Anzeige(1)

was kostet ein Kind?

isis

Aktives Mitglied
Ich weiß es klingt total blöd meine frage, aber ich wünsche mir schon lange ein Kind. Habe mit meinem Partner noch nicht drüber gesprochen weil er sagt das wir doch erst heiraten, ein haus bauen können, urlaub schönes auto etc..... Aber es ist nicht das was ich will. ich habe nen Job wir haben eine tolle Wohnung, aber eigentlich frage ich mich, mit wieviel muss man so im monat bei einem Säugling oder kleinkind rechnen ? Ich weiß das man das nicht verallgemeiner kann aber gibt es nicht so grobe schetz wärte? Möchte mich auch nicht verrennen und hinterher sagen, oh wenn ich das gewusst hätte. Oder meinem Kind eventuell nicht alles kaufen zu können weil ich doch nicht genug geld für windeln und kleidung, etc habe. Obwohl ich das nicht glaube. Vielleicht gibt es hier ja ein menschen der mir ehrlich antworten kann ohne meine frag falsch zu verstehen.
 

Anzeige(7)

Micky

Sehr aktives Mitglied
Was kostet ein Kind? Zeit,Kraft,Schlaf ....Geduld...NERVEN!!!

Naja...klar kostet das alles viel -aber-
ehrlich gesagt,ist das alles relativ.

Wenn man die Maßstäbe von vornherein nicht nach "öffentlicher Meinung" setzt,kommt man gerade in den ersten Jahren bei mehr Zeiteinsatz noch "billig" ;) hin.

Sowohl bei meinem ersten Kind ( 21Jahre,Studentenzeit, Wochenendbeziehung) als beim definitiv letzten ;) ,dem vierten (da war alles noch komplizierter ) hatte ich praktisch
gar kein Geld.

Beim Jüngsten war es am krassesten-- außer 'nem gebrauchten Kinderwagen für Null DM ;) vom DRK gab es keinerlei
Außenhilfe. Da fiel ich durch alle Gesetzeslücken.

Hatte aber gerade da ganz liebe Freunde,die mir halfen und "mitsuchten".
Jeweils wurden gebrauchte Sachen erborgt,mir geschenkt oder dann per Anzeige gesucht.
Wenn man umsichtig ist,findet man echt fast alles für geringen Obolus.
Hab aber prinzipiell kostengünstig lange gestillt, die guten alten Baumwollwindeln genutzt ,auf Firlefanz verzichtet.

Und hatte gerade beim Jüngsten fast alles noch....also: die Babywäsche war dann schadstoffgemindert durch unzählige Wäschen von diversen Freundeskindern gewandert zu mir zurück.
Das perfekte Auslasten von Resourcen.:)

Ein kleines Kind ißt ja noch keine Unmengen, ab 'nen halben Jahr braucht man dann Obst,Milch,Gemüsebrei.
Die "unvermeidbaren Unkosten" deckt in den ersten Jahren (meine Erfahrung) das Kindergeld bzw.Unterhalt.

Die Sachen,die man selbst kaufen muß (Nuckel, paar Fläschchen, mehr Waschpulver...) sind überschaubar.

Die Dinge,die ich dann doch gekauft habe ,hätte ich bei Vorhandensein eines PC auch gratis gefunden---das sehe ich,wenn ich immer mal im "schwarzen Brett im internet" gucke.

Teuer wird es ab Krippenalter (der Krippenplatz!) etc....vor allem aber schlägt der Einkommensverlust durch Ausfall des einen Gehaltes zu Buche.
Dann mußt Du an eine größere Wohnung denken,wenn das Kind ein eigenes Zimmer braucht.

Also : kannst Du Dir bei den jetzigen Festkosten die Differenz leisten,wenn Dein Gehalt wegfällt und nicht komplett kompensiert wird durch KG/Müttergeld ,habt Ihr Leute mit Kindern um Euch zum "Rumborgen" von z.B. Ställchen ,Autokindersitz...,
wohnt Ihr in einer Großstadt mit florierendem Tauschmarkt/Kindertrödelmarkt...?
*****************************************
Meine Meinung: je jünger man Kinder bekommt (21 ),desto flexibler ist man noch hinsichtlich der "Luxusansprüche" und steckt "knappere" Zeiten besser weg...als ein älteres , genußgewohntes etabliertes Ehepaar.

Dem Baby sind Markenklamotten völlig schnurz ,da zählt nur: warm,herzlich,sauber,satt...

Das Argument "erst RICHTIG einrichten" find ich verlogen.
Aber...da gehen wohl herkunftsbedingt und landschaftsgebunden die Meinungen weit auseinander hierzulande.

Wenn man Prioritäten setzt -- Hygiene,sinnvolle Wohnungseinrichtung, Absicherung der Festkosten, verantwortungsvolles Ausgabeverhalten --- und natürlich disziplinierter Tagesablauf,dann können aus meiner Sicht auch Leute in Ausbildung sehr wohl völlig ausreichend Kinder großziehen.

Kannst ja mal konkrete Fragen stellen angesichts Deiner realen Lage ...und vielleicht haben die
"steinalten Mütterleins" wie ich paar Tips dazu.

Lieber Gruß von
Micky
 

Dame

Aktives Mitglied
Hallo,

wenn man Kinder möchte ist der erste Ansprechpartner der eigene Partner. Hat man das Gefühl, dass er keine Kinder möchte, weil es diverse Gründe dagegen gibt, ist er noch nicht reif für ein Kind. Möchte ein partner ein Kind und der andere nicht, dann ist dies eine recht schwierige Baisis für die Partnerschaft.

Was meinst du, warum heutzutage die Frauen so alt sind (und die Männer um ein vieles noch älter), wenn sie Kinder bekommen? Weil sie meinen dann hätten sie gelebt und als Krönung bräuchten sie nun noch ein Kind.

Selbst habe ich meine Kinder jung bekommen. Das wollte ich immer so haben, auch wenn es dann finanziell nicht so einfach war. jedes Alter hat seine Vor- und Nachteile. Ein Nachteil höheren Alters ist die mangelnde Flexibilität seitens der Eltern. Sie haben schon so viel gespielt und erlebt, dass es ihnen vielleicht zu viel werden kann, sich auf ein so kleines Etwas einzustellen. Sie haben ihre Gewohnheiten und Rituale, die mit zunehmendem Alter immer schlechter zu durchbrechen sind.

Ein Kind mag manchmal Geld kosten. Es gibt dafür wieder recht viel. So eine Kosten-Nutzen-Rechnung lässt sich genau genommen überhaupt nicht aufstellen. Denn hier geht es um verschiedene Einstellungen (Meinungen) zum Kinder kriegen, die ihr beide habt. Hier ist der Knackpunkt begraben.

LG Dame
 
R

Ratlos 200

Gast
Kinder kosten nicht nur Geld.

Ich sage jetzt bewußt KOSTEN,

Kinder Kosten:
-Dich Zeit und Nerven,noch ist kein Meister vom Himmel gefallen.
- Dich die eigene Freiheit ,kein tun und lassen mehr wie Du selber willst.
-rauben dir Deine Freunde,wenn diese selber noch kein Kind haben
- stehlen dir deinen Platz zum Leben, Mamas Bett fetzt:D
Du gibst vieles auf wenn du ein Kind hast. Ich könnt noch mehr aufzählen-jedoch lasse ich dies-sonst zerreißen mich die anderen hier.:unschuldig:

Viel wichtiger jedoch ist- WAS GEWINNST DU???
Einen Menschen der Dich bedingungslos liebt.(So sollte es im normalfall sein)
Erinnerungen an Zeiten die dir später niemand nehmen kann.

Was kostet ein Kind? Es kostet Dich ein Teil von dir selber.
Was gewinnst Du? Du gewinnst einen Teil von dir zurück

Überlege Dir gut ob Du ein Kind bekommen möchtest wenn der "PAPA in Spe" nicht zu 100% dahinter steht.

Kinder sind die Gesellschaft von Morgen und immer ein Teil von uns.

LG Ratlos
 

ithink

Aktives Mitglied
Deinen Partner mindestens 281 Euro im Monat (Unterhalt). Also bitte erst einmal mit deinem Partner einen Konsens finden. So Pi mal Daumen würde ich ca. 500 Euro (incl. Miete, NK, Betriebskosten etc.) für einen Säugling ansetzen. Dieser Betrag erhöht sich dann im Laufe der Zeit und wird bei einem Jugendlichen bei 700-800 Euro liegen, (je nach Schullleistung und Hobby auch weit mehr). Das ist natürlich nur eine sehr grobe Einschätzung, aber deine Frage gibt da auch nicht mehr her.
 

Doh!

Mitglied
Man kann eigentlich ganz genau sagen was ein Kind kostet und das alter spielt auch keine rolle.

Ein Kind kostet allses was du hast!!!
-Geld
-Liebe
-Geduld
-Nerven

und noch vieles mehr:D

Ist aber gleichzeigt ein gute Investition
 

isis

Aktives Mitglied
ihr habt ja so süße Beiträge geschrieben. Sitze hier gerade grinsend wie ein Honigkuchen Pferd und könnte wiederum heulen weil ich ein ziehen in der herz und bauch gegend spüre weil ich mir so gerne ein Kind wünsche. Ich weiß vielleicht bin ich noch zu Jung und habe nicht alles an Lebenserfahrung was ein Kind braucht, aber sagt man nicht man fühlt wann es so weit ist? Und ich habe diese ziehen und stechen jedes mal wenn ich ein Kind sehe. Ich habe dann das Gefühl es ist alles richtig so wie es sein sollte. Kaum ist das Kind weg sind die Gefühle wieder weg und es schreit in mir ich möchte ein eigenes Kind haben und meine Erfahrungen machen und es vorallem lieben. Klingt das blöd?
Tja mein Partner möchte erst so mit 40 oder später Kinder, aber ich glaube nicht das ich dann noch Kinder bekommen kann, vorallem weil mein Hormon Haushalt richtig mieserabel ist.
Ich schäme mich ein bisschen, habe aber schon überlegt meinen Partner zu verlassen, weil ich nicht noch 20 Jahre warten möchte ehe wir ein Kind bekommen. Bitte sagt jetzt nicht ich würde ihn nicht lieben, ich liebe ihn, aber ja ich möchte ein Kind und das nicht erst mit 40....:(
 
M

Monarose

Gast
Hi,

ich glaube nicht, dass man einen Partner, der kein Papa sein will, über eine "günstige" Kostenabrechnung kriegen kann.... Wie alt ist er denn? Wenn ihr im gleichen Alter seid, ist ja noch Spielraum da.

Liebe Grüße

Monarose
 

Sherlock Helga

Aktives Mitglied
Ich schäme mich ein bisschen, habe aber schon überlegt meinen Partner zu verlassen, weil ich nicht noch 20 Jahre warten möchte ehe wir ein Kind bekommen. Bitte sagt jetzt nicht ich würde ihn nicht lieben, ich liebe ihn, aber ja ich möchte ein Kind und das nicht erst mit 40....:(

Wieso sollte das jemand sagen, Isis?

Du hast dir das überlegt, hast abgewägt und bist dir sicher, dass du ein Kind möchtest. na ja, das tun andere Frauen auch, egal ob du jetzt erst Anfang 20 bist, wenn es FÜR DICH richtig und wichtig ist, dann hast du auch das Recht dir einen Partner zu suchen, der diese Grundsatzentscheidung in deinem/ eurem Leben teilt!

ich würd mal das klare Gespräch suchen mit deinem partner und dann echt sehen, ob sich eure Wege dann nicht einfach in andere Richtungen entwickeln.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M alles was ich mache ist falsch Familie 3
H was unternehmen oder einfach so weiterleben Familie 22
I Mein Vater hasst mich, was tun? Familie 9

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben