Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Was ist, wenn mein Freund 500km weit wegzieht?

G

Gast

Gast
Hallo!

Ich habe ein riesiges Problem!! Und zwar: Ich (16) und mein Freund (auch 16) sind jetzt seit fast 5 Monaten zusammen. Sein Vater ist vor etwa 2 Monaten arbeitslos geworden, hat aber jetzt wieder eine Arbeitsstelle. Die ist allerdings 500 km von hier weg! Mein Freund, seine beiden Brüder und seine Mutter wohnen zurzeit noch hier und sein Vater ist schon nach dort gezogen und kommt nur am Wochenende heim. Aber solllte mit der Arbeitsstelle alles klappen und es gefällt ihm dort, zieht der Rest der Familie in einem halben Jahr (wenn mein Freund die 10. Klasse fertig hat) auch dorthin :-( Mein Freund hat zu mir gesagt, es sei ja noch nichts entschieden und ich solle nicht daran denken, aber das kann ich einfach nicht!! Ich möchte ihn wirklich nicht verlieren! Wenn ich daran denke, er könnte wirklich wegziehen, frag ich mich, was dann der Sinn meines Lebens ist. Ich hatte eine ziemlich schwere Kindheit, weil mein Vater Alkoholiker war, er meinen Bruder oft geschlagen hat und sich schließlich selbst umgebracht hat. Als ich mit meinem Freund zusammen gekommen bin, war ich endlich mal wieder richtig glücklich und wusste wofür ich lebe! Aber so...
Dann kommt noch dazu, dass ich nicht weiß, was dann aus uns werden würde. D.h. ob er versuchen würde, die Beziehung trotzdem aufrecht zu erhalten oder ob ihm die Entfernung einfach zu weit wäre. Ich hoffe, dass wir uns wenigstens am Wochenende noch sehen könnten. Das scheint ja bei seinen Eltern für eine gewisse Zeit auch zu gehen. Wenn das ca. ein Jahr lang klappen würde, wären wir schon 18 und könnten uns vielleicht etwas anderes überlegen...
Habe mir schon ziemlich viele Gedanken gemacht, aber hatte gehofft, ihr könntet mir vielleicht sagen was ihr dazu meint. Könnte so eine Fernbeziehung funktionieren? Was könnte man machen, wenn wir dann beide 18 sind? Wie soll ich im Moment damit umgehen? Wie sollte ich im falle eines Umzugs damit umgehen? Und wie schaff ich es, mich nicht so sinnlos zu fühlen?

Gruß Janine
 

Anzeige(7)

ramona

Aktives Mitglied
Hallo Janine,

wenn Ihr wirklich füreinander bestimmt seid, wird Euch dieser Umzug nichts anhaben.

Aber nun warte erstmal ab. Mache nicht den 6. vor dem ersten Schritt.

Ramona
 
G

Gast

Gast
Liebe Janine,
ich bin heute das erste mal auf dieserSeite, und habe durch Zufall deinen Brief gelesen.

Ich kann sehr gut verstehen, dass du ganz große Angst hast, dass dir etwas verloren geht. Dass dich dein Freund nach einem evtl. Unzug vielleicht mit der Zeit nicht mehr so lieb hat.

Du hast vermutlich von dem Moment an als du es erfuhrst, dass er vielleicht wegzieht, Angst gehabt, viel geweint.
Ich glaube es wäre absolut abnormal wenn es nicht so wäre, dann wär dir ja alles egal....

Diese Furcht kann dir niemand wer-"schreiben", oder werzaubern. Schließlich liebst du ihn, und wenn man liebt will man janicht verlieren.

Ich selbst habe eine 11-Jährige Tochter, und ich fürchte schon heute den Moment wenn ihr jemand wehtun wird.
Und so schlimm das auch ist, ich bilde mir nicht ein, dass das nicht passieren wird. Es wird gewiss geschehen. Aber damit will ich jetzt nochnicht zu tun haben.

Es tut mir so leid, dass du einen Papa hast, der dir das Leben als Kind noch schwerer gemacht hat. als es eh schon ist.
Umso schöner ist es natürlich, dass du einen Jungen gefunden hast, den du so gerne hast.

Da ich nicht weiß, ob du das alles überhauptnoch liest, eine Frage:
Hast du denn eine Mutter?
Vielleicht antwortest du ja noch...?

LG Claudia
 
G

Gast

Gast
Hallo!!

Erstmal vielen Dank für eure Antworten!

Zu der Frage ob ich eine Mutter habe: Ja, habe ich und ich versteh mich super mit ihr! Zumindest von dieser Seite kein Problem...

Aber mittlerweile hat sich an der Situation schon eine Kleinigkeit geändert. Ich wollte meiner Freundin von dem möglichen Umzug meines Freundes erzählen, als sie mir sagte, sie hätte das schon vor mir gewusst. Ich war nämlich vor den Ferien 2 Wochen nicht in der Schule und sie ist dann zufällig in ein Gespräch zwischen meinem Freund und seiner besten Freundin geraten. Er hat ihr dann alles erzählt und meine Freundin hat mir gesagt, er hätte mehrmals in der Schule geweint (was eigentlich seeehr ungewöhnlich für ihn ist; hab ihn noch NIE weinen sehen), weil ihn das so mitgenommen hat und hat gesagt, er wollte die Beziehung aber unbedingt aufrecht erhalten, weil er mich so liebt. Er wüsste zwar nicht wie das dann vor sich gehen soll, aber er will die Beziehung beibehalten!!! Das macht mich schonmal seeehr happy!! :)))
Bleibt aber leider immer noch das Problem, wie es mit dem Treffen und so sein würde, wenn er wegzieht (schließlich sind 500km für ein Wochenende auch nicht so wenig; ist ja auch eine Geldfrage...) und was sich evtl. irgendwann mal machen ließe (z.B. dass einer in die Nähe des anderen zieht wenn wir 18 sind)... Was haltet ihr davon?
Ich will jetzt nicht übereilig wirken, sondern einfach alles so gut wie möglich durchdacht haben. Dann kommt wenigstens nicht alles so unvorbereitet...

LG Janine
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben