Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Warum tut er mir das an?

pinkett

Mitglied
Hallo,
ich weiß mir einfach nicht mehr zu helfen. Es fällt mir schwer mir selber zu gestehen, ein Opfer häuslicher Gewalt zu sein (auch wenn ich tief im inneren weiß, das nicht ich das Opfer bin, sondern ER). Mein Freund rastet immer häufiger aus, am Anfang dachte ich noch- naja kann ja mal passieren das man die Fassung verliert, aber mitlerweile werden die Abstände immer kürzer und ich habe das Gefühl, das er garnicht mehr weiß was er da tut. Wir sind seit 2000 zusammen und mir ist klar das er sich nicht mehr ändern wird, so oft hab ich mir eingeredet das alles wieder gut wird, die Hoffnung nie aufgegeben. Auch jetzt, wo ich hier sitze und schreibe, bekomm ich keine klaren Gedanken hin, es geht mir einfach nicht in den Kopf wie ein Mensch so grausam sein kann. Er trinkt und raucht nicht, nimmt keine Drogen und trotz alledem hat er so ein wahnsinníges Gewaltpotenzial in sich. Wegen Nichtigkeiten flippt er aus, ich darf keine eigene Meinung äussern, jedes Wort und jeder Satz muß von mir gut überlegt sein, aus Angst er flippt aus. Darf mich mit keinen Männern unterhalten und auch im Umgang mit anderen, egal welchen Geschlechts, darf ich nicht zu nett sein, mit Arbeitskollegen darf ich mich nicht über alltägliche Dinge unterhalten, geschweige denn lachen- das Verhältnis könnte ja ein anderes sein. Darf nichts alleine machen, nicht mal meine Schwester, die knapp 300km weit weg wohnt, kann ich besuchen oder abends mal mit Freundinnen weg gehen. Mein ganzes Leben richtet sich nur nach ihm. So oft hat er mir gedroht mein Leben zu zerstören, gedroht mich umzubringen. Die Schläge spüre ich schon garnicht mehr und oft denk ich- tue es doch endlich, dann hab ich´s wenigstens hinter mir und muß nicht länger leiden. Das sind meine Gedanken während dessen, aber lässt er ab und ich hab ihn soweit, das er sich beruhigt hat und er so tut als wäre doch gerade eben garnichts schlimmes passiert, mir dann sagt "haben wir uns wieder lieb", bin ich wieder so dumm mich darauf ein zu lassen und zu sagen "ja wir haben uns wieder lieb". Ich habe einfach schreckliche Angst davor was mir passieren könnte, wenn ich mich nicht wieder auf Ihne einlasse. Ich weiß das ich eine starke Frau bin, aber in seiner Gegenwart fühle ich mich so wahnsinnig hilflos.
Was soll ich nur tun???? Soll so mein Leben aussehen!!
 

Anzeige(7)

C

Chris1970

Gast
Stell doch mal die Frage so:

Warum kann er mir das antun?

Die Antwort: Weil ich es mir gefallen lasse.

Er kontrolliert Dich und Dein Leben. Und er ist eben nicht das Opfer , sondern Du.

Und er kann Dir das nur antun, weil Du es geschehen lässt.

Du kannst ihn nicht ändern, aber Du kannst gehen.
 

Skynd

Aktives Mitglied
meine Schwester hat so was ähnliches hinter sich und ich kann dir deshalb nur raten, sofort zu drastischen Massnahmen zu greifen.

der Leidensweg meiner Schwester zog sich jahrelang hin - nur um im nach hinein sich selbst gestehen zu müssen, dass sie zu schwach war um sofort richtig zu handeln.

sie wohnt etwas weiter weg und ich habe Jahr um Jahr auf sie eingeredet. irgendwann hab ich es gelassen.
ob das nun meinerseits die richtige Reaktion war, könnte man wohl in einem eigenen Thread diskutieren.
aber für mich ist Fakt: meine Einflußnahme GEGEN ihren Freund hat die Seite ihres Freundes gestärkt.

scheint dieses Phänomen zu sein, dass Entführungsopfer gegenüber ihrem Entführer entwickeln. stockholm-syndrom?

jedenfalls hats irgendwann geklickt bei ihr und sie hat 5-6 Jahre später den Absprung geschafft.

5-6 Jahre.....lass dir das mal auf der Zunge zergehen....
5-6 Jahre Angst vor dem LEBENS-partner.
mir fehlen die Worte - immer noch.

warum drastisch?
dein Freund wird halbherzige Aktionen von dir im Keim ersticken.
du wirst weiterhin nachgeben, umfallen, angst haben, geschlagen werden usw.

so traurig es ist, aber manche kapieren es erst, wenn sie eine auf die Fresse bekommen.
und dein Freund scheint dazu zu gehören.
(dass meine ich natürlich methaphorisch. du sollst deinen Freund nicht wirklich schlagen. du sollst ihm nur zeigen wo Haken hängt, in dem du ihm zeigst, dass du es ernst meinst und mit schweren Geschützen auffährst)

(merkst du es schon? merkst du schon, wie du wieder anfängst ihn gedanklich in Schutz zu nehmen?
alte Erinnerungen rauszukramen, wo er soooo lieb war? ->Stockholm-Syndrom)

du wirst also hilfe brauchen.
und ich rede hier nicht von der Familie, sondern von der Polizei und einem Anwalt.
Familie/Freund ist natürlich auch wichtig. mentaler Rückhalt, denn du wirst fallen -tief.

meine Schwester hatte dafür eine Tochter.
allerdings war sie zugleich mentale Hilfe als auch teilweise Schuld an Rückfällen. daran das es im Endeffekt so lange gedauert hat.
ich kann wohl nicht ermessen, was meine Schwester da durchgemacht hat.

aber sie hat´s letztendlich geschafft.
warte nicht wie sie 5-6 Jahre lang damit.


Skynd
 
Pinkett..mach, dass du da weg kommst!!!!
Hast du Kinder, auf die du Rücksicht nehmen musst? Also, auf die du Acht geben musst?

Schau, dass du dich aus dem Staub machst, lass dir das nicht länger gefallen. Je länger du wartest, umso schwerer wird das, glaub mir!

Mein Noch-Ehemann hat mich geschlagen, hat mich seelisch misshandelt, hat mich gedemütigt, hat mich eingesperrt, wollte meinen Kleinen Sohn umbringen, wollte mein Leben...Er hat mich vergewaltigt und teilweise körperlich und seelisch schwer verletzt.

Nach 4 Jahren bin ich weg...ich hab ihn verlassen, hab dafür dann auch noch Schläge bekommen und bin weggesperrt gewesen in der Wohnung, aber ich hab das durchgestanden, für mich und meinen Sohn!

DU allein kannst das nur schaffen, DU allein kannst diesen Wahnsinn stoppen und wenn Du das willst, dann schaffst du das auch! Was muss denn noch passieren, bis du "wach" wirst?!?!?!

Bitte, mach das nicht länger mit, denk mal an dich...ich muss nun auch eine Therapie machen, weil ich das alleine nicht mehr schaffe, auch nach 2 einhalb Jahren, die ich nun dort weg bin, nicht.

Wird sicher noch lange dauern, bis ich das verarbeitet habe und damit leben kann, aber ich bin bereit, weiter zu kämpfen, denn das schlimmste habe ich hinter mir!!!!

Ich wünschte, ich könnte den Weg mit dir gehen, denn meistens sind solche Frauen vollkommen auf sich alleine gestellt!
Die Polizei schreitet erst ein, wenn WIRKLICH was passiert ist, das heisst, wenn Blut geflossen ist. Aber mal ehrlich, wenn Blut geflossen ist, wie soll man dann noch den Gedanken fassen, sie Polizei zu rufen?!?!?! Wie soll man das dann noch packen, wenn man in dem Moment einfach nur froh ist, dass ER aufgehört hat?!?!?!?

Wie soll man an die Polizei denken, wenn man dabei ist, seine Wunden zu vertuschen, abzudecken, wie auch immer, damit das nicht auffällt??? DAS IST DAS DEUTSCHE RECHTSSYSTEM!!!!!

Schreib mir, wenn du willst, auch per PN...ich steh dir zur Seite, so gut ich kann...und alle anderen hier sicher auch!!!!

Du bist doch wer und das darfst du nie vergessen und niemand, absolut niemand hat dasRecht einen anderen Menschen so zu behandeln!

Fühl dich gedrückt...
 

Micky

Sehr aktives Mitglied
Nein,das stimmt so (endlich!) nicht mehr !

Nein,inzwischen gibt es ENDLICH ein Gesetz,das eben nicht mehr
solche "wir kommen erst,wenn was passiert ist"-Sprüche erlaubt!

Es hat zugegeben EXTREM lange gedauert, vorher waren die zynischen Reaktionen von Polizei, Jugendamt... zum Teil FURCHTBAR und FOLGENREICH --nicht jedes Opfer fand überhaupt eine einzige Person im Umfeld/bei Ämtern,die half,glaubte,reagierte.

Jetzt aber ist das "deutsche Rechtssystem" ausreichend für Hilfe.

BMJ | Schutz vor häuslicher Gewalt

Schlimm ,daß sich das noch immer nicht überall rumgesprochen hat.

Ich finde es sehr ermutigend,daß Opfer nicht mehr diskriminiert werden dürfen und auch OFFEN die Peiniger benennen können!

Micky
 

Tuesday

Aktives Mitglied
Ich weiß das ich eine starke Frau bin, aber in seiner Gegenwart fühle ich mich so wahnsinnig hilflos.
Was soll ich nur tun???? Soll so mein Leben aussehen!!

Hallo Pinkett,

wie dein Leben aussieht, entscheidest alleine du. Um manches muss man hart kämpfen, manchmal muss man auch Kompromisse eingehen, aber im Großen und Ganzen können wir unser Leben kontrollieren.

Für mich war das eine harte Lektion. Ich habe auch immer noch vor einigen Situationen Angst und verkriech mich lieber unter der Bettdecke, aber wenn der Anfang erst mal gemacht ist, merkt man selbst immer mehr, wie albern die eigenen Ängste sind und dass man, wenn man aktiv wird, sein Leben beeinflussen und nach den eigenen Wünschen ausrichten kann.

Denk mal gar nicht an das Große, den letzten ultimativen Schritt. Wie immer der auch aussehen mag. Fang klein an.

Setz dir heute ein Ziel. Ein ganz kleines nur, wovor du nur ein wenig Angst hast. Wenn du dich dagegen stellst und das schaffst, hast du neue Kraft für den nächsten, dann schon größeren Schritt.

Na und wollen wir mal nicht überstehen, dass du diesen ersten Schritt ja schon gemnacht hast. Du hast hier geschrieben. Und passiert ist nichts, außer dass du etwas Rückenstärkung bekommst.

Nun kommt der nächste Schritt. Zuerst mal brauchst du jemanden, mit dem du reden kannst. Was du schreibst, klingt danach, als würde dich dein Freund isolieren. Ich gehe davon aus, da du dich hier angemeldet und geschrieben hast, dass du unkontrollierten Zugang zum Internet hast. Du kannst auf diese Weise mit einer deiner alten Freundinnen in Kontakt treten, ihr die Lage erklären und sie um Hilfe bitten. Dann bist du schon mal nicht allein. Es reicht ja erstmal, wenn du sie fragst, ob sie für dich da wäre, wenn du sie brauchst. Du musst nicht mit konkreten Ansprüchen an sie rantreten. Aber jemand im Hintergrund zu wissen gibt Sicherheit.

Viele der Frauenberatungsstellen sind über das Internet, also per Mail zu erreichen. Auch das wäre ein guter Schritt. Wenn du etwas mutiger bist und das möglich ist, kannst du auch dort anrufen.

Suche im Netz nach dem Frauennotruf in deiner Nähe.

BV Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe

bzw. BV Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe


Zunächst wird da mal nicht mehr als ein Treffen passieren. Du redest mit einer der Sozialarbeiterinnen dort über deine momentane Situation. Sie gibt dir Informationen, welche Möglichkeiten zum Handeln du hast. Du kannst dort völlig anonym bleiben, wenn du das möchtest. Man kann dir also nichts aufzwingen.

Mit den Informationen kannst du neue Entscheidungen treffen. Diese führen vielleicht dazu, dass du bei ihm ausziehst und ein neues Leben anfängst. Vielleicht kannst du ihn auch nur dazu bringen, dass er eine Therapie macht.

Es geht nicht unbedingt darum deine Beziehung in Frage zu stellen. Aber die Gewalt in der Beziehung muss aufhören. Und du kannst sie auch beenden, eben weil du eine starke Frau bist.

Und weil du eine starke Frau bist, hast du Überlebensstrategien. Geh zurück in deiner Erinnerung und überlege dir, was dich früher hat stark handeln lassen. In welchen Situationen wurde Druck ausgeübt und wie bist du damals damit umgegangen?

Finde Strategien, diese Kraft wieder zu fühlen. Erst mal nur fühlen. Vielleicht kannst du irgendwie Zeit für dich finden, ein paar Minuten beim Einkaufen abzweigen. Dann setzt du dich in ein Café und machst dir Stichpunkte.

Vielleicht kannst du ein Kraftrad malen. Du malst einen Kreis mit einer ganz dicken Linie, die deutlich dafür steht, dass man sie nicht durchdringen kann. Dann malst (oder schreibst) du alles in diesen Kreis, was dir Kraft gibt. Mach dir zur Aufgabe jeden Tag etwas Neues zu finden, was dir Kraft gibt und setz es dazu. Das Blatt solltest du immer in einer Tasche bei dir tragen. Wenn er das nächste Mal gewalttätig wird, denkst du an diesen Kreis.

Diese Aufzählung aller Stärken sollte man nicht in Form einer Liste machen, sondern tatsächlich als Bild. Der Kreis wird dir immer Symbol dafür sein, dass du geschützt bist und niemand diese Stärke kaputt machen kanna. Und die Bilder darin lassen sich besser visualisieren als das geschriebene Wort.

Wenn es möglich ist, würde ich dir empfehlen diese Bücher zu lesen (ich weiß ja nicht, wie sehr er dich kontroliert):

Mit mir nicht mehr. Gewalt in der Partnerschaft. (Taschenbuch) von Constanze Elsner (Autor); 391 Seiten; Verlag: Fischer (Tb.); Frankfurt (1997); ISBN-13: 978-3596135707


Gewalt in der Partnerschaft: Ursachen - Auswege - Hilfen (Broschiert) von Andrea Buskotte (Autor); 186 Seiten; Verlag: Patmos; Auflage: 1 (15. Februar 2007); ISBN-13: 978-3491401075


Wege aus der Abhängigkeit: Destruktive Beziehungen überwinden von Heinz-Peter Röhr (Autor); 191 Seiten; Verlag: Dtv (Februar 2008); ISBN-13: 978-3423344630

Warum tust du mir das an?: Gewalt in Partnerschaften von Marie-France Hirigoyen (Autor); 212 Seiten; Verlag: Dtv (August 2008); ISBN-13: 978-3423344920



Dann mach dir bitte eins klar: Es spielt keine Rolle, warum er dir das antut! Du musst die Gewalt nicht aushalten. Er kann etwas an seiner Situation ändern! Egal was der Grund dafür ist, er kann sich ändern. Und wenn er dich liebt, dann sollte diese Liebe auch so groß sein, dass er sich ändern will. Sonst sucht er nur einen billigen Schuhabtreter, an dem er seine Aggressionen auslassen kann.

Kein Mann (und auch keine Frau) muss schlagen!

Du bist jetzt neun Jahre mit ihm zusammen und in einer solchen Zeit schleichen sich Muster ins Handeln ein. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und oft hat er Angst vor Veränderungen. Das ist bei den meisten so. Darum versuchst du auch mit der Situation fertig zu werden, Entschuldigungen und einen Weg mit ihm zusammen zu finden.

Darum ist es jetzt vor allem wichtig, dass du viel liest und mit Menschen redest. Das ist der erste Schritt zur Änderung. Erst wenn sich etwas in deinem Kopf ändert, wird sich auch dein Leben ändern.

Ich wünsche dir viel Kraft für deinen weiteren Weg.


Tuesday
 
C

Chris1970

Gast
Dann mach dir bitte eins klar: Es spielt keine Rolle, warum er dir das antut! Du musst die Gewalt nicht aushalten. Er kann etwas an seiner Situation ändern! Egal was der Grund dafür ist, er kann sich ändern. Und wenn er dich liebt, dann sollte diese Liebe auch so groß sein, dass er sich ändern will. Sonst sucht er nur einen billigen Schuhabtreter, an dem er seine Aggressionen auslassen kann.

Er hat schon einen gefunden , an dem er seine Kontrollwut, seinen Sadismus und seine Aggressionen auslassen kann.

Und dass er sich durch gutes Zureden oder bessere Einsicht irgendwann man ändern wird , ist ein weit verbreitetes Märchen, dass die Frauen fälschlicherweise dazu veranlasst zu bleiben und zu hoffen.

Das ist Blödsinn. Er wird sich nicht ändern. Wer einmal schlägt, schlägt immer wieder und wird es immer tun in dieser Beziehung und wahrscheinlich auch in der nächsten.

Es hilft nur eines. Gehen, so schnell man kann.


Kein Mann (und auch keine Frau) muss schlagen!
Und keiner muss sich schlagen lassen!!!

Darum ist es jetzt vor allem wichtig, dass du viel liest und mit Menschen redest. Das ist der erste Schritt zur Änderung. Erst wenn sich etwas in deinem Kopf ändert, wird sich auch dein Leben ändern.
Es wäre , meiner Meinung nach wichtiger, dass Du schnell gehst. Bücher helfen Dir da nicht viel. Es sei denn, sie sind dick und Du triffst ihn damit, wenn Du nach ihm wirfst. :)



Ich wünsche dir viel Kraft für deinen weiteren Weg.
Das wünsche ich Dir auch.

Liebe Grüße.

Chris
 

Tuesday

Aktives Mitglied
Das ist Blödsinn. Er wird sich nicht ändern. Wer einmal schlägt, schlägt immer wieder und wird es immer tun in dieser Beziehung und wahrscheinlich auch in der nächsten.
Jeder Mensch kann sich ändern und es gibt Therapien und Hilfen für schlagende Männer. Aber ich habe auch nicht gesagt, sie soll abwarten, bis sich etwas ändert, sondern im Gegenteil. Wollte er etwas ändern, könnte er es ändern und da er es noch nicht getan hat, will er sich nicht ändern. Also wird sich auch nichts ändern.


Es wäre , meiner Meinung nach wichtiger, dass Du schnell gehst. Bücher helfen Dir da nicht viel. Es sei denn, sie sind dick und Du triffst ihn damit, wenn Du nach ihm wirfst. :)

Wenn sie einfach gehen könnte, würde sie es tun. Sie ist ja nicht gehirnamputiert. Offensichtlich hält sie noch was in der Situation und darum mein Hinweis, dass sie versuchen soll so viel neues Input wie möglich zu sammeln. Nur so kann sich etwas für sie ändern.

Den Frauen immer nur zu raten, sie müssen da sofort weg, hilft niemandem weiter. Das wissen sie selbst. Aber wie und wo sie den Mut finden sollen, das ist das eigentliche Problem.


Tuesday
 

the_paddy

Mitglied
Aber der Titel des Threads zeigt ja, dass sie das nicht beenden möchte, sondern dass sie es verstehen möchte.
Vielleicht auch weiter aushalten.

Nun, sie ist alt genug und kann selbst entscheiden, oder?



Grüße



P.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben