Anzeige(1)

Warum melden sich Mitglieder aus der Familie, Verwandtschaft sowie Freunde und Bekannte nicht auch einmal von sich aus?

ostseekueken

Mitglied
Hallo liebe Forum-Mitglieder,

wie Ihr anhand meiner Frage schon erkennen könnt, geht es stets darum, dass immer ICH diejenige bin, die auf die bestimmten Personen zugehe.

Das zieht sich unter anderem bei mir wie ein roter Faden durch mein bisheriges Leben.

Außerdem fällt mir auf durch Lesen auf anderen Plattformen, dass wohl nicht nur ich dieses Problem zu haben scheine.

Ich warte oft 2 bis 3 Tage ganz bewusst, ob andere nicht auch mal auf mich zukommen.
Das passiert aber nicht.

Also bin ich wieder im Zugzwang.

Die so mit mir umgehen, sind Verwandte wie ein Cousin, eine Tante und ein Onkel.
Auch Bekannte melden sich nicht.

Wenn ich aber mal mit jemandem schreiben möchte, muss ich praktisch, weil mir nichts anderes übrigbleibt, diese wieder anschreiben.

Tue ich es nicht, ist der Kontakt weg.

Nur, es raubt Energie.

Ich stelle Fragen, die anderen reagieren nur.

Wie denkt Ihr darüber und würdet Ihr es denen mal schreiben, dass man das Verhalten nicht gut findet?

Oder wie würdet Ihr Euch Verhalten?

Ich habe sonst nämlich niemanden zum Sprechen oder Schreiben.

Danke für Eure Antworten.

Liebe Grüße

Ostseekueken (w, 53 Jahre)
 

Anzeige(7)

Zauberfee78

Aktives Mitglied
Ich kann dir nur das schreiben, was ich anderen Menschen in der gleichen Situation geschrieben habe: Die Leute melden sich nicht bei dir, weil du keine besonders hohe Priorität in ihrem Leben hast. Das ist traurig, aber man kann es nicht ändern.

In so einem Fall bleibt dir nur die Wahl es zu akzeptieren und dir andere Menschen zu suchen, welche dir eine höhere Priorität einräumen.
 
R

Rotkehlchen

Gast
Ich kenne das nur zu gut...ich habe keinen Freundeskreis mehr. Der hat sich leider in den letzten Jahren in Luft aufgelöst. Meine Cousinen, meine Onkel und sogar mein Vater meldet sich nie von sich aus bei mir. Ich bin es immer, die den ersten Schritt macht. Der einzige, der sich regelmäßig meldet, ist mein kleiner Bruder und mein bester Freund, den ich im Dezember 2019 kennenlerte (habe ihn in einem Forum kennengelernt und wird stehen seit dem täglich über WA in Kontakt)
Es ist schwer zu sagen, was man in so einem Fall tun sollte oder kann.
Aber ich denke, du solltest es so machen, wie Zauberfee78 es vorgeschlagen hat. Such dir Menschen, die gerne mit dir kommunizieren und denen du wichtig bist.
 

ostseekueken

Mitglied
Ich kann dir nur das schreiben, was ich anderen Menschen in der gleichen Situation geschrieben habe: Die Leute melden sich nicht bei dir, weil du keine besonders hohe Priorität in ihrem Leben hast. Das ist traurig, aber man kann es nicht ändern.

In so einem Fall bleibt dir nur die Wahl es zu akzeptieren und dir andere Menschen zu suchen, welche dir eine höhere Priorität einräumen.
Hallo Zauberfee78,

Dir erst einmal vielen Dank für Deine Antwort.

Ja, traurig finde ich diese Situation auch.
Dennoch, Dein Gedanke, sich andere Leute zu suchen, ist zwar richtig, doch in meinem Alter auch nicht mehr sooo einfach.

Trotzdem danke, es war gut gemeint und im Endeffekt der entscheidende Schritt.
Für Dich mag es leicht sein, für mich hingegen, obwohl ich ein aufgeschlossener Mensch bin, nicht mehr.
Ich komme mir mitunter auch aufdringlich vor, was andere vielleicht nicht so sehen.

Dir weiterhin alles Gute.

Ostseekueken
 

ostseekueken

Mitglied
Ich kenne das nur zu gut...ich habe keinen Freundeskreis mehr. Der hat sich leider in den letzten Jahren in Luft aufgelöst. Meine Cousinen, meine Onkel und sogar mein Vater meldet sich nie von sich aus bei mir. Ich bin es immer, die den ersten Schritt macht. Der einzige, der sich regelmäßig meldet, ist mein kleiner Bruder und mein bester Freund, den ich im Dezember 2019 kennenlerte (habe ihn in einem Forum kennengelernt und wird stehen seit dem täglich über WA in Kontakt)
Es ist schwer zu sagen, was man in so einem Fall tun sollte oder kann.
Aber ich denke, du solltest es so machen, wie Zauberfee78 es vorgeschlagen hat. Such dir Menschen, die gerne mit dir kommunizieren und denen du wichtig bist.

Hallo Rotkehlchen,

auch Dir herzlichen Dank für Deine Rückmeldung.

Es tut mir leid, dass auch Du mit dieser Problematik zu kämpfen hast.

Darf ich wissen, wie alt Du bist und war das schon immer so?

Ich freue mich, dass Du inzwischen einen lieben Menschen an Deiner Seite gefunden hast, auch wenn Ihr nur per Whatsapp momentan in Verbindung steht.

Auch dass Du Kontakt zu Deinem Bruder hast, finde ich toll. Ist nicht selbstverständlich.

Ich wünsche Dir auch alles Gute.

Liebe Grüße

Ostseekueken
 
F

Funkellichtquelle

Gast
Hallo Ostseekueken..

das was du im EP beschreibst, kenne ich leider auch nur all zu gut.

Ich habe mir lange Zeit den Kopf darüber zerbrochen, warum das so ist.
Viele Menschen nehmen das einfach als selbstverständlich hin.. freuen sich auch darüber, dass man sich erkundigt, kommen aber nie auf die Idee, dass man sich umgekehrt auch darüber freuen könnte.

Ich denke es ist zum einen so, wie es @Zauberfee78 schreibt.. sie haben andere Prioritäten.. leider gehörst du nicht zu diesen.. zum anderen denke ich, dass sie es eben auch nicht anders kennen.
Jeder von uns spielt im Unterbewusstsein ein antrainiertes Programm ab..
Alle wissen, dass du dich so verhälst.. warum sollten sie sich ändern? War ja schon immer so und wird wohl auch so bleiben.

Da ich das Problem selbst kenne.. bin ich irgendwann stehen geblieben und habe mich auch nicht mehr gemeldet.
Es war Schmerzhaft zu erkennen, dass es scheinbar keiner bemerkt hat.

Bis heute nicht.

Aber für mich ist es mittlerweile ok.. denn ich bin mir das nun selbst wert, dass ich den anderen nicht mehr hinterherrenne..
Dann aber auch nicht, wenn ich weiß dass es ihnen grade nicht so gut geht.

Es hat einige Zeit gebraucht, aber mittlerweile fühle ich mich gut damit, weil es mir unheimlich viel Energie gezogen hat, darüber nach zu denken, wieso und weshalb.

Vllt kannst du dich auch davon lösen..
Ich wünsche es Dir..
 

Saskia

Mitglied
Wenn ich aber mal mit jemandem schreiben möchte, muss ich praktisch, weil mir nichts anderes übrigbleibt, diese wieder anschreiben.
Das verwirrt mich grade etwas.
Wieso musst du angeschrieben werden wenn du etwas schreiben möchtest?
Was hindert dich denn dich mitzuteilen?
Warum musst du immer auf andere warten wenn du das Bedürfnis hast dich auszutauschen?
Leg doch einfach los und gut ist.
Lass dich nicht von der Passivität von anderen aufhalten.
 
G

Gelöscht 115407

Gast
Wenn ein Kontakt nur einseitig ist und auch keinen Vorteil für dich bringt wie gute Freizeitgestaltung oder dass der andere für dich da wäre in Notsituationen, lassen. Solche Leute sind es nicht wert und da ist es manchmal besser allein zu sein. Denn mit solchen Leuten ist man doch auch nur gemeinsam einsam. Und es gibt dir kein gutes Gefühl.

Wenn man an seinem Geburtstag alleine da sitzt und einem keiner gratuliert und man sich da noch bemerkbar machen muss... auf solche Menschen kann man sch****en.

Ist ein bescheidenes Gefühl Aber lieber einen guten Freund, der sich wirklich für einen interessiert und einem das Gefühl gibt wichtig zu sein, als 20 Leute, die sich nicht einmal von selbst melden.

Es gibt 8 Milliarden Menschen auf der Welt, diese Leute sind nicht der Kern des Universums.
Von daher andere Leute suchen, bis es passt.
 

ostseekueken

Mitglied
Hallo Ostseekueken..

das was du im EP beschreibst, kenne ich leider auch nur all zu gut.

Ich habe mir lange Zeit den Kopf darüber zerbrochen, warum das so ist.
Viele Menschen nehmen das einfach als selbstverständlich hin.. freuen sich auch darüber, dass man sich erkundigt, kommen aber nie auf die Idee, dass man sich umgekehrt auch darüber freuen könnte.

Ich denke es ist zum einen so, wie es @Zauberfee78 schreibt.. sie haben andere Prioritäten.. leider gehörst du nicht zu diesen.. zum anderen denke ich, dass sie es eben auch nicht anders kennen.
Jeder von uns spielt im Unterbewusstsein ein antrainiertes Programm ab..
Alle wissen, dass du dich so verhälst.. warum sollten sie sich ändern? War ja schon immer so und wird wohl auch so bleiben.

Da ich das Problem selbst kenne.. bin ich irgendwann stehen geblieben und habe mich auch nicht mehr gemeldet.
Es war Schmerzhaft zu erkennen, dass es scheinbar keiner bemerkt hat.

Bis heute nicht.

Aber für mich ist es mittlerweile ok.. denn ich bin mir das nun selbst wert, dass ich den anderen nicht mehr hinterherrenne..
Dann aber auch nicht, wenn ich weiß dass es ihnen grade nicht so gut geht.

Es hat einige Zeit gebraucht, aber mittlerweile fühle ich mich gut damit, weil es mir unheimlich viel Energie gezogen hat, darüber nach zu denken, wieso und weshalb.

Vllt kannst du dich auch davon lösen..
Ich wünsche es Dir..
Hallo Funkellichtquelle,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort auf mein Thema.

Es tut mir leid, dass auch Du so eine Erfahrung machen musstest.

Sag, verrätst Du mir Dein Alter und wie lebst Du heute so - hast Du denn in der Zwischenzeit wieder Menschen gefunden, die Dich ebenfalls als etwas Wertvolles wahrnehmen.

Ja, ein totaler Kontaktabbruch, zumal es ja Teile der Familie sind, wäre natürlich sehr schmerzhaft.
Auch deshalb, dass ich dann ganz alleine dastehe.

Dennoch hast Du natürlich Recht. Das ständige Hinterherrennen tut nicht gut. Erstens kostet es mich nur enorm Kraft und zweitens habe ich den Eindruck, dass bei einem Nichtmelden von mir, diejenigen es gar nicht merken würden.
Was im Grunde traurig genug ist.

Ich wünsche Dir eine gute Nacht und ein schönes Wochenende. Ansonsten weiterhin Dir alles Gute.

Liebe Grüße

Ostseekueken
 

ostseekueken

Mitglied
Das verwirrt mich grade etwas.
Wieso musst du angeschrieben werden wenn du etwas schreiben möchtest?
Was hindert dich denn dich mitzuteilen?
Warum musst du immer auf andere warten wenn du das Bedürfnis hast dich auszutauschen?
Leg doch einfach los und gut ist.
Lass dich nicht von der Passivität von anderen aufhalten.

Hallo Saskia,

danke für Deine Antwort.

Ja, einerseits mag es stimmen, dass man vielleicht über den Dingen stehen sollte; andererseits ist es ein ungeheurer Kraftaufwand, ständig diejenige sein zu müssen, die mal den Stein wieder ins Rollen bringt.

Vor allem ist es anstrengend, sich jedesmal zu überlegen, was kann ich sie fragen.
Manche antworten nur, ohne mir eine zu stellen. So ist die Kommunikation dadurch wieder erschöpft.

Ich wünsche Dir eine erholsame Nacht und ein angenehmes Wochenende.

Viele Grüße

Ostseekueken
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    tomtom1972 hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Kampfmaus hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben