Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Was hilft bei Schlafstörungen - Erfahrungen?

EmmaB

Mitglied
Ich tu mir seit einiger Zeit sehr schwer mit dem Einschlafen. Ich drehe mich hin und her und nichts passiert. Dann mach ich mir natürlich auch selbst Druck weil ich dann immer weniger Zeit habe zu schlafen und am nächsten Morgen wieder recht müde bin. Dann geht man natürlich auch müde durch den ganzen Tag.
Was für Möglichkeiten würde es geben wieder besser einschlafen zu können? Kann man da etwas dazu beitragen schneller einzuschlafen?
Ich will keine Schlaftabletten nehmen. Da bin ich dann am nächsten Tag noch mehr durch den Wind als mit wenig Schlaf. Muss ja auch so etwas geben, was man da machen kann.
 

Anzeige(7)

Farnmausi

Aktives Mitglied
Hallo, also ein Schlafritual ist hilfreich also ein Ablauf der jedes Mal gleich ist. Macht man schon bei kleinen Kindern so ;) also einen leckeren Tee, nochmal zur Toilette und vielleicht eine "Gute Nacht Geschichte" oder Einschlafmusik ... bei nervöser Unruhe kann der Tee gerne ein Schlaftee sein und Baldrian hat auch noch nie geschadet. Alles Gute Farnmausi

Ps. youtube ist da unschlagbar
 

Yang

Aktives Mitglied
Gab es eine Veränderung in deinem Leben, die Einfluss auf deinen Biorhythmus genommen haben könnten?
Wir leben ja alle in bestimmten Gewohnheiten. Das betrifft auch den Schlafzyklus.
Ist dieser gestört, schüttet der Körper auch das Schlafhormon Melatonin nicht mehr zur gewohnten Zeit aus und die Folgen sind dann Schlafstörungen.
Der Klassiker zur Beseitigung von Schlafstörungen sind im allgemeinen ja Bekannt:
- kein Mittagsschlaf
- feste Schlafzeiten
- keinen Alkohol (er hält wach)
- keinen Kaffee oder Koffein
- Keine Mahlzeiten vor dem Schlafen
- Blaufilter setzen, also kein blaues Licht
- körperliche Anstrengungen vorm Schlafen meiden
- kräftig Lüften
- feste Rituale
Beruhigung/Einschlaftees können sehr gut helfen. Schau dazu mal in der Apotheke vorbei.
Um die Gedanken vom Alltagsstress weg zu bekommen, hilft es manchmal etwas Entspannungsmusik anzuhören, es gibt auf YT sehr gute Videos dazu.
Ich klappe den Laptop dabei weg, so dass ich dann nur noch die Musik wahr nehme.
Meisten jedoch höre ich mir auf YT ein Hörbuch an.
So klappt es dann fast immer mit dem Einschlafen bei mir.
 
G

Gelöscht 86383

Gast
Ich tu mir seit einiger Zeit sehr schwer mit dem Einschlafen. Ich drehe mich hin und her und nichts passiert. Dann mach ich mir natürlich auch selbst Druck weil ich dann immer weniger Zeit habe zu schlafen und am nächsten Morgen wieder recht müde bin. Dann geht man natürlich auch müde durch den ganzen Tag.
Vielleicht kommen die Probleme auch dadurch, dass Du Dich zu früh zwingst, zu Bett zu gehen.
Der Druck bringt nichts, der hält nur wach. Steh am Besten auf, und mach etwas entspanntes, was Dich wieder runterbringt. Wenn Die Müdigkeit dann kommt, wieder ins Bett.
Einige gehen sogar so weit das umzudrehen: Die sagen sich bei Schlafstörungen "Ich darf nicht einschlafen" - und schafen darüber ein! Ich habe es aber noch nicht ausprobiert.

Ich will keine Schlaftabletten nehmen. Da bin ich dann am nächsten Tag noch mehr durch den Wind als mit wenig Schlaf.
Die sollten ohnehin allenfalls eine Notlösung sein.

Ansonsten ist eine möglichst konsquente Schlafhygiene wichtig, wenn man zu Schlafstörungen neigt.
 

TomTurbo

Aktives Mitglied
Ich empfehle Entspannungstechniken vor dem Einschlafen. Atemübungen, Yoga, Stretching.

- körperliche Anstrengungen vorm Schlafen meiden

Hier sind die Menschen sehr unterschiedlich. Ich mache vor dem Einschlafen oft Kraftraining und werde davon super müde. Oft stehe ich sogar nochmal auf, wenn ich nicht schlafen kann und mache ein paar Liegestütze. Dann kann ich oft schlafen.
 

pluto00

Mitglied
EmmaB, ich kenne das Problem. Gerade vor Prüfungen kann ich einfach nicht „abschalten“ – und das obwohl ich hundemüde bin. Mir hat geholfen, früh ins Bett zu gehen (dann hat man länger Zeit zum Einschlafen ;-)) und davor nichts mehr Aufregendes zu machen. Lieber ein Buch lesen oder so. Schlafmittel würde ich auch vermeiden. Aber es gibt ja auch pflanzliche Mittel, die du mal ausprobieren kannst. Darauf setzen ja auch viele.
 

EmmaB

Mitglied
Ich habe im Grunde immer denselben Ablauf. Da hat sich nichts verändert und auch sonst hat sich nicht wirklich was verändert bei mir. Das hat sich mit der Zeit ergeben, ist schleichend gekommen und irgendwann wenn man am nächsten Tag voll gerädert ist, fällt es einem auf.
Im Grunde setze ich all die Tipps von Yang schon immer um, nicht bewusst aber eben doch.
Körperliche Anstrengung vor dem Schlafen - also ich gehe schon hin und wieder abends laufen aber dann bin ich ja immer noch 4 Std wach, denke nicht, dass das gemeint ist oder?
Ich geh schon spät schlafen, bin auch müde, einschlafen kann ich aber trotzdem nicht.
Tees, pflanzliche Mittel, Entspannungsübungen/Atemübungen wären auch meine nächste Anlaufstelle gewesen - denke da gibt es Potenzial:)
Da geht es dann wohl in die Richtung Baldrian. Was würde sich noch anbieten?
 

pluto00

Mitglied
Naja, vielleicht war es deinem Körper jetzt zu viel und du solltest deinen Ablauf schon nochmal überdenken…vier Stunden vor dem Schlafen gehen Sport zu machen sollte noch in Ordnung sein. Ich habe auch schon öfters gelesen, dass ein kleiner Spaziergang vorm Schlafengehen Wunder wirken soll…habe ich selbst noch nie ausprobiert, weil ich dann meistens schon zu faul bin, mich wieder anzuziehen und nochmal raus zu gehen. ;-) Und nochmal: früh schlafen gehen dürfte das A und O sein. Den besten Schlaf hat man um Mitternacht herum. Das ist wissenschaftlich bewiesen. Ich weiß, jeder hat einen anderen Rhythmus, aber wenn die Wissenschaft das sagt, dann wird da schon etwas dran sein. :D Ich schaffe es leider auch selten vor Mitternacht ins Bett…

Tees und Entspannungsübungen bringen bei mir nichts. Ich habe mal eine Zeit lang aus der Apotheke Niosan genommen, was gut gewirkt hat. Baldrian habe ich ehrlich gesagt noch nie ausprobiert. Dazu gibt es ja auch unterschiedliche Erfahrungen. Am besten einfach mal verschiedene Dinge ausprobieren bzw. dich in der Apotheke deines Vertrauens beraten lassen.
 
A

Amazoneohne

Gast
Ich würde einfach entspannt bleiben und tatsächlich auch erst ins Bett gehen, wenn Du wirklich müde bist.
Macht sie ja, geht dann aber zu spät ins Bett und muss früh raus!
Und entspannt bleiben, könnte sie das würde wohl nicht hier nachgefragt:
Menschen verändern sich nur aus zwei Gründen.
Durch Schmerzen die weg sollen, oder durch Vorteile die eine Veränderung mitbringt.

Der Mensch ist von Natur aus ein Gegner von Veränderung und nimmt deshalb kaum Anstrengungen auf sich, um aus seiner Routine auszubrechen.
Grundsätzlich bietet die Vorstellung, die Persönlichkeit als teilweise fluides Konstrukt zu verstehen, eine große Chance: Wir sind unseren gewohnten Denkmustern und Verhaltenstendenzen nicht ausgeliefert.
Wir können sie ändern.
Das passiert natürlich nicht von heute auf morgen und bedarf häufiger und gezielter Wiederholung von neuen Mustern.
Am besten verspricht man sich so viele persönliche Vorteile von etwas Neuem, dass man sich auf den häufig unbequemen Weg der Veränderung einlässt.
 

EmmaB

Mitglied
Wenn ich um Mitternacht schlafen gehe und um 7 Uhr aufstehe, würde mir das ja reichen. Das Problem ist halt, ich gehe um Mitternacht schlafen und drehe mich dann bis 3 oder 4 im Bett herum. Die drei Stunden Schlaf reichen mir dann nicht. Ich habe auch schon versucht um 22:00 Uhr schlafen zu gehen. Hat nicht wirklich funktioniert. Dann lag ich noch viel länger wach herum:)
Um 23:00 will ich dann aber nicht mehr eine Runde gehen, da muss es was besseres geben, etwas was man besser in den Alltag einbauen kann.
Ich bin durchaus bereit was zu verändern. Ich meine so einen Tee zu sich zu nehmen oder eben so ein Mittel aus der Apotheke mal längere Zeit auszuprobieren ist ja jetzt nicht die Hexerei.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
V Migräne was hilft Gesundheit 10
H Nagelpilz! was hilft wirklich? Gesundheit 13
B Krähenfüße/Falten was hilft Gesundheit 28

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben