Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Was meint ihr. Ich weiß nicht weiter!!

Also ich bin ca. 3 1/2 Jahre mit meinem Freund zusammen und zurzeit ist echt alles schwierig. Hatten schon öffters höhen und tiefen aber zur Zeit weiß ich nicht mehr weiter. Wir haben beide bei München gewohnt und uns dazu entschieden das wir umziehen IN meine Heimat (dorf, er kommt aus Berlin) zurück. Nun haben das alles organiesiert war alles stressig und kaotisch. So nun mein Problem wir arbeiten im selben beruf und hatten beide arbeit nur mein freund hatte zwei wochen vor mir angefangen zu arbeit auf wunsch des neune arbeitgeber so und dann bin ich mit 12 weiteren Personen am ersten arbeitstag geküdigt worden, weil der Areitgebe pleite ist und 120 Mitarbeiter geküdigent werden mussen. bei meinem Freund war es dann so das es hieß das er auch geküdigt wird aber wann wurde nicht gesagt. und nun ist es so das er meine traum stelle bekommen hat und nicht geküdigt wird. und ich weiß einfach nicht mir ist jetzt aufgeffalen das ich mich total verändert habe in den letzten 3 jahren ich war führer offen und lebendig lebensfreudig. nun bin ich das absulote gegenteil wenn wir zusammen sind. mein freund ist schon immer verschlossen und schüchtern und zurückhaltend und das hat mich auch schon immer gestört er spricht nie über seine gedanken und probleme und es ist einfach alles scheiße ich weiß nicht weiter. es ist ja nicht so das ich ihn dafür hasse das er jetzt meine stelle hat es ist ja gut das er nicht geküdigt wird aber es nervt mich das er sich nicht entscheiden kann und dann einfach ohne mit mir über seine gedanken zu sprechen zu diesem scheiß termin fährt. es ist so das ich das gefühl habe das ich jeden tag weniger gern habe. ich ignorie ihn zurzeit total, weil ich ihm zeigen will wie es ist nicht über den tag und über seine gedanken und probleme spricht. und so kommt es auch das ich mich so verändert habe. .... wenn ihr mir weiter helfen könnte oder fragen habt weil ihr was nicht versteht.
sorry wegen rechtschreibung.

lg unglückiche
 

Anzeige(7)

digitus

Aktives Mitglied
Tja, da gibts nicht viel zu sagen. Lieben tust ihn ihn wohl schon eine ganze Weile nicht mehr. Jetzt war der Umzug, stressig und natürlich eine implizite Absichtserklärung länger zusammenzubleiben - und jetzt wird Dir klar, dass Du das eigentlich alles nicht willst. Du versuchst z.Z. die Beziehung zu sabotieren, weil Du das Dir und vor allem ihm nicht eingestehen willst und erzeugst für Dich schon die ersten Rechtfertigungsstrategien: dieses lächerliche "ich ignorie ihn zurzeit total, weil ich ihm zeigen will wie es ist" oder dieser absurde Neid beim Job (anstatt Dich zu freun, dass zumindest er den Job behalten kann und nicht auch noch gekündigt wurde), was Du ihm dann, neben einer ganzen Menge anderer Sachen an die Du jetzt noch nichtmal denkst, alles grotesk umgedeutet und zu einem fürchterlichen, jahrelangen Martyrium hochstilisiert, in ein paar Monaten an den Kopf werfen wirst, nicht ohne ihm vorher sein Leben zur Hölle zu machen.

Lass die Sache halbwegs mit Anstand zuende gehn, und steh dazu: sag ihm Du liebst ihn nicht mehr, dass Dir das erst jetzt klar geworden ist, entschuldige Dich, dass Du ihn noch überredet hast, zu Dir ins Dorf zu ziehen - und dann lass gut sein. Du bist mit ihm fertig - mach jetzt Schluss und erspar Eurer Beziehung ein jämmerliches qualvolles Ende.

digitus
 
Zuletzt bearbeitet:
Also du hast gar nichts verstanden ich hab ihn nicht überredet zu mir zu ziehen ich war diejenige die sich tausend mal gefargt hat ob er wirklich will usw und zum anderen freue ich mich auch wenn er weiterhin arbeiten kann es ist trotzdem ein scheiß gefühl wenn er deine stelle bekommt und du sie auch gern hättest. und zum anderen du hast nix verstanden!!! danke für deine tolle hilfe aber es hat sich gott sei dank schon von allein geklärt und ich weiß in zukunft brach ich hier nicht mehr zu schreiben wenn es mir schlecht geht...
 
L

Luis23

Gast
Hi unglückliche, also kann dir jetzt nicht unbedingt weiterhelfen aber ich muss leider sagen dass
ich das Gefühl habe dass meine Freundin sich auch aufregt das ich eher schüchtern und vorallem nicht mit ihr über meine Gefühle oder Gedanken rede, ist mir jetzt aufgefallen als ich dein Text las. Momentan ist sie auch eher abweisend und nicht mehr so offen und glücklich wie früher.. sollte ich also mehr mit ihr über meine Gefühle und Gedanken reden??
Ich habe nur manchmal das gefühl ich belaste sie damit und ich will ja nicht rumjammern : /
versteh das schon nicht ganz..

danke für deine Antwort

lg
 

diabolo

Aktives Mitglied
Also du hast gar nichts verstanden
...und ich weiß in zukunft brach ich hier nicht mehr zu schreiben wenn es mir schlecht geht...
@Unglückliche, das ist jetzt eine etwas überzogene Reaktion auf ein einzelnes Posting - also eine einzige Meinung - hier im Forum.

Du kannst nicht erwarten, dass der erste Mensch, der dir antwortet, einigermaßen auf deiner Wellenlinie schwimmt. Auch, wenn das schön wäre ^^.

Deinen Konflikt kann ich schon verstehen.
Sicherlich gönnst du deinem Freund die Stelle und sein Glück - aber eigentlich hast du dies für dich gewünscht. Das ist natürlich eine sehr ambivalente Situation.

Wie sieht es denn jetzt bei dir aus? Du bist jetzt arbeitslos, oder? Hast du in deinem Ort die Möglichkeit überhaupt noch einen Job in deiner Branche zu bekommen? Ich denke, das wird ein großer Knackpunkt für eure Beziehung sein, so lange du nichts gefunden hast, was deinen Schmerz über den Verlust deiner Traumstelle mindert.

Wegen der Introvertiertheit deines Partners... es kann sein, dass dich das jetzt so stört, weil du den anderen Punkt nicht ansprechen kannst. Als Ersatz quasi. Es kann aber auch sein, dass deine Gefühle im Gesamten nachlassen und dir nun dieser Punkt wieder verstärkt auffällt. Es kann genauso sein, dass du im Moment einfach bedürftiger bist als sonst aufgrund der ganzen Veränderungen... hier gibt es viele Möglichkeiten.

Die Veränderung hat jedoch in dir statt gefunden.
Dein Freund war schon vorher introvertiert. Du hast das akzeptiert.
Er ist immer noch so wie er zuvor war. Nur du kannst es nicht mehr wirklich akzeptieren.
Es hilft nicht, ihn verändern zu wollen. Das klappt nicht. Wichtiger wäre anzusehen, was in dir passiert ist, wieso sich das verändert hat.
 
Hallo ,
freut mich das ich antwort erhalten habe, also zur zeit bzw. ein zwei tage nach der mail hat sich mein Freund mir geöffnet bzw. wir haben geredet und er hat mir auch gefühle gezeigt. Und zur Zeit passt es wieder es ist zwar trotzdem doof mit der arbeit aber da muss ich das beste draus machen und ich denke es hat so sollen sein wer weiß für was es gut ist. Müssten dann wahrscheinlich nochmal umziehen aber ich werde mich jetzt einfach in größeren Stätden umschauen und dann werde ich auch schon was finden.

Luis ich würde dir schon raten über deine gedacken zu sprechen sie erzält doch auch was sie so beschäftigt oder? und dafür ist doch eine Beziehung das man für einander da ist und seine Probleme teilt. Ich finde es wichitg da drüber zureden...

Ich wünsche euch allen fohre Weihnachten und ein guten Rutsch ins neue Jahr.

Würde mich freuen von euch nochmal was zu höhren.
 
Hallo ""unglückliche",

da steckt schon viel drin!
Kann es sein, dass Du Deinen Freund in den 3,5 Jahren noch nicht richtig kennen gelernt hast und ihn auch nicht verstehst? Von Liebe will ich mal nicht reden, da gibt es so viele Definitionen, Meinungen und Irrtümer!
Wie kommt es, dass ihr Euch über einen Umzug und Ortswechsel (mit all dem was damit verbunden ist) einig seid, aber dann bei der Problematik Job-Kündigung, Arbeit haben oder nicht, plötzlich völlig andere Gedanken, Gefühle und Interessen habt? Dein Freund kommt aus Berlin, da gibt es natürlich ganz andere Chancen und Möglichkeiten einen Job zu finden. Ihr habt in der Nähe von München gewohnt. Auch da sind die Möglichkeiten größer als irgendwo auf dem “Lande“. Darüber gibt es keine Diskussion, es sei denn ihr hattet beide ein gutes Angebot aus Deinem Heimatdorf.
Aber ich empfinde da bei Dir so etwas wie “Heimweh“, kann das sein? Du hast Dich nirgends wohl gefühlt und wolltest vielleicht wieder zu Dir nach "Hause". Gibt es da noch Deine Familie, Freunde usw.? Wie ich gerade noch lesen konnte, habt ihr Euch aber doch das alles gut überlegt und wenn Du dann auch immer noch selbst daran gezweifelt hast ob der Umzug in Dein Dorf richtig ist, dann kann man da nichts kritisieren. Die Frage wäre nun: Was war eigentlich der Grund für den Umzug und der Widerspruch ist, dass es da inzwischen ja schon wieder diesen Gedanken gibt?
Dass Du Dich mit ihm nie richtig unterhalten, aussprechen, die Gedanken, Empfindungen und Interessen austauschen oder gegeneinander abwägen und abschätzen, beurteilen und bewerten konntest – ist ein erhebliches Manko in einer Beziehung. Auch wenn es jetzt mal eine Ausnahme gibt! Ausnahmen bestätigen nur die Regel. Da leidet oder fehlt sogar dann automatisch auch das Vertrauen. Denn erst wenn man immer miteinander offen und ehrlich umgehen kann, gibt es ein Verständnis für einander. Noch eine Frage: Um welchen “scheiß Temin“ ging es da eigentlich?

Egal, aus dem notwendigen Abstand und mit der Erfahrung von einigen Jahrzehnten - die Konsequenz ist, dass Ihr wohl nicht zusammen passt. Aber ich will Dir da nichts einreden. In der Beziehung ist der Zweifel das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit - (eigentlich geht es im Leben da auch so mit dem "Vergleichen").
Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. Etwas Positives: Du bist auf dem Weg zur Selbsterkenntnis – beweist z.B. dass Du Dir um Deine Rechtschreibungsfehler Gedanken machst. Ist hier schon eher eine Ausnahme - und gut dass Du kein Egoist bist.
Gute Ratschläge kann man immer geben, wenn man vorher die Menschen erkennen, bewerten und verstehen will. Doch dafür braucht man viele Informationen, Einfühlungsvermögen (Empathie), Geduld, Zeit, Aufmerkamkeit, Erfahrungen und eigene Erkenntnisse.
Ich hoffe, ich konnte Dir eine Hilfe sein. :rolleyes:
LG.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben