Anzeige(1)

Was kann ich noch tun?? Brauche Hilfe....

G

Gast

Gast
ich habe mich vor einem halben jahr von meinem gewalttätigen ehemann getrennt. der grund hierfür war damals, das er an diesem tage pfefferspray gegen mich eingesetzt hat. zuvor gab es auch schon sehr viele gewalttaten. ich habe damals gewaltenschutz beantragt, der allerdings abgelehnt wurde. in dem halben jahr, kam es immer wieder zu verbalen auseinandersetzungen, beleidigungen, demütigungen usw. für unseren gemeinsamen sohn, hat er das umgangsrecht, wurde durchs gericht auch zugesprochen, das er den sohn 1-2 die woche sehen darf. terminvereinbarungen wurden prinzipiel nicht eingehalten, mitten in der nacht, wollte er dann sein kind sehen, nach einiger zeit, habe ich dann eine vereinbarung festgelegt und nur noch gesagt, entweder du bist da oder du läßt es. er trinkt oder besser gesagt säuft seit der trennung ständig, so das ich ihm das kind auf keinen fall mitgeben kann, weiterhin hat er auch keinen wirklichen wohnsitz, wohnt immer nur bei irgendwelchen freunden/bekannten. dann hatte ich mich mit ihm auf neutralem boden getroffen, doch ich habe mich geschämt, so das ich das jetzt auch nicht mehr kann. dann hatte ich gesagt, ok. die treffen finden in der wohnung statt, nachdem ich dann aber bemerkte, das er das handy meines großen sohnes gestohlen hat, ist dies nun auch nicht mehr möglich. darauf hin bin ich zu meinem anwalt, und möchte nun das umgangsrecht über gericht erneut klären lassen, ziel ist es das begleitete umgangsrecht durch das jugendamt. danach stand er einmal unten vor der tür, hat geklingelt und wollte seinen sohn sehen, ich habe dann nur gesagt, das er warten muß, bis hier eine gerichtliche entscheidung getroffen ist und bis dahin kann er seinen sohn nicht sehen. muß dazu sagen, das ich bereits das aufenthaltsbestimmungsrecht für unser kind alleine habe. dann waren meine autoreifen zerstochen, ärgerlich, aber es war nur das auto... dann hatte ich ruhe, ca. 5 wochen bis gestern, als ich von der arbeit kam, stand er plötzlich vor meiner wohnungseingangstür, versteckt so das ich ihn erst bemerkte, als ich an ihm vorbei lief, wieder das spiel er will seinen sohn sehen, von mir die gleiche antwort, der kleine war übrigends mit dabei, er tat als ob er gehen würde, ich schloss die tür auf, mein kind hatte ich an der anderen hand, er schubste mich von hinten in die wohnung, so das ich zu boden fiel, schmiss hinter sich die türe zu, holte ein messer aus seinem strumpf, und schlug mit dem messer in der faust auf meine stirn. dann fuchtelte er mit dem messer vor mir rum, immer wieder mit der bemerkung er will sein kind sehen (muß aber sagen, das das für mich nur ein vorwand ist, denn er hatte nie wirklich interesse an dem kind gezeigt), ich ergriff die gelegenheit um ans fenster zu kommen, und schrie hilfe, polizei rufen, darauf hin verließ er die wohnung. im anschluß habe ich dann eine anzeige gemacht, war im krankenhaus, heute bei meinem anwalt um den gewaltenschutz wieder zu beantragen. aber was kann ich wirklich machen, um meine beiden kinder und mich vor ihm zu schützen. selbst wenn der gewaltenschutz greift, er wird sich nicht dran halten, er hält prinzipiel keine gesetze u.ä. ein, er macht immer nur das was er will, egal obs verboten ist oder nicht. weiterhin habe ich hier die nachbarn informiert und um hilfe gebeten, falls sie etwas mitbekommen, die polizei zu rufen, ich weiß ja nicht, ob ich das beim nächsten mal wieder kann. wie kann ich vor allem meinen großen sohn schützen, der muß jeden tag alleine von der schule aus nach hause laufen. was kann ich noch machen?
 

Anzeige(7)

Emsi

Mitglied
hallo,ich bin bestürzt so was zu lesen.Ich schäme mich für deinen Mann.Aber nee,der verdient den Namen "Mann" nicht.Wer Frauen und Kinder schlägt oder misshandelt ist kein Mann,noch nicht mal ein Männchen.
Was aber kann ich dir raten??Wenn dein Ex-Versager so drauf ist wie du schreibst dann bleibt dir wohl nur der Umzug in eine andere,weit entfernte Stadt.Sonst wird es irgendwann zur Katastrofe kommen.Das Gesetz kann ja leider erst was gegen diese Nulpe veranlassen,wenn was geschehen ist.
Ich denke ,am besten ziehst du weg.Der Lusche nur Hausverbot u.ä. zu erteilen wird wohl nicht reichen.
Wenn ich dir weiter helfen könnte würde ich es gerne tun.

Emsi
 

Gladiole

Mitglied
Oh Gott ...
das hört sich ja an wie bei mir...

so lange ich aber auch nicht weiter bin, kann ich dir garnichts dazu sagen. Wenn du kannst, verschwinde, das kann ich nicht.
 
G

Gast

Gast
ich danke euch erstmal für eure antworten. weg gehen von hier, kann ich leider aus verschiedenen gründen nicht, max. in die nähere umgebung, aber ob das wirklich was bringt, wage ich zu bezweifeln.
 

karma

Aktives Mitglied
Deine Adresse muß nicht angegeben werden. Hol dir Hilfe bei einer Beratungstelle. Da kannst du untergebracht werden in einem Frauenhaus. Und diese haben Verbindungen zu den dementsprechenden Anwälten die sich gut auskennen. Du hast dann Rückendeckung. Du bist dann nicht mehr allein.

Diese werden dann für dich und deine Tochter eine neue Bleibe suchen. Anonym. Deine neue Adresse wird dann nicht mehr angegeben. Ich habe eine Frau gekannt die ich mit Kind vorübergehend aufgenommen habe. Bei ihr lief es genau wie bei dir ab. Er hat ihr gedroht und ihr ein Messer unter den Hals gehalten. Ich rief dann bei der Stelle an. Sie traf sich irgendwo mit einer Sozialarbeiterin des Frauenhaus und wurde in einer kleinen Wohnung im Frauenhaus untergebracht. Sie wurde dann monatelang von ihrem gewaltätigen kriminellen Mann gesucht. Er fuhr auch bei mir immer vorbei. Aber er fand sie nicht. Sie bekam aber anonym eine neue Wohnung und löste ihre alte Wohnung auf. Wo sie danach lebte wußte ich nicht.


Karma
 

Tyra

Sehr aktives Mitglied
hat dein Anwalt bereits ein Annäherungsverbot bei Gericht erwirkt? sollte er und wenn dein EX das nächste Mal auftaucht fährt er direkt in den Knast ein...wo er auch hingehört meiner Ansicht nach.

Regle also einen Rundumschutz und mach Selbstverteidigungskurse, nimm Pfefferspray mit etc. Türschlösser wechseln, die Türe nicht mehr aufmachen etc.
GGf auch in einem Frauenhaus abtauchen, es könnte durchaus Lebensgefahr bestehen und es ist dein Job dich und dein Kind zu schützen, regle das also.
 
G

Gast

Gast
hallo karma,

danke für dein antwort, wußte nicht das das so anonym gehen kann, werde morgen gleich mal im frauenhaus anrufen und mich mal beraten lassen.



hallo tyra,

auch ein danke für deine antwort, der anwalt hat bis jetzt gewaltenschutz beantragt, ist das das gleiche wie annäherungsverbot?, leider gibt es bis jetzt noch keinen gerichtstermin hierzu. wenn er auftaucht geht er dann wirklich gleich in den knast? ich würde es super finden, mir ist bisher nur bekannt, das er dann erstmal eine geldstrafe bekommen würde.

nach selbstverteidigungskursen habe ich schon gesucht, aber hier bzw. in der näheren umgebung habe ich nur zwei gefunden, und der eine läuft in einer woche aus und der andere in zwein

pfefferspray habe ich mir mittlerweile auch besorgt, hoffe ich kann dann damit auch umgehen...

türschlösser sind schon lange gewechselt, die nachbarn habe ich auch informiert, seit dem stande gott sei dank auch noch nicht wieder die haustüre auf, und aufmachen tuen wir auch schon ewigkeiten nicht mehr, nur noch nach absprachen, klingelzeichen u.ä.

ich werde mich auch im frauenhaus beraten lassen
 
O

Oceanne 1234

Gast
frauenhäuser führen auch in der regel gratis beratungsgespräche durch,
auch wenn du nicht dort einziehst .

Viel Erfolg
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Was ist passiert Gewalt 4
J Ich habe einen Mann geschlagen - was.nun? Gewalt 17
M Warum? Was war das Gewalt 73

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben