Anzeige(1)

Was mach ich an Weihnachten?

Alex1770

Aktives Mitglied
Ich weiss, es ist noch etwas früh. Aber es ist so: Ich habe hier schon mal reingeschrieben aber noch mal kurz, für diejenigen, die meine tragic little story noch nicht kennen:
Mutter hat mich rausgeschmissen, wohne beim Vater mit Stiefmutter und deren Kindern. Stiefmutter hasst mich, Vater ist genervt oder hat keine Zeit für mich und meine Probleme. Ich bin das schwarzeste Schaf in der Familie, niemand hält etwas von mir.
An Weihnachten geht meine sogenannte Familie zur den Eltern meiner Stiefmutter und ich bin aus bloßem Anstand zwar auch eingeladen, aber ich will da nicht hin. Ich kenne die kaum, und ich weiss, die mögen mich nicht, denken schlecht von mir. Für mich ist es so ein Scheiß Gefühl zu wissen, dass es ihnen lieber ist wenn ich nicht komme. Und meiner Stiefmutter so oder so. Ich habe meinem Vater gesagt, dass ich dann zu Hause bleiben möchte am Heiligabend, aber es sagt, das kommt nicht in die Tüte. Mal abwarten, vielleicht lässt er sich ja noch überreden, aber er kann mich doch nicht zwingen. Er muss das doch verstehen. Weihnachten alleine ist nicht so prickelnd, da kann ich dann noch mehr in Selbstmitleid baden als ich es eh schon tue, aber ist mir immer noch lieber als mich da aufzudrängen und mich den ganzen Abend überflüssig zu fühlen. Mit meiner richtigen Mutter habe ich keinen Kontakt mehr, bei ihr wäre ich am liebsten, aber sie hat schon mehrmals Kontaktgesuche von meiner Seite abgelehnt, ich werde sie vermutlich nie wieder sehen (sie wohnt auch in einem anderen Land).
Was soll ich denn machen:confused:
Wünschte es gäbe kein Weihnachten.

Alex
 

Anzeige(7)

Leevje

Mitglied
Hallo Alex,

hab mich zuerst mal durch deinen Thread gelesen, damit ich dir nicht irgendeinen "unpassenden" Vorschlag mache.....

Also, ich rate dir, mit meinem Verstand einer 42jährigen, und mit dem Herz einer Mutter.... druck deine Beiträge aus und leg sie Deinem Vater auf´s Bett.... damit deine Stiefmutter sie auch lesen kann und dann......warte ab.

Wenn ich mir überlege, mein Kind hätte solche Verlustängste, würde ich ALLES tun um ihr die zu nehmen.
Du kannst nicht reden, dann lass deine Zeilen für dich sprechen.

Und noch eins:::. an Weihnachten solltest du nicht alleine sein, aber bis dahin hat dein Vater deine Beiträge ja gelesen.... und wird dich besser verstehen:D:D

wünsch Dir ne ganz große Portion Selbstbewustsein und viel Glück
 

Alex1770

Aktives Mitglied
Hallo Alex,

hab mich zuerst mal durch deinen Thread gelesen, damit ich dir nicht irgendeinen "unpassenden" Vorschlag mache.....

Also, ich rate dir, mit meinem Verstand einer 42jährigen, und mit dem Herz einer Mutter.... druck deine Beiträge aus und leg sie Deinem Vater auf´s Bett.... damit deine Stiefmutter sie auch lesen kann und dann......warte ab.

Wenn ich mir überlege, mein Kind hätte solche Verlustängste, würde ich ALLES tun um ihr die zu nehmen.
Du kannst nicht reden, dann lass deine Zeilen für dich sprechen.

Und noch eins:::. an Weihnachten solltest du nicht alleine sein, aber bis dahin hat dein Vater deine Beiträge ja gelesen.... und wird dich besser verstehen:D:D

wünsch Dir ne ganz große Portion Selbstbewustsein und viel Glück
Hallo! Ich weiss nicht ob ich mich das traue. Ich will nicht, dass mein Vater mich für ein Weichei hält. Und meine Stiefmutter. Wenn sie sehen würde was ich hier geschrieben habe würde sie mich auslachen. Ich habe mir schon ganz oft anhören müssen, dass ich fast erwachsen bin, ich noch mich mal benehmen wie ein Erwachsener und nicht wie ein kleiner Junge. Dabei verlange ich ja gar nicht viel, ich kümmere mich um alles selbst und bin viel selbstständiger als viele in meinem Alter, die ich so kenne. Aber WEG von zu Hause will ich nicht. Und wenn ich meinen Vater jetzt mit sowas stresse wirft er mich vielleicht echt raus. Das mit Weihnachten muss ich mir noch überlegen, aber er kann mich ja nicht zwingen mitzugehen.
Danke für Deinen Rat!
Alex
 

eyes

Mitglied
Hallo Alex,

ich finde den Vorschlag von Leevje sehr gut. Mach das. Was hast du schon zu verlieren? Kann es noch schlimmer werden? Ich denke, dass es deinem Vater gut tut das zu lesen. Er kann sich dann in Ruhe darüber Gedanken machen und wird nicht im Affekt handeln, wie in einem Gespräch.
Vielleicht legst du ihm die Beiträge Abends aufs Bett, wenn du weg gehst. Dann hat er genug Zeit um sich damit zu befassen.

Viel Glück :)
 

Alex1770

Aktives Mitglied
Hallo Alex,

ich finde den Vorschlag von Leevje sehr gut. Mach das. Was hast du schon zu verlieren? Kann es noch schlimmer werden? Ich denke, dass es deinem Vater gut tut das zu lesen. Er kann sich dann in Ruhe darüber Gedanken machen und wird nicht im Affekt handeln, wie in einem Gespräch.
Vielleicht legst du ihm die Beiträge Abends aufs Bett, wenn du weg gehst. Dann hat er genug Zeit um sich damit zu befassen.

Viel Glück :)
Ja, Du hast Recht, zu verlieren habe ich nicht mehr viel, ausser den Respekt meines Vaters da er mich im schlimmsten Fall für einen Waschlappen halten wird. Vielleicht mache ich es, muss mich nur trauen.
 

hilfe-schlumpf

Aktives Mitglied
Hallo Alex,

also wenn es dir zunächst nur um Weihnachten geht ( und zumindest kurzfristig nicht um die Gesamtlösung deines Familientwistes ), warum nicht nach einer anerkannten Möglichkeit suchen ( sprich: gute Ausrede ) Weihnachten nicht dort und mit den Leuten zu verbringen, bei denen es dir keinen Spaß macht ?

Niemand will an Weihnachten arbeiten. Wie wäre es also, sich als ehrenamtliche Hilfkraft zur Verfügung zu stellen ( z.B. in einem Altenheim oder Kinderheim oder so ). Dann kann dank dir jemand anders Weihnachten bei seiner Familie verbringen, und du musst Weihnachten nicht alleine oder bei "doofen" Leuten verbringen. Würde eine Besen fressen, wenn dir jemand aus der Familie deine gemeinnützige, soziale Tätigkeit irgendwie über nehmen würde.

Grüßle
Schlumpf
 

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Hi Alex,

ich habe gerade in einem anderen Thread von dir gelesen, dass du noch eine Schwester hast, die scheinbar schon selbstständig wohnt. Gibt es vielleicht die Möglichkeit, dass du über Weihnachten deine Schwester besuchst?

Schließlich ist sie ja auch Teil deiner Familie. Wahrscheinlich hast du sie schon länger nicht mehr gesehen.

Gruß
Sisandra
 

Alex1770

Aktives Mitglied
Hallo Alex,

also wenn es dir zunächst nur um Weihnachten geht ( und zumindest kurzfristig nicht um die Gesamtlösung deines Familientwistes ), warum nicht nach einer anerkannten Möglichkeit suchen ( sprich: gute Ausrede ) Weihnachten nicht dort und mit den Leuten zu verbringen, bei denen es dir keinen Spaß macht ?

Niemand will an Weihnachten arbeiten. Wie wäre es also, sich als ehrenamtliche Hilfkraft zur Verfügung zu stellen ( z.B. in einem Altenheim oder Kinderheim oder so ). Dann kann dank dir jemand anders Weihnachten bei seiner Familie verbringen, und du musst Weihnachten nicht alleine oder bei "doofen" Leuten verbringen. Würde eine Besen fressen, wenn dir jemand aus der Familie deine gemeinnützige, soziale Tätigkeit irgendwie über nehmen würde.

Grüßle
Schlumpf
Keine schlechte Idee:)
 

Alex1770

Aktives Mitglied
Hi Alex,

ich habe gerade in einem anderen Thread von dir gelesen, dass du noch eine Schwester hast, die scheinbar schon selbstständig wohnt. Gibt es vielleicht die Möglichkeit, dass du über Weihnachten deine Schwester besuchst?

Schließlich ist sie ja auch Teil deiner Familie. Wahrscheinlich hast du sie schon länger nicht mehr gesehen.

Gruß
Sisandra
Hallo Sisandra,

das geht leider nicht. Meine Schwester feiert bei meiner Mutter und die redet nicht mehr mit mir. Ausserdem wohnen sie sehr weit weg und ich habe kein Geld hinzufahren. Aber danke trotzdem!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M alles was ich mache ist falsch Familie 3
H was unternehmen oder einfach so weiterleben Familie 22
I Mein Vater hasst mich, was tun? Familie 9

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben