Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Warum war es ihr so wichtig....???

lassereden178

Aktives Mitglied
in mehreren Beiträgen, hatte ich bereits dazu geschrieben, dass ich wegen Gewalt in der Ehe dabei bin, mich von meinem Mann zu trennen.

Mir ist bewusst geworden, dass ich keinen Funken Liebe mehr für ihn im Leib hatte, als ich mich heftigst in eine Freundin verliebte. Und ich verliebte mich nicht etwa in ihr Äusseres - nein, in ihre Art Mensch zu sein (dass das z.Teil nur Fassade ist, sollte ich erst später merken...Liebe macht ja bekanntlich taub, blind und doof!!!)

Dies war Mitte September letzten Jahres - zu dem Zeitpunkt, war ich noch nicht in der Lage mit ihr darüber zu sprechen - nein, ich gestand es mir nicht ein und versuchte es zu verbergen vor Ihr und vor meinem Mann.

Was ich zu dem Zeitpunkt nicht wusste, es war bereits Übles Gequatsche im Umlauf in Bezug auf uns Beide (deshalb auch mein Nutzername). Mein Mann lies mich Abends nicht mit ihr weggehen, reagierte sauer, wenn ich mit ihr und den Kiddys von unserer Runde aus dem Wald wiederkehrten. Ich wusste immer noch nicht was im Umlauf war... Dann fuhren wir eine Woche in den Urlaub, hatte die ganze Zeit Sehnsucht nach zu Hause / Ihr, sie schrieb mir SMS, wie sehr sie mich vermissen würde und lies ich erst nach zwei Tagen wieder was hören, kam der Satz: Schön, dass Du Dich auch mal meldest ...

Wir kamen nach Hause - sie war nicht da - war in ihre Heimat gefahren - war das ne Flucht???? Vielleicht! Wir unterhielten uns mit einer Nachbarin die neu war und sie erst kennengelernt hatte, ich hätte diese Person lynchen können, sie redete pausenlos über meine Freundin, wo ich so große Sehnsucht nach ihr hatte (sie einfach nur sehen, wir zusammen spazieren gehen und reden). Als ich einen Moment nicht dabei war erzählte die neue Nachbarin meinem Mann, der Ex von T....... war da und die habens so getrieben, ich könnte die ganze Nacht geschlafen. Die Neue erzählte weiter: Sie hat ihn nur zu sich geholt, weil sie J... so vermisst hat, hat sie mir erzählt.

Mein Mann sprach darauf an und ich machte mich darüber lustig und sagte über die neue Nachbarin, dass die sie nicht mehr alle auf dem Christbaum hat, was stellt die blos für Zusammenhänge her?

Ich wusste immer noch nicht, dass das nicht das Übelste war, was gequatschte wurde. Aber es kam, ich verstand mich mit meinem Mann überhaupt nicht mehr und dafür mit ihr immer besser. Er wurde immer eifersüchtiger. Bis eines Tages Ende Oktober, er wollte dass ich nachmittags zu ihm ins Auto steige, dann fuhren wir zum Wald im Nachbarort, wo er zu mir sagte: Entweder sagst Du mir jetzt die Wahrheit oder ich mach Dich kalt. Ich wusste nicht, was er wollte, ich fragte ihn, was genau willst Du den wissen? Er darauf, hast Du mit ihr geschlafen? Ich nein bis zum heutigen Tage nicht. Er darauf, das erzählt sie aber ihrem Ex mit dem Hinweis, sie bräuchte keinen Mann mehr. Ich erwiederte nur drauf, ich kann mir nicht vorstellen, dass sie so etwas gesagt haben soll. Er lies sich nicht davon abbringen. Hatte bis gestern andauernd Stress deswegen.

Ja, das traf mich wie ein Schlag in die Magengrube, vor allem bei dem, was ich für sie empfand (hat sie was gemerkt und spielt sie damit um Ihren Ex loszuwerden - ich konnte es nicht glauben). Beschloß, sie am nächsten Tag drauf anzusprechen, sie kam in meine Wohnung, ich bat sie, sich zu setzen, weil das was kommen würde bestimmt nicht angenehm wird.

Ich fragte sie: "Ist das wahr, dass Du rumerzählst, wir würden sobald ich vormittags frei habe und dein Sohn in der Kita ist, Sex miteinander haben und es würde Dir so gut gefallen, Du bräuchtest keinen Mann mehr?" Ihre kurze und knappe Antwort mit ins Gesicht gezogener Kappy und Grinsen im Gesicht: "Warum sollte ich so etwas tun? Das kommt bestimmt von Maik (ihr EX), der will hier einen Keil zwischen Dich und Thomas treiben." Naja so richtig geglaubt hab ich ihr nicht, hab aber gedacht lass es so laufen und da waren ja noch die Gefühle für sie, wegen der ich mich damals eh schon schuldig fühlte.

Brauchte nun noch bis Ende November, dann gestand ich ihr, dass ich mich in sie verliebt hätte - mit dem Hinweis darauf, dass ich mit ihr nichts anfangen würde, weil ich ja noch verheiratet bin. Sagte Ihr auch, dass es mir schwerfällt es mir selber einzugestehen. Wie immer kurz und knapp die Antwort drauf: Es passiert mehr Leuten, als Du denkst (Ich dachte nur was und wem?), hätte den Mut nicht gehabt und findet es toll. Da stand ich nun, hatte ihr mein Innerstes offenbart und kein Nein kein Ja und kein vernünftiger Satz dazu. Wir redeten über alles mögliche eine Woche lang aber nicht darüber. Irgendetwas stimmmt nicht, aus Angst die Freundschaft kaputt zu machen und weil was nicht stimmte, reviedierte ich mein Geständnis und sagte ihr meine Gefühle wären nur rein freundschaftlich (was natürlich gelogen war - ich hätte sterben können!)

Dann wieder eine unerwartete Reaktion ihrerseits, statt sich zu freuen, dass der Punkt abgeschlossen war und das hab ich nur ihrzuliebe getan (und ich würd es nie wieder tun!!!!). Sie sagte als ich sie dann am gleichen Tag sah und sah auch wirklich schlecht aus: "Heute ist einer der schlimmsten Tage in meinem Leben!" Was sollte ich denn davon wieder halten?????

Nun aber zum Punkt, der Text hat ja schon Romanlänge: Ich sagte, ihr vor zwei Wochen, als ich schon an der Vorbereitung zur Trennung arbeitete, dass ich mich nie wieder für meine Gefühle entschuldigen werde und dass ich meinem Mann wohl die Wahrheit über meine Gefühle zu Ihr sagen werde.

Die darauffolgenden Tage meldete sie sich gehäuft und fragte auch zweimal danach ob ich es schon gesagt hätte - Nein, sagte ich, es ist mir so lang ich hier bin zu gefährlich.

Mit meinem Mann hatte ich am laufenden Band Diskussionen, obwohl ich ihm ausdrücklich sagte, es existieren keine Gefühle mehr für ihn, will er die Trennung nicht akzeptieren. Irgendwann am dritten Tag unserer Diskussionsreihe, riss mir die Hutschnur und ich meinte hör auf mit dem erklären dafür ist es zu spät, vielleicht muss ich Dir ja mal was erklären. Ich fragte: Hast Du Dich nie gefragt, warum ich so sicher bin, dass ich Dich nicht mehr liebe? Er ja schon. Ich wieder: Ich habe mich in jemanden anderen verliebt. Er(schon ahnend): Sag nicht in die. Ich: Doch, genau in die. Es fing wieder eine endlose Diskussion an und ich sollte doch da bleiben. Ich sagte nein, ich kann nicht ich muss zu mir selber finden.

Am nächsten Morgen schrieb ich ihr, dass ich es ihm gesagt hätte, keine Reaktion. Mittags schrieb ich, dass ich mit schweigendem Erstaunen eigentlich nicht gerechnet hatte. Ihre Reaktion: Mutig von Dir, ich hätte es ihm nicht gesagt. Jetzt hast Du endlich mit offenen Karten gespielt. Jetzt spinnt sie, dachte ich, die ist die einzige, die hier immer spielt und das mit den Gefühlen von anderen Leuten - ich schrieb zurück: Merke Dir eins, ich spiele nicht - nie. Erst recht nicht mit Gefühlen. Sie wieder zurück: Das weiss ich doch. So ein ehrlicher und liebevoller Mensch wie Du. Thomas ist dumm. Auf diese SMS reagierte ich gar nicht mehr, weil nein, verarsche wollte ich mir nicht noch geben.

Ich frage mich, warum ist ihr erst was so wicht, dann zeigt sie Desinteresse????
 

Anzeige(7)

lassereden178

Aktives Mitglied
Ich kann nicht ganz folgen, warum du das jetzt so auslegst - als Desinteresse??
Na, weil sie erst drängt, dass ich es sage. Dann erzähl ich es ihr - keine Reaktion. Erst auf mein Feststellung, dass ich mit einem schweigenden Erstaunen nicht gerechnet hätte - kam ne Reaktion.

Mir kommt es so vor: Ob Du das gesagt oder peng (in China fällt ein Sack Reis um), ist doch das normalste von der Welt ist so als hättest Du Dir wie immer die z. B. die Zähne geputzt.

Nach der gesamten Geschichte, laufe ich Gefahr auch wenn ich mit dem blöden Gequatsche nichts zu tun habe, dass mir noch die Schuld dafür in die Schuhe geschoben wird, nur weil ich Gefühle habe, für die ich nichts kann.
 
N

Neofene

Gast
Na ja, wenn du eine erstmal-keine-Reaktion als Desinteresse deutest - das muss aber kein Desineresse bedeuten. Woher kommt diese Einstellung? Ist bei dir eine Nicht-Reaktion (erstmal) IMMER ein Desinteresse?? Oder kann es auch mal sein, dass du z.B. länger nachdenken willst und dir eine Antwort gut überlegen willst, in Ruhe, oder kann es vielleicht auch erstmal eine Art Schock sein, oder schlichweg, dass dich die Realität eingeholt hat und du (noch) nicht weiß, wie du reagieren solltest, etc? Gab es bisher Hinweise, dass du und alles was dich angeht bei ihr auf Desineresse stoßt? Wenn ja, dann würde ich sagen, dass es schon möglich wäre, dass es tatsächlich D. ist. Wenn nicht, dann würde ich doch hinterfragen, was es sonst so sein könnte....

Nur ein Denkanstoß, wir leben ja nicht in einer schwarz-weißen Welt, wo es immer nur eine Antwort auf die jeweilige Frage gibt, oder?? ;)
 

lassereden178

Aktives Mitglied
Hallo Neofene,

da hast Du wohl recht, dass das so ist, dass immer nur eine Antwort gibt.

Nein, denke nicht, dass es da Sachen gibt die sonst auf D. stoßen. Aber wenn man verletzt ist und richtig Angst hat, wie ich, dann denkt man schonmal das Falsche...:eek:

Kann es aber lieber in einen Beitrag hier schreiben, als ihr das zu sagen und sie damit zu verletzen....

Was ich nicht verstehe ist, warum ist es ihr so wichtig, dass ich mich oute, wo sie genau weiss, dass ich mich in Gefahr begebe???
 
N

Neofene

Gast
Morgen,

Nein, denke nicht, dass es da Sachen gibt die sonst auf D. stoßen.
Na, siehste :D

Aber wenn man verletzt ist und richtig Angst hat, wie ich, dann denkt man schonmal das Falsche...:eek:
Ja, das dachte ich mir. Aber das ist dann dein Kopfkino bloß, deine Katastrophenphantasien - verstehst du - und genau darauf will ich hinaus. Wenn du diese Katastrophenängste loslässt, wird es für dich einfacher...

Kann es aber lieber in einen Beitrag hier schreiben, als ihr das zu sagen und sie damit zu verletzen....
Was denkst du würde sie verletzen? Deine Ehrlichkeit? Meinst du nicht, dass das Herunterschlucken für DICH nicht gut ist. Und meinst du nicht, dass es Wege gibt, etwas einem Menschen auf nette Art und Weise beizubringen, eben so, dass er nicht verletzt wird?

Seh her wie du dir widersprichst = UNsicherheit. Einerseits schreibst du: Desineteresse. Und hier jetzt, dass es sie verletzen könnte. Wenn jemand wirklich Desinteresse hat, dann wird sie niemals etwas verletzen können.....;).

Was ich nicht verstehe ist, warum ist es ihr so wichtig, dass ich mich oute, wo sie genau weiss, dass ich mich in Gefahr begebe???
Das weiß ich nicht. Das kannst du nur herausfinden, wenn du sie direkt darauf ansprichst. So nebenbei, wenn das Thema auf den Tisch kommt. Warum denkst du eigentlich, dass es besser wäre mich zu outen? Und dann wartest ihr Kommentar ab.....

LG Neofene
 

soulfire

Aktives Mitglied
Vielleicht hilft es dir, wenn du die Situation von ihrem Standpunkt aus betrachtest...ein Wechsel des Blickwinkels ändert manchmal alles.

Sie hat da ne Nachbarin, ne Freundin und es bahnt sich etwas an.
Blöd nur, dass die Frau noch verheiratet ist und mit dem Mann auch zusammenlebt.
Sie gesteht dir ihre Gefühle, sagt ihrem Mann aber lieber mal noch nichts (Begründung: "zu gefährlich"...aber: stimmt das? oder ist das ein Hintertürchen für einen eentuellen Rückzieher?).
Du hältst dich bedeckt. Das letzte, was die Frau jetzt braucht, ist wahrscheinlich noch mehr Druck.
Kurz darauf rudert sie zurück: ihre Gefühle seien rein freundschaftlicher Natur.
Du probierst, dich mit der veränderten Situation abzufinden.
Erneut eine Wendung: sie ist nun doch sicher, in dich verliebt zu sein und hat das wohl auch immem Mann gesagt.

ich hätte spatestens da zum einen ein kleines bis mittelgroßes Gefühlschaos und diverse Ängste.
Zum einen, dass ich nur der röster und das (Ab)sprungbrett aus der beziehung bin, zum anderen, dass der Wind sich bald wieder dreht.
Ausserdem habe ich mich gerade erst damit abgefunden, dass daraus nichts wird, weil sie ja nur freundschaftlich empfindet.
Was empfinde ich eigentlich?



Ich finde, du kannst nicht erwarten, dass sie dir gleich mit Jubelschreien um den Hals fällt.
Für mich klingt es, als wäre das für sie emotional auch recht dünnes Eis.
 

lassereden178

Aktives Mitglied
Danke Euch beiden für Eure Antworten.

@soulfire Ja, es kann schon sein, dass sie das denkt, ich würde mir ein Hintertürchen offen halten wollen oder ich will sie als Sprungbrett für das Ende meiner Beziehung benutzen. Aber habe Ihr gesagt, dass es nicht. - Sie meinte ich soll mir keinen Kopf machen, das denkt sie nicht.

@neofene Habe Dir in PN geschrieben, dass ich ständig im Zwiespalt zwischen Kopf und Herz lebe. Wenn das was ich fühle für mich klarer und eindeutiger ihr gegenüber wird, dann wird sie sich so glaube / hoffe ich auch eindeutiger verhalten können. Denke das sie manchmal genauso unsicher ist, wie ich.
 

lassereden178

Aktives Mitglied
Kann sie nicht drauf ansprechen, sie blockt ganz gut ab.

Habe mit ihr telefoniert, sie geht auf nix ein. Denke werde mich ne Zeit lang nicht mehr bei ihr melden.

Dann merke ich ja, ob ihr Satz "Du bist mir wichtig" einfach nur Gerede war oder ob es ihr ernst war damit.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Warum verhält es sich so? Liebe 28
T Eben mit ner schönen Frau gesprochen- warum darf ich net so eine Freundin haben? Liebe 24
P Beziehungspause...warum? Liebe 7

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben