst stehe. Eigentlich ist doch die wichtigste Beziehung zu einem selbst und diese Beziehung habe ich gemerkt ist nicht mehr gut, bzw. ich habe mich ständig selbst runtergemacht und gehe ich so mit Freunden um, nein, wenn Sie ein Problem haben, dann versuche ich Sie aufzubauen mit guten Worten. Ich würde behaupten, dass man jemanden in sich hat, mit dem man eine Beziehung führt und wenn man immer nur mit sich selbst schlecht redet, dann ist die Beziehung zu sich selbst verletzt und man fühlt sich einfach nur schlecht.
 

L.C.

Mitglied
Kleines Resümee.

Bisher ist es echt besser geworden, seitdem ich das mache, was ich schon vorher beschrieben habe. Klar bin ich in manchen Momenten immer noch traurig, aber nicht mehr so oft wie vorher. Zudem habe ich auch ein Paar Menschen kennengelernt, denen ich mich anvertrauen kann und ich so akzeptiert werde, wie ich bin. Und klar viele würden jetzt sagen, werde erstmal mit der Trennung fertig und lerne dann erst neue Leute kennen, aber es ist nicht nur die Trennung, die mir zu schaffen macht, sondern es sind mehrere Faktoren, die da mit einfließen. Was ich aber auch sagen würde ist, dass ich mittlerweile über diesen Menschen lachen kann, wie dumm er doch ist. Es war ein großer Fehler mich weggeworfen zu haben. Deshalb halte ich jetzt auch Ausschau nach einem neuen Partner, bzw. Partnerin. Dort ist mir aber echt aufgefallen, dass es heutzutage echt schwieriger geworden ist jemanden zu finden. Sehr viele sind in unserer heutigen Gesellschaft nur auf das eine aus und es werden immer wieder diese Vergleiche gezogen, bevor man sich überhaupt gesehen hat. In der einen Woche möchte man Kinder und in der anderen ist man dann das A*******, welches genauso wie die anderen ist. da denke ich mir, Mädel wir haben uns noch nicht mal getroffen, wie willst du mich überhaupt einschätzen können? Und die bessere Frage wie soll ich überhaupt Jemanden lieben, den ich nicht mal getroffen habe und ich sage, wie ich eine Beziehung überhaupt eingehen soll, wenn ich die Person nur vom Schreiben kenne? Ich glaube sowas nennt sich dann Emotionale erpressung, wenn ich mich nicht Täusche? Willst du jetzt mit mir zusammen sein Ja oder Nein? und wenn nicht, dann habe ich keinen Bock mehr auf dich! Wie wäre es denn erstmal mit schreiben oder gar erstmal kennenlernen? Man ich bin doch keine 16 mehr!, Ich werde dieses Jahr schon 21 Jahre! Und wie möchte die andere Person denn über Mich urteilen? Vielleicht passen wir ja auch garnicht Zusammen und wenn ich was aus meiner Beziehung gelernt habe, dann ist es das, dass ich den Anderen erstmal besser kennenlernen sollte, um überhaupt über eine Beziehung nachzudenken.

Ihr könnt ja mal gerne Eure Meinung dazu Äußern und mir Tipps geben, wenn Ihr welche habt.
 

L.C.

Mitglied
So, nun ist eine weitere Woche vergangen. Bei mir ist nichts großartiges passiert, sodass iches mitteilen kann. Die Taktik sich selbst einzureden, das man toll ist funktioniert immer noch und kann mich nicht mehr groß darüber beschweren, dass es mir schlecht geht, klar die Umstände die ich gerade habe sind nicht die besten, aber wenn man sich Ablenkung holt, dann geht das schon. Ich habe wieder Viele Menschen aus dieser Gesellschaft kennengelernt, die man einfach nur wegwerfen kann. Das es immer Menschen gibt, die zum kotzen sind, das war mir schon klar, aber das hat echt zugenommen in der heutigen Zeit. Manchmal Frage ich mich wie verbittert man doch sein kann? oder wo das Niveau von den Menschen hin ist? Haben diese keine Selbstachtung mehr? Es ist erschreckend was heutzutage an Menschen im Internet unterwegs sind, da muss man doch echt selbst aufpassen, dass man nicht selbst seinen Intelligenzquozienten verliert. Wir sind echt an einem Punkt angelangt, wo Menschen supportet werden, die in der Gesellschaft eigentlich keinen Stellenwert haben sollten, bzw. es ist schon irgendwie lustig diese Menschen anzusehen,wie diese einen krampfhaft versuchen zu beleidigen und man da einfach nur sitzt und sich totlachen muss, weil diese Menschen sich es ernsthaft zum Hobby gemacht haben andere Menschen zu beleidigen, zu diskriminieren, etc. und das in jedem Alter und Geschlecht, wobei man Denken müsste, dass man mit 40 Jahren z. B. eigentlich genug Denkvermögen besitzen müsste. Es war mir aber auch am Anfang schon klar, deshalb soll das hier keine Beschwerde sein, sondern eher nochmal eine Bestätigung für mich selbst und eine vielleicht nützliche Information für den einen oder anderen. Lasst euch nicht verändern vom Geld, bleibt so wie Ihr seid (y)
 

Kampfmaus

Aktives Mitglied
Lieber L.C., das freut mich sehr zu lesen, dass es dir besser geht und du Strategien gefunden hast, damit es dir besser geht! Daumen hoch!
 

L.C.

Mitglied
Der nächste Eintrag ist fällig!

Soweit war letzte Woche nicht viel los. Ich bin spazieren gegangen und habe das wetter zum Grillen auf dem Balkon genutzt, bzw. zwei Freunde kamen vorbei und haben alles besorgt dafür, sonst hätte ich mir das garnicht leisten können. Großes Danke an das Deutsche System, dass das Geld gerade so zum überleben reicht und man sich nicht mal was gönnen kann!
So jetzt aber zum Thema der Woche:
Gestern war ich nichtsahnend im Onlineunterricht, da bekam ich nach Monaten eine Nachricht von der Giftschlange, meine Ex. Ich völlig irritiert dachte mir, was die von mir will? Die sagte von wegen Sie müsse mir noch was sagen. Ich darauf ok und Sie dann so:" Ja als wir noch zusammen waren hatte ich was mit meinem Stiefbruder". Ich dachte mir nur alles klar, was soll mich das jetzt noch jucken, das ist einfach nur eckelhaft mit dem eigenen Stiefbruder was zu machen. Jetzt frage ich mich wer hier wen betrogen hat? Sie den Neuen mit dem Stiefbruder und mir? Ich weiß es nicht und Die Schlange macht es wieder, aber jetzt nur noch mit dem Neuen, der wird betrogen mit dem Stiefbruder. Dieser Mensch ist absolut nicht beziehungsfähig und ich frage mich ernsthaft, wie das 2 Jahre überhaupt funktioniert hat? Natürlich bin auch ich an Allem Schuld, genau und ich bin der Kaiser von China! Danach wurde ich auch noch gefragt, ob ich noch Gefühle für Sie hätte, wo ich Nein gesagt habe und Sie nur Oha dein Ernst! Ich meine, dass meineVermutung am ANfang der Trennung sich jetzt bestätigt, dass diese Person Probleme mit sich selbst hat, narzisstisch veranlagt ist und immer wieder kommt, um zu gucken, ob man mich noch ausnutzen kann. Ich glaube die Person merkt selber nicht wie Sie sich langsam selbst beerdigt, selbst geghostet und gekoorbt auf übelste Weise ist niveauvoller als diese Person.

Bitte Teilt mir euch mit ich möchte gerne wissen, was Ihr von der Thematik haltet, ob ich das richtig gemacht habe und wie ich bei der Partnersuche damit umgehen soll bzw. ich bin momentan Verwirrt und möchte Jemanden Finden, der nicht so ist.
 

L.C.

Mitglied
Jetzt muss ich aber mal was loswerden.
Wer sich die vorherigen Posts durchgelesen hat, wird schnell merken, dass ich eine Person kennengelernt habe, die man besser meiden sollte.
Ich weiß nicht genau was mit der Person los ist, aber meine Ex hat mich über den Account ihrer Freundin angeschrieben und gefragt, ob ich nicht nochmal mit ihr was anfangen soll. Ernsthaft? Nach all dem, was die abgezogen hat soll ich nochmal was anfangen? Ich glaube das wäre keine gute Idee. Die meinte auch Sie hätte sich deswegen auch besoffen, da Sie gemerkt hat, was für einen Fehler Sie begangen hat und es bereut mit dem Typen etwas angefangen zu haben. Ich weiß echt nicht mehr, was ich noch dazu sagen soll und was ich darüber denken soll? Ich bin nur noch Verwirrt von der Person.

Ich muss aber auch ehrlich gesagt feststellen, dass Menschen echt sehr schnell das Interesse verlieren, aber ganz ehrlich, dann bestand nie wirklich ernsthaftes Interesse an mir, da wird teilweise über den Ex diskutiert mit mir am Telefon oder mir wird unterstellt, dass man telefoniert hätte, aber dies nicht stimmt. Alles Kindergarten meiner Meinung nach. Ich weiß, dass es nicht den perfekten Partner gibt und ich auch meine Fehler habe, aber so manches mal denke ich darüber nach, ob ich zu hohe Ansprüche stelle oder ich die falschen Werte in einer Person suche. Aber im endeffekt ist es zwar schade, aber ich mache mir eher um mich selbst Sorgen, da ich momentan irgendwiein einem Kreis stecke und dort nicht rauskomme, da sich keine Möglichkeiten bieten momentan etwas zu ändern an meiner Situation. Ich hoffe für die Zukunft, dass sich irgendwie die Situation ändert auf ein finanzielles Problem gesehen und man wieder mehr Lebensqualität besitze.
 

L.C.

Mitglied
Momentan passiert nix.
Ich brauche mal wieder Motivation. Ich habe auf Arbeit diese Motivationslosigkeit, sodass ich teilweise am einschlafen bin. Momentan fühle ich mich beraubt von meiner Energie. Es ist sehr eintönig und was ich gerne wissen möchte ist, wann mir das Leben wieder mehr Freude bietet? Ich versuche bei allem Negativen, was gerade passiert an etwas Gutes zu Denken, dass fällt mir aber momentan sehr schwer.

Eine andere Frage, die ich mir stelle, wie ist es möglich, dass man für einen Liter Benzin teilweise schon fast 2 € bezahlt, aber diesel immer noch im Vehältnis so günstig ist? Alle sagen immer die bösen Dieselmotoren, Elektroautos sind auch nicht die Zukunft. Vorallem kann ich das gut gebrauchen jetzt, wo ich sowieso schon shr sarsam leben muss durch meine Umstände. Das es in einem Land wie Deutschland möglich ist, einfach mit weniger als 70 € für einen Monat auskommen zu müssen ist meines erachtens schon sehr bemerkenswert. Hätte ich gewisse Menschen nicht kennengelernt, die mich unterstützen, wäre mit sicherheit mir der Boden unter den Füßen schon längst weggebrochen. Dabei muss man bedenken, dass die Person selbst schon 5000 € Schulden hat und mir es einfach schlechter finanziell gesehen geht, als jemandem mit Schulden. Klar könnte man das als Schulden ansehen, was ich habe, aber diese werden ja monatlich vom Jobcenter einbehalten, um somit das Ganze zurückzuzahlen.

Alles was gerade passiert macht mich fertig. Es ist sehr Nervenaufreibend. Manch eine wäre wahrscheinlich daran schon kaputtgegangen. Hätte ich nicht schon viel Negatives in meinem Leben erlebt, dann wäre das wahrscheinlich noch schlimmer für mich. Dankbarkeit soll ja Glücklich machen, doch das tut es nicht. Egal an was ich denke wird momentan nur Negativ weitergedacht. Ich bin gerade an einem Punkt, wo die Puste weg ist auf einer Etappe, in der ich gerade mal ein Viertel geschafft habe. Es bereitet mir einfach Kopfschmerzen.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben