Anzeige(1)

FanOfPaolo

Neues Mitglied
Guten Tag,

ich bin männlich, 24 Jahre alt, 1.80m und 50 kg und nun zum ersten Mal hier im Forum.

Mein Problem ist folgendes, mein Körper spielt verrückt.

Alles fing an mit einer Erkältung vor etwa 2 Wochen. Kurz nachdem die Erkältung zu Ende war, wollte ich damit beginnen, meine Ernährung in eine gesündere und ausgewogenere umzustellen, um gesund zuzunehmen.

Mein Gewicht betrug zu diesem Zeitpunkt 50 Kg.

Ja, also begann ich einen Apfel zu essen und promt schwoll meine Unterlippe an. Da musste ich die 112 anrufen, um das abklären zu lassen, denn das kenne ich so nicht.

Es kamen Krankenwagen und Notarzt, vorher hatte ich noch eine Ceterizin genommen, falls es eine Allergie war.

Bei den Untersuchungen im Krankenwagen würde ich etwa 10 - 15 Minuten beobachtet, da die Schwellung wieder langsam zurückging, durfte ich zuhause bleiben.

Das tat ich dann auch und fing an, mich mit dem Thema Allgergien und allgemein meiner Gesundheit auseinanderzusetzen.

Etwa 2 Tage später sah ich Zahnbelag auf meinem Zahnfleisch im Spiegel und ging zum Zahnarzt, aus Angst vor Parodontitis. Die Zahnärzten gab mir eine Zahncreme mit dem Kommentar "Zahnfleischentzündung, googlen Sie nicht, gut putzen" eine Zahncreme "Parodontas oder so ähnlich" mit.

Trotz dessen putzte ich meine Zähne am Tag darauf mit meiner Zahnpasta, was den Belag tatsächlich verschwinden lies.

Soweit, so gut. Um zu erfahren, was für Allergien ich habe, vereinbarte ich mit meinem Hausarzt eine Blutentnahme zwecks der Feststellung meiner Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten, diese steht mir noch bevor, ich mache sie am Dienstag.

Solange möchte ich dennoch gerne etwas essen, was ich auch tat. Ich aß ein Chicken Nugget von McDonald's, diese mag ich sehr gerne und habe ich schon immer vertragen.

Und plötzlich schwoll die Zunge an. 112 angerufen, Ceterizin genommen und im Rettungswagen die Symptome geschildert.

Resultat: Zungenschwellung, unbekannte Allergien und 100 mg Prednisolon intravenös über einen Zugang. Der Zugang musste erneut gelegt werden, da beim ersten die Vene geplatzt war.

Ich eine Höllenangst, musste zur Beobachtung mit in's KH, wo ich für etwa 2,5 Stunden blieb.

Durch das Medikament wurde mir schwindelig, übel und ich bekam Herzrasen mit über 100 Puls. Das sagte ich dort auch, es wurde aber nur abgewunken, das wäre normal.

Also, Ärztebrief fertig geschrieben und wieder nach Hause "getorkelt". Als Allergiker mit allergischem Asthma hatte ich dann insgesamt folgenden Cocktail:

Schlafmangel, Viani Diskus, Ceterizin und Prednisolon.

Nun weiß ich nicht, was ich bis zum Allergietest am Dienstag essen kann, ohne dass ich allergisch reagiere. Schließlich möchte ich etwas essen, aber möchte nicht, dass das ein 3. Mal passiert.

Zumal ich nicht mal weiß, was ich nun hatte. Asthmaanfall? Allergie? Keine Ahnung.

Gibt es eine Allergenfreie Zahnpasta und Allergenfreies Essen, was garantiert keine Allergien (auch erst recht keine Kreuzallergien) oder einen Asthmaanfall auslösen kann?

Wo bekomme ich ein großes Blutbild und einen sehr zuverlässigen Allergietest her?

Was ist mit meinem Körper los? Ich kenne das so nicht. Danke für alle Antworten.

Bis dahin.
 

Anzeige(7)

Yang

Aktives Mitglied
Es könnte sein, dass Dein Körper sich noch nicht von der Erkältung erholt hat und deshalb noch sehr geschwächt ist und nun auf alles mögliche reagiert.
Du musst unbedingt abklären, ob Du evtl. an einer Kreuzallergie leidest.
Bis zur endgültigen Aufklärung musst Du sehr vorsichtig mit der Ernährung umgehen.
Z.B. keine Lebensmittel roh verzehren, alles sehr gut durchgaren.
Auch würde ich keine Lebensmittel zu mir nehmen, wo Du nicht 100% weißt, was drin steckt.
Auch Gewürze können schwere Allergien auslösen.
Also auf Nummer Sicher gehen und alles selber zubereiten.
Ich hoffe dass es Dir bald besser geht.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben