Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Was kann ich tun. Abzocke

Silvestergirly

Aktives Mitglied
Hallo liebe Forenuser,

ich rege mich gerade wieder richtig auf!
Im August letzten Jahres habe ich Eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen, als ich die Ausbildung angefangen habe.

Im Seit dem Abbruch, zwei Monate später habe ich telefonisch mehr mals angerufen und zwar wirklich mehr mals, das sie es doch erst mal eineisen sollen. Die am telefon haben was eingetippt und gemeint, dass es jetzt auf eis gelegt sei.

Immer wieder habe ich da angerufen, weil sie die Kosten von 55 euro abgezogen habe. Im Dezember meinten sie dann, ich solle eine Schriftliche Kündigung einreichen habe ich im Januar auch getahn.

Und trotzdem!! zocken sie mir immer wieder den Betrag von 55 euro ab.

Ich bin echt sowas von sauer!

Ich habe kein einkommen und die haben mir seit dem ich es mündlich gekünsigt habe 385 euro abgeozgen, die ich wieder haben will!!!!!!!!!!!!!!!!:mad:
was mache ich jetzt, ich habe gerade unschlagbare lust die zu verklagen!Ich will mein Geld zurück! ich bin einfach sowas von sauer!!

Habt ihr eine Idee, was sich machen lässt?
Würde ich das Geld überhaupt zurück bekommen?

Lg
Sil
 

Anzeige(7)

K

Klaas Klever

Gast
Mündlich ist schon mal ganz schlecht. Wenn dann schriftlich, am besten per Einschreiben (noch besser mit Rückschein). Dann die Geschäftsbedingungen lesen, da sollte normalerweise alles drinnen stehen, wo nach sich das Schreiben dann auch richtet. Eineisen habe ich noch nicht gehört.

Na, dass die Geld von deinem Konto abbuchen. Lass es doch einfach zurückbuchen. Dann werden die schon aktiv. :)
 
J

john-2

Gast
Hallo Sil,

mündliche Aussagen lassen sich vor Gericht meist nicht beweisen.
Hast Du die Kündigung als Einschreiben geschickt?

Wenn Du einen Nachweis für die Kündigung hast dann lasse erstmal
den Betrag zurückbuchen.

Freundliche Grüße

John

PS:

War denn eine Kündigung zu diesem Zeitpunkt überhaupt möglich (Kündigungsfrist eingehalten)?
 
K

Klaas Klever

Gast
Betrag zurück buchen geht doch nur 6 Wochen lang.
Oder hat sich da was geändert :confused:
Glaube nicht aber die buchen doch immer noch ab?, also kann sie zumindestens die letzte Kohle zurückholen. An besten der Kündigung auch noch eine eigene Rechnung beifügen (aufwand Telefon/Zeitaufwand etc.).
 
D

Dr. HuH

Gast
Glaube nicht aber die buchen doch immer noch ab?, also kann sie zumindestens die letzte Kohle zurückholen. An besten der Kündigung auch noch eine eigene Rechnung beifügen (aufwand Telefon/Zeitaufwand etc.).
:rolleyes: klar kann sie die Buchungen innerhalb der letzten 6 Wochen zurückbuchen lassen,
aber eben nur die.
 
N

nikke

Gast
....was mache ich jetzt, ich habe gerade unschlagbare lust die zu verklagen!Ich will mein Geld zurück! ich bin einfach sowas von sauer!!

Habt ihr eine Idee, was sich machen lässt?
Würde ich das Geld überhaupt zurück bekommen?
Bevor du ueberreagierst: Guck erst einmal in deinen Versicherungsvertrag, wie lange die Mindestlaufzeit ist. Du kannst erst zum Ende der Vertragsbindung wirkungsvoll kuendigen. Die Laufzeit betraegt meistens mindestens 1 Jahr. Vorsicht: Die Laufzeit verlaengert sich automatisch weiter, wenn du nicht rechtzeitig kuendigst! Also auch direkt nachgucken, bis wann du kuendigen musst.

Und immer schriftlich per Einschreiben kuendigen.
 

nessuno

Aktives Mitglied
Natürlich kann sie den Vertrag kündigen oder stillegen.

Sehr oft wird bei ein BU auch ein kleines Kapital angespart.

Das der TE schreibt das es hier um Abzocke geht ist aber nicht OK.

Ein Kündigung gilt nur wenn dieses schriftlich per Einschreiben geschieht, da dies nicht passiert ist läuft der Vertrag weiter. Das ist kein Abzocke sondern so sind die Gesetze, auch wenn das der TE nicht bekannt ist. Unwissendheid schützt da nicht.

Also TE am schnellstens schriftlich und per Einschreiben kündigen, ein Zweiteiler reicht.
 
S

Schatten2oo9

Gast
Ein Kündigung gilt nur wenn dieses schriftlich per Einschreiben geschieht, da dies nicht passiert ist läuft der Vertrag weiter. Das ist kein Abzocke sondern so sind die Gesetze, auch wenn das der TE nicht bekannt ist. Unwissendheid schützt da nicht.
Woher hast Du denn den Blödsinn? Du kannst kündigen wie Du willst. Mündlich, schriftlich, Postkarte, Einschreiben, Email, ´nen Stein rein schmeißen auf dem Kündigung steht, vorbei gehen. Das einzige Manko ist die Beweisbarkeit der Person die kündigt, sollte es vor Gericht gehen.

Du schließt täglich Verträge usw ab, aber merkst es gar nicht. Geht auch nur schriftlich?:rolleyes:

Im Supermarkt legst Du Sachen auf´s Band (Angebot), bezahlst (Kauf-Vertrag wird abgeschlossen) und nimmst die Sachen mit. Willste dafür jetzt auch ständig ´nen Vertrag haben?

Wenn Du von einem Freund was geschenkt bekommst, ist das auch ein Vertrag (Schenkungs-Vertrag).

Selbst beim Bordell schließt Du einen Vertrag ab. Kohle gegen Dienstleistung

Ein Vertrag kommt immer zustande, wenn ein Gut den Besitzer oder Eigentümer wechselt, im Einverständnis beider Parteien. Beim Diebstahl z.B. gibt es natürlich keinen Vertrag.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben