Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Was hilft zuverlässig gegen Übelkeit durch Schwankungen?

S

Sonnenblumenkern123

Gast
Ich habe einen neuen Job angenommen als Seilbahnbegleiter im Skigebiet, leider war mir vorher nicht bewusst, dass mein Körper darauf so extrem reagiert. Es ist die selbe Reaktion wie sie bei Seekrankheit beschrieben wird, obwohl ich sowas vorher noch nie hatte. (Fahre selbst jedes Jahr Ski und benutze in den Skigebieten die Seilbahnen, da hatte ich sowas noch nie erlebt). Mir wurde extrem übel, schwindelig, hab Schüttelfrost bekommen und mein Kreislauf war im Keller. Das ganze hat noch bis zum späten Abend angehalten, also lange nach Feierabend. Was gibt es für zuverlässige Methoden, um das ganze zu unterdrücken, am besten ein Medikament was wirklich gut hilft? Der Job an sich macht viel Spaß und ich würde den ungern wieder aufgeben nur weil mein Körper nicht mitspielt. Oder gewöhnt sich der Körper irgendwann an diese schwankenden Bewegungen?
 

Schroti

Urgestein
Ich denke, es ist der falsche Job. Du kannst dich bei deinem Hausarzt beraten lassen, aber täglich unter Medikamenten zur Arbeit gehen, klingt gar nicht gut.
(Für leichtere Fälle gibt es einen Kaugummi. Wenn du nicht zum Arzt magst deshalb, frag in der Apotheke nach.)
 

tonytomate

Aktives Mitglied
Wenn man Pillen nehmen muss um über den Tag zu kommen, wirst du zum Sicherheitsrisiko. Wenn was Schlimmes passiert, bist du für einen reibungslosen Ablauf verantwortlich und das ist nicht gewährleistet. Denk mal drüber nach.
 
S

Sonnenblumenkern123

Gast
Darum ja meine Frage, ob es etwas passendes gibt, was vielleicht keine starken Nebenwirkungen hat, aber trotzdem zuverlässig hilft. Gerne auch alternative Tipps.
 
N

Noberto

Gast
Ich habe einen neuen Job angenommen als Seilbahnbegleiter im Skigebiet, leider war mir vorher nicht bewusst, dass mein Körper darauf so extrem reagiert. Es ist die selbe Reaktion wie sie bei Seekrankheit beschrieben wird, obwohl ich sowas vorher noch nie hatte. (Fahre selbst jedes Jahr Ski und benutze in den Skigebieten die Seilbahnen, da hatte ich sowas noch nie erlebt). Mir wurde extrem übel, schwindelig, hab Schüttelfrost bekommen und mein Kreislauf war im Keller. Das ganze hat noch bis zum späten Abend angehalten, also lange nach Feierabend. Was gibt es für zuverlässige Methoden, um das ganze zu unterdrücken, am besten ein Medikament was wirklich gut hilft? Der Job an sich macht viel Spaß und ich würde den ungern wieder aufgeben nur weil mein Körper nicht mitspielt. Oder gewöhnt sich der Körper irgendwann an diese schwankenden Bewegungen?
Könnte eine Panickattacke gewesen sein.
Unterdrücken hilft da nicht, Medikamente nur kurzfristig.
Während einer Panikattacke kann es zu Schweißausbrüchen, Zittern, Herzrasen, Atemnot und Brustschmerz kommen.
Panikattacken legen sich normalerweise nach fünf bis zehn Minuten, obgleich manche Symptome auch länger anhalten können.
Erste Hilfe bei Panikattacken | Kry
 
S

Sonnenblumenkern123

Gast
Glaube ich nicht, dass das eine Panikattacke war. Fahre ja sonst selbst jeden Winter Ski und mit der Seilbahn und hatte sowas noch nie, hab auch keine Höhenangst oder so. Das ganze ist auch erst nach 2-3 Stunden Arbeit aufgetreten, davor war alles gut.
 

Idcce

Mitglied
Glaube ich nicht, dass das eine Panikattacke war. Fahre ja sonst selbst jeden Winter Ski und mit der Seilbahn und hatte sowas noch nie, hab auch keine Höhenangst oder so. Das ganze ist auch erst nach 2-3 Stunden Arbeit aufgetreten, davor war alles gut.
Also ich könnte mir das mit der Panik Attacke auch vorstellen. Hast du vl bevor du den Job angetreten hast irgendwas gelesen über einen Seilbahn Unfall ? Oder geträumt und verdrängt? Eventuell hast du ja unterbewusst Angst bekommen das irgendwas passiert und du verantwortlich bist oder hast einen komischen ruckler etc. gespürt was das Ganze ausgelöst hat ? Wenn du regelmäßig selbst fährst und ansonsten keine Probleme hast fände ich das tatsächlich naheliegend (obwohl zwischen mit dem Lift hoch fahren beim Ski fahren ja ne andere Angelegenheit ist als permanent darin zu sitzen, wenn du verstehst was ich meine ) kann ja auch unterbewusst aufgetreten sein. Oder du warst noch ein bisschen nervös wegen dem ersten Tag, hattest eventuell unhöfliche Passagiere, sowas in die Richtung. Dein Körper ist dann ja so oder so schon damit beschäftigt sein Gleichgewicht zu halten und das schaukeln auszugleichen, mag schon möglich sein das ein bisschen Stress ihn durcheinander gebracht hat in dem Moment.

Kann aber auch daran liegen das du eventuell zu wenig geschlafen und oder gegessen hast zu dem Zeitpunkt. Mit leerem Magen ist man anfälliger für Schwindel/Übelkeit.
Rede doch eventuell mal mit Kollegen darüber, das hatte bestimmt auch schon mal jemand der länger da war und kann dir Tipps geben.
eventuell musst du dich auch erst daran gewöhnen das du so lange , dich in der Seilbahn befindest. Da könntest du auch deinen Chef oder Kollegen ansprechen und ihn/sie bitten zwischen durch mal eine Pause am Boden machen zu dürfen bis du dich daran gewöhnt hast.
In erster Linie sind Chefs und Kollegen ja nicht immer (manchmal schon) Unmenschen und können das verstehen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
N Plötzlich Nesselsucht, was hilft? Gesundheit 7
C Was hilft bei CMD Gesundheit 0
M Was hilft wirklich gegen Migräne? Gesundheit 24

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben