Anzeige(1)

Warum sind viele so unglaubwürdig, falsch und nicht authentisch?

G

Gast

Gast
Hallo, ich (32, w) habe vor 2 Monaten eine neue Arbeit angefangen, für die ich in eine neue Stadt umgezogen bin. Ich hatte gehofft, dort vielleicht auch ein paar nette Leute kennenzulernen, mit denen man sich mal nett unterhalten oder evtl. auch nach Feierabend was unternehmen kann, aber diesem Wunschdenken wurde schnell ein Ende gesetzt.

Jeder schimpft permanent nur über die Firma, wie schlecht bezahlt der Job wäre, dass es eh alles Drecksarbeit ist, dass sie sich ausgebeutet fühlen - und im nächsten Moment schreien sie alle ganz laut "Hier!", wenn der Chef fragt, wer denn bereit wäre, zwischen Weihnachten und Neujahr arbeiten zu kommen, obwohl es kein Weihnachtsgeld und gar nix gibt.

Dann diese ständige Hetze und das Geläster untereinander. Dauernd kommen irgendwelche Leute zu mir her, dass es ihnen so langsam stinkt, wie ein bestimmter Kollege sich verhält und kotzen sich dermaßen über diesen Kollegen aus, dass man schon Angst bekommt, dass sie im nächsten Moment auf ihn losgehen wollen, und keine 5 Minuten später lachen und reden sie mit exakt dieser Person wieder so, als wären sie die besten Freunde überhaupt und lästern mit dem ach so verhassten Kollegen wieder über Dritte.

Es wird auch mit Argusaugen von Kollegen kontrolliert, wer wie oft und wie lang Pause macht und generell ist ja gleich jeder faul und taugt nix, der einmal zuviel auf die Toilette geht. Ständig nur Missgunst und Neid wohin man sieht.

Ich kann sowas null nachvollziehen. Merken diese Leute nicht, dass sie sich selber veräppeln?! Wie soll ich solche Personen denn noch ernst nehmen? Ich bin echt enttäuscht und habe schon gar keine Lust mehr, mit solchen Leuten in irgendeiner Form zusammenzuarbeiten, denn wer bei mir über alles und jeden herzieht, der wird auch bei anderen genauso über mich reden.

Für mich ist es schwer, da ich ständig zwischen den Stühlen sitze, denn im Grunde will mich als die "Neue" jeder auf seine Seite ziehen. Habt ihr einen Tip für mich, wie man mit solchen Leuten umgeht?
 

Anzeige(7)

Zebaothling

Sehr aktives Mitglied
Hallo Du hast im Grunde keine Möglichkeit, dem zu entgehen. Das Betriebsklima scheint da wo Du arbeitest so zu sein .
Letztendlich ist das in meinen Augen eine Masche, damit sich die in der oberen Etage, die Hände reiben können.

Da kannst Du im Grunde nichts gegen machen , weil das Verhalten der Leute untereinander so gewollt ist. Wahscheinlich stehen sie auch gemeinsam rum , machen nichts bis wenig , aber wenn der Chef kommt, geht das so tun als wäre man im Vollstress los ....

Wie Du damit am besten umgehst, nett und freundlich bleiben lieber etwas distanzierter , Dir nichts zu schulden kommen lassen, Deine Arbeit korrekt erledigen, weder auf die eine noch auf die andere Seite ziehen lassen , Dich nicht negativ über andere äußern, sondern sozusagen außen vorbleiben, objektiv und neutral antworten , gefühlsbedingte Dinge abschalten.

Mit der Zeit lassen sie Dich in Ruhe, wenn Du einen guten Draht zum Chef hast, eher mit dem Niveau klar kommst , als mit dem der sich zersfleischenden Rattenliga, gibt es sicher auch Aufgaben , die sozusagen auf Dich warten , nach Weiterbildungsmöglichkeiten fragen , das auch machen , Dich von der Masse abheben, Einsatz zeigen.

Solche Leute gibt es viele , auch im real Life grade in den Großstädten. Da kann man aber ausweichen, sagen mit dem oder der will ich nichts zu tun haben, in der Firma geht das nicht , nimm es Dir aber nicht zu Herzen , sondern greife nicht an und biete keine Angriffsfläche, nimm es nicht mit nach Hause , sondern lass es in der Firma ....sonst gehts Dir ans Gemüt .

Generell sind die Menschen Maskenträger , falsch und verlogen , meist komminikationsgestört , nicht offen und nicht ehrlich , lass die Psychos psychos sein und bewahre Dir Dein Menschsein und wenn Du dann ab und zu mal auf einen Menschen triffst, freu Dich darüber und halte ihn / sie fest sicher wird es erwiedert. Warum , weil andere korrekte Menschen, die offen und ehrlich sind , dieselbe Erfahrung machen .

Für mich schreibst Du den Beitrag , weil Du eigentlich normal geblieben bist und Dich darüber wunderst, wie die Menschen so sind , nicht nachvollziehen kannst, wie sie so sein können.Das zeigt mir , das Du wohl noch nicht dazu gehörst , belass es dabei .
Bleib wie Du bist, lass Dich nicht verbiegen, auch wenn das bedeutet, das Du oft eher alleine bist als in einer modediktierten, facebookorientierten, egoistisch belasteten, schauspielerischen, schlagerfavorisierenden Lebenslüge hochhaltenden, neidenden , verlogenen , dummen, Gesellschaft.

Wahscheinlich hast Du die Erfahrung auch schon in anderen Lebensbereichen gemacht....sei Dir sicher, Du bist nicht alleine .
 

°°°abendtau°°°

Sehr aktives Mitglied
Oh das kenne ich leider nur zu gut. Macht man eine Ansage über diesen Widerspruch/Scheinheiligkeit, ist man der Depp.
Sagt man nix, geht man bei der nächsten Gelegenheit. Ich habe mich zu 100% für den Depp entschieden und bin gegangen.:D Am Ende ist Mehrarbeit wegen fehlender Motivation nötig. Doch das möchte keiner hören, schließlich wird man ja ausgebeutet. Wenn man sich nicht ausgebeutet fühlt, ist man nicht ganz dicht.:D Das muss selbstverstänlich den anderen mitgeteilt werden = Achtung, kein Mitläufer! etc.pp. :rolleyes:

Da gehe ich lieber freiwillig, als mir das Klima anzutun.
Hab das wirklich mehrmals erlebt, dass waren dann auch meine kürzesten Zeiten in diesen Firmen.
 

Sam1972

Mitglied
Das frage ich mich auch so ziemlich jeden Tag und ich erlebe es im Büro auch so. Man hetzt und lästert und dann geht man mit genau den Leuten essen über die man sich das Maul zerrissen hat. Ich finde sowas widerlich. Könnte ich nicht. Ich glaube viele Menschen sind einfach Wichtigtuer und Selbstdarsteller. Kann ich nicht drauf. Ich bin auch im Büro ein Einzelkämpfer und gehe den Leuten soweit aus dem Weg. Weil ich eben weiß wie falsch die sind.
Aber es ist ja nicht nur auf der Arbeit so. Es ist ja leider heutzutage generell so, dass die Leute so drauf sind. Leider.
 
S

Seefahrer77

Gast
Die Dreckschleudern sitzen in den Medienhäusern an den Schreibtischen oder hinter dem Mikro. Sie richten das Licht gern auf andere, als auf sich selbst: Wenn man das Licht auf andere lenkt gerät man nicht selbst in den Fokus, wo die dreckigen Abgründe deutlich werden - hinter der gern zur Schau getragenen politischen Korrektheit bis zur Verbissenheit.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben