Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Was ist dasfür eine Liebe?

trainer

Neues Mitglied
Bin glücklich,traurig,verwirrt,... nun ja.
Also, ich bin verliebt, nein ich habe starke Gefühle für jemanden, die ich nicht einorden kann.
Wenn ich Ihn sehe, bin ich glücklich. Ich vermisse ihn, wenn er nicht da ist, alles ganz normal, aber: Ich möchte keine Beziehung, er zieht mich auch sexuell nicht an. Ich kann mir nicht vorstellen, Ihn zu Küssen oder intim zu werden. Ich liebe ihn auch nicht wie ein Kind, oder wie einen Bruder. All diese Gefühle kenne ich. Ich bin in Tränen ausgebrochen, als er für 6 Monate wegzog.
Wir kennen uns über Bekannte, wir quatschen, machen Spaß und das war es auch schon. Aber ich weiß nicht was das bei mir ist.
 

Anzeige(7)

M

Marvellous

Gast
Also, wenn du seinetwegen geweint hast, dann musst du ihm gegenüber irgendwelche Gefühle haben. Ich meine, man beginnt ja nicht einfach grundlos zu heulen, wenn es sich um eine, für einen selbst, unbedeutende Person handelt.

Für mich sieht es so aus, als ob du Angst davor hast, dir einzugestehen, dass du ihn sehr magst (evt. sogar liebst).

Ich könnte ja jetzt weiter über deine Gefühle spekulieren. Aber deine Angaben enthalten irgendwie ein paar Widersprüche (wenn du all deine Gefühle bereits kennst, warum fragst du dann?:)).

LG
Marvellous
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Trainer,
wenn es eine neue Art von Liebe ist, gib ihr doch einen neuen Namen. Was keinen Namen hat, macht Angst - auch wenn der Erich Fried meint, "es ist was es ist, sagt die Liebe" ist das nur ein Teil der Wahrheit. Wir sind gewohnt, Dingen einen Namen zu geben, damit wir sie einordnen, relativieren können. Du hast die Freiheit, eine neue "Liebes-Rubrik" aufzumachen, also mach davon Gebrauch. Gibt es den "Seelenverwandten" schon oder den "Wahlbruder", vielleicht auch den "Lieblingsmenschen"?
Bin gespannt, wie du es löst oder benennst ... und finde es schön, dass du so etwas Seltenes erlebst!
Gruß, Werner
 
Vlt. ist es auch nur eine gute Freundschaft?
Hast du noch Kontakt zu ihm? Triff dich doch mit ihm zu einem Kaffe oder mach mit ihm ein Picknick, vlt. wird´s dir dann klarer was du zu ihm empfindest.
 
G

Gast

Gast
Ich treffe ihn mehrmals in der Woche, er arbeitet im gleichen Betrieb. Außerdem sehen wir uns 1 mal in der Woche beim Sport. Aber Kaffee und Picknick ist gar nicht drin, da würden ja bei ihm alle Sirenen angehen. Übrigens, ich bin verheiratet und habe 3 Kinder...da sind so Treffen mit Männern ziemlich unglücklich...
 
B

berta

Gast
Irgendwie kenne ich so etwas.

Du hast Angst, dass dich dieser Mensch alleine lässt? Dass du eventuell ohne ihn sein könntest? Du magst ihn sehr... ist das wirklich alles nur freundschaftlich?? ich finde es vollkommen ok, wenn man solch eine feste Freundschaft hat, vorausgesetzt es kommt von beiden Seiten..
Habt ihr schon mal darüber gesprochen, was du für ihn empfindest??
 

trainer

Neues Mitglied
Bin glücklich,traurig,verwirrt,... nun ja.
Also, ich bin verliebt, nein ich habe starke Gefühle für jemanden, die ich nicht einorden kann.
Wenn ich Ihn sehe, bin ich glücklich. Ich vermisse ihn, wenn er nicht da ist, alles ganz normal, aber: Ich möchte keine Beziehung, er zieht mich auch sexuell nicht an. Ich kann mir nicht vorstellen, Ihn zu Küssen oder intim zu werden. Ich liebe ihn auch nicht wie ein Kind, oder wie einen Bruder. All diese Gefühle kenne ich. Ich bin in Tränen ausgebrochen, als er für 6 Monate wegzog.
Wir kennen uns über Bekannte, wir quatschen, machen Spaß und das war es auch schon. Aber ich weiß nicht was das bei mir ist.
Nachtrag: So, nach schlaflosen Nächten bin ich mir jetzt zwar meiner Gefühle sicher, aber die Situation bleibt wie sie ist.
Ich liebe ihn, ja, aber das wars dann auch. Jetzt kann ich mir überlegen,was weiterläuft. 1. ihm aus dem Weg gehen(will ich nicht)2.
 
Hallo trainer,

man muss ja nicht alles klären oder zerreden. Liebe ist es, aber ohne Begehren. So etwas wie ein bester Freund, ein Seelenverwandter, wie Werner schrieb. Du brauchst ihn seelisch als Freund, dann ist das doch OK. Schreib ihm in den 6 Monaten Emails oder Briefe. Er kommt doch wieder. Aber sei dir auch klar darüber, dass er auch mal eine Freundin oder Frau haben wird /schon hat, die dann einen Teil deines Platzes bei ihm einnehmen wird.

Ich habe auch so einen Seelenverwandten. Er ist jetzt auch weit weg und ich weiß nicht, wann er wiederkommt. Er hat einen Partner, mit dem er unterwegs ist, und das schmerzt schon, wenn er sich lange nicht meldet. Ich kann ihn völlig verstehen, er mich auch. Ohne ihn und seine Ratschläge wäre meine Welt sehr klein und einsam.

Liebe gibts in vielfältiger Form, und nicht immer ist es DIE Liebe zu einem Partner mit Vertrauen UND Begehren. Also behalte deinen Freund als guten Freund in deinem Herzen.

Liebe Grüße,
Salome
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben