Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Warum zählt nur noch viel Geld haben?

Biddi

Sehr aktives Mitglied
Was bitte ist "viel Geld"? 100, 1000, 10000.....Eur?

In meinem Freundeskreis ist Geld überhaupt kein Thema. Getreu der alten hanseatischen Tradition: "Wer Geld hat, sollte nicht darüber reden; wer keins hat, kann nicht darüber reden!"
 

Anzeige(7)

Nikolaus Myra

Aktives Mitglied
Nur die Piraten wurden gehängt, die Pfeffersäcke gibt es immer noch.
Wir werden immer gehängt oder geköpft, verbrannt, gerufmordet oder sonst wie aus dem Verkehr gezogen. Allen voran Jesus. Doch uns deshalb auf die Seite der Schergen zu stellen, ist nicht drin. Es ist stets nur die Entscheidung. Kurz ins Licht und entfernt zu werden oder etwas länger im Dunkel verweilen. Käuflinge gibt es genug, die brauchen von uns keine Unterstützung.
 

_Tsunami_

Urgestein
Geld ist die härteste Währung, um Leid von sich abzuwenden und/oder Glück zu erlangen. Das gilt für Individuen, Familien und Länder. Daher richten sich alle danach.

Wenn du kein Geld hast, kannst du nicht mal dich selbst retten.

Wenn du aber genügend Geld hast, dann kannst du deine Familie und gar ein ganzes Land retten.

Mit Geld kannst du Armut, Krankheit und Leid vernichten. Ohne Geld gibst du dich selbst und deine Familie der Qual preis.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sternhagel

Aktives Mitglied
Mir fällt immer mehr auf, in meinem Bekanntenkreis zählt nur noch: Viel Geld zu haben/verdienen und es aus zu geben.
Ich spüre diesen Trend auch immer stärker, allgemein, in den Menschen um mich herum. Ich verdiene nicht schlecht -aber auch nicht überdurchschnittlich und ich bin mit dem was ich habe und erreicht habe zufrieden. Sicher der Fernseher kann immer größer sein, das Auto immer luxoriöser, das Haus immer besser ausgestattet, der PC immer schneller, das Tablet immer größer und das Smartphone, mein Gott, habe schon 2 Jahre das selbe, was fällt mir nur ein!?

Ich habe bald Geburtstag, werde gefragt was ich mir wünsche und ich weiß nicht wie ich antworten sollte. Es ist alles wie es sein sollte, ich wüsste nicht einmal was ich mit einem Lottogewinn anstellen sollte, würde ich denn spielen und unwahrscheinlicherweise gewinnen. Geld ist vergänglich, man kann sich zwar alles kaufen aber nicht das Seelenheil und mit mehr Geld kommt auch meist mehr Stress, mehr Verantwortung, mehr Angst -wer viele Besitztümer hat, hat auch viel zu verlieren.

Lange Rede kurzer Sinn: Wer sich durch Geld definiert und dich durch Geld definiert sollte Niemand sein, mit dem du dich abgeben solltest.

Und ganz hypothetisch:

Was würden Menschen tun, wenn es plötzlich kein Geld mehr gäbe?
Geld ist genauso eine Religion wie jede andere auch, solange die Leute daran glauben es gibt etwas wie Geld, dass dieses Stück Papier oder diese Zahlen am Gehaltskonto einen Wert haben, so lange wird es Geld geben. Die Realität ist, dass Geld keinen Wert hat, weder in elektronischer noch in Papierform. Solange aber alle daran glauben, dass dieses abstrakte Konstrukt der Menschheit einen Wert hat, solange wird es Geld geben.

Von allen Goldreserven der Welt kann man nicht leben, wenn niemand bereit dazu ist, es gegen ein Stück Brot, Fleisch oder Obst zu tauschen.
 

_Tsunami_

Urgestein
Natürlich ist Geld etwas wert - beispielsweise einen Haarschnitt, eine Nierentransplantation oder ein Einfamilienhaus.

~~~

In dieser Gesellschaft bist du hilflos verloren, wenn du kein Geld hast.

Ist das Erklärung genug?

~~~

Du glaubst doch nicht wirklich, dass dich irgendjemand noch mit dem A**** anschaut, wenn du kein Geld mehr hast?

~~~

Mit Geld hast du zumindest noch irgendeine Form von Gesellschschaft. Ohne Geld verreckst du ganz alleine. Oder irre ich mich da?
 
Zuletzt bearbeitet:

Sternhagel

Aktives Mitglied
Natürlich ist Geld etwas wert - beispielsweise einen Haarschnitt, eine Nierentransplantation oder ein Einfamilienhaus.
Es gibt sogar Menschen die bauen in ihrer Freizeit ganze Schlösser nach und das unentgeltlich.

Es gibt Menschen die spenden die halbe Niere, einfach so.

In dieser Gesellschaft bist du hilflos verloren, wenn du kein Geld hast.
Wie gesagt, das liegt daran, dass alle an Geld glauben. Auch ohne Geld gibt es aber Institutionen die einen Unterstützen, zumindest in der ersten Welt.
Du glaubst doch nicht wirklich, dass dich irgendjemand noch mit dem A**** anschaut, wenn du kein Geld mehr hast?
Ich weiß nicht ob ich das überhaupt wollen würde, bzw. ob mich das überhaupt interessieren sollte wer mich mit was anschaut :)

Mit Geld hast du zumindest noch irgendeine Form von Gesellschschaft. Ohne Geld verreckst du ganz alleine. Oder irre ich mich da?
Höchstwahrscheinlich irrst du dich, ja.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
N So viele Fragen aber keine Antwort. Warum ? Leben 7
G Warum Lebe ich eigentich? Leben 15
Hybris Warum holt man diese ganzen Leute hier rein? Leben 3

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben