Anzeige(1)

Was kann das sein? ist das normal??

TamaraVenus

Mitglied
hallo,

ich hab da so meine gedanken, und zwar immer wenn ich etwas negatives erlebe, dann kommt meine vergangenheit hoch und verfalle im selbstmitleid. es geht manchmal so weit, dass ich total übel aussehe (blass, krank aussehen) und dann nichts esse und kaum lächel.

es sind viele dinge dann, ich mach mir immer über alles zu viele gedanken, wie andere über mich denken, was sie sagen, wenn ich diesen schritt wähle oder den anderen. versuche ständig es allen leuten recht zu machen. wenn ich diese momente habe, dann weiß ich nicht was mit mir los ist, ich lass mich hängen, geh dann nicht arbeiten und murmel mich in meinem bett und F*** nur meinen kopf.

aber wenn ich dann doch wieder positive ereignisse im leben erlebe, gehts mir gut und ich bin glücklich und hab dann auch wieder spaß.

warum lass ich mich immer wieder so runter ziehen, wenn irgendwas schief läuft??
warum habe ich so ein stechen im bauch dann??
ich will nicht so sein, ich will, dass mir mehr egal wird und ich mehr an mich selbst denke, in solchen situationen.

hat da jmd ne antwort??
oder ist das einfach normal und ich bilde mir das ein??
 

Anzeige(7)

pearl20

Mitglied
ja das ist normal weil du wahrscheinlich eine nicht so tolle vergangenheit hinter dir hast..genau wie ich ich falle auch oft in alte muster

an deiner stelle würde ich einfach mal zu einer beratungsstelle (evtl. therapie) gehen und mit jemandem drüber reden um deine vergangenheit aufzuarbeiten dann verstehst du nämlich auch, warum du so reagierst weil du weisst was passiert ist und die zusammenhänge verstehst und dann kannst du bewusst damit arbeiten.
 
B

blackrose83

Gast
Hallo

Deine Situation kommt mir sehr bekannt vor.
Ich habe gerade einen Thread darüber eröffnet.
Vielleicht findet einer von uns eine Lösung, damit wir uns gegenseitig helfen können.
 

selina20

Mitglied
als ich deine geschichte gelesen habe habe ich mich wieder erkannt,
ich hatte exakt das gleiche problem wie du.
es fing an mit 14 ich wurde gemobbt jahrelang in diversen schulen und und und,nun ja ich wurde natürlich älter und habe mich auch vom aussehen geändert doch die leute in meiner gegend haben es nicht akzeptiert und mich hinterlistig gelächelt,ich war fertig mit der welt dementsprechend schaue ich heute so aus wen ich nicht glücklich bin blass nun ja man erkennt mich nicht in schlabberlook und ich lache nie,
weist du was aus mir in den jahren geworden ist ?ich habe gekämpft und bin stolz das ich meine ausbildung beendet habe die leute waren erstaunt ich war ja die dumme von nebenan. ich leide seit jahren unter depressionen ich frage jeden sofort was denken die anderen über mich es war ein teufelskreis ich habe mich selber kaputtgemacht,ich habe nachts kaum geschlafen aber nun ja jetzt fahre ich märz nach sydney für ein jahr ich denke es tud mir gut so einen auslands aufenthalt brauche ich weil es verändert einen und ich hoffe ich bin dan wieder gesund und glaub mir ich habe hier mit jedem abgeschlossen ich wil niemanden begegnen weil dan bekomme ich schlechte laune und trauer rum,ich gehe auch nicht raus am wochenende ich warte auf den tag bis ich im flieger sitze und frei bin von all den falschen schlangen.und wen ich wieder zurück bin stadt wecksel klar könnte ich hier freunde haben aber ich bin hier nicht glücklich ich hatte hier suizid versuche und bin verückt geworden ich hasse meine stadt ich habe durch die jahre so einen hass entwickelt das glaubt man kaum.
 

-----

Aktives Mitglied
klingt nach soziale phobie!...jedem recht machen...was denken die anderen über mich...Versuchen Perfekt zu sein..und hast du vll das gefühl manchmal das die anderen was besseres sind???
 

TamaraVenus

Mitglied
danke für eure antworten

vielleicht sollte ich wirklich erstmal mit jmd sprechen, der ahnung von sowas hat und vielleicht lern ich dann besser damit umzugehen.

aber ich weiß nicht, ob ich es wirklich jmd wildfremdes sagen kann. nachher werd ich falsch verstanden oder so :(

ich werde es mal versuchen, obwohl ich mich nicht wirklich traue.
 

tortelini

Aktives Mitglied
hallo tamara!

mit einem therapeuten zu sprechen is gar nicht soooo schwer. ich finde sogar das gegenteil is der fall. du musst das von der seite sehen:

1. du kennst ihn/sie nicht und von daher kanns dir doch noch "egaler" als bei anderen sein, was er über dich denkt, was das gespräch mit einer fremden person meiner meinung nach erleichtert und

2. wenn er/sie dich absolut nicht verstehen will/kann, was ich jetzt nicht glaube, dann gehst du einfach nie wieder dorthin und versuchst es evtl. mit einem/einer anderen.
sehs mal von der seite: solche leute haben psychologie studiert. das hätten die sicher nicht getan, wenn sie das nicht interessieren würde oder wenn sie keine einfühlsamen menschen wären oder ihnen am wohlergehen anderer nichts liegen würde.

lg tortelini
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben