Anzeige(1)

was ging da in mir vor.....

Anzeige(4)

Micky

Namhaftes Mitglied
Mutterkur +Kinderkur!

Du kannst die Kinderärztin fragen,ob nicht wenigstens die Kleinen in der Zeit zur Kinderkur fahren können.

Das hat man früher bei uns so gehandhabt--meine Mutter war zur Kur und die drei Kleinsten zusammen im Kinderkurheim.

Sonst ist ja Dein Mann dann kurreif :) --denn--wann soll er denn schlafen?

Vielleicht gibt es bei den Kindern auch Kurgründe?

Gruß!
Micky
 

Anzeige(7)

krisu

Mitglied
Guten Morgen,
ich habe gestern mit meinem Mann gesprochen und wir werden es so machen das ich allein auf Reha gehe und er seine Schicht wechselt.
Denn ich soll ja Zeit für mich haben.....und durch das das mein Kleinster auf einer Sprachheilschule ist möchte ich ihn da nicht raus reissen.
Und bei meinem anderen Sohn ist es das er sowiso gerade schwierigkeiten in der Schule hat, war in der ersten Klasse ein Lehrerwechsel und die neue hat für 14 wochen (vertretung) komplett alles umgeschmissen(Lehrplan).
Wir finden es besser wenn sie hier ihren normalen alltag weiter machen.

Ich war ja schon zweimal auf Reha (je 3Wochen, wegen der BS) und da hat das auch super geklappt. Mein Mann schmeist da den ganzen Haushalt.
Ich habe ja auch noch ne Schwester die ab und an evtl. vll am W-ende die Kiddis nimmt.
Den ich glaube nicht das meine Schwiegis sich bereit erklären....der streit wird immer verkorkster....jetzt stellen sie meinen Mann als Lügner da.
Er hätte anscheinend gesagt das es mich so belasten würde....mittlerweile belastet es mich nur noch das er so darunter leidet.
Wir haben versucht darauf zu zu gehen und sie rücken immer wieder weiter weg.
Ich habe ja in meiner Geschichte geschrieben was mit den Schwigis war.....nun einen Tag später, hatte ja noch Kuchen und ich habe gefragt wo die Tante von meinem Mann da war, ob sie nicht auch rüber kommen zum Kaffee trinken.......und man hat gesagt "Nein" ich habe mir gerade einen Cappu gemacht und mein Schwiegervater war draussen.
Also erster versuch...danach hat mein Mann glaube ich 2-3 mal mit meinem Schwiegervater versucht zu reden um ihm zu sagen.....was los ist und das es nicht an ihnen lag was da war....das das auch egal wäre, wer da zur Tür rein gekommen wäre passieren hät können.
Also was sollen wir noch machen.....ich habe mittlerweile das Gefühl bestätigt bekoommen das mich meine Schwiegereltern nicht mögen und das ist das was mir wahnsinnig weh tut.
Gruß Krisu
 
Huhu Süße

Lass Dich mal virtuell in den Arm nehmen. Das Deine Schwiegereltern so dermaßen nachtragend sind, ist schon heftig. Was sollt Ihr denn noch machen? Denen in den Allerwertesten kriechen? Nein...das habt Ihr nicht nötig. Kann aber sehr gut verstehen, dass es weh tut.

Mensch...Du hast echt viel zu viel in einer recht kurzen Zeit mitgemacht. Ich denke auch, dass eine Reha Die eher helfen kann. Sei froh, dass Du so schnell den Tipp bekommen hast. Jetzt musst Du nur sehen, dass die Kasse mitspielt, damit Du nicht zu lange Deinen psychischen Problemen alleine so ausgesetzt bist. (sorry wenn ich etwas durcheinander schreibe...bin krank)

Drück Dich:blume:
 

krisu

Mitglied
Hallo Angsthäschen78,
danke für Deine Worte, tat jetzt gerade sehr gut.
Ich weiß das ich es allein nicht schaffen werde dieses alles zu verarbeiten und ich werde schauen das ich auch nach der reha jemanden finde der mich weiter begleitet und mit dem ich darüber sprechen kann(profi).

Am meisten tut es weh das Fremde Menschen es eher begreifen wie Menschen mit denen du wirklich den ganzen Tag zu tun hast(Schwiegereltern)wohnen ja nur 10 meter weg.

Ich bin froh das ich den Mut hatte hier rein zu schreiben und dadurch gleichgesinnte zu finden und evtl. auch Freunde.
Danke
Krisu
 

belantine

Aktives Mitglied
Die Nachbetreuung sollte kein Problem sein, da fragst du am besten dann in der Reha-Klinik direkt danach.

Wenn deine Schwiegereltern nicht zuhören, dann kannst du es noch mit einem Brief versuchen, ansonsten ist es halt so, wie es ist.

Vielleicht haben Sie ja auch Einsicht, wenn du dann zur Kur fährst.

Ich fänd es nämlich sehr wichtig, das dein Mann auch Unterstützung hat, schließlich reicht das bisschen Zeit, was die Kinder in der Schule sind wohl kaum für erholsamen Schlaf... :p

Nimm dir das nicht so zu Herzen, dass deine Schwiegereltern dich nicht verstehen. bei mir versteht nicht mal der eigene Freund, warum ich manchmal gewisse Sachen mache. Er sieht es und versucht es zu ignorieren und verdrängen, weil er es nicht versteht... :(

Ein Tipp noch zum Gespräch bei der Krankenkasse: nicht "stark" sein wollen, ein paar Tränen erleichtern der Sachbearbeiterin die Entscheidung. meine Mutter ist selbst bei einer Krankenkasse angestellt und die kann nicht viele Kuren genehmigen, weil sie kaum Geld zur Verfügung hat.

Liebe grüße


Bela
 

krisu

Mitglied
Guten Morgen,
in einem denk ich ...warum sollen meine Schwiegereltern verstehen ....wenn ich es noch nicht ganz verstehe....warum ich!
Meine Schwägerin hat mit mir gestern geschrieben und hat auch gemeint , sie versteht ihr Eltern nicht..........Meine Schwiegereltern verstehen es nicht weil es plötzlich war.
Aber bei meiner Suche hab ich gelesen das diese schleichend kommen kann und wenn ich diese Zeichen nicht gemerkt habe, wie sollen es dann andere.....nun bin ich auf der suche nach vielen Informationen um auch zu verstehen was ich bisher falsch/anders gemacht habe.

Werde versuchen jetzt zwei mal pro woche Walken zu gehen
oder Schwimmen.
Gestern war ich Walken und es macht wirklich den Kopf frei....voralledem hatte ich gestern ein richtig gutes Gefühl weil ich die Grpße strecke geschafft habe (6.1km) für mich viel, da ich Asthmatiker bin.

Wünsche allen einen schönen Tag............ den mir geht es heute besser als gestern.:blume:
 
Huhu

Da bin ich wieder;) Hey...6,1km ist doch schon ne Menge. Als ich noch geraucht hab, hatte ich arge Probleme, die überhaupt auf dem Hometrainer zu schaffen. Nee...echt...das hast Du toll gemacht. Sport hilft mir auch manchmal. Aber nur, wenn ich nicht gerade hohen Puls oder eine PA habe. Ich power mich dann aus und denke dabei so gut wie gar nicht nach. Hab dann nen MP3 Player mit einem Hörbuch auf den Ohren:)

Ich finde Dein Vorhaben was den Sport betrifft gut. Ich habe mal gehört, dass Sport der Seele sehr gut tun soll.

Schön, dass es Dir heute besser geht. Das freut einen doch direkt. Hoffe, dass es Dir bald sehr gut geht und dass das auch lang lang anhalten wird.

Fühl Dich nochmal lieb umarmt

Lieben Gruß
 

Lina_goebel

Mitglied
Hallo ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll und vor allem wann......also erst mal was zu mir ich bin weiblich und 37j. alt.

So nun mal zu den Jahren davor, damit ihr wisst warum es so ist bei mir ....und mich evtl. verstehen könnt.
Ich bin Scheidungskind....aber ich denk daran liegt es net.
2003 im Juni verstarb der Opa(ca. 80j.) meines Mannes. Im November ist meine Mutter (56j.)an Magenkrebs verstorben, ca. 4 Wochen danach ist dann meine Oma (83j.) verstorben an Lungenkrebs.
2004 hatte ich ab Januar bis Juni Dauerschmerzen wegen der BS und bin auch operiert worden mit anschliessender Reha.......im Dezember ist dann mein Stiefvater(59j.) verstorben an Lungenkrebs.
2005 fing für mich genauso an wie 2004 ich hatte zwar keine Dauerschmerzen aber Lähmungserscheinung im rechten Fuß und wurde im Mai nochmals an der BS operiert.
Bin damals auch wieder auf Reha.
Ja dann im Jahr 2007 kam dann nochmals ein Hammer , bei meinem Vater (61j.)wurde Darmkrebs festgestellt und diesem erlagt er dann am 1.September 2008...einem Tag nach seinem Geburtstag.
Ja ich hab in kurzer Zeit viel erlebt und habe versucht alles zu verarbeitet, aber es hat nicht geklappt.
Das habe ich an meinem Geburtstag dann auch gerafft, das ich mir da was vormache.
Ja und dann kommen solche Sprüche wie „ was Du“ „Hätte ich ja gar nicht gedacht von Dir“
„Du bist doch so Stark“.......pah Scheiße“Sorry“
Ja ich bin Schwach in diesem mom und ich zeige es euch auch.
Warum auch net, warum immer den Starken machen wenn es net so ist.

An meinem Geburtstag vor ca. 3 Wochen, hat es BOOM gemacht und seit dem ist mein Leben nicht mehr so wie es vorher war.

Mein Mann war bei der Nachtschicht und ist 10 min. bevor ich aufgestanden bin, ins Bett.
normal ist das für mich kein Prob.........aber nicht so.......... an meinem Geburtstag.
Ich bin dann aufgestanden, kam an meinen Pc und dort stand ein Piccolo mit einem Stofftier.....auf dem stand „ I Love You“
Im normal fall hätte ich mich gefreut, doch da war es für mich wie ein schlag ins Gesicht.
Ich habe die Kiddis geweckt und fertig gemacht für die Schule....(ich habe drei Kiddis.....eine Tochter mit 13j., einen Sohn mit 8j. und einen Sohn mit 6j.)
Dann hab ich mich ins Auto gesetzt und bin zu meiner Schwester gefahren(ca.115km)...sie war arbeiten, habe bei ihr im Geschäft Kaffee getrunken und ihr erzählt was los war.
Dann klingelte mein Handy....meine Schwiegermutter.....wo ich den wäre.....ich sagte nur unterwegs und sie, ja wo den und ich wieder ....unterwegs....und dann meinte sie .....ach ja alles gute zum Geburtstag.....super toll.
Na ich bin dann von meiner Schwester zu meiner Freundin gefahren und hab da noch ein/zwei Kaffees getrunken und bin dann Heim.
So ca. 20km vor zu Hause ging mein Handy, mein Mann................... ich bin nicht hin, da ich es nicht am Telefon sprechen wollte....er hat ein paar mal probiert.....ich bin nicht hin....ich war stur.
Als ich zu Hause ankam hat er gleich die Tür auf gemacht und gefragt wo warst du....ich hab mir sorgen gemacht.
War mir in dem mom, so was von egal.
Drinnen haben wir dann diskutiert wegen heute früh.
Er stand da und meinte was hab ich falsch gemacht, na komisch hab ich wieder falsch gedacht......seh ich wieder alles falsch.
Na auf jedenfall bin ich dann total ausgerastet und hab lauthals gesagt “ich bin für andere da wenn was ist und wenn mir es schlecht geht immer noch drauf, da würde es niemand in den sinn kommen.......................das auch ich mal nimmer kann.
In diesem Streit kamen dann meine Schwiegereltern rüber und wollten mir gratulieren zum Geburtstag..................ich hab gesagt ....sie können gleich wieder gehen und sie bräuchten auch net zu gratulieren den ich feier meinen Geburtstag nicht.
Mein Schwiegervater meinte nur so was in die Richtung“ich soll mich net so aufführen.“
Da war es dann ganz aus, ich nahm das Geschenk und hab gesagt sie sollen das auch gleich wieder mit nehmen.
Sie sind dann wieder gegangen.........sie wohnen neben an.
Seit dem sprechen sie auch nicht mehr mit mir.
Mein Mann leidet unter dieser Situation sehr.
An diesem Tag bin ich auch nicht ans Telefon gegangen, ich wollte meine Geburtstag einfach vergessen.
Nachmittags war ich auf dem Friedhof bei meiner Mutter und hab mit ihr geredet, da waren dann wieder diese Gedanken....Gedanken die ich net haben will und auch nie wollte.
Und schon lange habe.
Ich dachte daran wie ich mich Umbringen kann, es war so real und ich war voll erschrocken das ich diese Gedanken hatte.
Nach ca. einer halben std. kam mein Mann und meinte ich solle doch wieder Heim kommen......es wäre zu kalt auf dem Friedhof.....mir kam es nicht kalt vor ich war innerlich kalt, so kalt sogar das ich wirklich überlegt hab wie kann ich mir das Leben nehmen.
Wie komme ich am schnellsten zu meinen Eltern.
Na der Tag verging damit das ich nur am weinen war und auf dem Sofa lag.
Am nächsten Tag hatte ich einen Termin beim Arzt wegen meinem Asthma und da bin ich noch mal zusammen gebrochen und er meinte ich sollte mich mal bei einer Psyhologin vorstellen.
Er vermutet eine Anpassungstörung.
Ich habe dann erst mal bei uns eine Psyhologin gesucht und auch gefunden und hab jetzt am Donnerstag einen Termin.
Mal gespannt bin.
[FONT=&quot]So das ist meine Geschichte.[/FONT]
[FONT=&quot]Gruß krisu[/FONT]
Hallo Krisu,
ich denk an Dich und wünsche Dir von ganzem Herzen, das Du Hilfe bei einem/einer Therapeuten/in findest. Denn allein ist das für einen Menschen gar nicht mehr zu schaffen. Du darfst auch schwach sein und Hilfe fordern.
LG Lina
 

krisu

Mitglied
Hallo,so heute hab ich die restlichen Unterlagen bei meiner Ärztin abgeholt und bei der AOK abgegeben.
Die leiten diese weiter an die LVA.....mal schauen wie lange es dauert.
Drei Kliniken sind von der Ärztin vorgeschlagen worden.....

1.Alpenblick Isny
2.Ortenau Klinik
3.Kinzigtal Klinik

Mit meinem Chef hatte ich heute auch ein sehr nettes Gespräch..........
geht alles ok so wie ich mir das vorgestellt habe.

Na dann abwarten und Tee trinken.

Gruß Krisu
 

belantine

Aktives Mitglied
Ne, nicht nur abwarten und Tee trinken, sondern auch in drei oder vier Wochen mal wieder hingehen und nachfragen. Das zeigt nämlich, dass du die Therapie wirklich willst und dass es sich lohnt, in dich zu investieren...

Und trotzdem viel Tee trinken, weiß ja jeder, dass das gesund ist.

Und den Frühling genießen!

Liebe Grüße

Bela
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
    @ Hr. Pinguin: ja, da war ich mir nicht sicher

    Anzeige (2)

    Oben