Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Was kommt nun auf mich zu ? Vergewaltigungsprozess

mausl

Mitglied
Ein liebes Hallo, ich wurde vor Jahren von meinem damaligen Ehemann schwer misshandelt und zusammen mit einem seiner Freunde vergewaltigt. Ich habe lange gebraucht Mut zu finden und diesen Mann anzuzeigen. Ichhabe noch heute Schlafprobleme, kann nicht gut telefonieren, und wenn ich mit einem Menschen sprechen möchte verkrampfe ich innerlich total und bekomme keinen Ton herraus. Viele Menschen schauen mich dann an und stempeln mich als geisteskrank ab besonders die Ämter. Die denken dann immer ich verstehe Nichts.

Jedenfalls habe ich diesen Mann angezeigt und nun geht alles seinen lauf. Er ist natürlich sehr sauer und erbost das ich es überhaupt gewagt habe und stellt mich als Lügnerin da. Seine neue Frau ist mir
ebenfalls stinksauer, und sagt ich habe ihr Leben zerstört. Er hat einen Radiosender und seine DJs jagen mich immer. Ich wäre ja eine verdammte Lügnerin usw.

Mein Freund hält zwar gut zu mir, aber er ist schlichtweg überfordert wegen meinen vielen launen , er geht mir meist aus dem Weg.
Er hat eh Probleme Gefühle zu zeigen und kann es halt nicht so wie andere Menschen es tun...er sagt immer , geh zum Anwalt und gut ist es. Oder das ich nicht immer daran denken soll. Das fällt mir aber wirklich schwer, denn ich komme zwar mit der Tatsache zurecht das es mir passiert ist , aber ich habe Angst vor dieser Verhandlung.

Mein Ex mann droht mir immer mit den Medien die bei dem Prozess ja dabei wären und er wirft mir vor 15 jahre in den Knast zu müssen, dabei war die verhandlung ja noch nicht einmal.

Was kann jetzt auf mich zukommen?
Muss ich zu einem Psychologen ? zu einem Gutachten?Oder er ?

Ich habe ja keine Beweise... was ist wenn die ihm glauben und dem Kumpel mit dem er diese Sache fabriziert hatte über längere Zeit??

Die sind zu zweit und ich allein , und ich verkramüfe beim Sprechen , ich würde bei so nem Gutachter keinen Ton herrausbekommen
Ich habe echt Angst

kennt sich einer damit aus?:(
 

Anzeige(7)

Dolphin1979

Aktives Mitglied
Hallo Mausl!

Der beste Weg, dass dich für den Prozessweg stabilisierst und für dich gut Selbstfürsorge betreibst um den Widerstand zu überstehen, und wenn es geht ihn für diese Augenblicke den Gorilla als Zwerg machst.

Er ist natürlich sehr sauer und erbost das ich es überhaupt gewagt habe und stellt mich als Lügnerin da. Seine neue Frau ist mir
ebenfalls stinksauer, und sagt ich habe ihr Leben zerstört. Er hat einen Radiosender und seine DJs jagen mich immer. Ich wäre ja eine verdammte Lügnerin usw.

Beweise sichern-Aufnehmen und zusätzlich Anzeige erstatten wg.
-> Verleumdung, Üble Nachrede

Mein Ex mann droht mir immer mit den Medien die bei dem Prozess ja dabei wären und er wirft mir vor 15 jahre in den Knast zu müssen, dabei war die verhandlung ja noch nicht einmal.

evtl.Zeugen? auch da Anzeige erstatten wg. -> Erpressung

Der Prozessweg ist kein Eis schlecken....und ein Antrag auf Glaubwürdigkeitsbegutachtung wird nicht gestellt um dem Opfer nicht zu glauben, sondern um die Zeugenaussage abzusichern. Um ein Gutachter wirst auch nicht drumherum kommen....Die Staatsanwaltschaft wenn die einem Opfer nicht glaubt, stellt das Verfahren gleich ein. ....selbst trittst nicht als Klägerin an sondern als Zeugin!--->bist der aktive subjekte Beweis. Auch ein Gutachter begutachtet objekiv sitzt nicht da mit pro/contra Täter-Opfer.

Wenn du Angst hast, kannst über deine Befürchtugen reden. Es gibt viele Möglichkeiten zu helfen. Die Justiz und andere Einrichtungen haben zwischenzeitlich spezielle Zeugenbetreuungsprogramme. Dort sind ehrenamtliche Mitarbeiter tätig, welche Deine Sorgen und Nöte kennen. Wenn als Zeugin in einer gerichtlichen Verhandlung gegen den Täter aussagst, kannst auch in einem Zeugenbetreuungszimmer auf Deinen Termin warten. Nutz diese Möglichkeit. Auf Wunsch begleitet Dich auch ein/eine Zeugenbetreuer/in zum Termin.

Auch weitere Maßnahmen zu deinem Schutz sind möglich....
Wenn dich vor ihm fürchtest oder von ihm bedroht wirst (was ja der Fall ist), sprich dies bei Deiner ersten Vernehmung oder unmittelbar bei der Staatsanwaltschaft oder dem Gericht an.

Es gibt vielfältige polizeiliche Maßnahmen zu deinem Schutz. Auch sieht die Strafprozessordnung Möglichkeiten vor. Berufen dich hierauf.....
In begründeten Fällen kann man Wohnort geheim gehalten werden (§ 68 Abs. 2 StPO).

Wenn besonders belastende Umstände aus deinem persönlichen Lebensbereich bei Gericht zu Sprache kommen (§ 171b GVG) oder eine Gefährdung für Dich besteht (§ 172 Abs. 1a GVG), kann das Gericht die Öffentlichkeit bei Deiner Vernehmung ausschließen.

Auch besteht die Möglichkeit, bei einer besonders schwerwiegenden Bedrohung oder der Befürchtung eines gesundheitlichen Nachteils Deine gerichtliche Vernehmung in Abwesenheit des Angeklagten durchzuführen (§ 247 StPO).

Außerdem erlaubt das neue Zeugenschutzgesetz, durch Einsatz modernster Videotechnik dem Opfer in geeigneten Fällen eine Konfrontation mit dem Täter gänzlich zu ersparen (§§ 58a, 247a StPO).


DAS WICHTIGSTE VORAUSSETZUNG, DASS EINEN GUTEN RECHTSBEISTAND HAST, DER SICH IM OPFERRECHT AUSKENNT!

Wünsch dir viel Kraft!
Liebe Grüße.


 

mausl

Mitglied
ich habe Anzeige erstattet, ich habe keine Beweise. Wenn Sie anrufen dann anonym. naja... ich hab halt das Problem mit dem Sprechen das ich keinen Ton rausbekomme, wenn eine aufregende Situation ist, es krampft echt alles.:( innerlich und dann war es das.

Ich hab sogar Bedenken das es richtig war, das ich ihn angezeigt habe...

so schwer hab ich mir das nicht vorgestellt...

Naja ich kann sie ja verstehen, ich frag mich ob er auch begutachtet werden kann....

danke für die liebe Antwort, also ich hab den weißen Ring mit ivolviert, aber die meinten nur das einer mitkommen kann zum Prozess und das war es auch schon. Ich habe solche Alpträume das alles wieder hochkommt das glaubt mir Niemand wie schwer das alles ist ...


Ich wollte zum Psychologen aber bis die Termine haben das dauert ewig...

im Moment fühle ich mich einfach nur leer und fix und alle


traurigen Gruss

die Nina / mausl:(
 

Dolphin1979

Aktives Mitglied
Es ist natürlich und normal, dass man über/in unangenehmen Situationen nicht flussfrei sprechen kann und verstummt. Doch praxiserfahrene Personen sollten, dass Wissen haben und dementsprechende Werkzeuge besitzen damit umzugehen und mit besonderer Einfühlung und Rücksicht einem begegnen.

Wie/Wann ein Schuldfähigkeitsbegutachtung beantragt wird, kann dir am besten ein Fachanwalt beantworten....

Jeder glaubt dir, der den Weg selbst gegangen ist und würde dir sofort die Unterschrift geben. Auch diejenigen die Opfern beigestanden haben bzw. stehen. ---was es heißt und was für eine Belastung ist.

Vielleicht ist das dein Weg um deine Redehemmung zu überwinden...

LG.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Hallo mausl,

was genau auf dich zukommt kann ich dir leider nicht sagen.

Ich würde dir aber ganz ganz dringend raten, dich an eine Frauenberatungsstelle vor Ort bei dir zu wenden. Dort bekommst du Unterstützung und Beratung.

Eine gute Anlaufstelle wäre z.B. die hier:

wildwasser.de - gegen sexuelle Gewalt

Vielleicht gibt es die ja auch in deiner Nähe.

Alles Gute und viel Kraft
Sisandra
 
G

Gastredner

Gast
Ist sehr schlimm was Dir passiert ist. Jetzt kommt noch das Verfahren. Leider gibt es in den letzten Jahren so viele Anzeigen von Frauen die den Mann falsch beschuldigten. Problem haben die Frauen den soetwas wirklich widerfahren ist. Die Gerichte wissen nicht mehr was sie glauben sollen. Und wenn es keine richtigen Beweise gibt ist es sehr schwer. Glaubwürdigkeitsgutachten haben wegen den vielen schlechten Gutachtern auch an Wert verloren. Ein guter Gegenanwalt hebelt ein Gutachten ziemlich einfach aus.
Dennoch viel Glück
 
G

Gast

Gast
Was hast Du bisher gemacht?

Ich habe meine Vergewaltiger angezeigt. Die Vernehmung bei der Polizei fand ich sehr hart, da die durch die Fragen zu Details Erinnerungen hoch kamen.

Danach passierte aber nichts, ich habe dann irgendwann mal nach anderthalb Jahren ein Schreiben bekommen, dass die Anzeige eingestellt wurde (weil man keine Gewalt nachweisen konnte - das soll dann einfach ein Missverständnis gewesen sein, von wegen, er hätte gedacht, dass ich das wollte und mich nur nicht traute).

Da ich von der Täterseite sehr gedroht wurde, und ich überfordert war, hatte ich mir auch einen eigenen Anwalt genommen. Die Rechung (im vierstelligen Bereich) durfte ich dann sogar selber zahlen.....

Geh' mal zu einer Beratungsstelle für Vergewaltigungsopfer/Missbrauchsopfer, die auch Prozeßbegleitung macht.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Was ist passiert Gewalt 4
J Ich habe einen Mann geschlagen - was.nun? Gewalt 12
M Warum? Was war das Gewalt 63

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben