Anzeige(1)

Was ist nur los mit mir?

G

Gast

Gast
Hallo zusammen,

Ich (24) habe seit einigen Monaten (ich schätze 9 Monate) richtig Probleme mit mir selber und ich weiß einfach nicht wieso. Geändert hat sich nichts in meinem Leben, bin seit 2 Jahren mit meinem Freund zusammen (wir wohnen auch schon lange zusammen und in der Beziehung läuft alles gut).

Ich habe so viel was mich stutzig macht... Zu viele Dinge, die auch nicht zusammen passen...
- ich könnte jeden Tag abends anfangen zu heulen, ohne Grund
- ich bin manchmal so schnell gereizt (sei es Babygeschrei, ein falscher Blick, ein nicht blickendes Auto...)
- ich vergesse immer ALLES ! Vorallem wenn ich mich konzentriere und daran versuche zu denken, damit es mir wieder einfällt
- ich denke sehr oft nach jedem Satz den ich gesagt habe nach, wie ich ihn ausgesprochen habe, ob ich das überhaupt sagen durfte und und und...
- außerdem ist mir immer so wichtig, was andere Leute von mir denken :-(
- über mein Aussehen kann ich mich wirklich nicht beschweren, aber ich vergleiche mich ständig mit anderen, ich habe sogar Listen mit Frauen, die ich toll finde und so sein und aussehen möchte.. Aus dem Alter sollte ich doch langsam raus sein oder?!
- ich schaue mir so oft Bilder von der Ex Freundin meines Freundes an... Und dabei ist sie gar nicht toll aber ich denke immer ich muss so sein wie sie ! :-(((!

- ich frage mich oft nach dem Sinn des Lebens... Ich habe schon so viel gemacht... Habe eine Weltreise mit 21 Jahren gemacht, reise jedes Jahr mind. 4mal, habe eine tolle Familie, liebe meine Eltern und meine Schwester über alles, habe einen Freund, tolle Freunde, ein Auto, eine unbefristete Stelle in einem guten Unternehmen..und trotzdem stelle ich mir so oft die Frage, ob es das jetzt war? Kommt da noch was? Muss ich bald heiraten und Kinder kriegen? Ich bin überhaupt kein Kinder Typ! Es tut mir so leid aber ich komme mit Kindern einfach nicht klar... Ich finde sie nicht süß und kann mich nicht mit Ihnen befassen... Ich weiß nicht wieso... Eigentlich mag doch jeder Kinder? Wieso ich nicht?
Meine Schwägerin in Spe hat jetzt ein Kind bekommen und ich fühle rein gar nichts... Ich möchte jetzt nur noch weniger Zeit mit Ihnen verbringen....

- ich komme von der Arbeit nach Hause und kann einfach nicht entspannen, ich bin innerlich total aufgewühlt und unruhig... Ich könnte keinen Tag zuhause bleiben und nichts tun, dann denke ich dass ich etwas verpasse...

- ich bin eh immer total hibbelig und aufgekratzt.. Ich bin auch oft sehr schnell in allen Dingen und kann mich kaum konzentrieren!

Es gibt noch so viele Dinge die ich aufzählen könnte... Die habe ich jetzt nur leider wieder vergessen :'(
Ich weiß nicht was mit mir los ist...
Ich würde ja mal zum Arzt gehen aber ich weiß einfach nicht was ich ihm sagen soll, weshalb ich bei ihm bin, da es auch so viel ist was ich habe, da denkt er ja auch ich spinne, Sockels Probleme kann ein Mensch doch gar nicht auf einmal haben.. Außerdem habe ich ehrlich gesagt auch kein Vertrauen mehr in Ärzte und finde dass sie vieles nicht ernst nehmen... Und mir fehlt die Motivation mich aufzuraffen und dorthin zu gehen, weil dieser Zustand ja nicht von Dauer ist bzw nicht ständig ist... Diese Phasen kommen und gehen wieder... Aber sie gehen nicht weg! Ich war immer so glücklich und immer am lachen, nur ich merke wie unglücklich ich mit der Zeit werde...
Kennt jemand solche Situationen? Oder weiß jemand wie ich da wieder raus komme?
 

Anzeige(7)

samantha1

Mitglied
Hey, naja also villt solltest du einfach mal eine Auszeit nehmen um zu dir zu kommen?! :) schlechte Phasen haben wir doch alle.. lass die Gedanken die neg. W
sind schneller los... Versuch. :) es wird wieder gut
 

Querdenker

Aktives Mitglied
Hallo Gast,

ich hätte da eine Idee. Aber zunächst möchte ich dich wissen lassen, dass es nicht richtig ist, dass jeder Kinder mag. Daher mein Rat: Setze dich nicht unter Druck Kinder mögen zu müssen und erst recht nicht, eines zu bekommen. Akzeptiere lieber wie du bist und das bedeutet, du magst keine Kinder.

Meine Idee zu deiner Situation: Du hast sehr viel in deinem Leben erreicht und jetzt möglicherweise kaum noch Herausforderungen. Bildlich gesprochen du hast den Gipfel erreicht und stehst jetzt da und fragst "was jetzt". Bis zu diesem Zeitpunkt hattest du immer einen Plan, warst gut beschäftigt und hast deine Wege und Ziele kaum in Frage gestellt. Das ist jetzt alles weg und die Lust auf dem Gipfel ziemlich dünn. Auf Wikipedia wird das in "Maslowsche Bedürfnishierarchie" z.B. so beschrieben: "Wenn bis auf diese Stufe alle Bedürfnisse befriedigt sind, wird nach Maslow eine neue Unruhe und Unzufriedenheit im Menschen erwachen".

Wenn du jetzt völlig entsetzt bist, wie einfach und logisch das ist, dann kennen wir jetzt die Ursache. Eine Lösungsidee hätte ich dann auch gleich (aber nur, wenn ich dich zwischen den Zeilen richtig verstanden habe): Du könntest dich mal mit dir selbst auseinandersetzen und herausfinden, was deine Leidenschaften sind. Dabei geht es nicht um das, was du gerne tust. Sondern um deine Gefühle. Wobei hast du welche Gefühle und Emotionen. Was macht dir Spaß und was macht dich zufrieden bzw. sogar glücklich. Ich könnte mir vorstellen, dass das eine richtige Herausforderung ist und dich auch durcheinander bringen kann.

Jetzt bin ich mal auf deine Antwort gespannt.

LG
 
G

Gast

Gast
Danke erst einmal, dass ihr euch die Zeit genommen habt, mir zu antworten!
Ich denke du hast recht mit dem was du schreibst... Es könnte gut sein, dass die Lösung so einfach ist. Aber jetzt zu dem Problem: ich habe nichts was mir Spaß macht. Diese typischen Hobbys wie zB Sport, Kino, Filme, Musik, singen, malen und und und da finde ich keinen langfristigen Gefallen dran.
Mich macht einfach nichts glücklich :-(
Ich weiß nicht weiter...

Trotzdem vielen Dank dass du dir so viel Mühe bei deiner Antwort gegeben hast! Aber es ist komisch... Ich habe Angst vor der Zukunft!
Ja! Ich brauche ein Hobby oder etwas was mir Spaß macht quasi einen Lichtblick gibt... Aber auch wenn ich überlege, fällt mir einfach nichts ein :(!!!
 

Querdenker

Aktives Mitglied
Mit Überlegen wirst du leider eher nicht weiter kommen. Ich bin mir sicher, du musst andere Wege gehen. Ich denke, du musst das spüren bzw. erleben. Theoretisch also einfach alles Mögliche ausprobieren, aber praktisch wird die da vielleicht die Motivation dazu fehlen. Also musst du vielleicht als erstes herausfinden, ob und falls ja, was dich blockiert (Vielleicht könnte es ja sogar eine leichte Depression sein).

Egal wie, du musst diesmal vermutlich davon weggehen, es selbst lösen zu wollen (die Vergangenheit hat ja gezeigt, dass das bisher nicht zum gewünschten Ergebnis geführt hat). Stattdessen musst du diesmal vielleicht die Verantwortung/Kontrolle abgeben und andere Denken lassen. Dann sollen die herausfinden, was dein Thema ist und wie man das in den Griff kriegen kann.
 
G

Gast

Gast
Du bist nicht Glücklich findest keinen Sinn, weil du kein Ziel hast, du bist UNAUSGEFÜLLT.
Ein Kind bzw. eine Ehe ist heute keine Hängematte auf Lebenszeit mehr.
Das Leben funktioniert nicht von allein, nur die Zeit vergeht, du wirst älter, dafür must du nichts tun.
Das geht vielen Menschen so, die merken nicht , Glück ist ein punktueller Zustand, der dauert nie lang.
Es gibt kein lebenslanges Glück; Glück ist immer Ansichtssache.
Da gibt es übrigens einen ganz tollen Spruch von Lord Byron, der war ein berühmter Lyriker:
"Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind."
Dir fliegt alles zu, du mußt nicht kämpfen, diese /( Geschenke ) machen nicht Glückliche.
Der Mensch lebt nicht von Job und Geld alleine...sondern auch von Highlights mit lieben Menschen aus dem Umfeld.
Hast du auch andere Dinge, tiefere, Mitgefühl, Ehrlichkeit, Natur, Miteinander.?
Ich denke dir würde wirklich eine gute Freundin helfen, mit der du über so etwas reden kannst.
Ich frage mich nur, wieso hast du denn keine Freunde?
Gibt es dafür Gründe, bist du zu schüchtern....
Oder bist du einsam:
Einsamkeit entsteht durch einen negativen Geisteszustand.
Alleinsein durch einen positiven Geisteszustand.
Einsamkeit suchst du ständig nach dem anderen, etwas fehlt dir.
Du bist nicht bei dir selber und in Gedanken immer beim anderen.
Ohne den anderen bist du unglücklich.
Du suchst nach deiner Erfüllung außerhalb.
Du bettelst nach dem anderen.
Er soll dich glücklich machen.
In deinem Inneren bist nur du, nur du alleine.
Niemand anders kann dir helfen, glücklich zu werden.
Nur du selber kannst das tun, akzeptiere diesen Fakt.
Einsamkeit entsteht dann, wenn du vor dem Alleinsein wegrennst, anstatt es zu akzeptieren.
Wenn du diesen natürlichen Zustand nicht akzeptierst, dann wirst du dich immer einsam fühlen.
Denn du wirst immer nach dem anderen suchen, der dich glücklich macht.
Bin ich eigentlich glücklich mit einem Leben? Was fehlt mir? Zeit für die Familie, Geld, Abenteuer? Das kann alles sein. Es ist aber auch gut möglich, dass Sie eigentlich ganz glücklich sind - ohne es zu merken. Wir verraten, welche Anzeichen dafür s
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
F Was ist nur los mit mir? Ich 3
S Gefühlschaos? Was ist das nur? Ich 2
J Was ist nur los mit mir? Ich 7

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    gast12 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben