Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Was kann man gegen (Alb)Träume machen?

Einmalig

Mitglied
Ich träume immer so intensiv. Viellfach Albträume. Wenn ich in der Nacht aufwache und wieder einschlafe, geht gleich der nächste Traum wieder los.

Weiß jemand ein Mittel gegen das Träumen.
 

Anzeige(7)

Einmalig

Mitglied
Durch Träume verarbeiten wir das am Tag erlebte. Wenn du viel Stress, Kummer, Sorgen, etc. hast, dann kann sich das durchaus in Albträumen äußern. Abstellen kannst du das, indem du die Störquellen in deinem Leben beseitigst.
Stress, Kummer und Sorgen haben viele. Das kann man oft nicht abstellen.

Ich hab schon intensiv geträumt ohne Kummer etc. gehabt zu haben.

Gibt es kein anderes Mittel gegen Täume
 

Baffy

Aktives Mitglied
hi.

In Träumen versucht das Hirn ja immer etwas zu verarbeiten, mit was es nicht "klar" gekommen ist. Oft ist es nicht die Gegenwart, die im Unterbewußtsein rumgeistert, sondern der Grund für soviel träumen kann auch in der weiten Vergangenheit liegen.

Wenn es immer bestimmte Alpträume sind, die nach einem definierten Schema ablaufen, dann würde ich sagen, das da irgendwann einmal etwas geschehen ist mit dir, was voller Angst war.

Träume sagen einem nie das Konkrete, um was es dabei ging. Das Hirn vermischt hier oft Gegenwart, Vergangenheit, Personen und Orte. Nur das Schema, das bleibt immer gleich.
Frage dich selbst, was für ein Ablaufschema es ist (du wirst verfolgt, kannst dich nicht bewegen, willst dich verstecken, Angst ect-pp) Wenn du herrausfinden kannst wann und was für ein Erlebnis dir unterbewußt diese Träume verpasst, dann dürfte das aufhören, denn meißt hat man "es" dann auch verarbeitet.

LG
 

Einmalig

Mitglied
Durch Träume verarbeiten wir das am Tag erlebte. Wenn du viel Stress, Kummer, Sorgen, etc. hast, dann kann sich das durchaus in Albträumen äußern. Abstellen kannst du das, indem du die Störquellen in deinem Leben beseitigst.
Störquellen beseitigen geht wohl kaum. Jeder hat irgend ein Packerl zu tragen, die kann man nicht einfach ablegen.


Wenn du herrausfinden kannst wann und was für ein Erlebnis dir unterbewußt diese Träume verpasst, dann dürfte das aufhören, denn meißt hat man "es" dann auch verarbeitet.

LG
(Unbewußte) Erlebnisse kann man sicher herausfinden. Aber deswegen hören die Träume längst nicht auf.
Auf rein mentaler Ebene das Träumen abzustellen geht denke ich kaum.

Gibt es keine anderen handfeste Mittel. Medizinische, was immer ?
 

Baffy

Aktives Mitglied
(Unbewußte) Erlebnisse kann man sicher herausfinden. Aber deswegen hören die Träume längst nicht auf.
Hast du schonmal versucht, dich an etwas zu erinnern wo du 4 oder 6 Jahre alt warst? Etwas, was dir als Kleinkind soviel Angst gemacht hat, das dein Hirn "abgeschaltet" hat?
Das ist definitiv nicht einfach, geschweige denn "sicher herrauszufinden", weil es im Hirn seit damals blockiert ist.

Außerdem sieht man als Kind die Welt vollkommen anders wie als Erwachsener. Hier liegt aber auch der Vorteil, denn als ausgereifter Mensch kann man Dinge verstehen, die für ein Kind den Weltuntergang bedeuten und damit kann man auch verarbeiten.

Und die Träume hören definitiv auf, es sei denn ich bin ein absoluter Sonderfall.

LG
 
S

seele28

Gast
Doch klar kann man Sorgen, Probleme, Kummer usw. beseitigen. Dauert halt etwas länger als Medikamente usw. Durch eine Psychotherapie kann daran gearbeitet werden, das ist auch die einzigste Lösung. Es gibt keine Medikamente gegen Alpträume. Man sagt das Schlafmittel und andere Psychopharmaka einen nicht in den Tiefschlaf fallen lassen, das der gestört wird. Und wenn man Glück hat, träumt man dann eben nicht mehr so oft oder gar nicht sogar. Aber erstens trifft das nicht auf jeden zu. Ich hab selbst mit Psychopharmaka haufenweise alpträume immer noch.

Und zweitens ist der Schlaf nicht mehr wirklich erholsam, weil keine wirklich gesunde tiefschlafphase erreicht wird, daher wenn es keine erheblichen psychischen Probleme/Krankheiten gibt, sollten Psychopharmaka nicht aufgrund solcher Dinge eingesetzt werden und wenn doch, nur für kurze Dauer.

Das dritte Problem wäre, das es manche Medikamente gibt die paradoxe Nebenwirkungen haben und sogar Alpträume verursachen oder Schlafstörungen. Selbst bei Schlafmittel hab ich solche Nebenwirkungen gelesen.

Also die einzige Therapie ist immer noch reden. Heraus finden woher kommen die Alpträume, was belastet dich am Tag. Oft hören die Alpträume recht schnell auf. Vieles verarbeitet man im Schlaf, wenn im Alltag kein Platz dafür ist und daher träumt man dann schlecht. Wenn du redest mit jemanden, kann das schon entlastend sein und die Träume können verschwinden. Wenn natürlich schlimme Ereignisse dahinter stecken, Traumatische Ereignisse z.B. dann wird das nicht so schnell behandelbar sein. Es gibt kein sofortrezept gegen Alpträume und auch keine Pillen die man sich einschmeißt.

Evtl. könntest du es mit pflanzlichen beruhigungsmittel versuchen, die abends einzunehmen. Oder Entspannungsübungen vorm schlafen. Entspannungsmusik vorm schlafen hören. Oder ein schönes Hörbuch. Was angenehmes lesen, keine Krimis oder Horrorbücher. Allgemein solltest du solche Filme die mit Gewalt oder Action zutun haben weg lassen. Nichts mehr abends machen das einen beunruhigt, oder in Anspannung versetzt. Vielleicht ein Schlafritual sich angewöhnen, eine warme Milch mit honig trinken. Nichts mehr abends schweres essen. Auch nicht mehr vorm schlafen gehen viel im Internet herum surfen, sowie fernsehe schauen. Vielleicht noch einen spaziergang machen oder was anderes schönes. Duschen, baden oder einen schönen Hobby nachgehen. Einfach angenehme Dinge tun.

Und blos nicht abens Angst haben oder zu viel grübeln.(Ich weiß ist leichter gesagt als getan) Aber wenn du dich zu viel mit dem ganzen beschäftigst, die Träume usw. Dann nimmst du das immer wieder mit in den schlaf. Was ich immer mache ist, die Träume aufzuschreiben, je nachdem wie belastend sie sind, mache ich eine Imaginationsübung, sperre sie in einem Tresor weg. Das braucht etwas übung um das ganze hin zu bekommen. Und diese Übungen kann man auch selbst erweitern. Bei ganz schlimmen Alpträumen funktioniert nichts, die belasten selbst noch Monate einen. Aber da hilft einfach dann nur Psychotherapie.
 

pecky-sue

Aktives Mitglied
Du könntest dir einen Traumfänger kaufen, vielleicht helfen die ja wirklich, ist kein Witz .
Ne Bekannte meinet das mal zu mir.
Kann ja auch nur der Glaube gewesen sein, der versetzt Berge, aber dann hat es ja auch seinen Zweck erfüllt;)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben