Anzeige(1)

Warum nur habe ich das Gefühl, dass die Welt da draußen voller Täter ist?

grisou

Namhaftes Mitglied
Die Saat wird im Kindesalter gesät!
und eben das ist das problem, denke ich. man sollte sich bewusst machen, dass so eine saat aufgeht und eben diese pflanze oft die "einzige nahrung" ist, die einen im leben hält. ich kann nicht einfach sagen, die ist giftig, weg damit. ja, sie mag uns schaden, aber der schaden, sie einfach auszureißen, ist wesentlich größer.

ich kann sagen, ich bin weit gekommen. ich habe mir viel erarbeitet, reagiere erwachsener und eigenverantwortlicher. ABER - was mir am meisten dabei geholfen hat, ich hatte menschen um mich, die mir gegenüber respektvoll waren. Ich konnte meinen wert erkennen, weil man mich wertschätzend behandelt hat. Weil man mir zugehört hat, weil man mich ermutigt hat, meine bedürfnisse zu äußern und man eine gemeinsame basis erarbeitet hat, kompromisse gefunden hat.

man kann nicht die komplette verantwortung an die betroffenen schieben. kommunikation ist immer ein austausch. zu einem gesunden sozialen klima gehören zwei parteien.
 

Anzeige(7)

Hr. Pinguin

Aktives Mitglied
ich möchte noch eine andere Tätergruppe erwähnen: Die der Betrüger, Schwindler, Bauernfänger, ...

Mitmenschen prellen, schaden, sie hintergehen, ... materiell oder seelisch...

Ich habe einen Film über eine Betrugsmasche mit Paketen gesehen... ich möchte jetzt nicht wiedergeben, wie das funktioniert....

Man hat Angst, dass es einen selber treffen kann. Aus heiterem Himmel.

Ständig muss man auf der Hut sein. Leute die einem freundlich ins Gesicht grinsen, mit den übelsten Absichten.

Illegal. Aber man kann auch völlig legal nach dem Gesetz "abgezogen", schwer geschädigt werden.

Vertrauensseligkeit oder Naivität wird bestraft. Und es gibt Leute, für die ist das nach ihrem Denken legitim, völlig in Ordnung. Für mich sind das Täter.

Gewissen, empfinden für Unrecht, für Anstand. Es ist nicht selbstverständlich.
 

kasiopaja

Namhaftes Mitglied
Die Naivität eines Opfers rechtfertigt nicht die Tat. Tat ist Tat, völlig unabhängig vom Opfer, und jemanden, der ahnungslos und naiv ist, zu schädigen, erscheint mir persönlich besonders verwerflich.
Natürlich ist es verwerflich. Das ist ja nicht die Frage.

Passieren tut es trotzdem.

Jeder wurde wohl irgendwann mal in seinem Leben über den Tisch gezogen.

Da es das aber nunmal gibt , muss man halt möglichst informiert bleiben, was für Tricks gerade aktuell sind, damit man nicht drauf reinfälllt.
 

Hr. Pinguin

Aktives Mitglied
Zwei Sachen beschäftigen mich momentan.

1)
In der Tagesschau von gestern, 02.07.20, gab es einen Bericht zu Gewalt gegen Kinder.

Demnach gehört für eine Milliarde Kinder und Jugendliche Gewalt zum Alltag. Jedes zweite Kind von 2-17 sei von körperlicher, psychischer oder sexueller Gewalt und Kindesmisshandlungen betroffen.

Aufgrund der Corona bedingten Einschränkungen habe sich das Problem weiter verschärft. Im Vergleich zum 1.Halbjahr 2019 habe sich das Risiko für häusliche Gewalt im 1. Halbjahr 2020 um 23% erhöht. Ursachen hierfür seien überforderte Eltern und fehlende Kontrolle bei Fällen von Kindesmisshandlungen.

Laut einem Sprecher einer Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie (frei wiedergegeben), führt Gewalt dazu, dass ein Kind verunsichert ist in der Beziehung. Es kann nicht lernen und sich nicht weiterentwickeln und hat später selbst oft Beziehungsprobleme.

Was sagt uns das? Ein Großteil der Weltbevölkerung ist gewalttätig und psychisch beeinträchtigt. Das ist normal. Der ganz normale Wahnsinn der Realität.

2)
Ich habe den Eindruck, viele Menschen haben das Mitfühlen einer Maschine. Soll heißen: gar nicht. Allenfalls künstlich aufgesetzt, wenn es denn mal sein muss.

Das Zusammengehörigkeitsgefühl baut darauf, jede Gelegenheit zu nutzen, andere abzuwerten und sich daran zu ergötzen. Ich habe es aktuell wieder erleben müssen. Es ist unerträglich.

Dazu diese fehlenden Skrupel, diese Gewissenlosigkeit. Diese Angepasstheit, dieses künstliche geschnörkelte Getue. Anderen voller Bewusstsein Schaden zuzufügen. Passend dazu (auch) äußerlich mit Klamotten und Styling alles geschnörkelt und künstlich. Es tritt zusammen auf. Es ist zum Davonlaufen

Es sind Täter. Sie warten nur darauf, dass sie Schaden zufügen können. Und es wird ihnen nicht leid tun, weil sie nicht merken, was sie da machen.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Chat Bot: Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben